Das Parfum 2006

Amazon Instant Video

(5)
In HD erhältlich

Grenouille heuert nach einer schrecklichen Kindheit bei dem Parfümeur Baldini an. Er, der selbst keinerlei Geruch verströmt, ist besessen von der Vorstellung, die perfekte Kreation zu erschaffen. Doch dafür muss er über Leichen gehen.

Darsteller:
Ben Whishaw, Dustin Hoffman
Laufzeit:
2 Stunden 21 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Das Parfum

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Thriller
Regisseur Tom Tykwer
Darsteller Ben Whishaw, Dustin Hoffman
Nebendarsteller Alan Rickman, Rachel Hurd-Wood, Karoline Herfurth, David Calder, Simon Chandler, Jessica Schwarz, Sian Thomas, Corinna Harfouch, Paul Berrondo, Timothy Davies, Sam Douglas, Birgit Minichmayr
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Josephine Sterner TOP 500 REZENSENT auf 4. Mai 2011
Format: DVD
Um was es in diesem Streifen geht, werde ich hier zu anfangs nicht rezensieren, da meine Vorrezensenten mir diese Aufgabe schon abgenommen haben. So wie ich gelesen habe, teilen sich viele Meinungen bei diesem Film und wenn man ihn ein Mal gesehen hat, bleibt es der Sache des Geschmacks überlassen, ob man ihn nun mag oder doch nicht. Mir hat er gefallen aufgrund der schauspielerischen Leistungen, der Besetzungen, den Drehorten und dem Informationsgehalt (über die Herstellung von Parfüm z.B.). Natürlich ist die Geschichte fiktiv und dies ist vielleicht etwas, das viele Zuschauer stört oder das sie nicht mögen. An dieses Faktum klammere ich mich nicht so sehr. Ich betrachte eher die vorher gesagten Dinge und daher vergebe ich 4 Sterne. Das, was den Film ausmacht ist die Schlussszene als das Parfüm geöffnet und die Zusammensetzung aller Körpergerüche der Frauen freigesetzt und zu einem Geschenk für die Menschheit wird. Dabei hat man als Zuschauer das Gefühl, zwar nicht einen Geruch direkt in der Nase zu haben, doch das Glück und Wohlbefinden, das die Menschen erfahren, als sie sich diesem Duft hingeben, mit ihnen zu teilen und selbst eine Art Glücksgefühl und Befriedigung als Betrachter zu erlangen. Die verschiedenen Essenzen und Bilder sind sehr farbenfroh und eindringlich beschrieben und dies macht den Film rund um das Phänomen des Parfüms gerade so interessant. Die Anfänge und Entwicklungen bzw. die Herstellung dieses geheimen Wässerchens werden informativ im Film erläutert. Ich würde also abschließend sagen, dass der Film nicht unbedingt einer ist, den man im Leben unbedingt gesehen haben muss, aber der auch nicht unsehenswert ist und es letztendlich immer wieder Geschmacks- bzw. in diesem Falle Geruchssache bleibt.

~Bücher-Liebhaberin~
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT auf 14. März 2012
Format: DVD
Patrick Süßkinds Roman "Das Parfüm" habe ich vor vielen Jahren gelesen. Die Lektüre des Buchs liegt zu lange zurück, um begründbar darüber zu urteilen, ob der Film ebenso großartig ist, wie der Roman.

In Erinnerung blieben mir vom Buch speziell die wundervollen Beschreibungen der Düfte. Solche Beschreibungen lassen sich natürlich nur bedingt visuell umsetzen. Dies hat der Verfilmung des Romans allerdings keinen Abbruch getan. Die dahinter stehende Idee wurde hervorragend filmisch herausgearbeitet. Was ist Sinnlichkeit? Wodurch kann Sinnlichkeit verstärkt werden? Welche Macht hat ein wirklich gutes Parfum?

Dargestellt wird das Leben Jean Baptiste Grenouille, der 1738 von einer Marktfrau auf dem Fischmarkt von Paris zur Welt gebracht wird und nach deren Willen mit dem Fischabfall unter ihrem Ladentisch weggekehrt werden sollte.Das Kind ist widerstandfähig beginnt zu schreien, wird entdeckt und in ein Waisenhaus gebracht. Seine Mutter wird aufgrund ihrer gefühllosen Tat erhängt.

Im Waisenhaus versuchen andere Kinder Grenouille zu töten, weil er anders ist. Sie fürchten sich vor seinen Eigenheiten. Den Kindern misslingt allerdings der Anschlag auf das Leben dieses gebeutelten Jungen. Der völlig ohne Mitgefühl aufwachsende Grenouille beginnt erst nach seinem 5. Lebensjahr zu sprechen. Dabei ist er keineswegs unaufmerksam.

Er nimmt von Kindesbeinen an die Welt durch seine Nase wahr und erschnuppert sich sein Umfeld, denn er hat das absolute Geruchsempfinden.Diese besondere Gabe ermöglicht es ihm die Orte seiner Kindheit hinter sich zu lassen, Lehrling bei einem bekannten Pariser Parfümeur zu werden und seine Gabe dort unter Beweis zu stellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ursula kraemer auf 3. April 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Auf der einen Seite natürlich unglaubwürdig, auf der anderen wiederum äußerst nah an der Realität! Ich finde, dass der Film die Verhältnisse zur Zeit des 16. Jahrhunderts äußerst gut wiederspiegelt, vielleicht brutal - aber gut!! Der Film ist sehr packend und der Hauptcharakter ziemlich gut dargestellt (auf eine gruselige Art und Weise). Die Story mit der Nase ist natürlich überzogen, aber hey - das ist nun mal das Buch und da ich es gelesen habe kann ich sagen, dass der Film das Gefühl, das einem das Buch beim Lesen gibt ziemlich gut wiederspiegelt. Von daher: Toller Film!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daggi TOP 500 REZENSENT auf 19. März 2009
Format: DVD
Es ist lange her, dass ich das Buch von Patrick Süskind gelesen habe. Zu lange, als dass ich Vergleiche zum Buch anstellen könnte. Ich weiß nur, dass es mich über alle Maßen mitgerissen und betört hat. Das Parfum: Die Geschichte eines Mörders
Ebenso erging es mir beim Film ...

Jean-Baptiste Grenouille war ein geniales Scheusal, doch sein Genie hinterließ keine besonderen Spuren in der Geschichte ... alles beginnt damit, dass er 1738 in die fauligen Fischabfälle unter dem Stand einer Marketenderin hineingeboren wird. Die Mutter wird kurz darauf wegen Kindsmord aufgehängt und Jean-Baptiste kommt in ein Waisenhaus. Er spricht nicht, erkundet aber seine Umgebung mit der Nase. Mit 13 muss er die schwere Arbeit als Gerber verrichten, später kommt er zum Parfümeur Baldini.

Jean-Baptiste (Ben Wishaw) hat einen besseren Geruchssinn als Baldini, den Dustin Hoffman wirklich sehr gut mimt. Baldini weiß dieses Vermögen gewinnbringend zu nutzen. Doch Jean-Baptiste ist beseelt von nur einem Wunsch: den einen, wirklichen Geruch zu finden. Wie er diesen Geruch findet, ist sicherlich hinlänglich bekannt, deshalb will ich hierauf gar nicht weiter eingehen.

Was mich an den Film aber am allermeisten fasziniert hat (neben der Mischung aus übelriechender und wohlriechender Inszenierung) - VORSICHT SPOILER - ist die Massenorgie bei Jean-Baptistes nicht-vollzogener Hinrichtung: die eben noch mordlüsterne Menge verwandelt sich in ein Meer von Liebenden: die Menschen fallen sich in die Arme, entkleiden sich, kopulieren, und empfinden eine nie gekannte Freude und Liebe am anderen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden