Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,16 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Napoleon-Spiel: Roman (suhrkamp taschenbuch) [Taschenbuch]

Christoph Hein
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,50 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 17. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,50  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

27. Januar 2003 suhrkamp taschenbuch
Ein angesehener Rechtsanwalt sitzt in Untersuchunshaft und versucht, seinem Verteidiger in einem Brief die Motive für das Verbrechen, das er begangen hat, darzulegen, zu erklären, daß er nicht gemordet sondern getötet hat. Der Brief ist die Beichte eines Besessenen, eines Mannes, der das Leben als Spiel betrachtete, für den Macht und Geld "Spielmaterial" bedeuten, der nur etwas fürchtet: die Langeweile.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Wird oft zusammen gekauft

Das Napoleon-Spiel: Roman (suhrkamp taschenbuch) + Horns Ende: Roman (suhrkamp taschenbuch) + Von allem Anfang an: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 26,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 190 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 2 (27. Januar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518399802
  • ISBN-13: 978-3518399804
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 10,8 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 242.722 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/Schlesien geboren. Nach Kriegsende zog die Familie nach Bad Düben bei Leipzig, wo Hein aufwuchs. Ab 1967 studierte er an der Universität Leipzig Philosophie und Logik und schloss sein Studium 1971 an der Humboldt Universität Berlin ab. Von 1974 bis 1979 arbeitete Hein als Hausautor an der Volksbühne Berlin. Der Durchbruch gelang ihm 1982/83 mit seiner Novelle Der fremde Freund / Drachenblut.
Hein wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gedanken zu Christoph Heins Roman "Das Napoleonspiel" 29. September 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Christoph Heins Roman "Das Napoleonspiel", die Geschichte des Anwalts Wörle, stellt eine philosophische Auseinandersetzung mit dem heutigen Rechtssystem, mit moralischen und ästhetischen Wertvorstellungen der heutigen Gesellschaft dar. Es ist gleichzeitig die Erzählung des "Spielers" Wörle, dessen Lebensinhalt aus einer schier endlosen Kette von Spielpartien besteht. 1932 als Sohn eines Schokoladenfabrikbesitzers in Stettin geboren, endet seine verwöhnte Kindheit schon rasch durch den zweiten Weltkrieg. Zur Flucht nach Thüringen genötigt, wird die Familie Wörle mit dem Ernst des Lebens konfrontiert. Der junge Wörle muß sich schon bald nach dem Tod seiner Mutter als Flüchtlingskind gegen seinen Stiefbruder und seine Mitschüler behaupten. Das gelingt ihm durch erste ökonomische Erfolge, bei denen er skrupellos seinen Vater und dessen Briefmarkenversand betrügt. Auch im weiteren Verlauf seines Werdegangs wird er immer wieder mit den Härten des Lebens konfrontiert. Bei diesen "Lebensspielen" eilt er von Erfolg zu Erfolg, so daß er schon bald hohes gesellschaftliches Ansehen genießt. Aber weder Geld noch Ansehen bringen ihm Genugtuung. Allein seine spielerische Leidenschaft läßt ihn immer höhere Einsätze wagen. Jeder Erfolg hinterläßt in ihm jedoch nur Langeweile. Deshalb wird er von einem Spiel zum anderen getrieben. Sein Größenwahn läßt ihn sich gar mit Napoleon vergleichen. Gleich diesem ist ihm jedes Mittel recht, sein Spiel zu gewinnen. Rücksichtslos involviert er andere Personen in sein Spiel, ohne an die Folgen für die betreffenden Personen zu denken. Seine Spielsucht gipfelt in dem Mord an Bernhard Bagnanz. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerter Entwicklungsroman eines "SPielers" 28. Januar 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Das Leben ist ein Spiel und der "Held" der Geschichte ist beim spielen sehr erfolgreich. Nebenwirkung seines Erfolges ist die Langeweile ! Einziger Ausweg dagegen ist den Einsatz zu Steigern. Wohin das führt bitte selber ausfindig machen! Besonders schön ist das Spiel mit den Emotionen des Lesers, der sich häufig in dem zunehmend zweifelhaften Charakter des Helden wiederfindet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xaf2bdc00)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar