newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Nachthaus: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Das Nachthaus: Thriller [Kindle Edition]

Dean Koontz , Ursula Gnade
3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein wunderschöner Ort – zum Sterben


Gewalttaten, Mord und Wahnsinn prägten die Geschichte des Pendleton, eines prächtigen Wohnhauses auf Shadow Hill. Doch seit mehreren Jahrzehnten schon leben die Bewohner der Luxusappartements in Frieden. Bis eines Tages die alten Schatten wieder aufziehen und namenloses Grauen künden.


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dean Koontz wurde 1945 in Pennsylvania geboren und lebt heute mit seiner Frau in Kalifornien. Seine zahlreichen Romane – Thriller und Horrorromane – wurden in 38 Sprachen übersetzt und sämtlich zu internationalen Bestsellern. Weltweit wurden bislang über 400 Millionen Exemplare seiner Bücher verkauft. Zuletzt bei Heyne erschienen: "Abgrundtief".

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2958 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. November 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B008GGJVBE
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Erweiterte Schriftfunktion: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #36.348 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Dean Koontz glaubte an sich, auch als er noch kein erfolgreicher Schriftsteller war. Aber nicht nur er, auch seine Frau Gerda war von seinem Können überzeugt. Daher bot sie ihm an, für fünf Jahre allein den Unterhalt zu verdienen. Binnen dieser Zeit sollte er mit dem Schreiben ausreichende Einnahmen erzielen können - oder aber seinen Kindheitstraum an den Nagel hängen, so die Vereinbarung. Koontz musste diese Frist aber gar nicht ausschöpfen, der Erfolg kam schneller, und bis heute hat er insgesamt sagenhafte 400 Millionen Exemplare seiner Romane verkauft. Geboren wurde Koontz 1945 in Pennsylvania. Er arbeitete zunächst als Englischlehrer und schrieb nur am Wochenende und in den Abendstunden - bis das Angebot seiner Frau kam. Heute leben die beiden in Kalifornien.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von T. Renzer
Format:Taschenbuch
Wieder einmal ein neues Werk von Dean Koontz, und wieder einmal gebe ich ihm eine Chance. Komisch eigentlich, denn die letzten Werke von Koontz können längst nicht mehr an seine beste Schaffensperiode heranreichen. Aber trotz aller Enttäuschungen habe ich NACHTHAUS gelesen.

Nach den ersten 20 Prozent zog ich mein erstes Resümee: Ein Haus, ein unheimliches Haus. Dort geht etwas vor, etwas Böses. Aber zuerst einmal lernen wir in langatmiger Manier die einzelnen Bewohner und teilweise deren Lebensgeschichte kennen. Schatten ziehen durch die Räume, Schemen und seltsame Gestalten tauchen auf. Räume verändern sich. Das alles soll vermutlich eine gewisse Spannung aufbauen - die ich aber leider noch vermisse. Genauso wie die Dialoge. Aber gut, es sind ja noch 80 Prozent Lesestoff übrig, also hielt ich mich ran ...

Ein haunted" Haus - gab es schon...
Eine zusammengewürfelte Gruppe Menschen (wie sie unterschiedlicher nicht sein können) im Haus - nichts Neues ...
Natürlich ein autistisches Kind dabei - kennen wir zur Genüge von Koontz ...
Raum-/Zeitverwerfungen - ... gähn

Und trotzdem, bis zur Hälfte des Buches hatte die Handlung dann doch Fahrt aufgenommen und so langsam passierte was. Dachte ich bisher, NACHTHAUS sei höchstens ein 2 Sterne Anwärter, glaubte ich plötzlich an mehr und las gespannt weiter. Und tatsächlich --- wurde ich enttäuscht. Endlose Wiederholungen der äußeren Umstände, seltsame, tödliche Wesen, die sich Pogromiten nennen und dann wird aus einem schönen Horrorschmöker auch noch ein SciFi Romane und Nanotechnologie der Zukunft spielt eine Rolle.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Origineller Plot aber unglaubwürdige Protagonisten 24. Februar 2013
Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Eines muss man Dean Koontz lassen, seine Ideen sind wirklich brillant und schwer durchschaubar. Zugegeben, man benötigt ein gerüttelt Maß an Fantasie, um insbesondere den Plot des vorliegenden Buches zu akzeptieren, aber er ist gewiss nicht vorhersehbar und äußerst originell. Und wer einige Romane des Autors kennt, der weiß, dass er gerne eingetretene Genre-Pfade verlässt. In „Das Nachthaus“ vermischt Koontz Thriller-Elemente mit Horror und würzt sein prosaisches Potpourri mit ein wenig Science-Fiction. Dass die komplette Story, bis auf ein paar unbedeutende Ausnahmen, ausschließlich im Pendleton spielt und gerade mal einen Zeitraum von ungefähr 24 Stunden abdeckt, macht die Geschichte nur umso interessanter. Zumal sich der Schriftsteller erneut als epischer Erzähler hervortut und nicht weniger als 570 Seiten mit seinen bizarren, surrealen Ideen gefüllt hat. Belebt wird das ganze von einer Menge Charaktere, die ihm in ihren Grundzügen durchaus gelungen sind, obwohl die typischen Koontz-Stereotypen ebenfalls vertreten sind. Immerhin kommt dieses Mal kein Wunderhund in der Geschichte drin vor. Dafür aber zwei toughe alleinerziehende Mütter mit Kindern, die in jeglicher Hinsicht außergewöhnlich sind. Klein Winny wächst über sich selbst hinaus und wird zum Helden, ebenso wie seine Mutter Twyla Tahern. Selbstverständlich bahnt sich hier die unvermeidliche Romanze mit dem Ex-Marine Bailey an, der sein Geld mittlerweile an der Börse macht. Trotzdem ist er ein typisch amerikanischer, charakterfester Soldat, der in gefährlichen Situationen den Überblick behält. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch 19. Februar 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Von Dean Koontz habe ich so ziemlich alles gelesen, was er geschrieben hat - nicht gerade wenig.
In den letzten Jahren war ich auch öfters einmal sehr unzufrieden mit seinen Geschichten (wenn ich nur an die wirre und wilde Story vom Rabenmann denke).
Die Handlung des vorliegenden Werkes spielt fast ausschließlich in einem großen Haus und mit einer noch überschaubaren Zahl von Protagonisten. Das dicke Buch wurde für mich nie langweilig und die Auflösung der Geschichte hatte ich so nicht vorhergesehen, obwohl der/ das Böse ja schon zielich früh in der Ich-Perspektive zu Wort kommt.
Beim Nachthaus handelt es sich um ein lesenswertes Buch, das ich gar nicht mit den Frühwerken von Koontz vergleichen will. Ich kann es nur empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannender Anfang der stetig nachlässt 10. November 2013
Format:Kindle Edition
Ab der ersten Seite wird man gleich, unverblümt an das Geschehen herangeführt. So wünscht sich jeder Leser sein Buch, nur muss es ihn auch bis zum Schluss gepackt halten. Leider schafft Koontz dies mit diesem Werk ganz und garnicht. Die anfängliche Idee, dass alle achtunddreissig Jahre, Ende November, Anfang Dezember mysteriöse Dinge von statten gehen und dabei etliche Menschen ausgelöscht werden, ist grandios. Gerade in paranormalen, mystischen Genre ist Koontz ein Meister. Leider verfliegt die anfängliche Überschwänglichkeit schnell und es verliert an Zauber, haarsträubenden Ereignissen und explosiver Spannung.
Schade, obwohl der Anfang so grandios war und sogar mir das fürchten gelehrt hat, hält es sich nicht bis zum Ende und verliert rapide an Spannung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Koontz ist nicht mehr was er war.
Ich lese Koontz nun schon Jahrzehnte. Ich liebte seinen Stil. Seine Beschreibungen der Personen. Man tauchte ein, man litt mit ihnen usw. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Rabenstein K. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nicht sein bester, aber dennoch lesenswert!
Dieser Roman lebt weniger von der Spannung, die sicherlich auch über weite Teile der Handlung vorhanden ist, als vielmehr von den Dialogen bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Schrotti veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wieder ein toller roman
Wer Dean Koontz schon seit Jahren liest, weiß, dass er sich immer wieder ein neues Gebiet aussucht und dies Thematisiert. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Franziska Brandl veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Gibt bessere Gruselhaus-Romane
Romane oder Filme über Gruselhäuser haben es mir als Horror-Subgenre ebenso angetan, wie das bei anderen Vampire oder Werwölfe sind. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von S. Simon veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht überzeugend
Hätte ich es nicht besser gewusst, hätte ich diese Geschichte eher Stephen King zugeordnet. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von G. Kickers veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nachthaus
Spannend wie immer und es zwingt zum zügigen lesen ohne Pause - eben Dean Koontz! Sehr zu empfehlen, einfach nur gut.
Vor 18 Monaten von Doris Steinert veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Das Nachthaus
Ich bin in diesem Fall von dem Roman enttäuscht. Die Geschichte zieht sich, eher etwas passiert. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Kecken veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut wie immer
Anspruchsvoll und gut wie immer. Ein Meister seines Faches. Es lohnt sich dieses Buch zu kaufen, wie die anderen davor auch.
Vor 23 Monaten von Sabine Sukal veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schön schräg :-))
ein klasse Buch!!! Schräg und abgefahren wie man Dean Koontz kennt. Dieses Buch zieht dich in die geschichte mit hinein, du bist Live dabei, schön gruselig!!! Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Melanie B. veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langatmig und weit herherholt!
Ich frage mich immer noch, warum ich dieses Buch wirklich bis zum Ende (fast. Am Ende gab es einen Fehler im Programm und die Mühe, das wiederherzustellen, habe ich mir dann... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. August 2013 von Beate B.
Kundenrezensionen suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden