oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Meer der Illusionen. Das Havanna-Quartett: Herbst [Broschiert]

Leonardo Padura , Hans J Hartstein
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 30. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Broschiert EUR 10,95  

Kurzbeschreibung

18. September 2006
Havanna im Herbst 1989: Fischer entdecken am Strand eine Leiche. Wie sich herausstellt, war der Tote ein hoher Funktionär der kubanischen Regierung, bis er sich vor elf Jahren in die USA absetzte. Damals zuständig für die Enteignung der Bourgeoisie, hatte er sich viele Feinde geschaffen. Warum kehrte er nach Kuba zurück? Wollte er wirklich nur seinen schwer kranken Vater besuchen? Oder gab es einen anderen Grund? Im vierten Teil des Havanna-Quartetts begegnet Teniente Mario Conde abgehalfterten Funktionären und den alten Familien, die viel, aber längst nicht alles verloren haben. Während der Hurrikan Félix unbarmherzig auf Havanna zurast, fühlt Mario Conde, dass ein wichtiger Abschnitt seines Lebens zu Ende geht. »Originalton Kuba: elegisch und rebellisch.« Buchjournal »Die drohende Naturkatastrophe, die alle gesellschaftlichen Auseinandersetzungen vorübergehend auf null setzen wird, die Lebenskrise einer Generation, die dunklen Seiten der kubanischen Revolution, die unglückliche Liebe und die Verzweiflung, Leonardo Padura führt im vierten Band noch einmal die Elemente zusammen, die den Reiz seiner Tetralogie ausmachen.« Tobias Gohlis, Die Zeit »Wunderschön, hochintelligent, tiefmelancholisch. Das beste, was derzeit auf dem Krimimarkt zu haben ist.« Andreas Ammer, Bayerischer Rundfunk – KrimiWelt-Jahresbestenliste 2005: »Das Meer der Illusionen« »Labyrinth der Masken« – KrimiWelt-Bestenliste September, Oktober und November 2005: 1. bzw. 3. Platz für »Das Meer der Illusionen«

Wird oft zusammen gekauft

Das Meer der Illusionen. Das Havanna-Quartett: Herbst + Labyrinth der Masken. Das Havanna-Quartett: Sommer + Handel der Gefühle. Das Havanna-Quartett: Frühling
Preis für alle drei: EUR 32,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Unionsverlag; Auflage: 5., Aufl. (18. September 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3293203744
  • ISBN-13: 978-3293203747
  • Originaltitel: Paisaje de otono
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,6 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 130.034 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Leonardo Padura, geboren 1955 in Havanna, schloss 1980 ein Lateinamerikanistik-Studium in Havanna ab und schrieb zunächst für verschiedene kubanische Zeitschriften. Bald gehörten seine Reportagen zu den meistgelesenen in Kuba. Zu seinen Buchveröffentlichungen zählen Romane, Erzählbände, literaturwissenschaftliche Studien sowie Reportagen und Interviews. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus »Das Havanna-Quartett«. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt er den Premio Café de Gijón sowie dreimal den spanischen Premio Hammett. 2009 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem Premio Raymond Chandler, dem wichtigsten italienischen Noir-Preis, geehrt. Leonardo Padura lebt in Havanna.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Leonardo Padura, geboren 1955 in Havanna, schloss 1980 ein Lateinamerikanistik-Studium ab und schrieb zunächst für verschiedene kubanische Zeitschriften. Bald gehörten seine Reportagen zu den meistgelesenen in Kuba. Zu seinen Buchveröffentlichungen zählen Romane, Erzählbände, literaturwissenschaftliche Studien sowie Reportagen und Interviews. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus »Das Havanna-Quartett«. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt er den Premio Café de Gijón sowie zweimal den spanischen Premio Hammett. Leonardo Padura lebt in Havanna.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krönender Abschluss des Havanna-Quartetts 28. November 2005
Von CK
Format:Gebundene Ausgabe
„Meer der Illusionen“ ist ein packender, eindringlicher und stiller Roman, der mit seiner Kriminalgeschichte Zeitgeschichte einfängt und erklärt. Mit der Figur des eindrucksvollen, charismatischen Protagonisten Teniente Mario Conde nimmt uns Leonardo Padura mit auf eine Zeitreise in das Jahr 1989, in dem ruchbar wird, das hochrangige Repräsentanten aus Armee und Innenministerium in Drogengeschäfte sowie illegalen Kunst- und Elfenbeinhandel verwickelt sind. Die scheinbar perfekte kubanische Welt einer klassenlosen, sozialistischen Gesellschaft bekommt Sprünge und Risse.
In diesem Wendejahr spielen auch die vier Romane des Havanna-Quartetts und finden in „Meer der Illusionen“ einen krönenden Abschluß. Seine Meisterschaft zeigt Leonardo Padura vor allem darin, diese geschichtlichen Ereignisse in Einzelschicksalen abzubilden. Am Beispiel von Mario Conde und seinen Freunden läßt uns der Autor diesen großen gesellschaftlichen und politischen Umbruch erleben und nachempfinden - eingebettet in spannende Kriminalhandlungen.
Die vier Romane des Havanna-Quartetts „Ein perfektes Leben“, „Handel der Gefühle“, „Labyrinth der Masken“ und „Meer der Illusionen“ sind faszinierende, großartige Romane, denen man viele, viele Leser wünscht. Sehr empfehlenswert!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nomenklatur 3. April 2008
Von Polar
Format:Broschiert
Leonardo Padura schafft vor allem eins: Er verschafft seinen Leser ein Bild von Kuba abseits der Massenaufmärsche und Durchhalteparolen, aber auch abseits von den Heilsversprechungen, die von außen hineingetragen werden. Sein Teniente Conde ist kein Gegner Castros, er hat sich arrangiert, auch wenn er sich eingestehen muss, dass dies nicht in einem Land ausreicht, dessen Visionen längst gestrandet sind. Sein Umgang mit der Enttäuschung besteht darin, dass er jene nicht verschont, die sich in der Führungsriege etwas zu Schulden kommen lassen. Er spürt sie auf, will sie anklagen, obwohl sie alle, dass Scheitern längst zum Programm erhoben haben. Dass Padura einen Hurrikan heraufziehen läßt, in der Hoffnung darauf, dass kein Stein auf dem anderen bleibt, plötzlich die Aussicht auf Zukunft besteht, mag dabei ein Wunschdenken in einem Land sein, dass bleiern daniederliegt. Paduras Kriminalromane zeigen jedoch auch, dass Leben in ihm ist. Das mag fast schon nach Optimismus klingen, ist jedoch vor allem eine gnadelose wehmütige Analyse Kubas unter dem Deckmantel eines Kriminalfalles.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Jedem Ende wohnt ein Anfang inne 3. August 2014
Von Buchrezensent aus-erlesen TOP 1000 REZENSENT
Format:Broschiert
Ein Hurrikan rast auf Kuba zu, zerrt die Blätter von den Bäumen. Wie im Sturm blättert man die Seiten des letzten Aktes des Havanna-Quartetts um. Doch was ist das? Teniente Mario Conde ist nicht mehr Teniente Mario Conde, sondern nur noch Kippen, Rum und Mario Conde! Keine Angst, er hat lediglich sein Austrittsgesuch eingereicht. Doch ist es ihm ernst. Seinen Chef hat man unter fadenscheinigen Vorwänden aus dem Amt gejagt. Auch wenn die beiden nie ein Herz und eine Seele waren, so war der Eine ohne den Anderen weniger als die Hälfte wert. Das versicherte und versichert man sich gegenseitig immer wieder.
Der neue Chef von El Conde kann und will das Ersuchen Condes nicht kommentarlos hinnehmen. Und setzt ihm die Pistole auf die Brust. Entweder hilft Conde ihm einen (wie im Krimi: letzten) Fall zu lösen, oder dem Ersuchen wird nicht stattgegeben. Mit all seinen Konsequenzen. Die lauten, unehrenhafte Entlassung und Verfahren wegen Befehlsverweigerung. Ersteres stört Conde wenig, Letzteres könnte nerven. Und außerdem ist der Fall interessant – und er darf seinen ehemaligen Chef mit einbeziehen. Inoffiziell.
Miguel Forcade Mier wurde tot am Strand angespült. Das interessante daran ist, dass Mier vor Jahren „rübergemacht“ ist. Als stellvertretender Leiter der Behörde für Enteignungen der Provinz Havanna gehörte zu den Reisekadern. Das eröffnete ihm auch die Möglichkeit zur Flucht. Und die nutzte er bei einem Stopp in Madrid. Seitdem ist er in Ungnade gefallen. Umso erstaunlicher ist es, dass er ein Visum für Kuba bekam. Alte Weggefährten vermuten, dass man ihn beobachten wollte. Denn einfach nur den alten Vater besuchen, das kaufte ihm niemand ab. Da steckt mehr dahinter. Genauer gesagt, mehrere Millionen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar