Das Meer in Gold und Grau: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,38

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Meer in Gold und Grau: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Meer in Gold und Grau: Roman [Gebundene Ausgabe]

Veronika Peters
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

22. August 2011
Eine junge Frau auf der Reise. Eine alte Frau, die nicht mehr viel Zeit hat. Eine Begegnung, die ungeahnte Türen öffnet

Katia Werner steht kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag, als sie von einem auf den anderen Tag ihren Job samt Wohnung verliert. In dem Bedürfnis, alles hinter sich zu lassen, macht sie sich kurzerhand auf den Weg zu ihrer alten Tante – einer Halbschwester ihres Vaters, die sie bisher noch nicht kennt. Tante Ruth betreibt das malerisch abgelegene „Strandhotel Palau“ an der Ostsee, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Seine reichlich betagten Bewohner und vor allem die ebenso ruppige wie auf ihre ganz eigene Weise beeindruckende Tante sorgen dafür, dass aus dem spontanen Wochenendbesuch viele Monate werden. Nach chaotischen Beziehungen und zahllosen Fluchten lässt Katia sich zum ersten Mal auf das Wagnis des Bleibens ein – und ahnt doch nicht, dass sie damit die größte Herausforderung ihres Lebens annimmt.


Wird oft zusammen gekauft

Das Meer in Gold und Grau: Roman + Was in zwei Koffer paßt: Klosterjahre
Preis für beide: EUR 28,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Interview mit der Autorin: Jetzt reinlesen! [231kb PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (22. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442311683
  • ISBN-13: 978-3442311682
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,2 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.797 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Veronika Peters, geboren 1966 in Gießen, verbrachte ihre Kindheit in Deutschland und Afrika. Sie verließ früh ihr Elternhaus, absolvierte eine Ausbildung zur Erzieherin und arbeitete in einem psychiatrischen Jugendheim, bis sie 1987 aus dem sogenannten bürgerlichen Leben ausstieg und in ein Kloster eintrat, wo sie einige Jahre verbrachte. Veronika Peters ist mit dem Schriftsteller Christoph Peters verheiratet, hat eine Tochter und lebt als freie Autorin in Berlin.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein Roman über die Suche nach dem Platz im Leben - einfühlsam, poetisch und mit feinem Sinn für Humor erzählt." (LANDLUST)

"Ein leises Buch, das man am liebsten in einem Stück durchlesen möchte." (ARD Buffet magazin)

"ein psychologisch sehr feinsinniger, einfühlsamer, nachdenklicher und dennoch charmanter Roman über Sinnverlust und Sinnsuche" (Westfalen Blatt)

"Ein wunderschönes und berührendes Buch, perfekt um sich im Herbst damit in den Lesesessel zu kuscheln und sich für ein paar Stunden an die Ostsee zu träumen." (papiergefluester.com)

"Ein großartiges Buch über das Zusammenleben der Generationen, das Wachsen und Loslassen. Anrührend, lustig und greifbar." (Westfalenpost)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Veronika Peters, geboren 1966 in Gießen, verbrachte ihre Kindheit in Deutschland und Afrika. Im Alter von fünfzehn Jahren verließ sie ihr Elternhaus, schlug sich mit Gelegenheitsjobs durch und absolvierte eine Ausbildung zur Erzieherin. Sie arbeitete in einem psychiatrischen Jugendheim, bis sie 1987 in ein Kloster eintrat, wo sie beinahe zwölf Jahre verbrachte. Veronika Peters ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt als freie Autorin in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman, in den man einziehen möchte! 24. September 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Das Meer in Gold und Grau - und in allen schillernden Facetten dazwischen! So könnte man Veronika Peters' wundervollen Roman durchaus beschreiben. Denn was die Autorin hier an Vielschichtigkeit, Bildkraft und Gefühl-Kaleidoskop entstehen lässt, hat wahrhaft Gold verdient.
Die fast dreißigjährige Katia Werner nimmt uns als sympathische Ich-Erzählerin sofort gefangen. In ihrem bisherigen Leben hat sie - das gibt sie freimütig zu - so einiges vermasselt. Auf der Suche nach einem Ankerpunkt dockt die herumdriftende Protagonistin dann in einem wundersamen Hotel an: dem Palau, das von ihrer burschikosen (in den Familien-Annalien eher verschwiegenen) Halbtante Ruth geführt wird. Wie dieses bunte Palau mit seinen liebenswert-eigensinnigen Bewohnern nun das Leben der jungen Katia zu formen und zu beeinflussen beginnt, das erzählt Peters in einem klaren, humorvollen und doch tiefsinnigen Sprache. Die Figuren wachsen einem, kaum dass sie die Seiten betreten haben, sofort ans Herz. In dieses Palau an der Ostsee, ja, da möchte man sofort einziehen. Und nicht nur in das Palau, nein, in den ganzen Roman möchte man hineinziehen, möchte sich mit den Figuren austauschen, mit ihnen lachen, streiten, debattieren, während man gemeinsam an der Küste entlangmarschiert, den wilden Ostseewind in den Ohren, und danach in der "Kajüte" ein paar Gläschen Grog kippt.
Ein großartiges Buch über das Zusammenleben der Generationen, das Wachsen und das Loslassen. Anrührend, lustig, greifbar. Sehr zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraft zum neuen Leben 16. Oktober 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Obwohl in der Person von Katia Werner eine junge Frau als Protagonistin die Geschichte trägt, ist das neue Buch von Veronika Peters kein einfacher oder typischer 'Frauenroman'. Über die Person der Katia hinaus transportiert die Autorin poetisch, in hervorragender Sprache und emotionaler Intensität jene Grundfrage, die das Leben durchaus an verschiedenen Zeitpunkten wohl jedem stellt. Wie wäre das, ginge das, sich fast 'neu' zu erfinden, dem Leben eine ganz andere Richtung, eine neue innere Dynamik zu geben?

Dieser Frage und den damit einhergehenden Emotionen entspricht auch der klug gewählte Titel des Buches. Mal golden verheißungsvoll, mal grau ernüchternd und deprimierend zeigt sich das Meer, jenes Symbol der Sehnsucht des Menschen nach Weite und neuen Ufern.

Ein Aufbruch, den Katia Werner im Buch nicht freiwillig auf sich nimmt. Nach dem ersten gelebten Angang ins Leben (30 wird sie demnächst), steht sie vor einem Scherbenhaufen. Job Weg, Wohnung gekündigt, an ihrem angestammten Ort ist kein Platz mehr für sie, scheint es. Aber da gibt es ja noch die (noch unbekannte) Tante. Chefin des 'Hotel Palau' an der Ostsee. Die bisher 'nur eine Geschichte aus dem Mund meines angetrunkenen Vaters gewesen war'. Aber in dieser Notlage nun macht sich Katia auf zum Hotel 'Palau' für eine kurze 'Auszeit' und trifft auf ihre 73jährige Tante.
Eine, die 'eine Spur hinterlassen hat, von der ich gerne einen Gipsabdruck hätte'. Aus der geplanten 'Wochenendauszeit' Katias werden Wochen und Monate. Eine Zeit, in der Veronika Peters langsam, aber stetig ihre Protagonistin sich entwickeln lässt, an Rückschlägen reifen lässt, aus einem unsicheren und innerlich gebeutelten Menschen Kraft erwachsen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Offenbart mehr Tiefgang als zunächst erwartet 17. September 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Was mich an diesem Buch zuerst angesprochen hat, war der Titel: malerisch, atmosphärisch und poetisch.
Dass das Buch dann tatsächlich an der Ostsee spielt, war natürlich ein extra Grund es zu lesen, bin ich selber doch gegenüber (also an der Nordsee) groß geworden. Die Autorin Veronika Peters hat es geschafft, die Ostseelandschaft wirklich überzeugend und eindrucksvoll zu beschreiben. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, zusammen mit den alten Leuten im Strandhotel Palau zu sitzen und nach draußen auf das windige Meer zu sehen.

Von der Handlung mutete das Buch zunächst als nette Wochenendlektüre an. Ich hatte es schon als eine Mischung aus 'Klaras Haus' und 'Steine und Rosen' (von Sabine Kornbichler) bezeichnet. Beides übrigens Bücher, die ich sehr gerne gelesen habe. Lange Zeit hielt sich dieser Eindruck: ein Buch, was unterhält, aber nicht unbedingt eine Botschaft hinterlässt. Solche Bücher muss es ja auch geben.

Insbesondere den Mittelteil, der das eifrige Treiben im Hotel zur Sommerzeit, das Miteinanderleben der 'Hotelmannschaft' und die liebenswerten Launen von Tante Ruth beschreibt, habe ich gerne gelesen.
Ein bisschen anstrengend fand ich, dass man als Leser sehr viel früher als die Ich-Erzählerin Katia ahnt, welchen Wendepunkt die Geschichte irgendwann nehmen wird. Auch ihre vielen Zeit- und Gedankensprünge habe ich eher ungern gelesen.

Doch dann auf den letzten Seiten offenbarte sich noch einmal eine ganz andere Seite des Buches: eine viel ernsthaftere, als man zunächst vermuten würde. Doch soll an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Untypische, nachdenklich machende Geschichte...
Dieses Buch hat mich sehr berührt. Es ist nicht die Handlung, die mich mitgerissen hat, denn eigentlich passiert nicht wirklich viel. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Lanie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Hotel Palau und seine Bewohner
Veronika Peters Buch "*Das Meer in Gold und Grau*" ist der Folgeband von "Die Liebe in Grenzen" und ist im Goldmann Verlag im Mai 2013 erschienen. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von sommerlese veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Meer in Gold und Grau
Katia Werner ist 30 Jahre alt und arbeitslos, nachdem sie ihren Job durch eine Affäre verlor. Was soll sie anfangen mit ihrem jetzigen Leben? Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Sternenhimmel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gehaltvoll und leise
Katia Werner ist noch keine Dreißig und scheint schon am Ende: Kein Job, keine Bleibe, keine Perspektive. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von alasca veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tiefsinniger Roman über die wichtigen Dinge des Lebens
Nachdem Katja Werner ihren Job verliert, nutzt sie die unfreiwillige Freizeit und macht sich endlich auf den Weg, die bis dahin unbekannte Tante zu besuchen. Kurz vor dem 30. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von coala veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das leise Vergehen der alten Werte mit Witz und Poesie garniert
Menschen und Gezeiten werden in Veronika Peters Roman in poetischen Rahmen gefasst. Die melancholische Erzählung mit den bildhaft schönen Naturbeschreibungen hält... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Vivi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein besonderer Ausflug an die Ostsee
Inhalt

Katia hat gerade eine schwierige Beziehung beendet, als sie an die Ostsee zu ihrer bisher noch unbekannten Tante Ruth fährt. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Manuela veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen das Zusammenwachsen verschiedener GEnerationen
Mit diesem Roman ist der Autorin ein sehr einfühlsamer Roman über das gemeinsame LEben zwischen Alt und JUng gelungen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Gusaca veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wundervoll
Kati, auf der Suche nach einem Sinn im Leben, nachdem sie eine Affäre hatte und dadurch ihren Job verlor. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Buchmonsterchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Meer in Gold und Grau
Zu Beginn ein Ausschnitt aus den Bremer Stadtmusikanten. Passt zu der Geschichte, mit der das Buch anfängt. Katia und ihre Großmutter. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Sabine veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar