Gebraucht kaufen
EUR 6,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: ****AKTION: 5 KAUFEN, NUR 4 BEZAHLEN!!! Wenn Sie 5 Bücher bei uns kaufen, erhalten Sie das Preiswerteste GRATIS (Buchpreis und Versandkosten für dieses Buch werden komplett erstattet)**** Buch weist die üblichen kleineren Lesespuren auf, Vordruckseite wegen Widmung entfernt, 13.501
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Maß der Unendlichkeit: Auf der Suche nach den Grenzen des Universums Gebundene Ausgabe – Restexemplar, 2000

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Restexemplar
"Bitte wiederholen"
EUR 32,00 EUR 6,50
1 neu ab EUR 32,00 9 gebraucht ab EUR 6,50 1 Sammlerstück ab EUR 16,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Econ (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3430126681
  • ISBN-13: 978-3430126687
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 14,2 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.117.941 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Schlechte Bücher halten weniger, als sie im Titel versprechen. Gute dagegen bieten mehr, als der Blick auf den Einband erwarten lässt. Kitty Ferguson hat ein gutes Buch geschrieben. Die Ausgangsfrage ist bereits weitläufig genug: Was haben die Menschen von der Antike bis heute unternommen, um die Größe des Universums zu berechnen? Aber unter der Hand gerät der Autorin das Werk sehr schnell zur einer Geschichte der Kosmologie, einem Gang durch die Geschichte der Vorstellungen davon, wie Erde, Sterne, Sonnensystem und Galaxien beschaffen sind.

Heimlich glauben wir alle, oder doch die meisten von uns, immer noch an den guten alten Fortschritt des 19. Jahrhunderts: Menschliches Wissen, so denken wir heimlich, schreitet voran, lässt unwissenschaftliche Vorstellungen hinter sich, ringt sich zum Licht, zur Wahrheit durch.

Aber wer beim letzten Kapitel von Fergusons Buch angekommen ist, "Verlorene Horizonte" überschrieben, wird herausfinden, dass die menschliche Erkenntnis nach langem, mühsamen Marsch bloß von Neuem das Ufer schierer Spekulation erreicht zu haben scheint. Dass die Theorien und Hypothesen der Physiker für Laien kaum noch nachvollziehbar sind, daran haben wir uns gewöhnt. Aber dass alle Versuche, sie uns nahe zubringen, immer klingen wie Erzählungen etwas zu fantasiebegabter, sich langweilender Kinder, woran liegt das eigentlich? Das Universum, so lautet eine dieser Erklärungen, "besteht aus vielen sich aufblähenden Bällen, die neue Bälle hervorbringen, welche wiederum..."

P.S. Eine Umfrage hat ergeben, dass rund 15% der Deutschen glauben, die Sonne kreise um die Erde, beziehungsweise nicht sicher sind, ob es sich vielleicht so verhält. --Michael Winteroll


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Waelchli am 27. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch gibt einen breiten und unterhaltsamen geschichtlichen Überblick über die erfolgreichen und weniger erfolgreichen Entdeckungen von Astronomen. Dazu werden anschaulich und so verständlich wie möglich die wichtigsten Ereignisse und Erkenntnisse dargelegt. Allerdings sollte der Leser schon eine Affinität zu den Naturwissenschaften haben, ansonsten wird er die Ausführungen kaum alle verstehen. Wer neu- und wissbegierig ist, kommt aber voll auf seine Rechnung. Das Buch ist flüssig geschrieben und ich freue mich jeden Abend auf einige Seiten Lektüre. Für Kinder ist das Buch nicht geeignet (zu schwierig).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von greenorest am 1. April 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Kitty Fergunson gelingt es hier wunderbar, ein 'wissenschaftliches' Buch unterhaltsam zu schreiben, so dass man es gar nicht weglegen möchte... Es wird die Geschichte der Astronomie erzählt, von der Antike über Kopernikus und Galilei bis heute, und obwohl zahlreiche physikalische Phänomene erklärt werden, ist das Buch sehr gut verständlich. Zahlreiche Zeichnungen illustrieren den Text sinnvoll... Besonders beigeistert hat mich persönlich der mitreißende Schreibstil der Autorin,der den theoretischen Inhalt nie langweilig werden läßt! Einfach lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen