oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Das Märchen vom gezogenen Stecker (Live)
 
Größeres Bild
 

Das Märchen vom gezogenen Stecker (Live)

29. August 2014 | Format: MP3

EUR 10,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 12,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:46
30
2
5:03
30
3
3:44
30
4
6:01
30
5
5:03
30
6
4:18
30
7
5:31
30
8
2:42
30
9
5:54
30
10
5:53
30
11
4:55
30
12
5:46
30
13
5:48
30
14
4:35
30
15
5:29
30
16
3:59
30
17
4:16
30
18
4:48
30
19
2:41
30
20
3:49
30
21
5:11
30
22
6:49
30
23
4:50
30
24
8:58
30
25
5:15
30
26
3:46
30
27
5:19
30
28
5:39
30
29
5:36
30
30
8:32
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2014
  • Erscheinungstermin: 29. August 2014
  • Label: Vertigo Berlin
  • Copyright: (C) 2014 Wolfgang Niedecken, under exclusive license to Vertigo/Capitol, a division of Universal Music GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 2:35:56
  • Genres:
  • ASIN: B00MW5TTQ2
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (121 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.869 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JestersTear am 1. September 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Kurz vor Ende der „BAP zieht den Stecker“-Tour, die nur aus markenrechtlichen Gründen nicht „Unplugged“ genannt werden durfte, erschien nun die dazugehörige Live-CD. Ich habe die Tour selbst bei einem Konzert erleben dürfen und mich damals nach dem Konzert schon hoffnungsfroh gefragt, ob es diese CD denn wohl jemals geben wird.

Und nun ist sie da. Die beiden Silberlinge enthalten in etwa die komplette Setliste eines Abends. Dreißig Lieder in ein neues Gewand verpackt und mit einer außerordentlichen Spielfreude präsentiert (so kam es mir jedenfalls beim selbst besuchten Konzert vor). Die Mannschaft um Wolfgang Niedecken hat sich dieses Mal wieder ein wenig verändert. An der Percussion unterstützt Rhani Krija, der schon an den Pandora-Alben mitwirkte und bei der damaligen Tour bei einigen Konzerten dabei war, die Rhythmusabteilung. Anne de Wolf, die schon fast als offizielles Mitglied gewertet werden kann, spielt eine Vielzahl verschiedener Instrumente. Besonders auffällig ist der Wechsel an der Gitarre. Da Helmut Krumminga aus persönlichen Gründen nicht an der Tournee teilnehmen konnte, wurde dieser durch Ulrich Rode, dem Mann von Anne de Wolf, hervorragend vertreten. Wie eigentlich bei jeder Tournee betonte WN auch bei dieser, daß die präsentierten Stücke nicht einfach eine „Best of“-Zusammenstellung sein sollen. Für diese Konzertreihe hat man sich natürlich hauptsächlich Material ausgesucht, daß sich für eine akustische Performance eignet. Die rockigeren Songs bleiben ein bißchen außen vor, was der ganzen Präsentation einen ruhigeren Anstrich verpaßt. Acht Stücke stammen vom der Tour zugrunde liegenden Niedecken-Solo-Album.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Klein am 13. Oktober 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
BAP begleitet mich seit 1980... affjetaut und Für Usszeschnigge liefen auf meinem Plattenteller im Dauerlauf... dann das erste Konzert... in der Mensa der Paderborner Uni, noch mit Hund und Verkleidungen, meine Begleiter und ich gehörten zu den Wenigen, die (schon) alle Texte mitsingen konnten... das Konzert: genial...
Mit dem Weggang vom Major brach für mich eine Neuzeit an, ähnlich wie beim Tod des Uriah Heep Sängers Dave Byron (aber auch schonbei dessen "Rausschmiss" bei UH, war ich fast genau so traurig, als mich die Nachricht(en) erreichte(n)... Die nachfolgenden BAP Veröffentlichungen hauten mich nicht mehr vom Hocker, aber... mir blieben ja noch die alten Bekannten... entsetzt habe ich dann später von der Krankheit von Wolfgang gehört... und im alle Daumen gedrückt, dass er es gut übersteht...

Es folgte nach dem Weggang von Major auch eine BAP-Live-Konzert-Abstinenz... nach dem Hören dieses Werkes muss ich sagen... leider... auch für die 2014er Tour, die BAP ja auch nach Kassel führte... also quasi vor meine Haustür...
jetzt weiß ich, was ich damit verpasst habe...

Das vorliegende Werk ist für mich sensationell gut.... alle Musiker machen Ihren Job richtig gut, tolle Instrumente kommen zum Einsatz... der Klang ist sehr gut bis überragend.
Die Musiker bekommen alle sehr viel Raum, und das nutzen sie wirklich gut, es ist also viel mehr ein Band-Projekt als nur einfach Wolfgang Niedecken mit Begleitung...
Die Arrangements sind gut, manche sehr gut und manche herausragend - aber fast durchgängig überraschend... es macht mir großen Spaß, dieses neue Werk auch laut, aber vor allem mit einem Kopfhörer zu hören...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Die Entschädigung für das schöne aber von vielen BAP-Fans als spröde empfundene Solo-Album „Zusamme Alt“ ließ nicht lange auf sich warten: ein gutes Jahr später im Juli 2014 folgte der Livemitschnitt der aktuellen BAP-Tour. Ebenso wie das Vorgänger-Album sollte es rein akustisch, also unplugged, produziert werden. Dass es ohne Strom nicht geht, darauf weist schon der Titel hin. Das macht aber überhaupt nichts wenn die rein handgemachte Musik überwiegt. Die Band schafft mit einer Vielzahl von Klangerzeugern ein Hörerlebnis, das seinesgleichen sucht. Auf der Bühne und beim Live-Mitschnitt kommen rund zwei Dutzend Instrumente zum Einsatz, darunter für eine Rockformation so ungewöhnliche Gerätschaften wie Geige, Bratsche, Cello, Mandoline, Harmonium, Metallophone, Posaune und Autoharp, allesamt gespielt von der famosen Bandkollegin Anne de Wolf. Wunderbar! Mit auf Tournee war auch der Weltklasse Percussionist Rhani Krija, der neben Bongos und Congas auch jede Menge Zymbalen und Glöckchen mitbrachte. Für Helmut Krumminga stand bei dieser Tournee Ulrich Rode, der Lebenspartner von Anne de Wolf, auf der Bühne. Rode überzeugte mit einer Vielzahl von Resonatengitarren wie Westerngitarre, Spanische Gitarre, Squareneck, Mandoline, Banjo, Pedalsteel und Türkische Saz. Dazu die Alt-BAPtisten Werner Kopal am Bass und Kontrabass, Michael Nass an Hammond, Akkordeon, Klavier und Gitarre sowie Jürgen Zöller am Schlagzeug. Mit dieser perfekt aufeinander abgestimmten Formation gelang ein phänomenaler Konzertreigen, der auf zwei CDs zusammen gefasst wurde. Das Ergebnis dürfte ultimativ zum Besten gehören, was live von Rockbands aufgenommen wurde, wenn man den Strom reduziert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden