Die Saat des goldenen Löwen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 15,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen Broschiert – 19. September 2011


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 15,00
EUR 15,00 EUR 10,98
72 neu ab EUR 15,00 9 gebraucht ab EUR 10,98 1 Sammlerstück ab EUR 14,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das Lied von Eis und Feuer 04: Die Saat des goldenen Löwen + Das Lied von Eis und Feuer 05: Sturm der Schwerter + Das Lied von Eis und Feuer 03: Der Thron der Sieben Königreiche
Preis für alle drei: EUR 45,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Weltkarte mit Wappen Jetzt reinlesen [2.67mb PDF]
  • Broschiert: 672 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442268214
  • ISBN-13: 978-3442268214
  • Originaltitel: A Clash of Kings (Pages 332-728)
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 5,3 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (226 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 310 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

George R. R. Martin gehört nicht nur in den USA zu den prominentesten Science-Fiction-Autoren. Den weltweiten Durchbruch schaffte er mit dem mehrbändigen Werk "Das Lied von Eis und Feuer". Er schrieb anfangs Kurzgeschichten, arbeitete dann erfolgreich als Drehbuchautor und Fernsehproduzent. Doch das Schreiben von Fantasy- und Science-Fiction-Romanen entspricht seinem Vorstellungsvermögen und seinen schriftstellerischen Neigungen am meisten. Der 1948 im US-Staat New Jersey geborene und studierte Journalist lebt in Santa Fe, New Mexico. Er wurde mehrfach mit dem "Hugo Award" ausgezeichnet.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Episch, aber nicht epigonal: Etwas Schöneres kann man über einen Fantasyroman nicht sagen!“ (www.derstandard.at)

„George R. R. Martin ist einfach brillant!" (Robert Jordan) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: MP3 CD .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

 
   

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andre Franke am 27. Dezember 2005
Format: Taschenbuch
Der erste Band war für mich ein absoluter Überraschungserfolg. Doch wo der erste Teil der Saga noch auf einer einigermaßen politischen Ebene bleibt, geht es hier richtig zur Sache! Martin hatte bereits den Vorgänger sehr realistisch-mittelalterlich gestaltet. Bei den Schlachten behält er diesen Stil noch bei - und zeugt damit die besten, spannendsten und realistischsten Schlachten, die man je in einem Fantasy-Roman nachlesen konnte. Meistens sind diese Schlachten immer aus der Sichtweise einer der Hauptpersonen beschrieben und wirken dadurch noch intensiver. Seinen Realismus gewinnt das Buch vor allem einmal mehr durch die vielen Details, die eher schockierend als unterhaltsam sind, sei es der extreme Gewaltgehalt der Schlachten oder die Sexszenen, die mit Erotik oder gar Romantik überhaupt nichts mehr zu tun haben.
Martin verzichtet auch auf die übliche Schwarz-Weiß-Malerei. Zwar ist der Leser eher geneigt, mit den Starks zu sympathisieren und die Lannisters zu hassen - dennoch hat jede Seite, jeder Charakter auch weiterhin seine guten und schlechten Eigenschaften. Tyrion ist einem zwar sehr sympathisch, aber er ist nunmal ein Lannister und damit Feind der Starks. Und die Starks mögen zwar die edlen und stolzen Herren aus dem Norden sein - doch ihre Soldaten rauben, morden und vergewaltigen in feindlichen Dörfern genau wie alle anderen auch.
Martin orientiert sich beim "Lied von Eis und Feuer" eher am historischen Mittelalter als an Tolkien und Co. Er hat zwar auch einige der klassischen fantastischen Elemente in seiner Saga, diese nehmen jedoch (jetzt noch) selten wirklich wichtigen Einfluss auf die Handlung.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Redaktion BookOla am 3. November 2012
Format: Broschiert
Bei Filmen ist es meist so, dass der zweite Teil weit weniger erfolgreich ist und weit weniger positive Kritiken bekommt als der erste Teil. Bei Büchern, insbesondere bei zusammenhängenden Reihen mit fortlaufender Handlung oder auch nur mit gleichbleibenden Protagonisten und neuen Haupthandlungen, ist es genau umgekehrt. Die Folgebänden werden meist besser beurteilt als der Einstiegsband, weil die Geschichte schon am Laufen ist und die Protagonisten und Antagonisten bereits vorgestellt wurden.

Auch bei George R.R. Martins Das Lied von Eis und Feuer-Reihe sind die Bände nach dem ersten Band um einiges zugänglicher. Zum einen liegt das daran, dass die vielen verschiedenen Figuren vorgestellt wurden, zum anderen daran, dass man sich als Leser bereits in die Welt hineingelesen hat. Wie bereits die anderen drei Bände, setzt auch der vierte Band „Die Saat des Goldenen Löwen“ die Geschichte um die Sieben Königreiche und die aktuellen sieben Könige fort. Erschienen ist das Buch, das eigentlich der zweite Teil der Übersetzung des zweiten Bandes der englischen Reihe, bei Blanvalet und bleibt in der Aufmachung beim Alten.

Den Anfang und den Abschluss bilden jeweils eine Karte Westeros, der Norden des Kontinents wird als erstes gezeigt, der Süden beschließt das Buch. Daneben gibt es noch drei weitere Karten. Die erste Karte zeigt den Norden jenseits der Mauer, die zweite Karte das Sommermeer und dessen Anrainerstädte und -länder, sowie eine Karte von Königsmund, die man im Verlauf des Buches sehr gut gebrauchen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Aschermann am 18. Oktober 2012
Format: Broschiert
Nach wie vor kann George R. R. Martin mit seinem sehr detaillierten Erzählstil und seiner Charaktertiefe auch in diesem, mittlerweile vierten von geplanten 14 deutschen Roman überzeugen. Einige zuvor schon flüchtig erwähnte Charaktere, wie beispielsweise Jaqen H'ghar lernt man nun genauer kennen oder sieht Charaktere wie Xaro Xhoan Daxos, Cersei und Tywin Lannister oder Theon Graufreud in einem anderen, z.T. noch schlechteren, Licht als bisher schon.
Zwar muss man durch die Flut an Charakteren warten, bis es mit einem Charakter in der Handlung weitergeht, dies schmälert aber nicht die Spannung, steigert sie eher noch ins Unermässliche. Auffallend ist in diesem Buch, dass ein Schwerpunkt in Königsmund liegt, wobei Tyrion Lannister und Sansa Stark eine der Hauptrollen spielen. Zwar liegt nach wie vor ein Schwerpunkt der Erzählung auf dem Haus Stark und dem Sitz Winterfell wie in den Bänden eins und zwei, doch verlagert sich dieser nach und nach auf andere Familien und Regionen. Ich frage mich, ob dieses mir bisher am sympathischsten erscheinende Haus in den späteren Roman überhaupt noch eine Rolle spielt?!
Während in Teil drei die Handlung gesponnen wird, gipfelt diese im vierten Band geradezu in spannenden Gefechten um Städte und Macht, welches sehr mitreißend erzählt wird.
Martin gelingt es erneut, den Leser in seinen Bann zu ziehen. In der Geschichte bleiben viele Charaktere auf der Strecke, bei manchen wünscht man es sich, manche Tode sind völlig unerwartet und manchmal auch echt unwürdig, da man diese Charaktere echt ins Herz geschlossen hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden