In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Lied meiner Schwester: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Das Lied meiner Schwester: Roman
 
 

Das Lied meiner Schwester: Roman [Kindle Edition]

Gina Mayer
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Orlanda hat ihre Anstellung an der Düsseldorfer Oper verloren und entdeckt als Sängerin der Melody Girls die Swingmusik für sich. Sie steht zwischen zwei Männern, dem Jazzgeiger Leopold und dessen Freund Clemens. Als ihrem Quartett von den Nazis Auftrittsverbot erteilt wird, schließt sich Orlanda einer Widerstandsgruppe an, in der ihre Schwester Anna organisiert ist. Kurz nachdem Orlanda Leopold und Clemens in ihre Aktivitäten einweiht, wird eine der Schwestern verhaftet. Wer hat sie verraten? Im Gefängnis entdeckt die junge Frau, dass sie schwanger ist, und beginnt Briefe an ihr ungeborenes Kind zu schreiben, denn sie weiß, dass es ohne seine Mutter aufwachsen wird.



Gina Mayer erzählt die berührende Geschichte zweier Schwestern, die Widerstand leisten, und beschreibt bestechend die Musikszene der dreißiger Jahre.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 774 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 546 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3352007861
  • Verlag: Aufbau Digital; Auflage: 1 (13. September 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004TQUONO
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #17.859 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Gina Mayer, geb. 1965, studierte Grafik-Design und arbeitete danach als freie Werbetexterin, bevor sie Schriftstellerin wurde. Seit 2006 hat sie eine Vielzahl an historischen und zeitgeschichtlichen Romanen für Erwachsene und Jugendliche veröffentlicht. Viele ihrer Bücher spielen in ihrer Wahlheimat Düsseldorf, wo Gina Mayer mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein musikuntermaltes Puzzle 15. September 2010
Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Da hat Friederike nun endlich allen Mut zusammengekratzt, um an ihrem 21. Geburtstag ihrer Tante, bei der sie aufgewachsen ist, zu gestehen, dass sie das Musikstudium abbrechen will ' vergeblich. Denn sie kommt gar nicht erst zu Wort. Ihre Tante hat nämlich ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk für sie: Ein Bündel Briefe ihrer Mutter, von der Friederike bisher glaubte, dass sie während eines Bombenangriffs ums Leben gekommen ist.
Nach diesem Einstieg wird die Geschichte zweier grundverschiedener Schwestern in der NS-Zeit, der Sängerin Orlanda und der Krankenschwester Anna, langsam aufgerollt. Eine dieser Schwestern ist Friederikes Mutter, und ihre Briefe an ihr noch ungeborenes Kind sind in die Erzählung eingestreut. Friederikes Mutter sitzt im Gefängnis und wartet auf ihre Hinrichtung, die bis zur Geburt aufgeschoben wurde. Sie weiß also, dass sie kein gemeinsames Leben mit ihrem Kind haben wird, und das macht diese Briefe so herzzerreißend, dass mir die Tränen kamen.
Wie in einem Puzzle fügt sich die Geschichte nach und nach zusammen. So wie auch die Auswirkungen des NS-Staates nach und nach in das Leben der Schwestern und ihrer Freunde einsickern, ihre Lebenspläne zerstören und zunehmend ihren Alltag bestimmen. Judenverfolgung, Krieg, Bombenangriffe, all das macht die Lebenswirklichkeit der Schwestern aus, aber auch der Widerstand dagegen.
Dabei wird ihnen auch ein zentraler Teil ihres Lebens genommen: Die Musik, die sie so lieben, von der sie auch gelebt haben, die in den Augen der Nazis aber 'entartet' ist. Die Musik, die dieses Buch wie einen roten Faden durchzieht und die ich gern als Soundtrack beim Lesen gehört hätte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ihr bisher bestes Buch 14. Januar 2013
Von robby lese gern TOP 100 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die Schriftstellerin Gina Mayer lebt und arbeitet in Düsseldorf und so hat sie eigentlich alle ihre Bücher in Düsseldorf oder Umgebung spielen lassen. Auch ihren Roman "Das Lied meiner Schwester", den ich persönlich als ihr bestes Buch empfinde, obwohl es sich lohnt alle zu lesen, spielt in Düsseldorf.Die Zeit, die sie für ihre Geschichte gewählt hat, gehört natürlich schon zu den interessantesten der Zeitgeschichte, nämlich die Zeit zwischen 1929 und 1944.

In diesem Buch beschäftigt sie sich mit der Musik und Kunstszene und lässt den Leser wissen, wie stark diese Kunstrichtungen von der Nazidiktatur beeinflusst wurden. Alle wichtigen Personen diese Buches haben sich über die Musik kennen,- und teilweise auch lieben gelernt. Verzweifeln teilweise aber auch an dieser Situation und manche bringt es auch dazu sich zu wehren.

Aufgebaut ist dieser Roman durch Erzählungen und Briefe, die diese schreckliche Zeit wieder auferstehen lässt.

Frederike, die bei der Schwester ihrer Mutter und dessen Mann aufgewachsen ist, erhält von ihrer Tante zu ihrem 21. Geburtstag ein Bündel Briefe , die ihre Mutter ihr aus dem Gefängnis geschrieben hat. So erfährt sie durch Erzählungen ihrer Tante und die Briefen viel über das Schicksal ihrer Mutter, die versucht hat sich gegen das Naziregime aufzulehnen. Sie erlebt ihre Mutter in den Erzählungen ihrer Tante als lebenslustige Person, die als Chormädchen immer auf den großen Durchbruch wartete.Musik lag ihr im Blut, genauso wie ihrer Schwester,die die vernünftige der beiden ist und als OP Schwester arbeitet und sich zeitlebens für ihre Schwester verantwortlich fühlt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gutes Mittelmaß 20. August 2013
Format:Taschenbuch
Zwei vom Charakter her äußerst unterschiedliche Schwestern, beide sehr musikalisch, versuchen Ihr Leben in der nationalsozialistischen Diktatur zu meistern. Ihre Wege sind dabei extrem unterschiedlich. Schließlich beteiligen sich beide an Widerstandsgruppen, doch eine der Schwestern ist unvorsichtig und wird festgenommen.....

Trotz des guten Ansatzes hat mich die Geschichte nicht richtig in Ihren Bann gezogen. Die Autorin bemüht sich sehr um historische Authentizität, was ihr teilweise auch recht gut gelingt. Sie verdeutlicht wie schwer es damals war, das richtige zu tun. Was es bedeutete, sich oppositionell zu verhalten, welchen Gefahren man sich aussetze. Dass aber auch viele den Weg wählten sich zu verbiegen oder einfach in die innere Immigration gingen, wollten sie etwas erreichen, ihre Talente zur Geltung bringen und sich beruflich entwickeln.

Doch genau an diesem hervorragenden Ansatz wird der Roman sehr schwach. Es ist leicht aus der Sicherheit unserer heutigen Demokratie mit allen beruflichen Freiheiten und Möglichkeiten sowie mit dem Wissen über die folgenden Ereignisse zu urteilen und zu verurteilen (siehe v.a. Clemens). Die Autorin bringt aber diese innere Zerrissenheit nicht wirklich auf dem Punkt. Aus ihrer moralischen Sicht von heute entscheidet sie was zu tun gewesen wäre und verurteilt alle, die es nicht getan haben. Wohl kaum einer von uns kann nachvollziehen, was das Leben damals bedeutete und sagen, wie er sich entschieden hätte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Emotional!
Also ich muss sagen, trotzdem durch die eingeschobenen Briefe ganz schnell klar war, auf was es hinaus läuft, hat mich das Buch gefesselt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Joseline veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen berührend
fesselnd gechrieben und gut recherchiert, ein bedrückendes Alltagsbild einer Gruppe junger Musiker im 3. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Wolke7 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Lied meiner Schwester
Friederike möchte an ihrem 21. Geburtstag ihre Entscheidung das Musikstudium abzubrechen bekannt geben. Sie ist mit ihrer Tante und ihrem Onkel zum Tee verabredet. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Luna veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen mit viel Liebe zur Musik
Die in Düsseldorf lebende Schriftstellerin Gina Mayer entführt den Leser mit diesem Roman in die Zeit des Dritten Reiches. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Detlef Knut veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schön!
Ich habe " Das Lied meiner Schwester" gewählt, da ich gerne über Frauenschicksale im 2. Weltkrieg lese. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Tessa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr interessantes Buch
ich konnte nicht mehr aufhören und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ein sehr packender Roman über junge lebensbejahende Menschen in der Nazizeit. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Eva Schmale veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen wunderbares Buch
ein wirklich tolletes Buch, welches einem einen bildhaften Einblick in vergangene Zeiten gibt.Der Roman bleibt bis zum Ende interessant. eine wunderbare Autorin
Vor 14 Monaten von pitzi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fesselnd
ch liebe Familiengeschichten die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken und Zeitgeschichte aus dem letzten Jahrhundert, vor allem der Zeitraum zwischen den beiden... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Bienchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr emotional
sehr spannend,gut recheriert,sehr bedrückend sich das Leben in dieser schwierigen Zeit vorzustellen, trotzdem wirkt es sehr sachlich, typisch Gina Meyer
Vor 16 Monaten von Ludgera Nottenkämper veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klasse
Ich hatte etwas Angst, dass das Buch zuviel "Musik" enthält, habe es mir aber wegen der guten Rezensionen heruntergeladen und war begeistert. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Nikomo veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden