In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Lied der Stare nach dem Frost: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Das Lied der Stare nach dem Frost: Roman [Kindle Edition]

Gisa Klönne
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (82 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein klug komponierter Familienroman. (...) Diesem Buch sind viele Leser zu wünschen.«, Buch aktuell

»Poetisch, bilderreich, bisweilen melancholisch.«, Darmstädter Echo, 24.04.2013

»Der Roman verwebt Vergangenheit und Gegenwart gekonnt zu einem Porträt deutscher Geschichte.«, Chrismon plus Rheinland

»Eine hervorragend erzählte und eindringliche Lektüre, die einen so schnell nicht wieder loslässt.«, News - Das Magazin für Bielefeld und Umgebung

»Das spannende Porträt einer deutschen Familie im Wandel der Zeiten, vom Ersten Weltkrieg bis in die Gegenwart.«, Nürnberger Nachrichten, 17.07.2014

»Der Roman "Das Lied der Stare nach dem Frost" verwebt gekonnt Vergangenheit und Gegenwart zu einem Familienroman und einem packenden Porträt deutscher Geschichte.« , Westfalen-Blatt, 20.02.2013

»Es gibt Bücher, die haben eine magische Kraft. Einmal in diese Geschichte hineinversetzt, kommt man als Leser fast nicht mehr heraus.«, booksection.de

»Neben wunderbaren Charakterstudien besticht der Roman "Das Lied der Stare nach dem Frost" durch detaillierte, liebevolle Naturbeschreibungen.«, Neue Westfälische, 22.03.2013

»Der Roman erzählt von politischen Konflikten und privaten Tragödien - bis schließlich der historische Handlungsstrang auf die Auflösung von Rixas Fragen hinsteuert.«, Nordkurier, 14.03.2013

»Die Story ist tatsächlich so spannend wie ein Krimi. (...) Ein überraschender Plot. Die Krimiautorin lässt sich eben nicht so leicht bremsen.«, Kölner Stadtanzeiger, 04.03.2013

»Das Buch hat mich verzaubert. (...) Ein beeindruckendes Buch, das mich berührt und noch eine ganze Weile in Gedanken begleiten wird.«, papiergeflüster.com, 13.03.2013

»Als äußerst angenehm erlebt der Leser Gisa Klönnes in "Das Lied der Stare nach dem Frost" eindrucksvoll unter Beweis gestellte Fähigkeit, Stimmungen zu erzeugen.«, Religionsreport, 26.02.2013

»Eine Geschichte, so spannend, wie die Geschichte Deutschlands. Klönne hat Figuren erschaffen, bei denen man jeden Augenblick mitgeht, solch eine Anziehungskraft haben sie. Gisa Klönne wandert mit diesem Roman auf den Spuren einer Kate Morton.«, Denglers Buchkritik

»Gisa Klönne versteht es meisterhaft, die Spannung in dieser aufwühlenden deutsch-deutschen Geschichte bis zum Schluss aufrechtzuerhalten.«, ASB Magazin

»Gisa Klönne ist ein wunderschöner, hoch spannender und stellenweise zu Tränen rührender Roman über eine mehrfach von Heimatverlust geprägte deutsche Großfamilie gelungen.«, Wiener Zeitung, 08.06.2013

»Wie ihre Krimireihe um die Kommissare Judith Krieger und Manni Korzilius möchte man auch diesen Roman nicht mehr aus der Hand legen, wenn man einmal mit dem Lesen angefangen hat.«, Deutsches Ärzteblatt, 01.03.2013

»Eine intensive, dichte und spannende deutsch-deutsche Familiengeschichte, die einen kaum mehr loslässt.«, Altmühl-Bote, 13.04.2013

»ein Page-Turner«, Brigitte, 19.06.2013

»außerordentlich eindrücklich«, Westfalen-Blatt, 24.04.2013

»Gisa Klönne gelingt es, von Anfang an eine sehr dichte Atmosphäre zu schaffen und die Spannung bis zur letzten Seite zu halten.«, Frau und Mutter - Zeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands

»Klönne erzählt auf zwei Zeitebenen, berührend und packend und erhellt dabei schlagartig deutsche Geschichte, Krieg und Teilung.«, Neue Presse, 18.05.2013

»Spannende Familiensaga. (...) Mit wundervoll aufblitzendem Humor.«, Augsburger Allgemeine, 28.10.2013

»Ein Buch für spannende und berührende Lesestunden.«, Böhme Zeitung, 19.06.2013

»Ein Zeugnis deutsch-deutscher Geschichte mit wunderbaren Menschen- und Naturstudien, die die Sicht auf die DDR bereichern.«, Neue Westfälische, 26.03.2013

»Überragendes Portrait einer deutschen Familie im Wandel der Zeit (...) Man vermisst die Figuren schon, bevor man den Roman ganz ausgelesen hat. Selten hallt ein Werk so intensiv nach. Gisa Klönne in Hochform!«, Belletristik-Couch, 04.04.2013

»Gut gezeichnete Charaktere, geschickte Perspektivwechsel und flüssig erzählte deutsch-deutsche Geschichte machen den Roman zum echten Lese-Vergnügen.«, Lippische Landeszeitung, 14.10.2014

»Hochspannend und teils zu Tränen rührend.«, Tele, 06.04.2013

»Eine fesselnde Familiengeschichte (...) Heimat und Geschichte werden im wahrsten Sinne des Wortes zur Heimatgeschichte.«, Berliner Morgenpost, 06.04.2013

»Eine schöne Geschichte, die von ihren gut gezeichneten Charakteren lebt.«, Krimikiosk, 05.04.2013

»Mit den Erfahrungen ihrer exzellenten Krimis erzeugt Gisa Klönne von Beginn an eine intensive Sogwirkung. Die dunklen Geheimnisse, ein hintergründiger Mutter-Tochter-Konflikt und das alles vor der eindrucksvoll beschriebenen Landschaft - das fesselt und bewegt mit präziser Sprache und manch poetischen Bildern. Ein Meisterwerk des Genres.«, Wilhelmshavener Zeitung, 19.07.2013

»Spannende Familiengeschichte.«, Das Neue Blatt, 23.12.2013

»ein fesselnder Roman«, Kieler Zeitung, 07.08.2013

»Dass Gisa Klönne den Roman mit Herzblut geschrieben hat, merkt man jeder Zeile an« , NDR Kultur - Neue Bücher, 15.07.2013

»Die Autorin erzählt aus zwei unterschiedlichen Perspektiven von den privaten und politischen Verstrickungen einer mecklenburgischen Pfarrersfamilie. Als geübte Krimiautorin weiß sie auch hier die Spannung bis zuletzt zu halten.«, Lausitzer Rundschau, 30.03.2013

»Ein außergewöhnlich komplexer und vielschichtiger Roman«, Stadtmagazin IN

Kurzbeschreibung

Ein Pfarrhaus in Mecklenburg, in dem sich ein dunkles Familiengeheimnis verbirgt. Eine große, verbotene Liebe, die 1945 tragisch endete. Eine durch die deutsch-deutsche Grenze getrennte Familie. Und die Suche einer Frau nach ihren Wurzeln und ihrer ganz eigenen Musik.
Rixa ist eine Frau auf der Flucht - vor ihrer verpatzten Solokarriere als Musikerin, dem schwierigen Verhältnis zu ihrer Mutter, dem tragischen Tod ihres Bruders. Als Bar-Pianistin tingelt sie um die Welt, bis sie vom Tod ihrer Mutter erfährt. Angeblich ein Unfall. Doch warum war sie am Tag des Autounglücks ausgerechnet unterwegs nach Mecklenburg gewesen, in das alte, mittlerweile unbewohnte Haus ihrer Großeltern, von dessen Existenz niemand wusste? Rixas Spurensuche führt sie zurück zu ihren Wurzeln und zum Kern ihrer verdrängten Sehnsüchte. Sie beginnt zu ahnen, dass ein dunkles Familiengeheimnis noch immer als Trauma in ihr nachwirkt. Nur wenn sie jenem schrecklichen Vorfall von damals auf die Spur kommt, kann sich Rixa endlich selbst begreifen und neues Vertrauen in sich und ihre Musik fassen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1724 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 481 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3866123248
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00AEA0CCC
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (82 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #3.948 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Gisa Klönne, 1964 geboren, studierte unter anderem Anglistik und Politologie, arbeitete als Journalistin und Redakteurin. Im Jahr 2005 erschien ihr erster Kriminalroman DER WALD IST SCHWEIGEN mit Kommissarin Judith Krieger, der sofort ein großer Erfolg wurde und es Gisa Klönne ermöglichte, fortan als freie Schriftstellerin zu leben. Vier weitere Kriminalromane um Judith Krieger folgten. Alle wurden hochgelobt und in mehrere Sprachen übersetzt, unter anderem in Spanische und Dänische. Außerdem schreibt Gisa Klönne Kurzgeschichten und ist Herausgeberin zweier Krimi-Adventskalender, die ebenfalls Bestseller wurden.
Für ihr Werk wurde Gisa Klönne mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt sie 2009 für NACHT OHNE SCHATTEN den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte bester Kriminalroman, die Bonner Polizei ernannte sie zur Ehrenkommissarin, da sie die Polizeiarbeit und das Seelenleben von Kommissaren so zutreffend beschreibe. Im Februar 2012 wendet sich Gisa Klönne dennoch vorübergehend einem anderen literarischen Genre zu: Dann erscheint ihr Familienroman DAS LIED DER STARE NACH DEM FROST, in dem sie teils aus ihrer eigenen Geschichte schöpft.
www.gisa-kloenne.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Familienbande 29. April 2013
Von Skatersally TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ricarda Hinrichs, von ihrer Familie immer nur Rixa genannt, erhält die Nachricht vom Tod ihrer Mutter Dorothea. Sofort packt sie ihre Koffer und reist von den Seychellen, wo sie als Barpianistin ein Engagement auf einem Kreuzfahrtschiff hat, nach Berlin. Auch ihr älterer Bruder Alex, der auf einem Forschungsschiff vor Australien arbeitet, macht sich nach einigem Zureden auf den Weg. Rixa beginnt währenddessen, den Haushalt der Mutter aufzulösen. Dabei fällt ihr das eine oder andere Erbstück in die Hand, das auch bei ihr Erinnerungen an ihre Kindheit auslöst. Plötzlich kommt ihr ein einziger Satz, den sie früher aufgeschnappt hat, in den Sinn. „Du bist nicht meine Tochter.“ wirbelt ihr immer wieder durch den Kopf. Allerdings ist sie nicht mehr ganz sicher, wer es gesagt hat. In einem alten Tagebuch sucht sie nach Anhaltspunkten, bis sie sich auf den Weg nach Sellin, in der ehemaligen DDR macht.

Parallel zu diesem Handlungsstrang wird das Leben der Pfarrersfamilie Retzlaff erzählt. Als Leser lernt man so Rixas Großeltern beim Kennenlernen in den 20-er Jahren des 20. Jahrhundert kennen. Man erlebt das Wachsen der Familie mit den zehn Kindern mit und wie die politischen Veränderungen sie in ihrer Freiheit einengt. Begonnen mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten, bis hin zum Regime der SED hatte der freidenkende Pfarrer immer wieder Schwierigkeiten, seinen Willen unterzuordnen. Gisa Klönne erreicht mit dieser Darstellung einen subtilen Einblick in die Denkweise der Gesellschaft. Viele hießen die Vorgaben der jeweils regierenden Partei nicht gut, wurden allerdings gehindert, aufzubegehren. Diese innere Zerrissenheit wird mit dem Charakter Theodor überaus deutlich.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Stephan Seither VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Rixa, Barpianistin auf einem Kreuzfahrtschiff, erhält die Nachricht vom
überraschenden Unfalltod ihrer in Berlin lebenden Mutter - beide haben sich in den letzten Jahren immer mehr entfremdet.

Die Umstände des Unfalls ähneln verblüffend dem zwölf Jahre zurückliegenden
Tod ihres Bruders, des Lieblingssohnes der verstorbenen Mutter, Ivo.
Neben den zu regelnden Formalitäten, der Beerdigung selbst und der
unausweichlichen Haushaltsauflösung tauchen jede Menge Fragen auf.

Was für ein Mensch war die eigene Mutter eigentlich? Welche Last hat diese
oftmals so unnahbare und traurige Frau auf den Schultern durch die Welt
getragen? Was ist im Laufe der Jahre mit ihrer Familie geschehen - welches Gewicht hat der Begriff HEIMAT überhaupt?

Rixa kratzt zuerst nur an der Oberfläche, findet seltsame Hinweise zur Familiengeschichte und scheinbar unerklärliche Lücken - erlebt
schließlich, wie ihr komplettes Familienbild ins Wanken gerät - braucht
Antworten, um wieder zur Ruhe kommen zu können.

Deutsch-deutsche Geschichte dient der Handlung als Grundgerüst.
Den Figuren hat Gisa Klönne der Reihe nach glaubwürdigen Charakter
eingehaucht.

Die erfolgreiche Krimiautorin merkt man der Geschichte an - jedoch in wohldosierter Frequenz - der Roman bleibt somit in erster Linie geheimnisvolle und
lesenswerte "Familiengeschichte".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegendes deutsch-deutsches Familiendrama 10. Mai 2013
Von truffaldina TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Einer breiten Masse von Lesern ist Gisa Klönne mit ihren Krimis um die Polizistin Judith Krieger bekannt geworden, mit Das Lied der Stare nach dem Frost beweist sie, dass sie auch ganz ohne Krimi spannend und bewegend erzählen kann.

Rixa, Barpianistin auf einem Kreuzfahrtschiff, muss Hals über Kopf nach Berlin zurück, um die Hinterlassenschaft ihrer Mutter zu regeln, die bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Nach dem Tod des Bruders Ivo vor 10 Jahren hatten die beiden sich entfremdet, die Mutter hatte sich zurückgezogen und den Tod des Lieblingssohnes nie verwunden. Als Rixa herausfindet, dass ihre Mutter praktisch an der gleichen Stelle zu Tode gekommen ist wie ein Jahrzehnt zuvor ihr Sohn, macht sie sich auf eine Entdeckungsreise in die Geschichte der weit verzweigten Familie. Der Großvater, geboren 1900 und durch traumatische Erlebnisse in beiden Weltkriegen belastet, war Pfarrer in Mecklenburg und so taucht Rixa ein in eine deutsch-deutsche Familiengeschichte, die sie letztlich zu sich selbst führt.

Gisa Klönne erzählt diese Geschichte einfühlsam und zugleich spannend auf mehreren Zeitebenen. Immer wieder begegnet der Leser Rixa in der Gegenwart, während parallel die Vergangenheit aus der Sicht verschiedener Figuren wiedergegeben wird. Die Nähe zu allen Protagonisten, aber insbesondere die Verbundenheit mit Rixa, fand ich faszinierend, spannend und bewegend gleichzeitig. Immer auf Augenhöhe mit ihr, entdeckt der Leser zeitgleich mit Rixa ein wohlgehütetes Familiengeheimnis, das den Schlüssel zu ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft zugleich enthält.
Spannend ist aber auch die deutsch-deutsche Geschichte, die sich darin verbirgt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Bring den Tee gleich mit
Wer es mit den Krimis schon schwer hatte, diese aus der Hand zu legen. Der hat es hier mit einer packenden Deutsch-Deutschen Geschichte zu tun. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von t veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein schönes stilles Buch ...
Die Geschichte lässt Bilder im Kopf entstehen und lässt sich sehr gut lesen. Eine Wohlfühl-Lektüre für dunkle und graue November-Tage.
Vor 1 Monat von Kate veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Poesie in der Natur
Seit dem Tod ihres Bruders ist Rixa, deren voller Name Ricarda lautet, voller Trauer und flüchtet aus der Realität, um den Verlust sowie ihre verpatzte Solokarriere und... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Bücherstadt Kurier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Gisa Klönne und Mecklenburg Fans!
Gisa Klönne hat sich mit diesem Roman nochmal selbst übertroffen. Obwohl dieses mal nicht Judith Krieger ermittelt, kann man das Buch kaum zur Seite legen. Spannung pur! Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von KN veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine sprachgewaltige Reise in die Vergangenheit
Das Lied der Stare nach dem Frost hat mich jetzt eine Woche bestens unterhalten. Es ist keine schwere Kost, jedoch auch kein Buch dass einen durch die Seiten rasen lässt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Gisela Simak veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Eine berührende Geschichte.......
Über ein dunkles Familiengeheimnis aus der Nazizeit, das die Nachkommen bis in die heutige Zeit prägt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Monika veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schnelle Lieferung alles bestens Artikel ist wie beschrieben
Schnelle Lieferung alles bestens Artikel ist wie beschrieben Schnelle Lieferung alles bestens Artikel ist wie beschrieben Schnelle Lieferung alles bestens Artikel ist wie... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Ernst S veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen nachdenklich und emotional
...würde ich das Buch beschreiben.
Ich habe eine Leseprobe des Buches bekommen und nach dem Lesen entschieden, dass ich das Buch unbedingt lesen möchte. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von conny veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Dunkles Familiengeheimnise und ein alter Pfarrhaus
„ Was bleibt , sind die Erinnerungen . Oder das, was wir dafür halten.“

Dieser Satz auf auf dem Buchdeckeltext , passt zu diesem Inhalt dieses Romans . Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von mark veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Vergangenheit holt einen in der Gegenwart wieder ein
Vergangenes, sollte man lieber Ruhen lassen. So wurde Rixa, eine Barpianistin,auf den Spuren Ihrer Familiengeschichte immer wieder von Ihren Verwandten vertröstet. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Postbote veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden