Gebraucht kaufen
EUR 4,87
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Lied des Lichts: Der Sonnengesang des Franz von Assisi (Diederichs Gelbe Reihe) Gebundene Ausgabe – 13. Februar 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90 EUR 0,79
2 neu ab EUR 17,90 21 gebraucht ab EUR 0,79

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Diederichs (13. Februar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3720527530
  • ISBN-13: 978-3720527538
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 2,2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 402.271 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Franz von Assisi schrieb den Sonnengesang im Jahr 1225. Es ist eines der schönsten und bewegendsten christlichen Gebete - eine Ode an die Schöpfung. Bruder Benno, der als Streetworker mit Drogensüchtigen arbeitet, erschließt die geschwisterliche Spiritualität in dem Gebet neu. Danach fühlt sich der Mensch der gesamten Schöpfung verbunden - den Menschen, Tieren und Pflanzen genauso wie den Kräften der Natur. Bruder Benno baut eine Brücke zwischen der christlichen Tradition und dem gelebten Glauben unserer Zeit.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bruder Benno-Maria Kehl, geboren 1966, studierte Theologie und Psychologie. Er ist der unkonventionelle Guardian im Franziskanerkloster auf der Schweizer Insel Werd bei Stein am Rhein. Mit viel Engagement arbeitet er als Seelsorger und Streetworker in der Züricher Drogenszene und hat durch seine Arbeit bereits Bekanntheit erlangt. Im Kloster leitet er spirituelle Seminare und widmet sich darin auch der besonderen Erfahrung mit dem Sonnengesang.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Die kleine Insel Werd bei Stein am Rhein ist eine vom Fluss umspulte Naturidylle in der Schweiz. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Witten am 26. März 2008
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Nachdem ich das Buch Meditation der Stille von Bruder Benno gelesen hatte, war ich ganz gespannt auf das zweite Buch von ihm "Das Lied des Lichts". Er schafft es immer wieder den Leser zu fesseln, seine Liebe zu Gott ist in jeder Zeile spürbar. Es ist kein Buch, das man schnell herunterliest. Wer sich die Zeit nimmt, wird einen tieferen Bezug zu sich selbst und zu Gott finden. Schon beim Betrachten des Titelbildes wird man innerlich ruhig und glaubt, das "Lied des Lichts" zu hören. Zu sehen ist die kleine Kapelle auf der Insel Werd bei Stein am Rhein (Schweiz), wo der moderne und lebensfrohe Franziskanermönch Bruder Benno mit seinen Ordensbrüdern im Kloster St. Otmar lebt und arbeitet ([...]

Bevor er mit dem Hauptteil beginnt, berichtet er von sich und wie er den Weg zum hl. Franz von Assisi fand. Er erzählt über die Liebe und die tiefe Verbundenheit des hl. Franz von Assisi mit den Elementen, den Tieren, den Menschen und Gott.

Er macht darauf aufmerksam, daß der Sonnengesang ein Gebet ist, ein verborgener Wegweiser zum goldenen Weg.

Der Hauptteil gibt einen gut strukturierten Überblick über die irdischen und kosmischen Elemente. Er bringt sie mit unserem Leben in Verbindung. Nach jedem Element kommt die Anregung zur Besinnung, das in sich Hineinhören, wo er dem Leser Fragen stellt. Danach rundet er alles mit einem Gebet ab.

Zuerst erklärt er die irdischen Grundelemente wie z.B.das irdische Grundelement Schwester Erde, das gleichzeitig auch Hauptelement ist. Es kommen sieben andere zugehörige Elemente dazu wie z.B. Bruder Sand, Bruder See usw. Nach den irdischen kommen die kosmischen Elemente z.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Muck am 9. Juni 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch liest sich sehr seicht, man plätschert Seite für Seite durch die vom Autor etwas erweiterten Elemente des Sonnengesangs. Wer etwas Tiefgang oder Antworten erwartet, wird enttäuscht. Es wirkt wie eine unvorbereitete Sonntagspredigt, nichts zum anstossen, nichts zum nachdenken, nichts zum ablehnen oder bejahen, nichts zum mitnehmen, nichts für das eigene Leben. Es bleibt nur der eine Satz: "Das waren schöne Worte".

Schade, ich habe mehr erwartet! Da sollte man das Geld lieber für eine Schifffahrt am Untersee ausgeben und die schöne Insel mit dem Franziskanerkovent besuchen. Das ist besserer Balsam für die Seele.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen