6 Angebote ab EUR 11,98

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Lied von Bernadette


Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 49,99 4 gebraucht ab EUR 11,98


Entdecken Sie jetzt den Hollywood-Shop mit aktuellen Kino-Blockbustern, Preis-Hits und Bestsellern. Jeden Monat neu: Attraktive DVD- & Blu-ray Aktionen und die besten TV-Serien.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jennifer Jones, William Eythe, Charles Bickford, Vincent Price, Lee J. Cobb
  • Regisseur(e): Henry King
  • Komponist: Alfred Newman
  • Künstler: William Perlberg, George Seaton, Arthur Miller, James Basevi, William Darling, Thomas Little
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Italienisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Französisch (Dolby Digital 2.0 Mono), Spanisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 9. Januar 2006
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 151 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000CCC0J0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.857 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

s/w
Frankreich Mitte des letzten Jahrhunderts. In dem unscheinbaren Pyrenäenstädtchen Lourdes geschieht etwas Unglaubliches - das fromme Bauernmädchen Bernadette Soubirous findet eine wundertätige Quelle. Das Wasser dieser Quelle besitzt heilende Kräfte, es macht Blinde sehend und errettet selbst Sterbende vor dem sicheren Tod. Die Botschaft von dem Wunder von Lourdes verbreitet sich in Windeseile über das ganze Land. Zu Tausenden pilgern die Menschen an diesen heiligen Ort, um das Wunder selbst zu erleben.

Pressezitat:
"Anspruchsvoll, emotional und dramatisch." (Variety)

Amazon.de

Jennifer Jones spielt die sagenumwobene französische Bäuerin, die von sich behauptete, 1858 in der Grotte von Lourdes mit der heiligen Jungfrau Maria Zwiesprache gehalten zu haben. Das Drehbuch präsentiert die Erscheinung als simple Wahrheit, um das eigentliche Drama voranzutreiben, das sich innerhalb der Dorfgemeinschaft entwickelt, nachdem Bernadette erfährt, dass das Wasser in der Grotte heilende Wirkung hat.

Der Film sieht großartig aus und wurde von Henry King (Schnee am Kilimandscharo) mit großem Einfühlungsvermögen inszeniert. Jennifer Jones als Bernadette überstrahlt die Produktion und gewann dafür einen Oscar als beste Schauspielerin. Egal welcher Religion man selbst angehört, dies ist ein außergewöhnlich schönes Hollywood-Drama, an dem jeder seine Freude haben wird. Der Film gewann zudem Oscars für die beste Kameraarbeit und den besten Soundtrack. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 26 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

49 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elke Jobst am 8. Februar 2006
Format: DVD
"Das ist die Geschichte von Bernadette Soubirous aus Lourdes, einem Dorf in Südfrankreich nahe der spanischen Grenze.
Die, die an Gott glauben, brauchen keine Erklärung. Für die, die nicht an Gott glauben, gibt es keine Erklärung."
So beginnt dieser überwältigende und berührende Film-Klassiker aus dem Jahre 1943 basierend auf dem Roman von Franz Werfel (1890-1945). Als der Dichter sich 1940 auf der Flucht vor der Gestapo befand und ihn sein Weg über den Wallfahrtsort Lourdes führte, schrieb er ein Gelübde nieder: "Wenn es mir gelingt, die rettende Küste Amerikas zu erreichen, dann will ich vor jeder anderen Arbeit das Lied von Bernadette singen, so gut ich es vermag." Die Flucht gelingt. Der Roman erscheint 1941. Nachdem ich den Film im Fernsehen gesehen hatte, habe ich mir 1990 das Buch gekauft und kann es nur wärmstens empfehlen.
Bernadette Soubirous lebte von 1844-1879. Sie wächst als Älteste von insgesamt 4 Kindern auf. Ihr Vater Francois muß sich mit Gelegenheitsjobs begnügen, Mutter Louise hilft in anderer Leute Haushalt. Sie leben in ärmlichsten Verhältnissen. Ihr Wohnraum mißt gerade mal 3,70 m x 4,40 m. Bernadette leidet schon früh unter Asthmaanfällen. Selten kann sie die Schule besuchen. Zwischen dem 11.2. bis 16.7.1858 erscheint ihr insgesamt 18 Mal Maria als "Unbefleckte Empfängnis" in der Grotte von Massabielle bei Lourdes. Der Höhepunkt ist die Offenbarung und Entdeckung einer Quelle, deren Wasser unerklärliche Wunderheilungen hervorbringt. Die Vertreter der öffentlichen Ordnung (Vincent Price) schalten sich ein. Ärzte werden hinzugezogen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "academykenner" am 29. Januar 2004
Format: DVD
Gleich am Anfang dieses Films werden die Zuschauer gewarnt:
Für Leute, die an Gott glauben, ist keine Erklärung nötig. Für die, die nicht an Gott glauben, ist keine Erklärung möglich.
Der Film stellt die Marienerscheinung, die die junge Bernadette hat, nicht in Frage, sondern zeigt sie als Tatsache.
Der Film beschäftigt sich damit, wie die Leute in ihrer Umgebung zweifeln und ihr nicht glauben können. Der Film zeigt, wie Lourdes zu einem Walfahrtsort wurde und wie das Leben der jungen Bernadette verlief.
Selbst, wer nicht gläubig ist, kann diesen Film genießen, den er ist sehr gut gemacht und unterhält prächtig. Der Film galt 1943 als Favourit für den Oscar in der Kategorie "Bester Film", verlor jedoch gegen "Cassablanca". Trotzdem erhielt der Film vier Auszeichnungen: Newcomer Jennifer Jones gewann Beste Hauptdarstellerin und dann gab es noch Beste Musik, Beste Kamera und Beste Ausstattung (für die Rekonstruktion des französischen Dorfes). Neben Jennifer Jones begeistern auch alle anderen Darstller: sicher eines der besten Ensembles aller Zeiten!
Fazit: ein sehr empfehlenswerter Film über ein junges Mädchen, dem in einer Grotte bei Loured die heilige Maria erscheint.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rudy am 15. Januar 2005
Format: DVD
Dieser Film - obwohl schwarz-weiß, weil aus den 1940ern - ist einfach einmalig! Eine berührende Verfilmung des Lebens der jungen Bernadette Soubirous, welche von der Jungfrau Maria erwählt wurde. "Ich verspreche dir nicht die Glückseligkeit in dieser Welt, wohl aber in der nächsten."
Bernadette, die nach ihrem Tod heiliggesprochen wurde, mußte Verfolgung durch die Autoritäten erdulden, und hatte großes Leid zu tragen, auch später nach ihrem Eintritt ins Kloster.
Inzwischen ist die Marienerscheinung von Lourdes von der Kirche als authentisch erklärt worden. Sie ist eine Bestätigung des Dogmas von der Unbefleckten Empfängnis, das vier Jahre davor durch den sel. Papst Pius IX. verkündet worden war.
Jennifer Jones erhielt für ihre Rolle als heilige Bernadette den Oscar für die beste weibliche Hauptrolle.
Einer der besten Filme aller Zeiten. Besonders positiv an dieser Edition sind die fünf Sprachenfassungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. August 2003
Format: Videokassette
Der Film stützt sich auf das berühmte Buch von Franz Werfel. Die Filmsprache ist zwar nicht mehr ganz zeitgemäss; dennoch wird auf überzeugende Weise die bewegende Geschichte des 14-jährigen Mädchens erzählt, wie sie mehrmals Erscheinungen der Gottesmutter erlebte, die für sie selbst unerklärlich bleiben und auch von der Kirche zunächst sehr misstrauisch aufgenommen wurden. Die ungewöhnliche Begegnung himmlischen Glanzes mit einem ärmlichen Stück Erde macht Eindruck, und schnell einmal wird man an einen Gedanken aus dem Vorwort des notabene jüdischen Romanautors erinnert: "Für Nichtgläubige ist ein Erklärung nicht möglich, und für Glaubende ist keine nötig". Ich halte ihn für einen gut gelungenen Film über ein schwieriges Thema.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klein Tonio VINE-PRODUKTTESTER am 14. Dezember 2009
Format: DVD
"Das Lied von Bernadette" basiert auf einem Roman von Franz Werfel, der wiederum die Geschichte der Hl. Bernadette zum Gegenstand hat. Diese hieß eigentlich Bernadette Soubirous und hatte 1858, als etwa Vierzehnjährige, eine Erscheinung einer "schönen Dame" Als sie ihr gebot, von einer Quelle zu trinken und sich darin zu waschen, wo scheinbar nichts als Schlamm war, geschah das Wunder, dem noch heute ein kleiner südfranzösischer Ort seine Berühmtheit verdankt. Tausende wallfahren jährlich zu den Quellen von Lourdes.

Wer Hollywoodverkitschung erwartet, darf sich positiv überraschen lassen, und wer wie ich Atheist ist, erst recht. Dieses Stück Hollywood hat bei mir mehr Interesse geweckt, mich einmal genauer mit Bernadette und Lourdes zu befassen, als alles, was von offizieller Seite dazu verlautet wird. Sicherlich, man kann sich fragen, ob Alfred Newmans Musik gelegentlich zu offensichtlich heilsbringend ist, ob das göttliche Film-Licht ein bißchen zu hell strahlt und ob manch Dialog zu langsam und pathetisch gesprochen wird. Aber das ist es nicht, was diesen Film prägt. Zumeist kann er überzeugen und ist ein ruhig erzähltes, wunderschönes, berührendes Stück kontemplativer Innigkeit, vor allem was die Darstellung der Bernadette betrifft. Die junge Jennifer Jones schafft es, Bernadette von ca. 14 bis ca. Anfang 20 meisterhaft darzustellen, und dazu braucht's nicht viel mehr als ihr Gesicht und ihre Sätze von entwaffnender Aufrichtigkeit. Wie viel Anteil Franz Werfel und wie viel das Drehbuch hat, weiß ich nicht, aber dieser Film ist einfach gut geschrieben und weit mehr als religiöse Erbauung.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden