Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Licht der Pharaonen: Hochtechnologie und elektrischer Strom im alten Ägypten [Gebundene Ausgabe]

Peter Krassa , Reinhard Habeck
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.




Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Herbig, F A; Auflage: Neuaufl. (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3776617179
  • ISBN-13: 978-3776617177
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 13,8 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 149.995 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Die Magie und der Totenkult der alten Ägypter haben auf uns immer eine besondere Faszination ausgeübt. Die Bestsellerautoren Peter Krassa und Reinhard Habeck warten mit neuen sensationellen Erkenntnissen auf : Das Volk am Nil war im Besitz einer Hochtechnologie , die unserer ebenbürtig ist . Alte Hieroglyphentexte enthüllen die ganze Wahrheit über die Lehrmeister dieses überlegenen Wissens , das Ägypten zu seiner führenden Rolle als Weltmacht verhalf : Es waren Besucher aus dem Weltall, Außerirdische , die in den alten Schriften als Götter bezeichnet werden ...

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Buch 13. Februar 2014
Verifizierter Kauf
In diesem Buch werden die Rätsel um das Alte Ägypten sehr schön inhaltlich dargestellt. Leicht nachvollzeihar und trotzdem wird es dem Leser nicht nur erlaubt, sondern er wird sogar dazu angeregt, sich seine eigene Meinung zu bilden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen informativ 15. Mai 2000
Von Ein Kunde
Das Licht der Pharaonen 08-FEB-00 Lübeck Uschebti64@aol.com Gute Fotos mit schwachen Ausführungen Dieses Buch sei einem an der Ägyptologie Interessierten, in Hinsicht auf die Fotos und einiger Zeichnungen, durchaus empfohlen. Leider wird in der Thematik sehr viel spekuliert und konstruiert. Als Fachmann aus der Elektrotechnik, kann ich über manches nur schmunzeln. Als Hobby-Ägyptologe, oftmals nur den Kopf schütteln. Aber ähnlich den Dänikenbüchern, ist die Aufmachung und die allgemeine Informativität, bei "kühlem Kopf" durchaus kaufempfehlend. Wenn auch, wie gesagt, in weiten Bereichen mit fachlichen Einschränkungen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Buch! 22. April 2000
Von Cover HALL OF FAME REZENSENT
Dieses Buch ist eines der besten Ägypen-Bücher, das ich je gelesen habe, allerdings ist es nur für diejenigen geeignet, die wirklich daran glauben, dass die alten Ägypter mehr waren, als uns die Schulägyptologie immer lehrt. Auch wenn es für den Leser zunächst verrückt klingt, die alten Ägypter besaßen Strom und Glühbirnen. Die Autoren begründen ihre Behauptung ausführlich, seriös und für jeden vertändlich durch Wandmalerien in unterirdischen Krypten in Dendera, wo unter anderem Glühbirnen und ihre Gebrauchsanweisung von den alten Ägyptern aufgeschrieben wurden. Dieses Buch beinhaltet faszinierende Erkenntnisse, auch wenn die Annahme der Autoren, dass Außerirdische den Ägyptern den Strom brachten, für viele Leute schwer zu glauben ist. Sonst ein sehr zu empfehlendes Buch mit wichtigen neuen Erkenntnissen, ein Muß für jeden Ägypten-Fan!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein spannendes und faszinierendes Werk 15. Mai 2000
Von Ein Kunde
Ein spannendes und faszinierendes Werk haben die beiden bekannten AAS-Autoren, Peter Krassa und Reinhard Habeck, den Lesern vorgelegt. Voller Beigeisterung verschlang in das Buch in ca. 5 Stunden. Sehr anspruchsvoll und dennoch humorvoll wird der Leser, in die Welt der Magie und des Totenkultes, eingeführt. Die beiden hochgeachteten Autoren sind zu einer neuen Erkenntnis gekommen. Einst muß das Volk am Nil im Besitz einer Hochtechnologie gewesen sein, die man mit der heutigen Technologie gleichsetzen kann. Und tatsächlich, alte ägytische Überlieferungen sprechen ein eindeutige Sprache. Die Besucher aus dem All, verhalfen den Ägyptern dazu, daß Ägypten damals eine Weltmacht war. Diese Besucher werden in den Schriften als Götter bezeichnet. Dieses Buch kann ich jedem nur aufs Beste empfehlen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Amüsantes Buch 21. November 1999
Von Ein Kunde
Hochtechnologie und elektrischer Strom im alten Ägypten, dieser Untertitel ist vielversprechend. Allgemein bekannt ist ja, wie hochentwickelt die Techniken der alten Ägypter waren - die Pyramiden sind bis heute eindrucksvolle Beispiele. Aber elektrischer Strom? Dieses Buch entführt den Leser in eine spannende Welt der Vergangenheit. Dabei fällt eine kritische Reflexion zunächst schwer. Doch die These der Autoren, die Hochtechnologien seien den Ägyptern durch Ausserirdische - die "Götter" - vermittelt worden, ist ein wenig haarsträubend. Es existierten angeblich Luftfahrzeuge ("Sonnenbarken"), Radio- und Fernsehsatelliten ("Hör- und Sehvögel"), und TV-Geräte ("Zauberspiegel"). Diese und andere Hypothesen versuchen die Autoren mit wissenschaftlichem Anspruch zu belegen. Wohl eher pseudowissenschaftlicher Anspruch. Einer der Autoren, Herr Krassa, hat auch schon Bücher auf dem Gebiet der grenzwissenschaftlichen Phänomene veröffentlicht, wie dem Cover zu entnehmen ist. Das sagt alles. Warum sind auch die angeblich so sensationellen Funde von Reliefs und Hieroglyphen, die Hochtechnologie der alten Ägypter beweisen sollen, nie in unseren Medien aufgetaucht? Wenn man nicht alles wörtlich nimmt, liest sich das Buch durchaus amüsant. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar