EUR 27,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von skorpio74
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,55 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,85
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: MGames
In den Einkaufswagen
EUR 35,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: music_fun
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Leben ist eine Baustelle


Preis: EUR 27,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch skorpio74. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 27,99 12 gebraucht ab EUR 6,00 3 Sammlerstück(e) ab EUR 12,90

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das Leben ist eine Baustelle + Kleine Haie + Wir können auch anders - Große Kinomomente
Preis für alle drei: EUR 58,97

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jürgen Vogel, Christiane Paul, Ricky Tomlinson, Christina Papamichou, Rebecca Hessing
  • Komponist: Jürgen Knieper, Christian Steyer
  • Künstler: Prof. Gebhard Henke, Wolfgang Schukrafft, Mathias Schwerbrock, An Dorthe Braker, Martin Kukula, Stefan Arndt, Patricia Rommel, Claus-Jürgen Pfeiffer, Christoph Bicker, Prof. Dr. Andreas Schreitmüller, Tom Tykwer
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. Mai 2001
  • Produktionsjahr: 1997
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00005B96J
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.656 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Lebenskünstler Jan steht vor den Trümmern seines Lebens: Er verliert den Job, seinen Vater und seine Freundin. Da begegnet er der flippigen Vera. Ist es Liebe oder nur ein Spiel? Schon baut Jan Luftschlösser - und jede Menge Mist.

Amazon.de

Die 90er-Jahre waren trotz all ihrer Krisen und Fehlentscheidungen ein gutes Jahrzehnt für das deutsche Kino, eines der Konsolidierung, das eine ganze Reihe von außergewöhnlichen Regisseuren und großartigen Darstellern hervorgebracht hat. Nur eine Schwäche hatte es, sein Zurückschrecken vor der Wirklichkeit, vor dem im Wandel begriffenen Deutschland dieser letzten Dekade des 20. Jahrhunderts. Aber die wenigen Filme, die sich wie Wolfgang Beckers Das Leben ist eine Baustelle der deutschen Realität dieser Epoche genähert haben, sind dafür umso faszinierender.

Nur durch Zufall gerät Jan (Jürgen Vogel) eines Abends in eine Straßenschlacht zwischen Demonstranten und der Polizei, aber dieser Zufall verändert alles für ihn. Er begegnet der geheimnisvollen Vera (Christiane Paul) und prügelt sich mit den beiden Männern, die sie verfolgen, nicht ahnend, dass beide Polizisten in Zivil sind. Dieser Zwischenfall bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Jan muss die Nacht in Haft verbringen, bekommt eine hohe Geldstrafe und verliert zudem noch seinen Job als Schlachter. Aber er begegnet Vera erneut, und die Liebe könnte ihn alles andere vergessen lassen, verschwände die Musikerin nicht immer in der Nacht heimlich wieder.

Mit Das Leben ist eine Baustelle ist Wolfgang Becker, dem vielleicht überzeugtesten 'Realisten' unter den heutigen deutschen Filmemachern, eine eindrucksvolle Momentaufnahme einer Stadt, Berlin, und einer Zeit, der ausgehenden Kohl-Ära, geglückt. Kleine Episoden und Szenen fügen sich zu einem Mosaik zusammen, das gar nicht erst alle Fragen beantworten will. Das Leben in seiner ganzen Unfertigkeit, seiner Abhängigkeit von Zufällen und seiner verwirrenden Komplexität fängt Becker so ein. Die Verwirrungen der Zeit spiegeln sich in der Unsicherheit seiner Figuren, in ihrem Suchen und ihrer Neigung, sich einfach treiben zu lassen.

Dabei gelingen gerade Christiane Paul und Jürgen Vogel zwei eindringliche Charakterstudien. So verwundbar wie hier war Jürgen Vogel noch nie. Hinter seiner physischen Präsenz, seinem machohaften Auftreten offenbart sich eine Verletzlichkeit, die mehr über diesen Schlachter verrät, als es Dialoge je könnten. Christiane Paul hat mit Vera zum ersten Mal ihren idealen Figurentypus gefunden, eine Frau, die sich jedem Kinoklischee entzieht, die geheimnisvoll wie eine Femme fatale und doch auch ganz natürlich ist. --Sascha Westphal

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker Hartung HALL OF FAME REZENSENT am 15. Juni 2001
Format: DVD
Komödie, Drama, Romanze in einem? Das gelingt normalerweise nur den Briten, vor allem Mike Leigh und Ken Loach. Vielleicht kein Zufall, daß dessen Hauptdarsteller aus "RiffRaff" und "Raining Stones", der wunderbare Ricky Tomlinson, hier mitspielt. Ein seltener Fall eines deutschen Films über die sogenannte Unterschicht, der überhaupt nicht trocken akademisch daherkommt und trotz einiger komischer Überspitzungen glaubhaft bleibt. Die Besetzungsliste liest sich wie ein Who Is Who des deutschen Films (nicht der Stars, sondern der Könner). Neben den beiden Hauptdarstellern, Jürgen Vogel und Christiane Paul, glänzen in den Nebenrollen u.a. Martina Gedeck, Armin Rhode, Meret Becker und (ein Glücksgriff) die kleine Rebecca Hessing. Trotzdem sei mir erlaubt, die damals 21jährige Laienschauspielerin Christiane Paul hervorzuheben. Nicht wegen der offenherzigen Liebesszene (eigentlich schon, würde ich aber nie zugeben), sondern weil sie ihre Rolle mit so erstaunlich viel Leben erfüllt hat. Sie kann mit sparsamen Gesten und Blicken so viel ausdrücken... Wollen wir hoffen, daß sie Hollywood und die Medizin links liegenläßt und dem deutschen Kino erhalten bleibt - das bietet zwar nicht viele gute weibliche Rollen, aber diese wenigen kann man ihr getrost alle anvertrauen. Den Rest des Lobes muß ich nun Wolfgang Becker aussprechen, der (mit ein bißchen Hilfe von Tom Tykwer) eine originelle Geschichte (die nur ab und zu auf Klischees zurückgreift) erfunden und grandios inszeniert hat. Herausragend (9/10).
Die DVD ist in Bild und Ton perfekt (es gibt sogar ein paar liebevoll ausgedachte Surround-Effekte), Untertitelspuren u.a. in Deutsch sind vorhanden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Kreuzer am 21. Dezember 2003
Format: DVD
1995 inmitten des Booms deutscher Filme bannte Wolfgang Becker ein Stück Leben auf Zelluloid. Großstadtleben pur, doch mehr Milieustudie und Momentaufnahmen aneinandergereiht zu einer Geschichte über das Leben in seiner Gesamtheit, seinen Wirren und seinen schönen Seiten.
Jan und Vera finden sich per Zufall, beide geheimnsivoll und unnahbar, jeder hat sein Privatleben vor dem er meint, sich verstecken zu müssen. Und beide kleben aneinander, verlieren sich, finden sich wieder, gehen gemeinsame Wege. Ebenso Jans neuer Freund Buddy, mit dem er sich bald die Wohnung seines verstorbenen Vaters teil. Auch Buddy ist vom Leben gezeichnet, hängt gedanklich in der Vergangenheit und verflossenen Musikererfolgen und -träumen fest, verliebt sich in eine junge Griechin die mitten in der Stadt ohne Geld und ohne ihren Bruder strandet. Und dann ist da noch Jans Schwester Lilo und ihr Freund Harry, den die kleine Tochter Jenny gar nicht leiden kann und sich umso enger an Jan klammert.
Das Leben ist eine Baustelle - der Titel ist Programm. In Wolfgang Beckers Film bauen und basteln die Protagonisten noch an ihrem Leben. Alles scheint brüchig. Alle sind auf der Suche: Nach sich selbst, nach anderen, nach ein bißchen Glück und großer Liebe. Sensibel und leise, schrill-komisch und laut erzählt Regisseur Wolfgang Becker von Menschen in einer Stadt im Umbruch, von ihren Träumen, Ängsten und Sehnsüchten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S., Michael am 27. Juli 2006
Format: DVD
Über den Film selbst wurde oben schon alles geschrieben.

Aber bitte nehmt ihn wieder ins Programm mit auf und mehr noch, korrigiert mal bitte so langsam den Preis nach unten. Knapp 20 Euro kostete dieser Film bis vor kurzem noch, das ist einfach zu teuer - egal für welchen Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Walter am 16. Oktober 2002
Format: DVD
Bei diesem Film ist schon ein kleines Kunststück gelungen: Arbeitslosigkeit, Entfremdung, Vereinsamung, Generationenkonflikt, Beziehungsstress, Perspektivlosigkeit, AIDS ... das klingt nach Sozialkitsch-Drama, das einem pausenlos auf die Tränendrüse drückt. Aber mit nichten: Heraus kam eine recht legere Tragikomödie, in der sich Humor und Melancholie die Bälle zuspielen. Der Galgenhumor, mit dem selbst härteste Sujets behandelt werden (z.B. Vereinsamung und schliesslich Tod des Vaters) erinnert ein bisschen an irische Komik à la Commitments. In dieser ganzen Misere entwickelt sich zudem eine tolle romantische Liebesgeschichte, die ebenfalls ihre komischen und ihre tragischen Momente hat. Die Schauspieler sind erstklassig, sowohl die Hauptdarsteller als auch alle Nebendarsteller. Der Film wirkt glaubhaft, lässt mehr schmunzeln als lachen, mehr seufzen als weinen, und bleibt so in seiner emotionalen Dynamik angenehm bescheiden. Nur die Theaterszene ist derartig übertrieben, dass ich einen Punkt abziehen musste.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Mai 2000
Format: Videokassette
Das das Leben eben doch nicht immer nur eine große Party ist, beweist dieser Film von Wolfgang Becker. Die schöne, aber von vielen tragischen Ereignissen überschattete, Liebesgeschichte zwischen Jan und Vera zeigt auf, daß mensch sich auch dann noch an Hoffnungen und Wünsche klammern sollte, wenn es eigentlich schon aussichtslos aussieht. Doch nicht nur die beiden Hauptdarsteller Jürgen Vogel und Christiane Paul sorgen mit ihren überragenden Leistungen für eine realistische Lebensanschauung in den "Zeiten der Ära Kohl" (wie es in einer Filmszene an einem Bauzaun zu lesen steht), sondern auch die besonder's gut eingefangene Atmosphäre Berlins. Zudem stehen auch in der zweiten Reihe exzellente Schauspieler (u.a. Meret Becker, Armin Rohde und Richy Müller), die diesen Film zu einem kleinen Meisterwerk machen. Wer diesen Film ohne ein komisches Gefühl im Magen ansehen kann, der scheint sich schon von seinem Leben verabschiedet zu haben... Alle anderen werden weiterhin am Gesamtwerk arbeiten. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen