Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,90

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch: Der Roman meines Lebens [Taschenbuch]

Lorna Martin
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 1. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

28. Januar 2009
Voll das Leben: Die 35-jährige Lorna ist Journalistin und liebt einen attraktiven Mann. Die Sache hat nur einen Haken: Er ist verheiratet. Und wäre dies nicht schon kompliziert genug, erfährt sie eines Tages von seiner jungen Zweitgeliebten! Die ménage à trois ist komplett - und Lorna steckt mitten in der Sinnkrise! Bei Dr. H., ihrer unterkühlten Therapeutin, erfährt sie schließlich mehr über sich als ihr lieb ist: Warum sie den richtigen Mann nicht finden kann. Warum sie »King Lewis«, ihren unschuldigen Neffen, hasst. Oder warum sie ständig ihre Flüge verpasst. Ein Jahr auf der Couch beobachtet, analysiert, kritisiert und manipuliert sie sich selbst - und ihre Umwelt. Der ewige Kampf ums ewige Glück scheint in schier unerreichbare Ferne gerückt zu sein. Doch dann endlich sieht sie einen Lichtstreif am Horizont, der Hoffnung macht ...

Wird oft zusammen gekauft

Das Leben, die Liebe und ein Jahr auf der Couch: Der Roman meines Lebens + Mängelexemplar: Roman + Wachstumsschmerz: Roman
Preis für alle drei: EUR 35,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Mängelexemplar: Roman EUR 8,99
  • Wachstumsschmerz: Roman EUR 16,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (28. Januar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596179246
  • ISBN-13: 978-3596179244
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,6 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 155.410 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lorna Martin wurde 1971 in Schottland geboren. Die preisgekrönte Journalistin schreibt für »The Observer« und das Frauenmagazin »Grazia«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da entdeckt man doch einiges wieder! 4. Oktober 2010
Format:Taschenbuch
Lorna Martin ist eine Frau wie du und ich. Eine Frau, die beruflich recht eingespannt ist, viele Freundinnen hat mit der sie alles analysiert was im Leben so anfällt, immer ein bißchen auf der Überholspur, Single, Mitte 30. Als sie innerhalb kürzester Zeit den 2. Flieger verpast und sich morgens mit einem Gin Tonic in der Fluhafenbar wiederfindet, begreift sie, dass irgendwas nicht stimmt und nimmt einen Kredit auf, um eine 1 jährige Therapie zu beginnen. Ab sofort sitzt sie nun 3x die Woche bei Dr. J und rollt ihr Leben auf.
Da dies eine wahre Geschichte ist, wird daraus eine Kolumne, denn Lorna Martin ist Journalistin. Ich habe viel von mir selbst oder auch von Verhaltensweisen von Freundinnen wiedererkannt. Manchmal geschmunzelt, manchmal auch "oh nein!" im Geiste gerufen. Es ist die Geschichte einer ganz normalen Frau, die in einer netten Familien aufgewachsen ist, irgendwann eine lange unglückliche Liebesgeschichte hatte von der sie sich Jahre nicht lösen konnte, die dann in eine Affäre reinschlitterte und nun sich auch Männern gegenüber leicht absonderlich verhält, weil sie Verlustängste hat und sich ohenhin nur schwer öffnen kann.
Ein tolles Buch, das nachdenklich macht, gerade weil es eine wahre Geschichte ist und man sie nicht als Fiktion abtun kann. Auch ich habe viel von Dr. J gerlernt!
Es ist nicht wirklich wie Bridget Jones, eher Bridget Jones in der 2 Stufe, mit doch ein bißchen mehr Ernst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Spiegel! 15. Juli 2009
Format:Taschenbuch
Jeder der schon mal eine Therapie gemacht hat wird sich in diesem Buch wiederfinden, auf fast jeder Seite möchte ich schreien: "Ja! Genau so war es bei mir auch!" Dieses ohrenbetäubende Schweigen der Therapeutin wo man sich doch so sehr danach sehnt daß sie einem einfach mal sagt was man tun soll, das Entsetzen wenn man entdeckt daß so viele "positive" Eigenschaften einfach nur Show sind um sich nicht mit der Wahrheit auseinandersetzen zu müssen, das Erstaunen zu erfahren daß Wut ein Gefühl ist das zum Leben dazugehört, das man empfinden darf und sogar muß weil es sich sonst gegen einen selber richtet... Die Angst vor den Abgründen die hinter der wegbröselnden Heile-Welt-Fassade lauern und das damit verbundene Gefühl daß es einem trotz (oder wegen) der Therapie plötzlich noch schlechter geht als vorher...
Im Grunde sind wir eben doch alle gleich...
Ich weiß nicht ob ich das Buch jemandem empfehlen würde BEVOR er eine Therapie anfängt oder vielleicht sogar um ihn dazu zu bringen, denn ich glaube richtig verstehen kann man es nur wenn man die Erfahrung selbst gemacht hat (Von wegen Klischees! Es ist alles wahr!), außerdem hätte ich Angst daß jemand entweder das Buch als Therapieersatz nimmt oder darin Argumente findet auf eine Therapie zu verzichten - lieber weiter die Fassade pflegen als durch die Täler zu waten die auch in diesem Buch nicht verschwiegen werden...

Fazit für mich persönlich: Eine unterhaltsame Zusammenfassung und Bestätigung meiner eigenen Therapie-Erfahrungen - großartig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keine Bridget Jones, dennoch gut! 14. Januar 2009
Format:Taschenbuch
Ich habe es gelesen, weil als Empfehlung dabei stand: Lorna Martin toppt Bridget Jones! Das hat mich neugierig gemacht, da ich mich bei Bridget super amüsiert habe!
Ich muss sagen das Buch ist gut, aber anders als Bridget, es geht tiefer! Es ist nicht allein zum Lachen, sondern stimmt auch nachdenklich wie es um die eigenen Gefühle bestellt ist....
Lorna Martin beschäftigt sich nicht nur mit der letzten Affaire, sondern mit unterdrückten Gefühlen wie Eifersucht und Wut!
Alle die wenig von Psychotherapie halten sollten das Buch lesen, es zeigt was diese bewirken kann!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuscht! 23. Juli 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Lorna ist 35 Jahre alt, Journalistin und auf der Suche nach sich selbst. Nach einer gescheiterten Beziehung beschließt sie einen Kredit aufzunehmen und sich damit ein Jahr Psychotherapie zu finanzieren.

In der Ich-Perspektive geschrieben, bietet der Roman eine Mischung aus Selbstfindung und der Offenlegung der äußerst skurrilen, manchmal schrillen Gedanken der Protagonistin.

Anhand des Klappentextes habe ich mich auf einen humorvollen Roman eingestellt. In diesem Punkt wurde ich auch nicht enttäuscht. Leider bin ich nicht vollkommen in die Geschichte rein gekommen. Als ich die letzte Seite umschlug, war mein erster Gedanke: Huch, ist die Geschichte schon zu Ende? Die Verwandlung von Lorna ging mir zu rasant. Kaum war sie noch inmitten ihrer Problemchen gefangen, schon ist die Therapie das einzig Richtige was sie getan hat. Plötzlich sieht sie wieder klar und bekommt ihr Leben in den Griff. Den entscheidenden Wendepunkt konnte ich leider nicht erkennen ' sehr schade wie ich finde.

"Das Leben ist ja viel schöner, dachte ich, seit ich es langsam lebe."

Daher mein Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Schade, mein Literaturkreis wollte das Buch nicht zur Besprechung wählen. Der Titel, das Bild und der Hinweis auf Bridget Jones erweckten den Eindruck eines banalen, oberflächlichen Buches - vermeintlich nicht literarisch genug!

Dabei ist das Buch unterhaltsam, oft auch lustig, manchmal angesichts der Naivität der sich selbst schildernden Autorin auch anstrengend - aber keinesfalls trivial! Auch als Mann konnte ich mich gut darin wiederfinden - Angst vor Nähe, Wegschieben von Gefühlen, die Sinnfrage, das Bedürfnis nach Anerkennung (... und was man alles dafür tut!): all das sind universell menschliche Themen, mit denen sich Lorna Martin hier auseinandersetzt. Sie ist dabei erfrischend ehrlich, persönlich und färbt nicht schön. Daher auch angenehm, dass das Buch - beziehungstechnisch - nicht unbedingt ein Happy End hat.

Das Buch ersetzt keine eigene Therapie oder Selbsterfahrung, regt aber an, über die eigenen Mechanismen schon mal nachzudenken. Und mir als Therapeuten hat es anschaulich eine Fülle von Anregungen gegeben, mit welcher Klarheit auf versteckte Gefühle und die therapeutische Beziehung selbst fokussiert werden kann.

Ein spannendes, unterhaltsames und trotzdem tief gehendes Buch zur Psychotherapie - wo gibt es das sonst schon? Unbedingt empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Spannend zu lesen, aber
ich kann da keine psychoanalytische Technik sehen. Gut finde ich, dass es kein großes Happy End gibt. Mir gefallen die Lilly Brett Bücher besser.
Vor 8 Tagen von Gina veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen!
Eine tolle Geschichte!! Sehr deutlich und einfühlsam geschrieben und lehrreich. Und mal wieder müssen es soooo viele Wörter zur Bewertung sein. Grummle...
Vor 3 Monaten von Busy Bee veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sweet
Artikel wie beschrieben, schneller Versand, gerne wieder.
Dieses Buch hat mir sehr gefallen, es lässt sich gut lesen und man kann eine Menge lachen;.)
Vor 8 Monaten von Mone veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Psychogeschwafel
So funktioniert Bücherschreiben also. Man suche sich eine Persönlichkeitsstörung und bastle eine Story darum, die alle Symptome abdeckt. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Sibylle Jambus veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nettes Buch über die "Selbstfindung" einer neurotischen Frau
Wer gerne in die komplizierten Befindlichkeiten der Protagonistin eintauchen möchte (und dabei ihre Psycho-Therapie hautnah miterleben will), ist mit diesem Buch gut beraten. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Tautropfen veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen nett und lesenswert
schön zu lesen, aber nicht sehr fesselnd. leider kommt zu wenig heraus, wie hart therapie sein kann. auch der reflexionsgrad könnte etwas höher sein. Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von hopscatulli veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein sehr gelungenes Buch
Das Buch liest sich zwar wie ein Roman, aber gleichzeitig ist das eine persönliche Geschichte von Lorna Martin. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Juli 2011 von Reading Woman
5.0 von 5 Sternen Tatsächlich besser als Bridget Jones
Auf dem Buchrücken fand ich vor dem Kauf die "Meinung" der Sun, dass Lorna Martin den Titel Bridget Jones toppt. Also hab ich mich entschlossen das Buch zu kaufen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2010 von sikian
5.0 von 5 Sternen Eigentlich ist doch alles toll... "Eigentlich" ;-)
Lorna könnte so glücklich mit ihrem Leben sein, doch ist sie es einfach nicht. Ihre Freunde sagen ihr, sie solle endlich mal eine Psychotherapie beginnen und sie tut es. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. März 2010 von Michaela Krettek
5.0 von 5 Sternen Einfach nur KLASSE !!!
Ich kann es nur jedem empfehlen dieses Buch zu lesen. Es ist sooo toll geschrieben. Ich musste zwischendurch immer wieder laut lachen und über Ihre echte Story echt... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. August 2009 von Alex
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar