Das Labyrinth der Zeit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Labyrinth der Zeit ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,28 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Labyrinth der Zeit Taschenbuch – 1. Dezember 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 2,28
54 neu ab EUR 9,99 9 gebraucht ab EUR 2,28

Wird oft zusammen gekauft

Das Labyrinth der Zeit + Dystopia + Die Pforte
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. Dezember 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499259788
  • ISBN-13: 978-3499259784
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4,3 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 42.832 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Phantastisch! Lee liefert eine elegante Variation des Zeitreisethemas und verbindet dabei geschmeidig die treibende Spannung der Fernsehserie 24 mit den futuristischen Rätseln von X-Files. (Publishers Weekly)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Patrick Lee wurde 1976 in West Michigan geboren. Er begann als Drehbuchautor für Hollywood, später verlegte er sich aufs Schreiben von Romanen. Schon mit seinem ersten Buch, «Die Pforte» schaffte er auf Anhieb den Sprung in die amerikanische Bestseller-Liste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

61 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Nöth am 28. November 2012
Format: Taschenbuch
Mit diesem dritten Band findet die Geschichte nach "Die Pforte" und "Dystopia" ihr wahnwitziges Ende. Für mich ist Patrick Lee die Neuentdeckung des Jahrzents! Hollywood verfilmt übrigens gerade den ersten Band dieser Trilogie. Wer eine Mischung aus Science-Fiction und militärischer Action ala guter Hollywood Blockbuster mag, der kommt mit diesen Romanen voll auf seine Kosten. Ich lese viel, ich schaue auch sämtliche Science-Fiction und Action-Filme und trotzdem hat Patrick Lee mich mit den wahnwitzigen Ideen in diesen Romanen total aus den Socken gehauen. Sehr empfehlenswert! Aber bitte mit "Die Pforte" einsteigen... sonst blickt man nicht wirklich durch. Der einzige Nachteil der Reihe besteht auch darin, dass die Teile unzusammenhängend in den Buchhandlungen ausliegen und auch hier bei Amazon kein Hinweis auf die Vorgängerromane zu finden ist. Also "Die Pforte", danach "Dystopia" und dann "Das Labyrinth der Zeit" lesen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von entwender am 7. Dezember 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Zunächst: Bitte zuerst "Die Pforte", dann "Dystopia" und anschließend "Das Labyrinth der Zeit" lesen. Nur so kann man die ganze Geschichte verstehen und schätzen.
Jedes der Bücher dieser Trilogie ist ein Pageturner für diejenigen, die actiongeladene Science-Fiction mögen, die in der Gegenwart verankert ist. Der Autor hat viele sehr gute Ideen und auch viel Neues zu bieten, auch für einen Viel-Science-Fiction-Leser wie mich.
Natürlich gibt es auch Negatives:
- Große sprachliche Genialität darf man nicht erwarten.
- Auch finde ich die Erklärung im zweiten Buch SPOILER DYSTOPIA START dass sich leicht genügend Menschen einspannen lassen, Milliarden von Menschen auszurotten, um einen "Neuanfang" zu starten, nicht befriedigend SPOILER DYSTOPIA ENDE.
- Desweiteren wird der Leser sehr oft an der Hand genommen und bekommt mit einem recht billigen Mittel die Erklärung serviert: "Nach längerem Überlegen leuchtete Travis aber ein, dass <Detaillierte Erklärung>". Dies wird ermüdend oft verwendet.
- Die Charaktere sind nicht besonders tief oder originell.
- Die Action nimmt teilweise für meinen Geschmack ein wenig zu viel Platz ein, da wäre Charaktervertiefung oder mehr SF-Philosophie schöner gewesen.
- Spätestens ab dem zweiten Buch klingelt bei jeder Entität, die näher erklärt wird, sofort ein Glöckchen: Die wird dann wohl eine größere Rolle spielen. Zu vorhersehbar. Travis erfährt was von einer Entität und zufällig ist genau diese Entität sehr nützlich bei der anstehenden Problembewältigung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SA.M.T am 9. März 2013
Format: Taschenbuch
Mit dem "Labyrinth der Zeit" schließt sich der Kreis einer Sci-Fi Saga, die es in sich hat: Nach der "Pforte" und "Dystopia" wird in diesem dritten Teil der Handlung nun endlich aufgelöst, was sich am anderen Ende der Pforte befindet! Und dass es dabei einmal mehr auch um den Faktor "Zeit" geht, braucht wohl nicht explizit erwähnt zu werden.
Was mich an Trilogien grunsätzlich stört ist der Abstand zwischen den Erscheinungsterminen der einzelnen Bände. Gerade in diesem Fall ist es aber wichtig, dass man noch genau weiß, was sich in den ersten beiden Büchern abgespielt hat, um die Zusammenhänge besser zu verstehen. Auch der Umstand, dass Trilogien nie erkennbar als solche gekennzeichnet werden (z.B. mit Band 1, Band 2, etc) ist irgendwie nervig. Mir ist es z.B. so ergangen, dass ich in Unwissenheit mit dem zweiten Band angefangen habe - den ich übrigens als den besten empfand.

Diese Trilogie in seiner Gesamtheit wird jenen gefallen, die gerne Sci-Fi Romane lesen, in denen die Zeit eine große Rolle spielt. Ich würde aber, wie schon andere Rezensenten vor mir, dringend dazu raten, die Lesereihenfolge einzuhalten und darüber hinaus die drei Bände in einem Stück zu lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nabura TOP 1000 REZENSENT am 13. März 2013
Format: Taschenbuch
Ein Anschlag erschüttert ganz Amerika: Während einer Fernsehansprache trifft eine Rakete das Weiße Haus und tötet Präsident Garner. Travis und Paige beobachten die Geschehnisse von Border Town aus. Kurz darauf erreicht Paige ein Anruf des FBI. Der Attentäter hat eine kurze Botschaft hinterlassen – Siehe Skalar. Es stellt sich heraus, dass Tangent in den 1980er Jahren eine Ermittlung namens „Skalar“ durchgeführt hat, doch alle Unterlagen über das Projekt wurden vernichtet. Travis und Paige beginnen mit Nachforschungen und stellen schnell fest, dass Unbekannte ihre Suche nach Informationen um jeden Preis vereiteln wollen. Aber nicht nur das: Die Zukunft von Border Town und sogar die der ganzen Welt steht auf dem Spiel. Travis und Paige begeben sich auf eine Reise quer durch Amerika und die Zeit…

Mit „Das Labyrinth der Zeit“ endet die Trilogie rund um Travis und Paige, Tangent, Border Town und die Pforte. Den zweiten Teil „Dystopia“ habe ich vor fast einem Jahr gelesen, und ich hatte zunächst Bedenken, wieder in die Geschichte hineinzufinden, denn sehr viel passiert auf den ersten Seiten und das Tempo ist hoch. Dann jedoch nimmt sich die Geschichte ein wenig Zeit, die Leser abzuholen und auch Neueinsteiger an die Handlung heranzuführen. Die Ereignisse der ersten zwei Bände werden grob umrissen, und bald hatte ich das Gefühl, wieder mitten in der Geschichte zu sein.

Das Buch steht ganz im Zeichen der Ermittlungen rund um „Skalar“. Aus der anfänglichen Verwirrung kristallisieren sich allmählich erste Vermutungen heraus. Travis und Paiges Suche gestaltet sich wie auch die Handlung der Vorgängerbände spektakulär, action- und temporeich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden