In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Labyrinth der Wörter: Roman (Frauenromane) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Das Labyrinth der Wörter: Roman (Frauenromane) [Kindle Edition]

Marie-Sabine Roger , Claudia Kalscheuer
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (144 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe EUR 15,00  
Taschenbuch EUR 8,95  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 10,20 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Audio CD, Audiobook EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Amazon.de

“Mit dem Nachdenken anzufangen ist etwa so, wie wenn man einem Kurzsichtigen ein Brille gibt.“ Ganz besonders gilt das für Ich-Erzähler Germain Chazes, den seine Mutter von Klein auf für einen Dummkopf hält. „Wenn Du unter einer Glasglocke aufgezogen wirst, kannst Du keine großen Höhenflüge machen.“ Dann trifft der großgewachsene Mann im Park die kleine Margueritte Escoffier. Die alte Dame liest ihm Albert Camus’ Die Pest vor. Oder Bücher von glücklichen Mutter-Sohn-Beziehungen und exotischen Amazonas-Indianern. Margueritte schenkt ihm ein Wörterbuch, „ein großartiges Labyrinth, indem man sich voller Glück verirrt!“ Weil sich die 86-Jährige wirklich dafür interessiert, was der 45-Jährige denkt, wird sie zu seiner Vertrauten.

Zur alten Muse und zu der zu Lebzeiten gefühlskalten Mutter, die Germain wie einen spitzen Kieselstein in seinem Schuh empfindet, gesellt sich Liebhaberin Annette. Immer wieder treffen oder prallen Mann und Frau aufeinander. Beim ungleichen Paar Margueritte und Germain entsteht Marie-Sabine Rogers ganz eigene Version eines Vorlesers. So reift Das Labyrinth der Wörter zu einem feinen kleinen Entwicklungsroman, für den die französische Autorin in ihrem Heimatland zu Recht viel Lob erhielt. Die Härten des Lebens umgarnt die märchenhafte Geschichte überraschend zart. Was manche Kritiker dabei für glatt gebügelt halten, nennen andere einen optimistischen Blick in die Zukunft. Ganz ohne Zweifel gelingt Roger ein liebevolles Loblied auf die heilende Kraft geschriebener Worte.
– Herwig Slezak

Pressestimmen

»Geht zu Herzen!«
neue woche 15.04.2011

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 381 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Hoffmann und Campe Verlag GmbH (16. Februar 2010)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004WR0FXY
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (144 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #18.173 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
178 von 190 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Regina Berger TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Germain sagt das, was er denkt, mit den Wörtern, die ihm zur Verfügung stehen. Und das sind nicht so viele, da er nicht der Schlauste ist. Germain, ein Hüne und etwas einfältig, lernt beim Tauben zählen im Park die kultivierte und feinsinnige alte Dame Margueritte kennen. Obwohl die beiden nicht unterschiedlicher sein könnten, freunden sie sich an. Bisher stand Germain nicht auf der Sonnenseite des Lebens, doch Margueritte bringt ihm die Anerkennung entgegen, die Germain noch nie erfahren durfte, sie begeistert ihn für die Welt der Bücher und verändert dadurch sein Leben.

Wenn man glaubt, das Buch ist lediglich eine nette Erzählung mit einem ungebildeten, einfachen Kerl als Hauptperson, der nicht einmal in der Lage ist, einen anständigen Satz zu bilden, ohne daß ein Haufen schmutziger Wörter darinsteckt, dann irrt man sich gewaltig. >Das Labyrinth der Wörter< hat viel mehr Tiefgang, als es vermuten läßt.

Es ist eine zarte Geschichte voller Menschlichkeit, Zuneigung und Gefühl erfrischend humorvoll erzählt. Eine Prise Nachdenkliches ist eingewebt, um die Lebensumstände von Germain zu erklären. Doch dieses ist niemals schwer, sondern erzeugt sprachliche Bilder vom Platz in der Gesellschaft und schließlich davon, dass man nur mit dem Herzen richtig sieht.

Der bodenständige Germain mit seinen frechen Aussagen, seiner nachvollziehbar klaren Denke und seiner sensiblen Seele wirkt ansteckend lebendig und liebenswert.
(Eine meiner Lieblingsaussagen von ihm: "Überlegen hilft mir beim Denken.")

Fesselnd ist dieses Buch, das mit seiner herrlich direkten Sprache und den knappen, aussagekräftigen Kapiteln den Zeitgeist trifft.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
68 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein zu Herzen gehendes modernes Märchen 9. Juni 2010
Von Carl-heinrich Bock HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Wunderbar, dass es auf dem Buchmarkt immer mal wieder diese unverhofften literarischen Entdeckungen gibt. Von der in Südfrankreich lebenden Autorin war bisher in Deutschland noch nichts zu lesen. Schon bei ihrem ersten Junior Roman "Rigolo, Dakil le Magnifique" den die Grundschullehrerin Rocher Anfang 2000 geschrieben hat, hatte sie Spaß im Umgang mit der Sprache, ja dem Erstellen einer neuen Sprache durch einen Gnom. "Das Labyrinth der Worte" erschien unter dem Originaltitel "La tête en friche" im Jahr 2008 und erhielt 2009 den Prix Inter. Der Roman wurde aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer kongenial übersetzt.

Zum Plot: Der etwas ungewöhnliche Romanheld und Ich-Erzähler dieser märchenhaften und unkonventionellen Liebesgeschichte heißt Germain. Er ist kein Wunschkind, wurde von seiner Mutter streng erzogen, hat seinen Vater nie kennengelernt und sich mit "Ach und Krach" durch die Schule gequält. Ohne Schulabschluss führt er seither ein tristes Leben, verdient sich mit Gelegenheitsjobs gerade so viel wie er zum Leben benötigt. Er ist ungebildet bis an die Grenze zur Debilität, so dass ihn seine Freunde neckend den "Trottel" nennen. Dieser schrullige, kontaktarme 45 jährige Quartalstrinker Germain, 1,89 cm groß und 110 Kilogramm schwer, ist zwar ein Dummkopf, aber doch schlau genug um zu wissen wie beschränkt er ist. Er lebt in einem Wohnwagen auf dem Grundstück seiner Mutter, baut Gemüse an und schnitzt kleine Tiere aus Holz, vornehmlich Katzen und Hunde.

Wie kommt nun so ein Mensch zum Lesen? Davon erzählt Marie-Sabine Roger in diesem wunderbaren, einfühlsamen Buch.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
48 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Geschichte! 28. September 2010
Von Lu
Format:Gebundene Ausgabe
Eine wunderbare Geschichte über einen beinahe analphabetischen Mann mitte vierzig, der mithilfe einer kleinen alten Frau nicht nur die Freude am Lesen entdeckt, sondern auch viel über seine Kindheit lernt. Der Ich-Erzähler Germain erzählt mit herrlicher Ironie und Naivität von seinem Leben. Dabei kommt man nicht nur ins Schmunzeln, sondern verliebt sich auch in die direkte Art von Germain.
Leider ist die deutsche Übersetzung nicht besonders gelungen, der Witz des französischen Originals geht teilweise verloren. Für jeden, der das Original nicht kennt ein herrliches Buch, für all jene, die sich in das französische Werk verliebt haben eine herbe Enttäuschung.
Trotz der mittelmäßigen Übersetzung ein schönes, abwechslungsreiches Buch, mit einem nicht ganz alltäglichen Thema.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Große Leselust 4. März 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Was für eine charmante Geschichte! Im Mittelpunkt steht der etwas unterbelichtete Germain, der im Wohnwagen haust und im Garten Gemüse züchtet. Seine Zeit verbringt dieser Hüne am liebsten im Park, wo er die Tauben zählt und seinen Namen auf das Gefallenendenkmal schreibt. Eines Tages lernt er im Park eine zierliche alte Dame kennen, die seine Faszination für die Tauben teilt. Überraschenderweise freunden sich die beiden an, und die kultivierte alte Dame nimmt sich das scheinbar Unmögliche vor: den ungebildeten Mann für die Welt der Bücher zu gewinnen ... Mehr will ich hier nicht verraten, denn der Roman wartet mit einigen Überraschungen auf. Eine zu Herzen gehende Geschichte, die von einer ungewöhnlichen Freundschaft und der Liebe zur Literatur handelt. Die Figuren gehen einem nicht mehr aus dem Kopf.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Toller Film
Zuerst fand ich das mir bis dahin unbekannte Buch in einem Wühlkasten
und war begeistert.
Der Film entspricht ganz den Vorstellungen des Lesers-super... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von Karin Zeuner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein zauberhaftes Buch!
Es gibt Bücher, die liest man, genießt man und gibt sie dann weiter. Verkauft/verschenkt sie.
Die Bücher von Marie-Sabine Roger behalte ich. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von KiKaBluMu veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein sehr bewegendes Buch. Leider ist es so kurz!
An sich hatte ich das Buch nur gekauft, weil ich bei einer Challenge die Aufgabe bekam ein Buch zu lesen, welches um Bücher geht. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Dramelia veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Alles schon mal dagewesen
Ja, es ist ein schönes Buch. Es beschreibt die positive Entwicklung eines unbedarften, verspotteten und sogar ungeliebten Menschen mit der Hilfe eines anderen Menschen, der... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von basssopran veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Labyrinth der Wörter
Dieses Buch hat mich ungemein berührt. Ich hatte den Film seinerzeit gesehen, aber das Buch ist noch viel,viel schöner. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Anneliese Sauerwein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungen
Es hat mich gerührt zu erfolgen, wie die Beziehung zu den beiden Hauptpersonen entstand. Auch die Art und Weise wie die Autorin schreibt, finde ich fesselnd, meistens... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Mave veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine Reise durch das Labyrinth der Wörter
Germain Chazes wird von Geburt an mit harten Worten von seiner Mutter groß gezogen und auch in der Schule halten ihn alle von Beginn an für einen Dummkopf. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Bücherstadt Kurier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr berrührend
Dieses Buch hat mich einfach umgehauen. Ich habe es von einer Freundin bekommen, die meinte es wäre sehr lesenswert. Sofort hat ich dieses Buch gefesselt. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Katharina Marger veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Charmante Geschichte
Eine sehr schöne Geschichte über eine außergewöhnliche Freundschaft. Es ist eine schlichte, sehr schöne Erzählung, die einem berührt. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Karibik2009 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gefühlvoll und schön
Zum Inhalt:
siehe Klappentext

Meine Meinung:
Dieses Buch bekam ich zum Geburtstag von einer lieben Nachbarin geschenkt,
die meinte, ein Buch in dem es um... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Fanti2412 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden