Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Das Krokodil Kindle Edition

3.9 von 5 Sternen 55 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 352 Seiten

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Eine bemerkenswerte Neuentdeckung (WDR)

Maurizio de Giovannis Das Krokodil ist der feinste italienische Krimi seit Langem. (Elmar Krekeler, Die Welt)

Glänzend gelingt es Giovanni, Täter und Jäger gegeneinander zu schneiden – konsequent bis zur letzten Seite! (Express)

De Giovanni erzählt spannend, aber unaufgeregt, teilweise sogar poetisch. Die Geschichte fesselt und berührt. (WDR 2)

Ein Roman, der einen nicht mehr loslässt. (NZZ am Sonntag/Krimi des Monats)

Ein gelungener Krimi, der die Vorfreude auf die nachfolgenden Bände weckt. (Focus online)

Von der ersten Seite an zieht Das Krokodil einen in seinen Bann. Bestimmt werden auch weitere Krimis des Italieners die deutschen Leser faszinieren. (SR 3 Krimi-Tipp)

Niemand schreibt so gute Krimis wie die Schweden? Irrtum! Der neue Lieblings-Commissario der Cosmo-Redaktion ist Italiener und jagt in Neapel einen Killer. (Cosmopolitan)

Maurizio de Giovannis Krimi Das Krokodil ist in seiner Struktur wie Neapel: Atemlos, hektisch, in kurzen Kapiteln geschrieben, mti ständigen Perspektivwechseln. (...) So gelingt dem Autor nicht nur ein fesselnder Thriller, sondern auch ein subtiles Porträt einer unwirklichen Stadt. (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

Neuer Kult-Kommissar ermittelt ... Mit Andrea Camilleri schreibt Maurizio de Giovanni inzwischen in einer Liga. (Leipziger Volkszeitung)

Die grandiose Premiere des Ispettore Lojacono gewann den wichtigsten italienischen Preis für Kriminalromane, den Premio Scerbanenco – hochverdient. (Neue Vorarlberger Tageszeitung)

Maurizio de Giovanni hat einen äußerst spannenden Krimi vor der Kulisse eines morbiden Neapels geschrieben. Unbedingt lesen! (Ruhr Nachrichten)

So genial konstruiert, dass man es nicht anders beschreiben kann als mit dem abgenutzten Wort ´atemberaubend´. (Corriere del Mezzogiorno.)

Das schonungslose Duell zwischen Lojacano und dem ´Krokodil´ erinnert an die düsteren Töne der großen amerikanischen Spannungsromane. (Settimanale Nuovo.)

In drei Worten: Bloß nicht verpassen! (F.C..)

Zweifellos einer der interessantesten Krimiautoren unserer Zeit. (Gioia)

Kurzbeschreibung

Sie nennen ihn das Krokodil. Er ist die perfekte Mordmaschine. Aber warum weint er, wenn er tötet?

Ein junger Mensch wird tot aufgefunden, kaltgemacht durch einen Schuss aus nächster Nähe. Den Täter nennt die Presse nur «das Krokodil». Weil er am Tatort ein Taschentuch mit Tränenflüssigkeit hinterlässt. Weint er Krokodilstränen um sein Opfer? Und weil er, wie das gleichnamige Raubtier, eine perfekte Mordmaschine ist.
Inspektor Lojacono wurde von Sizilien nach Neapel strafversetzt. Jetzt sitzt er in einem tristen Polizeibüro und dreht Däumchen. Bis die schöne Staatsanwältin Laura Piras sein Talent erkennt und ihn mit dem Fall betraut.
Und so treffen sie in einem morbiden Neapel aufeinander: Der Inspektor und der Killer. Ein neues Kapitel des ewigen Kampfes zwischen Gut und Böse hat begonnen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 487 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Rowohlt E-Book; Auflage: 1 (7. März 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GZCTSXM
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 55 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #25.108 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Winterkind TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 12. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Als grosser Fan italienischer Krimis war ich sehr gespannt, was mich mit dem Buch "Das Krokodil" erwarten würde.

Inspektor Lojacono, aus Sizilien strafversetzt nach Neapel, bekommt es in kurzer Reihenfolge mit dem Mord an drei Jugendlichen zu tun, die auf den ersten Blick nichts miteinander gemeinsam haben. Von Anfang an ist er der Einzige, der die Ursache dieser Morde nicht bei der Mafia sieht, sondern einen anderen Zusammenhang vermutet.
Alleine und seine Familie vermissend, von seinem Vorgesetzten erniedrigt, versucht er im ersten Band, Wurzeln in dieser für in fremden Stadt zu schlagen und das Rätsel um die Morde zu lösen.

Hier stimmt alles: eine tolle Geschichte, spannend und flott erzählt. Eine sehr gute Übersetzung. Gut gezeichnete Figuren und ein interessantes Ineinandergreifen von Kriminalfall und dem Privatleben der Hauptdarsteller.

Erzählt wird die uralte Geschichte von der eigennützigen Liebe der Eltern zu den eigenen Kindern, und wie diese Liebe blind machen kann, für die Bedürfnisse der Kinder, und dies letztlich ins Verderben führt.

Weil es doch viele negative Bewertungen zu diesem Buch gibt: auf die italienischen Krimigeschichten muss man sich einlassen können, oftmals sozialkritische Töne und politische Einfärbungen sind sicher nicht jedermanns Geschmack. "Das Krokodil" spielt noch dazu auf der Klaviatur der Gefühle von Eltern für ihre Kinder, und alles das muss man nachvollziehen/aushalten können. Vieles wird angedeutet, die zeitlichen Ebenen erschliessen sich erst gegen Ende, es ist kein 08/15 Krimi, sondern eben wie oft in italienischen Krimis auch ein kleines Sittengemälde der Gesellschaft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Karlheinz TOP 500 REZENSENT am 20. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Drei Jugendliche werden ermordet aufgefunden. Die Besonderheit ist, dass an allen drei Tatorten ein Taschentuch mit Tränenflüssigkeit gefunden wird, weswegen die Presse den Mörder „Das Krokodil“ tauft. Inspektor Lojacono der in Sizilien in Ungnade gefallen ist, wurde noch Neapel versetzt wo er jetzt seine Zeit absitzt. Er interessiert sich für die drei Fälle, weil er bei dem ersten Fall Bereitschaft hatte und am Tatort das Taschentuch entdeckt hat. Er ermittelt ein wenig auf eigene Faust weiter, bevor sich die Staatsanwältin einschaltet.

Die Handlung zieht sich wie ein roter Faden durch den ganzen Roman ohne große Überraschungen oder Wendungen. Die detaillierte Darstellung findet in/auf verschiedenen Handlungssträngen und Zeitebenen statt, die immer wieder zusammen geführt werden, mal früher, mal später. Die kurzen Kapitel springen von einer zur anderen Person was das ganze am Anfang ein wenig unübersichtlich macht, allerdings ohne hektisch zu wirken.

Der Schreibstil von Maurizio De Giovanni (geboren 1958 in Neapel) ist flüssig sowie ruhig zu lesen; er schafft es in den entsprechenden Passagen eine düstere Atmosphäre zu erzeugen. Es gelingt ihm komplett unblutig und durch nüchterne Darstellung eine unglaubliche Spannung zu erzeugen.

Der Protagonist Lojacono wirkt authentisch und sympathisch. Der Autor schafft es sämtlichen Protagonisten Leben einzuhauchen, sie alle haben ihre Besonderheiten mit Ecken und Kanten.

Es handelt sich bei dem Roman um den Auftakt der Lojacono – Reihe, die im italienischen bereits drei Romane zählt.

Fazit: Guter Kriminalroman der ohne Effekthascherei auskommt und dennoch Spannung erzeugt. Für Liebhaber von gestandenen Krimis empfehlenswert.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
So schnell der Tod im Buch selbst auch in der Stadt angekommt, so mühsam war für mich selbst der Einstieg in "Das Krokodil". Die vielen Handlungsstränge, die unterschiedlichen Protagonisten und der stets etwas wirre Sprung zwischen den Gezeiten fordert, gerade zu Beginn, eine hohe Aufmerksamkeit vom Leser, bevor das Konstrukt in seinen kriminalistischen Bann zieht.

Glücklicherweise ist der Schreibstil einfach, zumindest dann, wenn man mit bewusst beibehaltenen, italienischen Bezeichnungen vertraut ist. Auch Neapel, als Handlungsort, wird kaum überzeichnet dargestellt. Wer nur einmal selbst durch die teils engen, geheimnisvollen und ärmlichen Gassen der vermutlich noch traditionellsten italienischen Großstadt der Gegenwart gewandert ist, wird diese realistische Darstellung zu schätzen wissen.

Geboten wird letztlich solide, erfreulich unblutige, dabei aber stets spannende Unterhaltung, mit einem sympathischen Inspektor Lojacono als Hauptprotagonisten. Dazu drei Morde, die in dieser Form, auf dem Klappentext des Buches, nicht unbedingt angekündigt hätten werden müssen. Und glücklicherweise weniger Mafia/Camorra, als zuerst befürchtet.

Fazit: Kein uneingeschränktes Meisterwerk, was eine (mir unbekannte) Auszeichnung mit dem italienischen Premio Scerbanenco zuerst vermuten lässt. Aber ein Krimi, der nach leichten Anfangsschwierigkeiten und im Rahmen seiner Möglichkeiten gut unterhält.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von JOKO TOP 500 REZENSENT am 13. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
" Das Krokodil " ist ein italienischer Kriminalroman, der mich gut unterhalten hat. Gut gezeichnete Charaktere, Humor und Spannung und ein Ende, das ich so nicht erwartet hatte.

Inspektor Lojacono, ein Kommissario, der, weil er angeblich der Mafia Informationen zugespielt hat, von Sizilien nach Neapel strafversetzt wurde, verbringt seinen Arbeitstag mit Computerspielen in einer kleinen Polizeistation. Seine Ehe ist geschieden und seine Frau verweigert ihm den Kontakt zu seiner Tochter. Für ihn gibt es keinen Grund seiner Lethargie zu entkommen, bis er eines Tages, während des Nachtdienstes zu einem Tatort gerufen wird. Ein junger Mann ist mit einem Kopfschuss niedergestreckt worden. Lojacono, der eigentlich bei keinen Ermittlungen mehr dabei sein darf ,findet ein vermeintlich entscheidendes Indiz am Tatort. Taschentücher mit der Tränenflüssigkeit des Mörders. Doch die DNA führt nicht zu keinem Erfolg. Die leitende Staatsanwältin nimmt Lojacono trotzdem ins Team, da sie die Intelligenz und die Spürnase in Lojacono spürt. Mit Hochdruck arbeiten sie daran, das Motiv des Täters zu erkennen, der mittlerweile noch zwei andere Jugendliche ermordet hat.

Mir hat dieser Kriminalroman sehr gut gefallen. Das Motiv des Mörders war für mich überzeugend , die Protagonisten gut getroffen, vor allem Lojacono. Auch der Humor , der neben der sehr spannenden Handlung die Geschichte aufgelockert hat, fand ich sehr angenehm. Da dieses Buch der Anfang einer neuen Kriminalreihe ist, bin ich gespannt, welche der zwei Damen , die um Lojacono buhlen , das Rennen macht.
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen