Jetzt eintauschen
und EUR 1,00 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Haus des Schlafes [Gebundene Ausgabe]

Jonathan Coe
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

1998
Die Kulisse: ein düsteres Schloß in England  am Meer, einst luxuriöses Studentenwohnheim, jetzt eine Klinik für Patienten mit Schlafstörungen, geleitet von dem exzentrischen Doktor Dudden. Hier treffen aufgrund seltsamer Zufälle ehemalige Studenten wieder aufeinander, jeder mit seinem individuellen Schlafproblem. In einer brillanten Tour de force voller Komik und Raffinesse führt Jonathan Coe in diesem Nachtstück durch die Verwirrung der Gefühle und Besessenheiten. Ein Roman, der vom Schlafen und Wachsein handelt, vom Träumen und vom Erinnern, von der Sehnsucht und der Jagd nach Liebe. »Coe bewegt sich mit schlafwandlerischer Sicherheit in seinem spannend geschriebenen Puzzle, bei dem an keiner Stelle auch nur ein Hauch von Schlaf aufkommt.« Süddeutsche Zeitung
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Piper (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492039898
  • ISBN-13: 978-3492039895
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 605.283 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Haus des Schlafs ist ein komplizierter Roman voller versteckter Satire und indirekter Betrachtungen über das Ineinandergreifen von Liebe, Schlaf, Erinnerungen und Träumen. Die Geschichte spielt in Ashdown, einem windgepeitschten, alten Haus, das einst als Studentenwohnheim diente und nun eine Klinik für Schlafstörungen beherbergt. In den frühen Achtzigerjahren trifft sich hier eine Gruppe von Studenten, die eine kuriose Beschäftigung mit dem Schlaf verbindet. Darunter befinden sich Sarah, eine Narkoleptikerin, die Probleme damit hat, ihre wilden, lebhaften Träume und die Realität auseinander zu halten; ihr erster Freund, der pingelige Egomane Gregory, dem es einen Riesenspaß macht, seine Finger auf Sarahs geschlossene Augen zu drücken; Terry, ein Filmfreak, der täglich mindestens vierzehn Stunden schläft und wonnige Träume träumt, an die er sich nie so richtig erinnern kann; und der sensible Robert, der Sarah so sehr liebt, dass er absolut alles machen würde, um sie zu bekommen.

Durch eine Reihe von überraschenden Zufällen begegnen sich die Vier zwölf Jahre später wieder an diesem Ort und setzen damit eine Handlung in Gang, die derart sorgfältig entworfen ist, dass die meisten Thriller dagegen dürftig und impressionistisch erscheinen. Wie in einem Traum wiederholen sich im Haus des Schlafes ständig Bilder, Phrasen, sogar ganze Passagen; sie dienen als erzählerisches Bindemittel für eine komplizierte Handlung, die sich vorwärts und rückwärts durch die Zeit bewegt und sich in verschiedenen Perspektiven ein- und wieder ausklinkt. Das Ergebnis ist zuweilen verwirrend, stets fesselnd und oft auch äußerst komisch. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Coe bewegt sich mit schlafwandlerischer Sicherheit in seinem spannend geschriebenen Puzzle, bei dem an keiner Stelle auch nur ein Hauch von Schlaf aufkommt.« Süddeutsche Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf jeder Seite eine neue Überraschung 27. Januar 2004
Von Romana
Format:Taschenbuch
Schon der Klappentext dieses Buches liest sich spannend - läßt aber nicht vermuten, was für eine ausgeklügelte und spannende Geschichte sich in diesem Buch verbirgt.
Ich habe dieses Buch mit offenem Mund in einem durchgelesen - und das obwohl es ganz beginnt wie das Stereotyp einer typischen College-Geschichte:
Da gibt es die seltsame Sypathieträgerin, die von ihrem hochgradig unsympatischen Freund unterdrückt wird, und auch den sensiblen Eigenbrödler, der ihre Schönheit auf den ersten Blick erkennt und selbst ihre verrückt wirkenden Anwandlungen vertreidigt, bevor er weiß, daß sie durch ihre Narkolepsie verursacht werden. Gesponnen um das Motiv eines alten Hauses am Meer und dem des Schlafes bzw der verschiedenen krankhaften Einstellung der Charaktere dazu webt Coe in diesem Buch eine Geschichte, die Ihres gleichen sucht.
Trotz zahlreicher Hinweise schon am Anfang des Buches kommt man nicht von alleine auf die komplizierten Verstrickungen dieses Buches und muß so unaufhaltsam weiterlesen. Der klichehafte Plot der Geschichte der an einen klassischer Triller erinnert wird ad absudrum geführt, indem die einzelnen Handlungsstünge immer wieder auf so unerwartete Weise miteinander verquickt werden, daß einem der Atmen stockt. Dabei kommt die Geschichte jedoch ganz ohne "die Gefahr" bzw. "das Böse" aus, die einen solchen Thriller auszeichnen.
Selbst das Ende dieses Buches schafft es, das Happy End zwar zu vermeiden aber trotzdem eine Art Befriedigung zu erzeugen, da ausnahmslos alle Versatzstücke des Buches zu einem großen ganzen zusammengeführt wird, in dem jedem einzelnen Charakter eine Schlüsselrolle zukommt.
Unbedingt lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Mareike
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Dieser Roman hätte eigentlich mindestens sechs Sterne verdient! Es ist ein wirklich meisterhaft geschriebenes Buch, das so feine und subtile Hinweise an den Leser vergibt, dass man erst beim zweiten Mal lesen Dinge bemerkt, die beim ersten Lesen verborgen bleiben (kaum ein Roman kann das von sich behaupten!!).
Im Wesentlichen geht es um eine Gruppe von Studenten, die zusammen in einem Studentenwohnheim leben. Jahre später kauft einer von ihnen dieses Haus und macht daraus eine Privatklinik, in der Schlafstörungen behandelt werden.
Alle wichtigen Personen aus der Vergangenheit tauchen plötzlich (mehr oder weniger auffällig) dort auf, und zeigen, wie die Vergangenheit sich immer noch auf ihr Leben auswirkt: im Mittelpunkt der ganzen Geschichte steht Sarah, zu der jeder der ehemaligen Studenten eine ganz besondere Beziehung hat, die er vor den anderen zu verheimlichen sucht. Sarah, die einzige, die wirklich massive Schlafstörungen hat, ist allerdings auch die einzige, die nicht in der Schlafklinik auftaucht...
Wirklich ein mitreißend erzählter, trauriger, sehr satirischer und auf jeden Fall faszinierender Roman, der sehr schön geschrieben ist und den man wirklich nicht aus der Hand legen kann.
Auf keinen Fall etwas zum Nebenbei-Lesen, dieser Roman verlangt Aufmerksamkeit, denn sonst macht es keinen Spaß. Der Leser kann und muss hier nämlich viele Dinge selber entschlüsseln, die nicht explizit verknüpft oder erläutert werden.
Ein sehr außergewöhnliches Buch - und gerade deshalb so unglaublich großartig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wirklich gutes Buch. 12. Oktober 2004
Von mainjan
Format:Taschenbuch
Mein erstes von Jonathan Coe. Das Haus des Schlafes besticht vor allem durch seinen klugen Aufbau. Denn schon bevor die Geschichte beginnt, wird man vom Autor darauf hingewiesen, dass in diesem Buch zwei Geschichten parallel erzählt werden. Die jedoch am gleichen Ort passieren - nur 20 Jahre auseinander. Die Story ist düster aber nie depressiv, verstrickt aber nie unübersichtlich, und immer wieder überraschend.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende Charakterstudie, großartige Geschichte 22. Februar 2003
Von Sabrina
Format:Taschenbuch
Ein düsteres altes Haus an einer nicht näher definierten englischen Küste. In den Jahren 1983-84 leben hier Studenten der örtlichen Universität, unter ihnen Sarah, die Probleme hat, ihre Träume von der Realität zu unterscheiden, Gregory, der seltsam besessen davon ist, anderen Leuten beim Schlafen zuzusehen, Robert, der hoffnungslos in Sarah verliebt ist, und Terry, der 14 Stunden am Tag schläft und den Rest der Zeit im Kino verbringt. 1996 ist das Haus eine Klinik für Schlafstörungen unter der Leitung von Gregory. Terry, jetzt Filmkritiker, besucht die Klinik, um seine immer schlimmer werdende Schlaflosigkeit in den Griff zu bekommen. Dort trifft er auf Dr. Madison, die ihm merkwürdig vertraut vorkommt. Sarah indessen wurde mit Narkolepsie diagnostiziert, und kämpft nach wie vor mit plötzlichem Einschlafen und ihren realistischen Träumen. Und Robert, Robert scheint vom Erdboden verschwunden zu sein.
Kapitelweise wechselt die Erzählung zwischen den beiden Zeitsträngen, wobei interessanterweise das Ende des einen Kapitels nahtlos in den Beginn des nächsten Kapitels übergeht. Dadurch, dass die Hauptpersonen zuerst in unterschiedlichen Zeitsträngen vorgestellt werden, fällt es anfangs schwer, den Überblick zu behalten, nach ein paar Kapiteln hat man sich aber eingelesen und genießt das Buch, das auch durch seine Sprache überzeugt.
Schon allein die interessanten Charaktere mit ihren unterschiedlichen (nicht nur Schlaf-) Problemen machen das Buch zu einer unterhaltsamen Lektüre. Dass Jonathan Coe das ganze auch noch in eine äußerst intelligente Geschichte voller Überraschungen einbaut, macht den Lesegenuss perfekt. Da wundert man sich doch, dass der Autor nicht viel bekannter ist. Ich jedenfalls bin nur durch einen glücklichen Zufall über das Buch gestolpert, und werde mich jetzt auf die anderen Werke des Autors stürzen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Niemand lügt in seinen Träumen
Es kommt selten vor, dass wenn man ein Buch beendet hat, man sofort weiss, dass man es noch einmal lesen will - ja, muss. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. April 2011 von yeuz
5.0 von 5 Sternen Totales Lesefieber geweckt!!!!
Zunächst mußte ich mich zwar einfinden in die Geschichte...aber dann war ich hin und weg! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. August 2009 von Beatmaus
4.0 von 5 Sternen Ein schönes Puzzle, das sich langsam zusammensetzt
Um das Fazit vorweg zu nehmen: Das Buch lohnt sich. Es gewinnt mit jedem Kapitel dazu und erreicht am Ende seinen logischen und emotionalen Höhepunkt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. August 2008 von Van Kallgarden
4.0 von 5 Sternen Düstere Geheimnisse in altem Gemäuer ...
Anfang der 80er Jahre war Ashdown, ein altes, etwas unheimliches Herrenhaus auf einer meerumtosten Landzunge, ein Studentenwohnheim der nahegelegenen Uni, wo sich die Lebenswege... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. November 2007 von Valentine
5.0 von 5 Sternen Raffinierter und spannender Roman zu den Themen Obsession,...
Der Roman spielt im wesentlichen in einem alten Haus in Ashdown.
Das Haus beherbergt in den Jahren 1983 -1984 ein Studentenwohnheim, und später um 1996 eine Klinik... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. September 2007 von Travis
5.0 von 5 Sternen Das reinste Memory-Spiel!
Wenn dieses Buch eines garantiert, dann Schlaflosigkeit. Ab einem bestimmten Punkt kann mann nämlich nicht mehr aufhören zu lesen und schlägt sich die Nacht mit... Lesen Sie weiter...
Am 19. März 2002 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch raubt einem den Schlaf !!
Gleich einmal vorweg: Dieses Buch raubt einem den Schlaf !! Nachdem mich schon der Titel sehr angesprochen hatte, war das Buch dann sogar noch viel besser als angenommen. Lesen Sie weiter...
Am 10. August 2001 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Typisch Coe und traurig - kein Highlight des Autors
Vorab möchte ich meiner Freude über die zahlreichen(!) Rezensionen Ausdruck verleihen, die ich mit großem Genuß gelesen habe und eine erwartungsvolle... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juli 2001 von Stephan Wupper
2.0 von 5 Sternen Interessantes Thema - fesselnd dargestellt - traurig
Vorab möchte ich meiner Freude über die zahlreichen(!) Rezensionen Ausdruck verleihen, die ich mit großem Genuß gelesen habe und eine erwartungsvolle... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Juli 2001 von Stephan Wupper
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xad292228)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar