Das Haus am Abgrund und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 12,75

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 3,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Haus am Abgrund auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Haus am Abgrund [Taschenbuch]

Susanne Gerdom
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 12,99  
Taschenbuch EUR 14,99  
arsEdition Shop
arsEdition-Shop
Sie suchen ein Geschenk oder Geschenkideen für Geburtstag, Taufe, Hochzeit, Einladungen…? Im arsEdition-Shop finden Sie Kinder- und Geschenkbücher für jeden Anlass!

Kurzbeschreibung

5. Februar 2013
„Das Haus. Es scheint mit einer leisen, lockend süßen Stimme nach mir zu rufen. Komm her, mein Freund. Komm in meine Arme. Lass dich fressen ...“ Wie ein bedrohlicher Schatten thront Heathcote Manor über den windumtosten Klippen. Dort walten böse Mächte, erzählt man sich im Dorf, dort wohnt der Teufel – und er hat Böses vor!

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus am Abgrund + Die verborgene Kammer: Roman
Preis für beide: EUR 23,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Die verborgene Kammer: Roman EUR 8,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: bloomoon; Auflage: 1. (5. Februar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3760786669
  • ISBN-13: 978-3760786667
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,2 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 157.233 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Susanne Gerdom lebt, wohnt und arbeitet im Familienverband mit vier Katzen und zwei Menschen in einer kleinen Stadt am Niederrhein, bezeichnet sich selbst als "Napfschnecke", die ungern ihr Haus verlässt, und ist während ihrer wachen Stunden im Internet zu finden. Wenn sie nicht gerade schreibt. Manchmal auch, während sie schreibt.
Sie schreibt Fantasy für Jugendliche und Erwachsene für die Verlage Piper, ArsEdition und Ueberreuter. Man findet sie dort auch unter den Pseudonymen Frances G. Hill und Julian Frost.

Homepage: http://www.susannegerdom.de
Facebook: Susanne Gerdom

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Susanne Gerdom lebt und arbeitet als freie Autorin und Schreibcoach mit ihrer Familie und vier Katzen am Niederrhein. Sie schreibt seit mehr als einem Jahrzehnt Fantasy und Romane für Jugendliche und Erwachsene.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Komm zu mir, Winterkind." 20. Februar 2013
Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Adrian ist ein 17jähriger Junge, der statt einem gleich zwei Väter hat und er ist schwer krank. Um ihm seine letzten Tage so angenehm wie möglich zu machen, ziehen seine Väter daher mit ihm in ein altes Kutscherhaus nach St. Irias. Ein inoperabler Tumor in seinem Kopf lässt ihn halluzinieren. Für Adrian selbst ist diese kalte Stelle", wie er sie nennt, Teil seines Lebens geworden. Auch seine ganzen halluzinierten Personen, mit denen er sich Wortgefechte liefert, Angst vor ihnen hat oder manchmal sogar Rat sucht.

Kurz nach seinem Umzug nach St. Irias begegnet Adrian im Garten des Hauses einem wunderschönen Mädchen - November Vandenbourgh. Scheinbar kommt sie direkt aus dem verlassenen und verfallenen Herrenhaus - hat Adrian eine neue Halluzination?
Doch kurz darauf trifft er genau das gleiche Mädchen im Ort wieder, aber sie war nicht im Herrenhaus. Wie alle Dorfbewohner meidet sie das Haus.

November wohnt bei einer Bekannten im Museum des Dorfes und ist dennoch irgendwie mit dem Haus verbunden.
Adrian wird von dem Haus, der Geschichte des Hauses und November magisch angezogen. Doch kann er das Geheimnis des Hauses lüften? Und was hat es mit November auf sich, die zwar ein ganz normales Mädchen zu sein scheint, jedoch eine schwere Last mit sich trägt? Adrian macht sich auf die Suche nach Antworten ...

Die äußere Gestaltung, aber auch die Klappentexte (innen wie außen) machen dem Leser schnell klar, dass es sich hier um ein mystisch-düsteres Buch handelt.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir persönlich etwas schwer. Alles ist sehr verwirrend, da man zunächst die ganzen Personen und Halluzinationen sortieren muss.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ankas Geblubber VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Mit "Das Haus am Abgrund" habe ich mich auf eine Reise nach Cornwall begeben. Auf dieser Reise musste ich schon bald lernen, dass es manchmal gar nicht so leicht ist, zwischen Realität und Halluzination zu unterscheiden. Was passiert gerade wirklich und was wird mir bloß suggeriert?
Ein nervenaufreibendes Leseabenteuer, bei dem die "Dauer-Gänsehaut" im Preis enthalten ist.

Adrian leidet an einem unheilbaren Hirntumor. Zusammen mit seinem leiblichen Vater und dessen Lebensgefährten zieht er ins beschauliche Küstendörfchen St. Irais, um dort etwas Ruhe zu finden. Doch anstatt Ruhe findet er hier ein altes Spukhaus, das von allen Dorfbewohnern gemieden wird und Adrian den Schlaf raubt. Er fühlt sich zu dem alten Herrenhaus hingezogen und will mehr über seine Geschichte erfahren. Je tiefer er jedoch in die Geheimnisse von Heathcote Manor und dessen schaurige Vergangenheit eintaucht, desto häufiger wird er von Halluzinationen heimgesucht.
Und dann ist da November, kurz Nova genannt, ein Mädchen, das er in dem eigentlich unbewohnten Haus gesehen haben will. Auch sie zieht ihn magisch an. Noch weiß er nicht, welch düsteres Geheimnis dieses hübsche Mädchen umgibt und was sie mit dem alten Spukhaus zu tun hat. Doch schneller als ihm vielleicht lieb ist, wird er sich nicht nur der Wahrheit, sondern auch einem viel mächtigeren Gegner stellen müssen...

Mit dem Aufschlagen der ersten Seite begann auch die Gänsehaut meine Arme hinaufzukriechen. Sie nistete sich förmlich ein, machte es sich bequem und erinnerte mich beim Lesen - mal stärker, mal schwächer - daran, dass sie noch da ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzlichen Dank 10. Juni 2013
Format:Kindle Edition
...für eine herrlich schaurig-schöne Lesenacht! Mystery, Cornwall, das klang genau richtig für mich, auch wenn 'Das Haus am Abgrund' eher als Jugendbuch deklariert ist und ich doch schon etwas älter bin. Susanne Gerdoms Schreibstil fasziniert mich, sie packt da was zwischen die Zeilen, unerklärlich. Etwas, das einfach süchtig macht. Anfangs war es für mich leicht verwirrend, was ist Wirklichkeit, was ist Halluzination von Adrian, aber dann gab es für mich kein halten mehr.

Sehr bildlich, atmosphärisch geschrieben, in sehr eigenem Stil, wechselnd zwischen emotional und relativ kühl, aber dann wieder gruselig-mysteriös, voller versteckter Spuren hinführend zur Auflösung der Geschichte rund um das Haus, um die Familie Vandenbourgh. Dazu das Thema Homosexualität ganz toll mit eingebaut, für mich sehr schön zu lesen. Grade im Jugendbuchbereich sollten solche Themen kein mehr Tabu sein, sondern das, was es ist : Normalität.

Der Schluß hat mich etwas nachdenklich gemacht, aber letztendlich doch auch zufrieden.

Dieses Buch ist nicht 'normal', es ist für mich herausragend, und der Name Susanne Gerdom ist somit ganz weit oben auf meiner to-read-Liste
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschichte mit Sogwirkung 16. Februar 2013
Von i-am-bookish.blogspot.com VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Auf der Suche nach einem Buch, das mich gruseln lässt, landete ich bei "Das Haus am Abgrund" im neuen bloomoon Verlag. Kurzerhand bestellt und ebenso kurzerhand gelesen. Denn einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus der Hand legen, und so klappte ich bereits am selben Abend nach einigen aufregenden Lesestunden das Buch wieder zu.
Am Anfang fiel es mir ungewöhnlich schwer, in das Buch hineinzufinden. Mir schien es, als würde gerade auf den ersten Seiten ein roter Faden fehlen, als würde einfach nicht klar sein, in welche Richtung sich alles entwickeln soll. Adrian, der an einem Hirntumor leidet, spricht mit zahlreichen Personen und nennt Namen, die mir zunächst gar nicht einleuchteten. Präsens- und Präteritumsformen wechseln sich - anfänglich scheinbar willkürlich - ab und ließen mich zunehmend die Stirn runzeln. Irgendwann machte es jedoch Klick: infolge seines Hirntumors hat Adrian mit Halluzinationen zu kämpfen und spricht mit eben diesen Visionen, als wären es normale Menschen. Das bringt ihn ab und zu natürlich in verzwickte Situationen, auch wenn seine Familie - die aus seinem Vater und dessen Partner besteht - diese besondere Eigenheiten längst kennen. Den 3er-Männerhaushalt fand ich mal erfrischend anders und auch irgendwie besonders im Vergleich zum Familienmodell zahlreicher anderer Geschichten. Die damit verbundenen Probleme und Anfeindungen (ja, denn das 21. Jahrhundert hat offenbar noch nicht bis in das kleinste kornische Dorf Einzug gehalten) werden von der Autorin ebenso beleuchtet und gut in die Gesamthandlung verpackt.
Adrian macht die Bekanntschaft von November, einem Mädchen, das über viele Generationen mit dem alten Herrenhaus des Dorfes verbunden ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Keine Spannung sondern Chaos
Völlig chaotisch und verwirrend geschrieben. Dieses Buch konnte mich überhaupt nicht begeistern ich musste mich schon zwingen weiter zu lesen und selbst das schaffte ich... Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Dillen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein richtig spannendes Buch
Habe das Buch in zwei Nächten verschlungen. Es fesselt einen an sich und lässt bis zum ende nicht mehr los.
Vor 1 Monat von Fienchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mein erstes Buch von Susanne Gerdom ist ein Volltreffer!
INHALT:
Um das alte Herrenhaus Heathcote Manor, das über den Klippen von St. Irais thront, ranken sich viele alte Geschichten und auch Adrian wird davon gefangen... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Büchersüchtig veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erscheinungen und Gruselfaktor
Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar aus dem bloomoon Verlag, der es bereits im Februar 2013 veröffentlicht hatte. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Conny Z. von dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend, düster, gruselig
Der siebzehnjährige Schüler Adrian leidet an einem inoperablen Gehirntumor und hat nicht mehr lange zu leben. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Edith Nebel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Intelligenter und moderner Jugend-Schauerroman mit Anspruch
"Das Haus am Abgrund" gehört zu einer Reihe von Jugendromanen, die im neuen Imprint bloomoon des Verlags Ars Edition erschienen sind. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Sandra Wiegratz (Media-Mania) veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Spannender Schauerroman, der ernste Themen wunderbar leicht behandelt
Düster und geheimnisvoll thront das alte englische Herrenhaus Heathcote Manor auf den Klippen über dem Meer. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Christian Handel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Haus auf den Knochen
Adrian Christopher Smollet ist siebzehn Jahre alt und leidet unter einem inoperablen Gehirntumor.
Er lebt mit seinen zwei Väter, Toby und Jonathan, in dem alten... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von SabrinaK1985 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Herrlicher Lesestoff und eine fantastische "Show"!
Die Welt ist böse. S. 5, “Das Haus am Abgrund” – Susanne Gerdom © bloomoon

Der Inhalt:

Im Kopf des 16-jährigen Adrian Smolletts wächst ein... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Charlousie LeseLust & LeseLiebe veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Haus am Abgrund - Rezension © by Michèle Seifert (Elchi's...
Meine Meinung:

„Das Haus am Abgrund“ von Suzanne Gerdom ist ein faszinierender Jugendbuchthriller, der durch seine mystischen Wesen aus der römischen Mythologie –... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Elchi's World of Books veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar