Das Handwerk des Teufels: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Handwerk des Teufels: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Handwerk des Teufels: Roman [Gebundene Ausgabe]

Donald Ray Pollock , Peter Torberg
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,80  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

Februar 2012
Ein Roman als Wegführer in die Hölle. Der junge Arvin wächst in den fünfziger Jahren im heruntergekommenen Niemandsland des Mittleren Westens auf. Hier hat sich der amerikanische Traum in einen fiebrigen Albtraum verwandelt, der bevölkert wird von psychopathischen Verbrechern, korrupten Sheriffs und religiösen Fanatikern. Arvin ringt um einen Ausweg aus dieser Welt. Doch als seine Freundin vom Ortsprediger missbraucht wird und sich daraufhin erhängt, nimmt auch er das Gesetz in die eigene Hand. Zur gleichen Zeit, nur wenige Meilen entfernt, brechen die beiden Serienkiller Carl und Sandy zur Jagd auf. Sie locken arglose Tramper in ihren Wagen, um sie dort auf brutale Art und Weise umzubringen. Irgendwo in der Tiefe des Hinterlandes, in jenem unsichtbaren Grenzgebiet zwischen Zivilisation und archaischer Grausamkeit, kreuzen sie schließlich Arvins Weg ... Unaufhaltsam verstrickt Donald Ray Pollock seine Leser in ein undurchdringliches Labyrinth des Bösen. »Das Handwerk des Teufels« ist ein ebenso verstörender wie mitreißender Roman über den epischen Kampf zwischen Schicksal und Moral, Schuld und Gerechtigkeit. Die Hoffnung stirbt immer zuletzt. Aber sie stirbt.

Wird oft zusammen gekauft

Das Handwerk des Teufels: Roman + Knockemstiff + Das Böse im Blut: Roman
Preis für alle drei: EUR 60,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Knockemstiff EUR 18,90
  • Das Böse im Blut: Roman EUR 22,00

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Liebeskind; Auflage: 1., Deutsche Erstauflage (Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3935890850
  • ISBN-13: 978-3935890854
  • Originaltitel: The Devil All The Time
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.776 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Für mich eines der besten Bücher der letzten Jahre … menschliche Abgründe als ganz große Literatur.“ (ARD Morgenmagazin)

»Ein Höllentrip und eines der aufwühlendsten Bücher der Saison.« (Jobst-Ulrich Brand, FOCUS)

„Ein böses Sittengemälde aus den USA der 50er, voll sexuellem Missbrauch, Korruption, Voyeurismus, Wahnsinn und Gewalt.“ (STERN)

„Ein packendes literarisches Schlachtfest.“ (Gunter Blank, SonntagsZeitung)

»Donald Ray Pollock ist ein Teufel, der sein Handwerk wirklich versteht.« (Süddeutsche Zeitung)

»Ein Wunder von unerhörter literarischer und menschlicher Tiefe.« (Annabelle) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Donald Ray Pollock, geboren 1954, wuchs im US-Bundesstaat Ohio auf. Mit siebzehn Jahren brach er die Highschool ab und nahm einen Job in einer Fleischfabrik an. Danach arbeitete er über dreißig Jahre in einer Papiermühle, zumeist als Lastwagenfahrer. Ende der achtziger Jahre holte er in Abendkursen seinen Schulabschluss nach und schrieb sich an der Ohio State University ein. 2008 erschien sein literarisches Debüt, der von der amerikanischen Presse gefeierte Erzählungsband »Knockemstiff«. Donald Ray Pollock lebt mit seiner Frau in Chillicothe, Ohio.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "dunkles" Buch von einem großartigen Autor 8. Februar 2012
Von Hamlet TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Nach der Veröffentlichung eines Bandes mit Erzählungen hat Donald Ray Pollock nun mit seinem ersten Roman bewiesen, dass er ein ganz Großer der amerikanischen Literatur ist. Das Handwerk des Teufels" hat mich von der ersten Zeile an gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.

Es ist heftig, erschreckend, ergreifend, beängstigend, wundervoll und großartig - und das alles gleichzeitig.

Kein Zweifel, es ist ein ,dunkles` Buch, und die meisten Menschen, denen wir in diesen Landstrichen in West-Virginia und Ohio begegnen, möchte man unter keinen Umständen zwischen Nacht und Dunkel treffen.

Es wird erst allmählich im Laufe der Handlung klar, in welchen Beziehungen sie zueinander stehen, und wie die Ereignisse aus der Vergangenheit die Gegenwart beeinflussen. Und für jeden dieser Menschen gibt es weder Hoffnung noch Erlösung, sondern lediglich einen Platz in der Hölle.

Die Geschichte entwickelt sich rasant, und so kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen und hetzt durch die Seiten, ohne Luft zu holen. Pollock schreibt sehr anschaulich und findet immer die richtigen Worte, so dass man das billige Parfüm und den Schweiß riecht, den Whiskey und den Kaffee schmeckt und die seit Wochen ungewaschene Kleidung förmlich auf der Haut fühlt.

Gewaltig, brutal, beeindruckend und verstörend, ein herausragendes Leseerlebnis - mein Buch des Monats
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von euripides50 TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Manche Autoren schreiben schon mit unter Dreißig ihre biographisch eingefärbten Romane. Sie haben nichts erlebt, haben nichts zu sagen und werden doch mitunter wie Genies gefeiert. Gerade im deutschen Sprachraum gibt es dafür genügende und überflüssige Beispiele.
Donald Ray Pollock war 54, als sein erster Erzählband erschien, und er war 57 als er das vorliegenden Buch "Das Handwerk des Teufels" schrieb. Die überwiegende Zeit seines Lebens hockte Pollock nicht in literarischen Zirkeln, Talkrunden und Kaffeehäusern sondern verdiente seinen Lebensunterhalt als Arbeiter und Lastwagenfahrer im US-Bundesstaat Ohio. Das vorliegende Buch ist das literarische Konzentrat dieses Lebens und niemand, der es liest, wird es so schnell vergessen.

Über einen Zeitraum von einer knappen Generation skizziert der Roman zunächst ein eindingliches aber deprimierendes soziales Kleinstadtpanorama im Mittleren Westen der USA. Das Land ist karg und kalt, die Menschen sind verschlossen und religiös bigott, die Jugend ist verkommen und die Polizei korrupt bis in die Knochen. Auf diesem Bühnenbild werden drei Handlungskreise entfaltet, die anfangs nur locker miteinander verknüpft sind, am Ende aber in einem furiosen Finale koinzidieren. Da ist zunächst die Geschichte des jungen Alvin Russel aus Knockenstiff, der miterleben muss, wie seine Mutter an einer rätselhaften Krankheit zugrunde geht und wie sich sein Vater Willard anschließend umbringt. Gleichsam in sozialer Berührungsnähe zur Großmutter von Alvin Russel taucht das kuriose Prediger-Halunkenpaar Roy und Theodore auf, die sich mit wüsten Ansprachen und Showeinlagen vor religiös abgedrehten Gemeinden durchschlagen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewalt und Religion 17. September 2012
Von Edgar Uhl
Format:Gebundene Ausgabe
Keiner ist gut. Egal, ob Prediger, Ortspfarrer, Sherrifs, Jugendliche, Gläubige, Behinderte, Homosexuelle, Kellnerinnen, alle, auch wenn noch so gläubig, schlagen, töten, lügen, missbrauchen, bestechen, sind bestechlich, prostituieren sich. Doch alle glauben sie und sind auf dem direkten Weg in den Himmel, so denken sie. Pollock schildert diese Menschen nüchtern, ihre Taten emotionslos, die Umgebung, die Landschaften und Ortschaften sehr realistisch. Der Leser befindet sich hier wahrlich in die Hölle auf Erden versetzt, die sich neben, in einer Kirche und in der Nähe eines Gebetsplatzes befindet. Bravo, toller Roman, im engl.spr. Original in einer eingängigen, alltäglichen Sprache verfasst.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig 8. April 2012
Von MM1981
Format:Gebundene Ausgabe
Auf "Das Handwerk des Teufels" wurde ich durch eine euphorische Buchempfehlung von Thomas Schindler im ZDF-Morgenmagazin aufmerksam. Entsprechend hoch waren bei mir auch die Erwartungen, als ich mir "Das Handwerk des Teufels" ein paar Tage später kaufte. Diese wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil zeigte sich mit jeder Seite, dass Donald Ray Pollock ein herausragender Roman geglückt ist. Pollock lässt den Leser in dem sehr düsteren Roman in die tiefste Provinz des mittleren Westens der 50er Jahre eintauchen. Er beschreibt eine morbide Zwischenwelt, in der die Menschen ihrem fanatischen Glauben an Gott frönen, vor dem Töten aber nicht zurückschrecken. Der Roman ist zweispurig aufgebaut. Hauptfigur des Romans ist Arvin, dessen Vater ein religiöser Fanatiker ist. Er zwingt Arvin allmorgendlich mit ihm zum Gebet an einem Gebetsbaum im Wald. Als seine Frau an Krebs erkrankt, beginnt er an diesem Baum Tiere zu opfern und dort deren Blut zu vergießen, und schreckt auch vor dem Äußersten nicht zurück. In einem weiteren Handlungsstrang lernt der Leser ein vulgäres Verbrecherehepaar kennen, das es sich zum Hobby gemacht hat, auf der Straße junge Männer aufzugabeln, von diesen Fotos zu machen und sie auf bestialische Weise zu ermorden. Beide Handlungsstränge werden von Pollock zu einer sehr interessanten Mischung aus Road Movie und Psycho-Thriller verquickt. Insbesondere die literarische Qualität des Romans sticht hervor, das Deutsch der Übersetzung ist hervorragend. Pollocks Prosa ist energetisch und präzise. Dabei ist der Autor insgesamt wenig mitleidend mit seinen Figuren. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Unmenschlich brutal
Also ich (männlich und sicherlich kein Weichei) musste dann wirklich mit dem Lesen aufhören, da mich die unmenschliche Schilderung dieser "Verbrechen" so tief... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Tagen von Detlef Jungkunz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meilenstein!
Ein literarisches Brett vom allerfeinsten...
Bitter und traurig, wie sich alle Protagonisten auf ein kaum zu verhinderndes Finale zu bewegen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Battacuda veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eindringlich, berührend, fesselnd: ein starkes Buch
Der mittlere Westen der USA kurz nach Ende des zweiten Weltkrieges: Willard Russell kehrt von den Schlachtfeldern des Südpazifiks in seine provinzielle Heimat zurück, er... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von FG veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen volle Punktzahl
Kein Witz: Einer der besten Krimis/ Thriller überhaupt. Das Buch hat mich wirklich umgehauen: Tolle Geschichte, super Erzählstil, skurrile Charaktere! Grandios. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von hifirocka veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Harter Tobak
Wenn es so in den USA aussieht, dann “Gute Nacht“ Amerika!

Gewalt und Verbrechen kombiniert mit fehlender Bildung und Bigotterie. Oder als Resultat. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Peter Hilger veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Gewaltbad
Der Roman hat mich nicht überzeugt. Ich stieß auf diesen Titel auf der Suche nach Neuem von Cormac McCarthy. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von fiedelmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Er schloss die Augen und betete!"
Arvins Vater erschießt sich an dem Tag, an dem seine Frau beerdigt wird. Der Junge findet ihn und hat keine Tränen mehr, um den Tod zu beweinen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Kyra Cade veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn
Die Geschichte ist so erschütternd, dass ich das Buch mehrfach weggelegt habe und nicht sicher war, ob ich weiterlesen "kann". Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Nadine veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen sehr cool
erinnert mich an Bukowski oder TC Boyle. Manchmal ist es etwas schwierig den Faden zu erkennen, aber Stoyr und Sprache sind so mitreissend, dass ich mich schon aufs nächste... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von A. Kleineidam veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der perfekte Roman für düstere Winterabende!
Was für ein Roman! Wie konnte der mir so lange durch die Lappen gehen? Asche auf mein Haupt!

"Das Handwerk des Teufels" ist ein großartiges Stück... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Omnissiah veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb6795fd8)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar