In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Glücksbüro: Roman (Taschenbücher) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Passendes Audible Hörbuch hinzufügen
Das Glücksbüro Gesprochen von Christoph Jablonka EUR 11,95 EUR 3,95
 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Das Glücksbüro: Roman (Taschenbücher) [Kindle Edition]

Andreas Izquierdo
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Passendes Audible Hörbuch

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Broschiert EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Audiobook EUR 12,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Albert Glück ist ein seltsamer Kauz. Er ist knapp über fünfzig, ein wenig trocken, penibel, und er arbeitet im Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Formulare, Stempel, Dienstvorschriften sind seine Welt, in der er sich gut eingerichtet hat. Ganz wörtlich, denn Albert arbeitet nicht nur in dem Amt, er wohnt auch dort. Von allen unbemerkt hat er im Keller einen kleinen Raum bezogen und verbringt zufrieden seine Tage im immer gleichen Rhythmus. Doch eines Tages wird Alberts sorgsam eingehaltene Ordnung durcheinandergebracht. Auf seinem Schreibtisch landet ein Antrag, den es eigentlich gar nicht geben dürfte, denn er beantragt – nichts! Albert tut alles, um diesen unseligen Antrag loszuwerden, doch vergeblich: Immer wieder kehrt er auf seinen Schreibtisch zurück. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich auf den Weg zum Antragsteller zu machen. So trifft Albert auf Anna Sugus, eine ziemlich wilde Künstlerin, die Alberts Welt ganz schön auf den Kopf stellt …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman ›König von Albanien‹ (2007), der mit dem Sir- Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman ›Apocalypsia‹ (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Im DuMont Buchverlag erschien von ihm ›Das Glücksbüro‹ (2013). www.izquierdo.de

Produktinformation


Mehr über den Autor

Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman >König von Albanien< (2007), der mit dem Sir- Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman >Apocalypsia< (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Im DuMont Buchverlag erschien von ihm >Das Glücksbüro< (2013).
www.izquierdo.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzerwärmend und glücklich machend 23. Februar 2013
Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Albert Glück ist ein unauffälliger Mensch. Seit über 30 Jahren arbeitet er im Amt für Verwaltungsangelegenheiten, bearbeitet zuverlässig seine Anträge, hat einen festgelegten Tagesablauf und ist irgendwie…grau. Keiner seiner Kollegen hat näheren Kontakt zu ihm, und deshalb fällt es auch nicht auf, dass Albert im Amt wohnt. Seit über 30 Jahren.
Denn die Welt draußen macht ihm Angst. Zu viel Lärm, zu viele Menschen, zu viel Veränderung, das ist nichts für Albert. Sein Amt dagegen ist ein Hort des Immergleichen. Jeder Tag verläuft genau gleich, und Albert fühlt sich inmitten der Vorschriften und Formulare wohl.
Bis er eines Tages den Antrag E 45 auf seinem Tisch findet. Dieses Formular existiert gar nicht, und nirgends steht, was eigentlich beantragt wird. Auch Alberts Vorgesetzter kennt keinen Antrag E 45. Da Albert sich weigert, den Antrag einfach nur abzulegen, schickt sein Vorgesetzter ihn auf einen Dienstgang, um die Antragstellerin Anna Sugus aufzusuchen.
Zum ersten Mal seit über 30 Jahren setzt Albert also einen Fuß vor die Tür des Amtes. Und das setzt eine gewaltige Veränderung in Gang. Nicht nur für Albert persönlich, sondern auch für das Amt und die Antragsteller. Sogar das Bundesministerium des Innern wird aufgeschreckt.
Ich fand dieses Buch einfach wunderbar. Albert habe ich, obwohl er das genaue Gegenteil von mir ist, sofort ins Herz geschlossen. Er ist zwar ein komischer Kauz, hat aber auch etwas sehr Liebenswertes an sich. Humorvoll und warmherzig beschreibt Andreas Izquierdo die Eigenheiten seines ungewöhnlichen Helden.
Das Innenleben eines Amtes hat der Autor hervorragend eingefangen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Glücksbuch! 31. Oktober 2014
Von Ekki
Format:Broschiert
Ich vermag mich nicht zu entsinnen, wann - oder ob überhaupt - mich zuletzt ein so schmales Büchlein derart verzaubert und berührt hat (vielleicht noch Gaarders "Das Orangenmädchen").
Andreas Izquierdo war mir in erster Linie durch seine Regionalkrimis um Jupp Schmitz ein vergnügter Begriff, deswegen hatte ich als Blindkauf hinter „Das Glücksbüro“ eher eine luftig lockere Satire erwartet, wurde aber aufs Angenehmste mit bezauberndem Mehrwert überrascht.
Dieser Roman ist wirklich etwas ganz Besonderes und sei jedem in die Hände gedrückt, der gerade nach herzerwärmender Lektüre sucht.
„Das Glücksbüro“ wird ganz sicher eines der Bücher, die ich am meisten weiterempfehlen und verschenken werde ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tragikomödie 2. April 2013
Von Bloron TOP 100 REZENSENT
Format:Broschiert
Die Story in Kurzform: Ein Beamter wohnt seit 35 Jahren unentdeckt im Keller seiner Behörde und lebt durch und durch für und nach seinen Vorschriften, bis aufgrund eines Antrags, der nichts beantragt, sein bisheriges Leben immer mehr aus den Fugen gerät und er letztendlich aus seinem (eintönigen) Leben ausbricht.

Zunächst hätte man aus meiner Sicht das Genre (eine Art Tragikkomödie in Buchform) des Romans auf dem Klappentext etwas klarer zum Ausdruck bringen müssen.

Die eigentliche Geschichte nur als originell zu beschreiben, wäre eine Untertreibung, wohlwollend könnte man sie als modernes Märchen bezeichnen. Hier gilt, dass dies nicht automatisch gut oder schlecht ist, wenn man aber wie ich Geschichten bevorzugt, welche zumindest theoretisch so hätten passieren können, empfindet man vieles als unglaubwürdig und skurril.

Davon abgesehen sind die Charaktere der handelnden Personen in sich schlüssig. Nachdem das Buch recht unspektakulär anfängt, wird im Verlauf durchaus Spannung aufgebaut und der zuweilen spitzfindigen originellen Humor des Autors ist ebenfalls positiv erwähnenswert.

Fazit:
Einen gewissen Spannungs- und Unterhaltungswert kann man dem Buch sicherlich nicht absprechen. Für meinen persönlichen Geschmack war die Story jedoch zu weit von jeglicher Realität entfernt und am Ende wurde dann doch sehr arg auf die Gefühlsdrüse gedrückt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines bisschen Glück 25. Februar 2013
Von Belles Leseinsel TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
Sein Leben ist das Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Albert Glück ist ein Vorzeigebeamter, über den jeder Vorgesetzter glücklich wäre, denn Albert ist ein äußerst gewissenhafter Beamter, der jedes Formular und jede Dienstvorschrift kennt, die es auf der Welt gibt. Sein ganzer Fokus konzentriert sich ausschließlich auf seine Arbeit und dabei ist Albert zufrieden. Jeden Tag verfolgt er das Kommen und Gehen seiner Kollegen, nach Feierabend zieht er sich ins Archiv im Keller zurück, wo er in einem kleinen Raum lebt, sein Abendessen nimmt er in der menschenleeren Kantine ein. Doch eines Tages ändert sich sein gewohntes Leben. Auf seinem Schreibtisch landet ein Formular, die Antragstellerin Anna Sugus beantragt darin nichts, absolut nichts und Albert hat das Formular noch nie gesehen. Da es jedoch nicht sein kann, dass ein Formular unbearbeitet bleibt, muss sich Albert nun schweren Herzens auf den Weg zu Anna Sugus machen. Die unkonventionelle Künstlerin wird sein Leben von Grund auf verändern.

Es ist schon ein schrulliger Kauz, dieser Albert Glück, aber man schließt diesen seltsamen Sonderling fast sofort in sein Herz. Albert genügt sich selbst, seit gut 30 Jahren arbeitet und lebt er im Amt für Verwaltungsangelegenheiten, jeden Morgen beginnt er mit einem Geburtstag mit Mayonnaise und Sekt, denn Albert weiß immer genau, welcher seiner Kollegen gerade Geburtstag hat. Danach beginnt sein gewohnter Tagesablauf, der ihn voll und ganz ausfüllt. Bis das besagte Formular auf seinem Schreibtisch landet.

Andreas Izquierdo erzählt sehr warmherzig und einnehmend die Geschichte von Albert Glück.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Modernes Märchen mit Realitätsbezug
(Hörbuchfassung)

Wenn ich ein Bild von einem althergebrachten deutschen Beamten im Kopf habe, dann kommt Albert Glück dem ziemlich nahe. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Tagen von Joroka veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein Beamtenmärchen
Zunächst denkt man beim Lesen, man sei in die autistische Welt und Denkweise eines verknöcherten Beamten hineingeraten, der sein Amt für Verwaltungsangelegenheiten... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Lilalu veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Naja, kann man lesen .- muss man aber nicht
Naja, teilweise kurzweilig, teilweise etwas unsinnig, teilweise gefühlsduselig. Mir blieb der tiefere Sinn dieses Werkes verborgen, die Story ist komplett irreal.
Vor 1 Monat von Wolf veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ein märchen für erwachsene
utopisch in der einschaetzung moderner Ämter. dann aber lustig verpacht eine bürokratieschelte mit einer tragischen liebesgeschichte verquickt. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von hermann schmidt veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch
Tolles Buch das man in einem durchlesen kann! Egal ob diese Geschichte ein wenig bei den Haaren herbei gezogen ist, sie lässt sich wirklich prima lesen
Vor 1 Monat von Paul veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen anrührend und komisch
Gute Geschichte mit überraschendem Verlauf. Eine graue Gestalt entwickelt ein farbiges Profil. Hervorragender Schreibstyl, anrührend und komisch. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Malerin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein zauberhaftes Buch...
... das Sie so schnell nicht wieder aus der Hand legen wollen. Einfach kaufen, lesen und sich freuen, dass eine so schöne Sprache so leicht und liebevoll daher kommen kann!
Vor 2 Monaten von Katharina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam
Es hat Spaß gemacht das Buch Abends zum Einschlafen zu lesen. Es ist unterhaltsam, man liest gerne weiter, es frisst einen aber vor Spannung nicht auf, so dass man es auch... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Josi, Mette und Martha veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Jeder Mensch braucht einen Albert Glück
Bereits seit über 30 Jahren arbeitet Albert Glück im Amt für Verwaltungsangelegenheiten und bearbeitet dort überaus korrekt und fristgerecht die täglichen... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Kati Märchenbuch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen E 45, der Antrag, der nichts beantragt...
Da der Klapptext bereits eine ausgezeichnete Inhaltsangabe bietet, verzichte ich auf einen eigenen Versuch. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Kerstin veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden