Das Glück der Unerreichbarkeit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,01

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Glück der Unerreichbarkeit auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Glück der Unerreichbarkeit: Wege aus der Kommunikationsfalle [Taschenbuch]

Miriam Meckel
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 21. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe EUR 18,00  
Taschenbuch EUR 8,95  
Audio CD, Audiobook EUR 9,06  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 7,40 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

Dezember 2008
Im Zeitalter von Handys, Email und Internet plädiert Miriam Meckel für ein bewusstes Abschalten der digitalen Zeitdiebe, die unser Leben ungefragt bestimmen.

„Wo bist du gerade?“ – Handy, E-Mail, Internet sind digitale Zeitdiebe und Hausbesetzer, die unser Leben ungefragt erobern. Wir lieben und brauchen sie, aber wir können nicht ständig auf Standby sein. Das frisst Energie und ist auch fürs Klima schädlich – vor allem für das zwischenmenschliche. Miriam Meckel macht eine Bestandsaufnahme: Zerstören die neuen Kommunikationstechnologien unsere Identität und unsere Beziehungen? Werden wir durch sie schneller, produktiver und effizienter? Oder simsen und mailen wir uns orientierungs- und besinnungslos?


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Das Glück der Unerreichbarkeit: Wege aus der Kommunikationsfalle + Brief an mein Leben: Erfahrungen mit einem Burnout + Wir verschwinden: Der Mensch im digitalen Zeitalter Intelligent leben 3
Preis für alle drei: EUR 25,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: 1. Auflage (Dezember 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442155339
  • ISBN-13: 978-3442155330
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.655 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Miriam Meckel, geboren 1967, studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft, Jura und Sinologie und promovierte über das europäische Fernsehen. Sie war Regierungssprecherin des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, später Staatssekretärin für Europa, Internationales und Medien. Seit 2005 ist sie Professorin für Corporate Communications an der Universität St. Gallen. Sie hat zahlreiche fachwissenschaftliche Publikationen zu Medienthemen veröffentlicht.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Kommunikationspause ist nicht Faulheit, sondern ein ganz kreativer, konstruktiver Moment, der mich regeneriert, mir neue Ideen gibt und mich auch glücklich macht." (Miriam Meckel)

"Der Leser wird innerhalb kürzester Zeit in dieses Buch hineingesogen." (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

"Klug und unterhaltsam." (Thüringer Allgemeine)

"Ein Buch, das in der heutigen Welt wirklich Not tut." (THALIA Magazin)

"Eine schöne, kluge Frau hat ein schönes, kluges Buch geschrieben." (Elke Heidenreich)

Der Verlag über das Buch

Miriam Meckel empfiehlt eine Denkpause. Kommunikation braucht Qualität. Und Qualität braucht Zeit. Wer sich verständigen und verstanden werden will, muss nachdenken können und sich erklären dürfen. Die neuen Kommunikationstechnologien bieten diese Chance. Aber sie verleiten auch zu Abhängigkeiten. Miriam Meckel erklärt uns die Wirkung der Technologien auf den Menschen. Sie zeigt, was es mit uns und unserem Miteinander macht, wenn alle immer auf Stand-by sind. Und sie hat eine Idee, wie wir uns trotz all dem doch noch verständigen können: Das Glück kann in der klugen Unerreichbarkeit liegen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilig und engagiert 16. Januar 2008
Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Miriam Meckel ist am Puls der Zeit. In diesem Buch bringt die Kommunikationswissenschaftlerin auf den Punkt, was Führungskräfte derzeit bewegt: die Versklavung durch die moderne Informationstechnologie. In einer packenden Analyse zeigt sie, wie wir uns fast widerstandslos dem Diktat der Technik unterwerfen und an unseren privaten wie beruflichen Bedürfnissen vorbeileben. Meckel ist gleichermaßen witzig wie engagiert: Mit humorigen Beispielen aus ihrem eigenen Kommunikationsalltag hält sie den Lesern den Spiegel vor, bemüht sich aber auch redlich, Auswege aus der totalen Abhängigkeit aufzuzeigen. Ihre angenehm leichte Schreibe hat einen einzigen Makel: Sie bleibt bisweilen an der Oberfläche. Die Frage, weshalb wir uns so leichtfertig von der Technik versklaven lassen, wird ebenso wenig beantwortet wie jene nach dem Grund, der uns das eigentlich einfache Abschalten so schwer macht. Trotzdem: Das Buch bietet nicht nur Anregungen zum Bessermachen, sondern hält durch seine Kurzweiligkeit vom ständigen Schielen auf den BlackBerry ab. Ein Muss für alle Unternehmer und Manager, die sich von der modernen Informationstechnologie stranguliert fühlen, meinen wir.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
51 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Miriam Meckel beschäftigt sich in diesem Buch kritisch damit, zu welchen Veränderungen neuere Informations- und Kommunikationstechnologien (Handy, E-Mail, Internet) in unserem Alltag geführt haben: Welchen Herausforderungen stehen wir im Zuge des schier unbegrenzetn Informationsangebots und der quasi uneingeschränkten Erreichbarkeit zu jeder Zeit gegenüber? Erst das letzte Kapitel beschäftigt sich mit dem empfohlenen Weg, den angesprochenen Herausforderungen zu begegnen: Gezielt eingesetzte Verknappung der eigenen Erreichbarkeit bzw. Verfügbarkeit, um die Qualität der momentanen Arbeit bzw. Kommunikation zu erhöhen. Folgende Themen werden behandelt (Kapitelübersicht):

Datenflut und Denkebbe
Die Tyrannei der Entscheidung
Mythos Multitasking
Wie Technik unser Leben bestimmt

Die Entgrenzung von Lebensort und Lebenszeit
Rollenspiele des vernetzten Menschen
Liebeskommunikation in der Netzwelt
Nackt im Netz ohne die Grenzen des Privaten
Das Glück der Unerreichbarkeit

Die Autorin beschreibt eigene Erlebnisse und Beobachtungen, erwähnt Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien und zitiert Andere an einigen Stellen. Ein ausführlicher Anmerkungsteil verweist auf Quellen und weiterführende Literatur. Das Buch ist einfach und flüssig zu lesen. Der Schreibstil ist locker und zum Teil recht humorvoll.

Einige der Thesen oder Beobachtungen haben mich wenig überrascht und ich fand den Informationsgehalt der entsprechenden Kapitel also geringer ( so z.B. ,Datenflut und Denkebbe`, ,Der Mythos Multitasking`, ,Wie Technik unser Leben bestimmt`). Andere waren für mich wertvoller (insbesondere ,Die Tyrannei der Entscheidung`).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Thema verfehlt? 23. Juli 2008
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
VOLLTREFFER
============
Die sich mehrenden Auflagen von Miriam Meckels Buch "Das Glück der Unerreichbarkeit" und die vielen zustimmenden bis begeisternden Stellungnahmen zu diesem Buch zeigen an, daß dieses Buch offensichtlich das Alltagserleben von vielen Menschen trifft. Die zunehmende umfassende Erreichbarkeit von immer mehr Menschen weltweit erzeugt Verhaltensweisen, die jeden Winkel des alltäglichen Kommunizierens zu durchdringen scheinen. Ob Beruf oder Freizeit, ob öffentlich oder privat, Miriam Meckel schildert anschaulich an vielen Beispielen, zu welchen extensiven Formen von Kommunikationsaktivitäten dies --bei abnehmender Qualität-- führen kann. Sie schildert Auswirkungen dieses Verhaltens im Leben des einzelnen, und welche krankhaften Fehlformen möglich sind, durch die Menschen in ihren sozialen Beziehungen bedroht oder gar zerstört werden. Wer dieses Buch liest wird sich mühelos in all diesen Schilderungen mehr oder weniger wiedererkennen können.

SYMPATHISCH
===========
In ihre Schilderungen fließen immer wieder eigene Verhaltensweisen, eigene Erlebnisse und Experimente ein. Dies ist mutig, verleiht dem Text eine persönliche Note, gibt ihm etwas Authentisches, macht die Autorin für viele Leser offensichtlich sympathisch.

VIELE WIEDERHOLUNGEN
=====================
Fakt ist aber auch, daß die inhaltlichen Aussagen von Miriam Meckel sich durch viele Wiederholungen auszeichnen. Hätte sie nicht einen so guten Schreibstil, man würde das Buch nach den ersten 50 Seiten aus der Hand legen und würde nicht viel verpassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die kluge Kommunikationsfreiheit 17. Oktober 2007
Format:Gebundene Ausgabe
>>Nichts in der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.<< Dieses Zitat von Victor Hugo kam mir in den Sinn, als ich vor einigen Wochen das neue Buch von Miriam Meckel in die Hand bekam. Zunächst nur sporadisch, begann ich mehr und mehr in dem - übrigens sehr unterhaltsamen - Werk zu schmökern und muss sagen, dass mich ihre klugen und sehr persönlichen Erkenntnisse mittlerweile mehr als nur bewegen.

Warum sind wir dabei, den Zweck der Kommunikation zugunsten des Selbstzwecks eines permanenten Informationsaustauschs aufzugeben? Was bedeutet die permanente Abhängigkeit von Handy und Internet für den Einzelnen, seine Familie und seine Freunde? Was kann er tun, um die eigene Position im Strom der Überinformation zu bestimmen? Wie kann er sich darin bewegen, kommunikativ anschlussfähig bleiben und die Vorteile der technologischen Entwicklung nutzen, ohne Getriebener seiner Geräte und seiner Vernetzung zu sein? Dies sind nur einige der zentralen Fragen, auf die die Kommunikationsprofessorin aus St. Gallen in ihrem Buch eingeht und dabei nicht nur auf unseren Arbeitsalltag schaut, sondern auch insbesondere die Veränderungen im privaten Leben betrachtet.

Jeder, der sich professionell mit Kommunikation beschäftigt, sollte ein Interesse an der von Meckel geschilderten >>klugen Unerreichbarkeit<< haben. Denn nur sie gewährt uns Zeiten der Ruhe, des Abschaltens und dadurch insbesondere Zeiten der Konzentration. Kommunikation braucht Qualität. Und Qualität braucht Ressourcen und Zeit. Wer sich verständigen will, muss nachdenken können und sich erklären dürfen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Mich hat weder der Inhalt noch der Schreibstil gepackt. Habe ab Seite 5 auch nur noch grob durchgeblättert. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Tini veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Das Glück der Unerreichbarkeit
Das Buch war in einem guten Zustand, die Lieferzeit war korrekt.
Ich sehe keine Probleme auch künftig gebrauchte Artikel zu bestellen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. November 2011 von kreisch
3.0 von 5 Sternen Weniger ist mehr
Miriam Meckel will in ihrem Buch beleuchten, warum wir zwar »überladen sind mit Information, aber verarmt in der Kommunikation«. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Mai 2010 von Mimir
1.0 von 5 Sternen Binsenweisheiten neu aufgebrüht - ohne Wissensgewinn
Wer sich auch nur ein bisschen mit Medienkritik oder der Problematik von neuen Medien, Information-Overflow o.ö. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Mai 2010 von Blueberry
4.0 von 5 Sternen Fundiert und anregend
Vielschichtige Analyse der - teilweise skurrile Züge entwickelnden - "modernen" Kommunikationsgesellschaft. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. Februar 2009 von Tintin
1.0 von 5 Sternen Wird auch nach 100 Seiten nicht lesenswerter
Nach einer Vita wie Frau Meckel sie vorzuweisen hat, hätte ich von diesem Buch wesentlich mehr erwartet. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2008 von Sandy J.
4.0 von 5 Sternen Ein "Missing Link..."
Gäbe es mehrere Miriam Meckels, wäre unsere "Generation Doof" in ein paar Jahren endlich ausgestorben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. März 2008 von Stefan Schröder
5.0 von 5 Sternen Trockenes Thema spannend geschrieben
Miriam Meckel schafft es in ihrem Buch auf beglückende Weise einen doch recht trockenen und sachlichen Inhalt spannend und lustig zu "beschreiben". Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. März 2008 von Monika Drescher
5.0 von 5 Sternen Geniales Sachbuch!
Miriam Meckel hat es geschafft, dass ich zum ersten Mal seit langem ein Sachbuch nicht mehr aus der Hand gelegt habe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Februar 2008 von Kirsten Krämer
1.0 von 5 Sternen Eine gute Diagnose - aber das ist schon alles
Der Titel ist fabelhaft. Interessantes Fernsehinterview.

Die Autorin sieht in den Spiegel und erzählt uns von ihren guten Absichten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Februar 2008 von M. Thorner
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Miriam Meckel eine Heuchlerin? 9 08.03.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar