EUR 14,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Geheimnis des wandern... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Geheimnis des wandernden Schlosses Audio-CD – Audiobook, 13. April 2007


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 11,72 EUR 8,99
67 neu ab EUR 11,71 3 gebraucht ab EUR 8,99

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das Geheimnis des wandernden Schlosses + Das Geheimnis von Bahnsteig 13 + Reise zum Mittelpunkt der Erde
Preis für alle drei: EUR 37,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: der Hörverlag (13. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899407024
  • ISBN-13: 978-3899407020
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 2,2 x 12,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.960 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Ursprünglich war Schloss Carra gar kein wanderndes Schloss. Es stand auf einer kahlen, felsigen Landzunge, dem unwirtlichsten Ort ganz Schottlands übrigens, und war 600 Jahre lang im Besitz der MacBuffs, „die -- wie nicht anders zu erwarten -- ein zügelloser und blutrünstiger Haufen waren“. Der erste MacBuff hatte einhundert Männer eines befeindeten Clans abgeschlachtet und ihre Haare zu einem Glockenstrang verarbeitet, der dritte ein Dutzend Engländer in seinem Verlies verhungern lassen. Und so hätte es natürlich gut und gerne noch 600 Jahre weitergehen können,

Leider leben wir ja in anderen, weniger spektakulären, dafür aber mobileren Zeiten, und so gehört Schloss Carra mitsamt seiner Gespenster Beginn der Geschichte vom wandernden Schloss einem zwölfjährigen Jungen namens Alex, dem Erben der MacBuffs. Alles hat Alex getan, um sich das teuere Gemäuer leisten zu können, sogar mit dem Rad zur Schule fahren, aber es hat nichts genutzt. Schloss Carra wird verkauft, und zwar an einen amerikanischen Millionär, der es eins zu eins in seiner texanischen Heimat wieder aufbauen will -- verknüpft an die Bedingung, dass das Schloss gespensterfrei zu übergeben sei! Aber die Geister bleiben, ziehen mit um nach Amerika -- und spielen bei der Entführung der Millionärstochter durch viel finsterere Gesellen eine nicht unwichtige Rolle.

Die in Wien geborene britische Schriftstellerin Eva Ibbotson ist abonniert auf Geheimnisse. Das jedenfalls könnte man glauben, wenn man die Titel ihrer auf Deutsch erschienenen Romane betrachtet. Nach Das Geheimnis von Bahnsteig 13, Das Geheimnis der siebten Hexe und Das Geheimnis der verborgenen Insel ist Das Geheimnis des wandernden Schlosses nun schon der vierte Band der beliebten Kinderbuchautorin, das die mysteriöse Vokabel im Titel trägt. Ansonsten jedoch haben die Romane nicht viel gemeinsam -- es sei denn, ihren Sprachwitz und ihren Einfallsreichtum. So ist auch Das Geheimnis des wandernden Schlosses wieder eine wundervoll eigenständige Geschichte mit vielen skurrilen Gestalten geworden, der von der befreienden Präsenz von Geistern ebenso wie vom hemmenden Einfluss des Reichtums (etwa aufs Essen) berichtet. --Isa Gerck -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eva Ibbotson, geboren in Wien, kam 1933 nach England. Sie arbeitete jahrelang als Naturwissenschaftlerin und lebt heute als Schriftstellerin in Newcastle-upon-Tyne. Sie ist nicht nur eine bekannte Bestsellerautorin der Erwachsenenliteratur (z. B. Die Morgengabe, Das Lied eines Sommers), sondern wurde auch für ihre Kinderbücher in Großbritannien mehrfach ausgezeichnet und hat im deutschsprachigen Raum zahlreiche große und kleine Fans.

Rufus Beck, Jahrgang 1957, studierte an der Universität Heidelberg Islamistik, Philosophie und Ethnologie, ehe er sich dem Schauspielfach zuwandte. Nach Bühnenauftritten in Heidelberg, Saarbrücken, Tübingen, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Köln und Basel ging er von 1988 bis 1995 ans Bayerische Staatsschauspiel in München, dem er heute noch als Gast verbunden ist. 1990 wurde er für die Rolle des Franz Moor in Schillers "Die Räuber" zum Nachwuchschausspieler des Jahres gewählt.
Rufus Beck, "der in seiner exzessiven Spiellust mitreißen kann wie wenige" (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG), erhielt für seine Rolle in "Der bewegte Mann" (1994) den Bambi und wurde für "Jimmy the Kid" (1997) für den Bundesfilmpreis nominiert.
Weitere wichtige Rollen spielte er u.a. in "Gespenster" (1991, Regie: Leander Haußmann), "Miss Sara Sampson" (1991, Regie: Frank Castorf) sowie "Ariadne auf Naxos" (1998, Regie: Tim Albery). Außerdem war er an den Münchner Kammerspielen als Richard Wagner in "Ludwig II" (1999, Regie: Georg Ringsgwandl) und am Berliner Ensemble in "Die Brecht Akte" (1999, Regie: George Tabori) zu sehen. Darüber hinaus spricht er in unzähligen Hörspielen.
Für den Hörverlag liest er u.a. "Die Identität" von Milan Kundera, "Stehender Sturmlauf" von Franz Kafka, "Max und Moritz" von Wilhelm Busch sowie von Joanne K. Rowling "Harry Potter und der Stein der Weisen", "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" und "Harry Potter und der Feuerkelch". In J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" spricht er den Pippin. Von Oliver Hassencamp liest er "Auf Schreckenstein geht's lustig zu", "Auf Schreckenstein gibt's täglich Spaß" und "Die Jungen von Burg Schreckenstein". In Hermann Melville's "Moby Dick oder Der Wal" spricht er die Hauptrolle: den Ismael bzw. den 1. Erzähler.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Stickel am 29. April 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Der 12-jährige Alex lebt mit mehreren Gespenstern auf einem alten Schloß. Leider hat er kein Geld mehr, für die Kosten der Instandhaltung aufzukommen und verkauft sein Zuhause an einen amerikanischen Millionär. Die Geister schickt er zum Schloß seiner Tante, wo sie sich aber gar nicht wohlfühlen. Als sie zurückwollen, stellen sie fest, dass die Burg verschwunden ist. Der Käufer hat sie abgebaut und möchte das Schloß in seiner Heimatstadt in Texas wieder im Original aufstellen. So reisen auch die Geister mit den Bauteilen nach Amerika, aber sie vermissen Alex ganz schrecklich.. Mehr verrate ich nicht.
Ein sehr schönes Kinderbuch und auch für Erwachsene sehr empfehlenswert. Unbedingt kaufen und auch die anderen Bücher der Autorin anschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 4. Dezember 2009
Format: Audio CD
Alexander MacBuff, der derzeitige Laird of Carra, weiß nicht mehr ein noch aus. Sein altes schottisches Schloss kann der Waisenjunge nicht mehr unterhalten, seine drei Dienstboten bleiben nur aus Treue und Liebe zu dem Zwölfjährigen.
Alex beschließt Schloss Carra zu verkaufen. Und zu seiner Überraschung meldet sich wenig später Mister Hopgood, ein texanischer Ölmillionär, und bietet eine schwindelerregend hohe Summe. Doch seine Bedingung ist hart: Er kauft das alte Gemäuer nur, wenn Alex ihm verspricht, dass keine Gespenster darin hausen. Die Tochter des Amerikaners leidet noch an den Folgen einer Kinderlähmung und muss vor jeder Überraschung oder gar einem schrecklichen Spuk geschützt werden.
Alex stimmt schweren Herzens zu. Doch wie soll er es nur seinen Freunden, den vier Gespenstern von Carra, sagen? Alex liebt den riesigen Wikinger Krok, die ältliche, sich ständig ertränkende Miss Spinks, die kleine Flossie, den Poltergeist des Schlosses, und nicht zuletzt auch seinen Höllenhund Cyrill.
Die vier sind entsetzt, stimmen aber mit Alex darin überein, dass es keine andere Lösung gibt. Sie ziehen ins Schloss von Alex Tante um, obwohl die dortigen Gespenster äußerst hochnäsig und ungehalten über die Neuankömmlinge sind. Bald gibt es ständigen Ärger zwischen ihnen, und als "Die grüne Dame" des Schlosses Cyrill in den Schweinestall verbannt, ist Schluss. Trotz ihres heiligen Versprechens beschließen die vier Geister ein letztes Mal einen Blick auf Schloss Carra zu werfen.
Sie fliegen noch in der Nacht nach Schottland. Doch welches Entsetzten packt sie , als sie in die heimische Bucht schweben: Ihr Schloss ist verschwunden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte am 9. August 2008
Format: Gebundene Ausgabe
... ich möchte mich meinem Vorgänger anschließen. Man sollte es gelesen haben. Allerdings werden viele Eva Ibbotson Fans es bereits im Regal stehen haben. Die deutsche Ausgabe erschien damals unter dem Titel "Ein Spukschloss wandert aus" bei Fischer Band 80153. Daher wer diesen Titel bereits hat - NICHT KAUFEN - gleicher Inhalt. Ansonsten lesen; Spannung, Humor, Grusel und Verwicklungen - wie alles aus dieser Reihe von Frau Ibbotson - sehr zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin ein großer Fan von Eva Ibbotsons Kinderbüchern. Ihre Welt ist liebevoll, schrill, aufregend, aussergewöhnlich und die Hauptfiguren sind wahre Helden und Vorbilder für unsere Kinder!
Nicht aggresiv, nicht gewaltverherrlichend, sondern sehr liebevoll!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen