EUR 12,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,85 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Das Geheimnis von Bahnsteig 13 Audio-CD – Audiobook, 17. September 2004


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 9,00 EUR 7,82
27 neu ab EUR 9,00 5 gebraucht ab EUR 7,82

Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Das Geheimnis von Bahnsteig 13 + Das Geheimnis des wandernden Schlosses + Reise zum Mittelpunkt der Erde
Preis für alle drei: EUR 37,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: der Hörverlag (17. September 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899404327
  • ISBN-13: 978-3899404326
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 1,3 x 12,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.935 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Heute weiß kaum jemand, was ein Gügel ist, doch früher wußte jedes Kind, daß "ein Gügel eine besondere Erhebung ist, ein grasbedeckter Hügel mit einer verborgenen Tür darin, die sich von Zeit zu Zeit öffnet, um einen Tunnel freizugeben, der in eine völlig andere Welt führt."

Wenn nun ein neugieriger Reisender durch den Gügel in London auf Bahnsteig 13 geht, der, das muß man wissen, nur alle neun Jahre für neun Tage geöffnet ist, gelangt er auf "Die Insel", die bei ihren Bewohnern schon viele Namen hatte: "Avalon oder Eiland der fallenden Nebel."

Die Insulaner sind ziemlich vernünftige Leute, die sich nicht daran stören, daß nicht jeder zwei Arme oder Beine hat. Sie leben friedlich mit ihrem Königspaar, einäugigen Riesen, Hexen, Drachen und sonstigen Geistern zusammen. Bis eines Tages die drei Kinderschwestern des Prinzen, der erst drei Monate alt ist, es vor Heimweh nicht mehr aushalten und beschließen, durch den Gügel in ihre alte Heimat für ein paar Tage zurückzukehren. Den Prinzen nehmen sie kurzerhand mit.

Doch der Schreck ist groß, als sie bemerken, daß er während ihres Ausflugs in einem Moment der Unaufmerksamkeit entführt worden ist. Und so dauert es neun Jahre, bis der Prinz zurückgeholt werden kann. Ob er sich noch an die Insel erinnern wird?

Eva Ibbotson, die mit ihrem Bestseller Die Morgengabe bekannt wurde, hat eine phantasievolle Verwechslungskomödie geschrieben, mit einem warmherzigen Unterton, der für Toleranz und Mitmenschlichkeit wirbt. -- Manuela Haselberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Übersprudelnd vor herzerfrischender Komik, anrührenden Situationen und liebenswerten Gestalten - und dabei spannend bis zum Schluss." (Süddeutsche Zeitung)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hansine Jannsen am 5. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Ich bin etwas überrascht über die Rezensionen, in denen bemängelt wird, das Ende der Geschichte sei zu vorhersehbar.
Klar ist es das - aber genau das bringt doch eine ganze Menge Spannung in das Buch! Der geneigte Leser ahnt schon sehr früh, wer der wahre Prinz der Insel ist ... während die Retter alles daran setzen, den vermeintlichen Prinzen zu finden. Alle Bemühungen laufen in die falsche Richtung und auch wenn ein erwachsener Leser weiß, wie es einfach kommen muss, fiebert er doch mit: Werden sie es noch schaffen? Wird die Wahrheit noch rechtzeitig ans Licht kommen?

Ich finde dieses Buch absolut klasse!

Auch mir kam unvermeidlicherweise an manchen Stellen Harry Potter in den Sinn. Allerdings sind die Kinderbücher von Eva Ibbotson früher erschienen als die Harry-Potter-Bände. Und ich könnte mir glatt vorstellen, dass Mrs. Rowling die Geschichten der älteren Autorin durchaus bekannt waren, bevor sie sich an ihren Zauberlehrling machte.
Der Bahnsteig als Eingang in eine andere Welt, der fette, unausstehliche und verzogene Junge, der als Widersacher zum "Guten" agiert, die magischen Wesen bis hin zu den Pflanzen - all das kommt mir doch sehr bekannt vor.
Zwar hat J.K. Rowling aus diesen Elementen eine völlig neue Welt kreiert - und ich verschlinge ihre Bücher - aber Eva Ibbotson hat mit diesem Buch schon vor ihr eine Welt geschaffen, die bunt, lebendig, neu und sehr liebenswert ist.
Und sie ist witzig. Das Buch strotzt vor englischem Humor, manchmal absurd, manchmal anrührend.

Ich habe es verschlungen und dabei entspreche ich mit fast vierzig Jahren nun wirklich nicht der Zielleserschaft.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "vjkoehler" am 29. November 2004
Format: Audio CD
Eine durchaus gelungene Umsetzung des Buches. Die Sprecherin setzt die Geschichte sehr schön um und gibt den Figuren einen einzigartigen Charakter. Allerdings muss man sehr genau zuhören, da verschiedene Handlungsstränge und Figuren das fordern. Eine schöne, fantastische Geschichte für geübte Zuhörer ab acht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DieBuchpiraten TOP 1000 REZENSENT am 12. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Unmut über einige Rezensionen zu diesem Buch, lassen mich mit einer Kritik an ebendiesen beginnen:

Da hätten wir zunächst den immer wieder gerne strapazierten "Potter"-Vergleich. Eva Ibbotsons Roman erschien ca. 3 Jahre vor dem ersten Harry Potter Band, die Idee des "Portals" auf dem Bahnsteig des KingŽs Cross Bahnhofs wurde da wohl eher bei Mrs. Ibbotson (Gleis 13), als bei Mrs. Rowling (Gleis 9 3/4) geboren. Und nicht immer muss man Bücher von Hexen und Zauberer überhaupt miteinander vergleichen - Otfried Preußlers Die kleine Hexe oder zahlreiche andere standen auch nicht zur Debatte (es hat tatsächlich schon Kinderbücher VOR Joanne Rowling gegeben). Wie lernten wir schon in der Schule: Man kann eben Äpfel nicht mit Birnen vergleichen.

Zum Zweiten bekomme ich immer einen Kragen, wenn ich von erwachsenen Kinderbuchliebhabern als Kritikpunkt lese, dass sie das Buch zu vorhersehbar oder zu wenig spannend fanden, dass es eben eher für Kinder sei. Für mich ist es immer wichtig, die kritische Betrachtung eines Buches an der ihm zugewiesenen Alterszielgruppe zu spiegeln. Man kann doch nicht Sterne in Abzug bringen, weil das KINDERbuch für ERWACHSENE zu vorhersehbar ist! Ebenso blöd ist der üppige Sterneregen, wenn ein KINDERbuch so brutal ist, dass es Kinder zwar ängstigt, aber ERWACHSENE supertoll finden (z.B. Suzanne Collins Gregor-Bände).

So, nun habe ich mir etwas Luft gemacht und will noch ein paar Ergänzungen hinzufügen. Das Geheimnis von Bahnsteig 13, egal ob selbst- oder vorgelesen, ist englisch charmant, eigenwillig drollig und bunt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Januar 2000
Format: Gebundene Ausgabe
In den amerikanischen Rezensionen zu diesem Buch hat ein Leser den Vergleich mit Harry Potter gezogen. Sollte dies nun also endlich das Buch sein, das der Harry-Fan liest, während er auf Teil 4 wartet? "Das Geheimnis von Bahnsteig 13" ist ein schöner Märchenroman, in dem es um den Prinzen und Thronfolger eines geheimen Reiches voller Hexen, Feen, Zauberer und anderer magischer Wesen geht, der als Baby von einer garstigen Menschenfrau entführt wurde. Da die Zauberwesen nur alle neun Jahre das Reich der Menschen, speziell England, betreten können, wird also neun Jahre später eine seltsame Rettungstruppe entsand, die den Prinzen zurückbringen soll. Was der Autorin dazu eingefallen ist, ist phantasievoll, witzig und liebevoll umgesetzt. Aber einem Harry Potter-Roman ist es nicht ebenbürtig. Dazu gehört auch, daß recht schnell offensichtlich ist, wer der wahre Prinz ist. Das Ende ist also lange vor Schluß abzusehen - ein Fehler, den Joanne Rowling bei Harry Potter bislang klug vermieden hat. Trotzdem ist dies ein wirklich netter Kinderroman und wer Harry Potter noch nicht kennt, dem steht nach diesem Buch eben noch eine Steigerung bevor! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen