Kundenrezensionen

236
4,9 von 5 Sternen
Das Geheimnis der Feenflügel
Format: Blu-rayÄndern
Preis:0,00 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. November 2012
Um es vorweg zu sagen ich bewerte hier nur den reinen Inhalt des Films.
Da wir schon alle drei Teile der Tinkerbell Filme im Regal stehen haben, war eins klar - Wir mussten mit unserer Tochter in diesen Kino Film gehen.
Gerade bei Mehrteilern schleichen sich schon Gedanken ein wie "Kann dieser auch mithalten?"
Und ich muss sagen das dieser Tinkerbell Film dies vollends geschafft hat.
Der Film steckt voller zauberhafter Ideen und liebevollen Momenten.
Alleine die Szene wo die Herbstbraunen Tiere über den Holzsteg in den Winterwald laufen und ihre braune Farbe in weiß wechseln ist für Kinder einfach nur wunderschön gemacht.
Meine Tochter musste bei dieser Szene richtig herzhaft lachen.
Die Farben sind wunderschön und die Landschaften sind wie bei allen Tinkerbell Filmen wunderschön erdacht worden.
Zur Story:
Die Winterzeit beginnt und die Tinkerfeen sind damit beschäftigt Taschen für die Schneeeulen herzustellen. Wie immer ist Tinkerbell sehr neugierig und möchte gern den Winterwald erkunden, was für die "Warmfeen" aber verboten ist.
Sie missachtet diese Regel und stellt ein geheimnissvolles Funkeln ihrer Feenflügel auf der Winterseite fest.
Emely findet sie entsetzt und bringt sie erstmal auf die andere Seite. Wo sie von einer Feenärztin untersucht wird.
Das geheimnissvolle Funkeln ist laut der Feenärzin nur eine Reflektion des Schnees.
Tinkerbell kann dies nicht glauben, schneidert sich ein Winteroutfit und versteckt sich heimlich in einer für die Eulen gebastelte Taschen und fliegt so als blinder Passagier mit den Eulen in den Winterwald.
Sie erfährt das sie eine Schwester hat, die mit ihr aus dem gleichen Lachen geboren wurde. Von nun an sind die beiden unzertrennlich. Die beiden teilen auch viele Gemeinsamkeiten. Wie indentische Flügel, die aufleuchten, wenn die beiden sich in der Nähe sind.
Als Periwinkle, so heißt die Schwester von Tinkerbell auf die Warme Seite des Feenwaldes kommt spürt sie nach einer Weile plötzlich ihre Flügel nicht mehr.
Der Lord des Winters erfärt davon und trennt die beiden.
Da es den Warmfeen nicht erlaubt ist in die Kälte zu kommen, so wie es den Kaltfeen nicht erlaubt ist in die Wärme zu kommen.
Tinkerbell ist todtraurig und erfährt von Königin Clarion, dass diese die Regel aufgestellt hat, da schon einmal eine Winterfee ihre Flügel gebrochen hätte.
Es kommt zu weiteren unerwarten Ereignissen, die Natur gerät aus dem Gleichgewicht und selbst der Winterwald der Warmfeen wird von Eis bedroht. Nun müssen alle Feen zusammenarbeiten um eine Katastrophe aufzuhalten, weil der Feenglanzbaum durch die Kälte sonst stirbt....

Fazit:
Wieder ein wunderschöner Tinkerbell-Film mit netten Liedern und einer gut durchdachten Geschichte.
Er kommt wie alle Tinkerbell Filme komplett ohne Gewalt und böse Charaktere aus und bietet trotzdem eine gute Unterhaltung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Tinkerbell und ihre Kollegen fertigen Körbe für die Winterfeen an. Natürlich ist die kleine Fee neugierig auf den Winterwald - um so mehr, als ihre Flügel plötzlich bei einem heimlichen Ausflug in die Winterwelt zu leuchten beginnen. Diesem Geheimnis muss sie unbedingt auf den Grund gehen. Was Tinkerbell bei ihrem Ausflug entdeckt, ist nicht nur für sie selbst eine große Überraschung…

Meine vierjährige Tochter ist ein großer Tinkerbell-Fan und hatte sich diesen Film sehnlichst gewünscht. Der Film hat eine Altersfreigabe von null Jahren. Zwischendurch war die Geschichte jedoch recht aufwühlend für meine Tochter. Zwar sollten in diesem Alter Kinder sowieso nicht ohne Erwachsene Filme schauen, ich hätte mir aber persönlich auch nicht so viel Dramatik in einem Tinkerbell-Film vorgestellt. Am Ende wird natürlich - gewohnt Disney-like - alles gut, aber zwischendurch kann es für kleine Kinder doch ganz schön traurig / belastend sein. Sicher ein netter Film, der spätestens nach dem 2./3. Angucken auch die Traurigkeit verliert, weil die Kinder dann wissen, dass am Ende wieder alles gut wird, aber doch aufregender als erwartet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. November 2012
Dieser vierte TinkerBell –Film wird sich nahtlos einreihen in die Riege der bisher erschienen DVDs. Ihn unbedingt in 3-D produzieren zu müssen und als Mega-Event ins Kino zu bringen, mag vielleicht ein wenig zu groß dafür sein. Nicht das ich es jetzt bereuht hätte, ihn dort gesehen zu haben. (Diese Rezension bezieht sich auf ebendiese im Kino gesehene Version.) Natürlich gibt es wieder alles, was man schon aus den anderen TinkerBell-Filmen kennt. Fast schon selbstverständlich liefern die Disney Studios wieder eine extrem hochwertige Computeranimation. Lichtführung, Schnitt, Filmmusik... : Alles super professionell gemacht mit wunderschönen poetischen Bildern, in denen diesmal vor allem der Winter eindrucksvoll in Szene gesetzt wird. Aber noch viel wichtiger: Es geht auch diesmal wieder um Neugier und Abenteuerlust, um Freundschaft und darum, Grenzen zu überqueren. Ein völlig neues spannendes Land tut sich plötzlich auf, mit völlig neuen Bedingungen und Herausforderungen. Die sind nicht ganz ungefährlich. Denn die zierlichen, durchsichtigen Feenflügel - in den bisherigen Folgen eigentlich immer irgendwie unzerstörbar – vertragen keinen Frost. Nicht, daß das ausgerechnet TinkerBell irgendwie aufhalten würde. Schon mal versteht sie sich bekanntlich darauf, sich geeignete Outdoor-Klamotten zu nähen. Auch für den Gegenbesuch einer Frostfee in Pixie Hollow fällt ihr was ein. Das nun allerdings mit dramatischen Folgen ! Dabei lernen wir auch gleich, daß Schneekanonen auch dann nicht umweltfreundlich sind, wenn Tinkerfeen sie gebastelt haben. Was uns allerdings dann an geradezu monströsen gegeneinanderwirkenden meteorologischen Effekten vorgeführt wird, wirkt sogar in einem Land voller Feen unrealistisch. Dem Spannungsaufbau tut das allerdings keinen Abbruch. Auf jeden Fall gibt es diesmal eine Reihe neuer sympathischer Charaktere aus der Riege der Frostfeen. Und neue knuffige Tiere. Und ein vielleicht etwas dick aufgetragenes Happy End natürlich auch.

Nun hat Disney alle vier Jahreszeiten durch. Andererseits habe sie keine Mühe gescheut, TinkerBell zu einem Qualitätsprodukt zu entwickeln. Also sehen wir mal, ob da noch mehr kommt. Und hoffen, daß es keine billig gemachte Fernsehserien-Auskopplung wird.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2013
Wunderbarer Film voller Liebe zur Natur, den Feen und Tieren. Viele süße und herrlich originelle und witzige Details in der Darstellung der Lebenswelt der Feen. Schön, dass dieser Film ohne Gewaltszenen und Bösewichter auskommt und gleichzeitig spannend ist. Mehr davon!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Keine Frage, auch dieser vierte Teil reiht sich sehr gut in die bisherige Tinker Bell Blu-Ray Disc ein: perfektes Bild, süß gezeichnete Figuren, Traumwelt, sehr Naturbunt (und bei diesem Teil auch eisige Landschaften). "Neu" sind schön animierte Säugetiere wie z.B. ein Luchs, Hasen oder auch die Schneeeulen. Die Story ist zwar zum einen eine Neue Idee in Tinker Bells Historie, aber es fehlt doch etwas der spannende Aufbau der Geschichte. Es wird zu schnell klar, was und warum etwas passiert und ehe man sich's versieht kommt plötzlich der Abspann! Es fühlt sich an, als ob diverse Szenen einfach herausgeschnitten wurden. Eigentlich schade, den die vorigen Teile waren doch etwas spannender erzählt. Nach 68 Minuten ist auch schon wieder Schluß. Trotzdem wieder ein süßer Tinker Bell Animationsfilm, bei dem ihre Freundinnen eher in den Hintergrund und ihre neu gefundene Schwester die zweite Hauptperson spielt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. März 2013
Eine wunderschöne,lustige und verzaubernde Geschichte über Zwillinge die getrennt wurden und sich wiedergefungen haben. Sehr Empfehlenswert für kleine und große Kinder.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Januar 2015
Ist das wirklich schon der vierte Teil von Tinkerbell's Abenteuern? Er sprüht vor Charme, neuen schrulligen Charakteren und mit einer Story, die einfach hinreißend ist. Und dennoch fällt mir hier ein riesengroßes Logikloch auf. Im ersten Teil von Tinkerbell zeigen ihr die beiden Tinkerfeen das gesamte Tal der Feen, fliegen über den doch so verbotenen Winterwald und selbst bei ihrer Geburt ist die Winterfee anwesend und eine Schneeflocke steht auf dem Auswahlpodest? Wenn alle Feen versammelt sind, wie kann da Tinkerbell's Schwester Periwinkle von ihr unbemerkt geboren worden sein?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. März 2015
Ich bin zwar ein Fan von TinkerBell, aber dennoch bekommt der 4. Teil nur 3 von 5 Sternen von mir, denn er weist ein paar Widersprüche zum 1. Teil auf. Anfangs dachte ich mir, dass der Film super werden würde. So an sich ist die Idee von einer Schwester, die TinkerBell haben soll auch nicht schlecht, aber nur so lange, bis man mitbekommt, was an dem Film nicht so ganz passt. TinkerBell kann eigentlich gar keine Schwester haben, da ein/e Fee/Elf bei ihrer/seiner Ankunft im Baum ankommt, eine Zweigstelle im Winterwald gibt es demnach nicht. Im 1. Teil, bei TinkerBells Ankunft, sieht man auch Winterfeen. Rundum sieht man Feen und Elfen, die sich freuen, dass jemand Neues erscheint. Unter anderem auch Feen in hellblauer bis weißer Kleidung, typisch für Winterfeen. Und auch danach: Königin Clarion trifft ein, um den Neuankömmling willkommen zu heißen und wen sieht man dort wieder? Eine Fee, die den Sommer, ein Elf, der den Frühling, ein Elf, der den Herbst und eine Fee, die den Winter repräsentieren. Und dann der Hammer: Als Königin Clarion ihre kurze Ansprache hält und danach die Gaben repräsentiert werden, wobei TinkerBell ihre finden muss. Eine Winterfee bringt eine Schneeflocke! Dann fliegen Bobble und Clank auch noch mit TinkerBell kurzzeitig durch den Winterwald, um ihr die Gegend zu zeigen und sagen auch noch, dass es dort immer sehr kalt sei. - Ich dachte, die dürfen nicht in die warmen Regionen, da ihre Flügel das Klima nicht verkraften - und umgekehrt genauso? Was haben sich die Leute von Disney dabei eigentlich gedacht, dass das Ganze nicht weiter auffällt? Mir fiel es schon beim 1. Mal anschauen auf, ich war ein bisschen enttäuscht. Schöne Animation, aber eine Geschichte, die nicht wirklich zu den Vorgängern passt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. August 2014
STORY:
Tinkerbell, die vierte! Uuund Action!
Naja, also wo FSK 0 drauf steht, wird nix schlimmes passieren. Also worum geht's?
Nun, Tinkerbell erfährt, dass es auch den Winterwald gibt. Allersdings ist es den Warm-Feen und umgekehrt den Winter-Feen strengstens verboten, die Grenze jeweils zum anderen Reich zu überqueren. Neugierig wie sie ist, lässt sie sich natürlich nicht abhalten und geht auf Entdeckungstour. Dabei beginnen ihre Flügel auf wundersame weise zu leuchten und Tinkerbell macht sich auf die Suche und versucht das Geheimnis zu lüften....

MEINUNG:
Nachdem Teil 3 meiner Meinung nach ein kleiner Hänger war (aber denoch nicht schlecht), so ist diese Geschichte wieder mal ein absoluter Volltreffer - und auch für die ganze Familie oder den großen Disney-Fan sehenswert. Die kleinen werden den Film lieben. Zuckersüße Momente, lustige Szenen und kindgerechte Spannung - und sogar für uns Große wirkt der Film niemals albern, sondern macht Spaß und unterhält gut.

TON & BILD:
Auf der DVD perfektes Bild und guter 5.1.-Surround-Klang. In deutsch, englisch, finnisch und schwedisch!
Ob man hier unbedingt bei diesem Film zur Blu Ray greifen muss, ist jedem überlassen. Die DVD tut's auch und ist normalerweise ja auch günstiger....

EXTRAS:
Mehr als zwei Musikvideos ist nicht zu finden...

FAZIT:
Ein schöner Film für Groß und Klein. Wer die ersten Tinkerbell-Filme gesehen und gut gefunden hat, wird ohnehin auch diesen sehen wollen - und wird sicher nicht enttäuscht sein. Allerdings - wie das bei den meisten Disney-Filmen ist, die es nicht ins Kino schaffen - ist die Laufzeit mit 72 Minuten (inklusive Abspann!) recht kurz. und daher gibt es einen Stern Abzug und auch für laue Extras.
Ansonsten kann man sagen: Der Film ist defintiv sehenswert. Und bei unter 7 Euro eine klare Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. März 2013
Nach dem schwachen dritten Teil, war klar das Teil 4 besser werden musste und das ist er auch. Zum ersten mal kam TinkerBell in's Kino. Wie erfolgreich der Film war, kann ich nicht sagen(keine Ahnung).
Nun die Story mit 33,17% Spoileranteil.
TinkerBell möchte unbedingt wissen was im Winterwald passiert. Doch es ist den Feen streng verboten in den Winterwald zu gehen, weil sie dort erfrieren würden. Doch die Neugier siegt und TinkerBell geht in den Winterwald. Sie erfriert nicht und ihre Flügel funkeln bunt und hell. Dann entdeckt sie den Grund für das Funkeln. Sie findet so zu sagen ihr frostiges Gegenstück, namens Periwinkle. Eine Winterfee die aus dem selben Lachen geboren wurde wie TinkerBell. Ihre Schwester Periwinkle zeigt Tink nun den Winterwald. Aber sie möchte auch die bunte Welt von TinkerBell sehen. Tatsächlich machen die Waldfeen das, mittels einer Eismaschine, möglich. Doch dadurch bringen sie die Jahreszeiten durcheinander.
>TinkerBell-Das Geheimnis der Feenflügel< ist ein guter Film der sehr gut unterhält. Der Film ist fünf Sterne wert. Die DVD nicht. Grund dafür ist das Bonusmaterial, vielmehr das fehlen des selbigen. Gab es auf der ersten und zweiten DVD noch viel Bonusmaterial, so hat der vierte Teil fast nicht's und das was drauf ist echt nicht zu gebrauchen. Es gibt nur zwei Musikvideos,das erste von den McClain Sisters(Wer kennt sie nicht, ich)und das zweite von Zendaya Coleman die ich auch nicht kenne. Das zweite Musikvideo gehört zu der Folge >Die Feenspiele<. Dazu gibt es noch jede Menge Trailer, auch eine Vorschau auf >TinkerBell 5<. Dennoch scheint mir das bei einem Preis von 15 Euro und bei einem Kinofilm zuwenig zu sein. Einige Extras, wie auf den DVD's eins und zwei, hätten schon drauf sein müssen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Tinkerbell
Tinkerbell von Anjelica Huston
EUR 0,00