In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Gebot der Rache: Thriller auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Das Gebot der Rache: Thriller [Kindle Edition]

John Niven , Stephan Glietsch
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Whispersync for Voice

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"'Das Gebot der Rache' ist ein harter, gnadenloser Thriller. Der Schotte John Niven treibt den Leser durch ein Wechselbad der Gefühle." (3sat Kulturzeit)

"John Niven hat einen perfekten Thriller geschrieben, der in seinem spannenden Showdown immer wieder zu überraschen versteht und dabei so ökonomisch wie effektvoll ist." (NDR Kultur)

»Vielleicht der perfideste und am besten konstruierte Thriller, den ich je gelesen habe. Die lesenswerten Bücher des Genres nehmen dich mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt, bei den besten Büchern, wie diesem, trampelst du durch ein moralisches Minenfeld.« (Irvine Welsh)

"Thriller beherrscht er auch virtuos, wie er mit diesem Coen-Brüder-artigen Krimi beweist." (GQ)

»Sicher einer der raffiniertesten Thriller des Jahres, dazu auch noch ganz schön blutig.« (List)

Kurzbeschreibung

Die kalte Hand des Bösen


Die meisten Menschen können ihre Rachefantasien kontrollieren. Aber es gibt einige, bei denen die Gier nach Rache grenzenlos ist. Einen solchen Fall erzählt John Niven in »Das Gebot der Rache«. Mit seinem neuen aufsehenerregenden Roman beweist der Kultautor seine Meisterschaft auch im Bereich des schonungslosen Thrillers und nimmt den Leser mit auf eine Reise, die er nie wieder vergessen wird.


Donald Miller führt ein Leben, von dem man nur träumen kann. Mit seiner wohlhabenden Frau Sammy und seinem kleinen Sohn Walt bewohnt er ein luxuriöses Anwesen in der kanadischen Provinz. Donald kennt keine Geldsorgen, er liebt seine Familie, er ist umgeben von netten Leuten. Doch mit einem Schlag zerbricht diese heile Welt ... Als er seinen abgeschlachteten Hund findet, ahnt Donald, dass etwas in sein Leben getreten ist, das ihn für immer zeichnen wird. Seine bösen Vorahnungen werden schnell zur bitteren Wahrheit. Während eines Schneesturms wird Sammy entführt. Kurz darauf findet man ihren brutal zugerichteten Leichnam. Mit der Präzision eines Uhrwerks zieht sich eine namenlose Bedrohung um Donald zusammen: Er gerät zusammen mit seinem Sohn in die Gewalt eines Feindes, der scheinbar jede Menschlichkeit hinter sich gelassen hat ...



Produktinformation

Zusatzinformation Jetzt reinlesen [350kb PDF]|Zusatzinformation Jetzt reinlesen [268kb PDF]
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 545 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (21. Januar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00A1U598M
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (53 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #4.922 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

John Niven, geboren in Ayrshire im Südwesten Schottlands, spielte in den Achtzigern Gitarre bei der Indieband "The Wishing Stones", studierte dann Englische Literatur in Glasgow und arbeitete schließlich in den Neunzigern als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich 2002 dem Schreiben zuwandte. 2006 erschien sein erstes Buch, die halbfiktionale Novelle "Music from the big pink" über Bob Dylan und "The Band" in Woodstock; 2008 landete er mit dem Roman "Kill Your Friends" - einer rabenschwarzen Satire auf die Musikindustrie - einen internationalen Bestseller. John Niven schreibt außerdem Drehbücher und arbeitet bereits an einem neuen Roman. Er lebt derzeit in Buckinghamshire, England.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstörend erzählt, brillant geschrieben 20. Januar 2013
Von Spaddl TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
John Niven hat sich mit seinen bisher in Deutschland erschienenen Romanen eine größere Fangemeinde erschrieben, sodass sich der Heyne-Verlag dazu entschied, das neueste Buch des Autoren im Heyne-Hardcore-Label als Hardcover-Ausgabe zu publizieren. Die auf dem Buchumschlag abgedruckten Zitate geizen nicht mit Überschwänglichkeiten ("großartig", "ergreifend") und Superlativen ("einer der raffiniertesten Thriller"). Und soll ich Ihnen etwas sagen? Die Begeisterung ist, das kann ich nach dem förmlichen Verschlingen binnen weniger Stunden konstatieren, vollständig gerechtfertigt.

John Niven erzählt in "Das Gebot der Rache" von der Zerstörung des Bilderbuchlebens des Protagonisten Donnie Miller, der mit seiner erfolgreichen Frau Sammy, seinem kleinen Sohn Walt und dem Hund Herby in einem riesigen Haus lebt. Eines Tages findet Donnie auf dem Weg zum Schulbus den bestialisch zugerichteten Leichnam seines Hundes. Diesen Vorfall ignorierend muss Donnie leidvoll feststellen, dass sein Glück von jemandem zerstört werden soll - mit allen Mitteln.

Ein kleiner Tipp vorweg: Belassen Sie es bei einer weiteren Recherche zum Inhalt und lesen Sie - zur Wahrung der Spannungskurve - nicht den Klappentext des Buches und auch nicht die Beschreibung bei Amazon, da viel zu viel vom Plot verraten wird. Umso schwerer ist das Verfassen einer Rezension zu diesem brillant geschriebenen Stück Thrillerliteratur, ohne zu intensiv auf den Handlungsaufbau einzugehen. Für mich war es die erste Erfahrung mit dem Autoren und ich muss wirklich sagen: Niven kann schreiben! Die Schreibe wirkt wie aus einem Guss, der Leser bleibt stetig bei der Stange und möchte die clever gelegten Hinweise des Schriftstellers ergründen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die langen Schatten der Vergangenheit 12. Juni 2014
Von Krimi-Vielfraß VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Der Schotte Donald "Donnie" Angus Miller glaubt das große Los gezogen zu haben, denn verheiratet mit einer steinreichen Frau und gesegnet mit einem lieben Sohn lebt er in einem luxuriösem Anwesen in den Weiten Kanadas. Während seine Ehefrau das Geld scheffelt, schmeißt er den Haushalt, versorgt sein Kind und schreibt ab und zu Filmkritiken für die Dorfzeitung. Doch als plötzlich der Familienhund massakriert wird, bröckelt das Glück und als dann auch noch seine Frau bestialisch ermordet wird, ist Donnie klar, daß ihn seine Vergangenheit, die ein grausames Geheimnis birgt, eingeholt hat.
Die Thrillerhandlung ist im Prinzip sehr einfach gestrickt, es geht um brutale Rache und wer sich hinter der Figur des Rächers verbirgt ist eigentlich auch von Anfang an sonnenklar. Da handlungstechnisch betrachtet nicht all zu viel passiert, wird dem großen Abrechnungsspektakel um so mehr Platz eingeräumt, denn über ein Drittel des Buches. Dafür geht es dann dort ordentlich zur Sache, und es wird ziemlich brutal. Dies dürfte sicherlich nicht den Geschmack aller Leser treffen.
Auch wenn die reine Thrillerhandlung selbst vielleicht nicht unbedingt der große Bringer ist, kann aber die Erzählweise durchaus punkten. Vor allem die vielen Rückblenden in die Vergangenheit von Donald Miller sind sehr gut getroffen und geben geschickt von Kapitel zu Kapitel mehr preis. Dieser Teil des Romanes kann wirklich gefallen, wie auch die Charakterstudie von Miller, der sich mit Schuld und Sühne für seine vergangenen Taten beschäftigen muß. Der Leser erhält dabei durch die Ich-Erzählerperspektive, die Miller einnimmt, einen ganz besonderen Einblick ins Seelenleben dieser Figur.
Fazit: Lesbares Thriller-Drama.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der seltene Fall eines echten Pageturners 14. Juli 2014
Format:Taschenbuch
95% der als Pageturner apostrophierten Bücher sind in Wahrheit keine Pageturner, sondern mehr oder weniger gute Werke, die man mit mehr oder weniger Genuss durchliest. Dieser Roman ist jedoch das seltene Exemplar eines echten Pageturners. Er ist so flüssig und sympathisch geschrieben, die Story ist so spannend und frei von Langatmigkeiten, daß es keinen Anlass bietet, es wieder zuzuklappen. Im Gegenteil: Ständig ist man daran interessiert, noch ein bißchen weiter zu lesen.
Schwere Empfehlung. Mein erster Niven und definitiv nicht mein letzter.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was soll das letzte Drittel? 31. Oktober 2014
Format:Kindle Edition
Bis zum letzten Drittel gebe ich dem Buch 4 Sterne! Spannend, guter Plot, interessante Charaktere. Danach wird es allerdings völlig unglaubwürdig und geradezu verrückt. *Spoiler* Eine über 60 Jahre alt Frau, die von einem Wrack durch ALLE Kampfkünste zum Super-Mordenden Ninja wird? Total überdreht und absolut übertrieben. Die alte Dame killt dann alles, was ihr in den Weg kommt und überlebt auch alles. Schade! Das Buch hat toll begonnen und endet im Hostel-Nirvana.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Donald Miller ist Journalist - nicht sonderlich erfolgreich oder ambitioniert, aber das hat er auch nicht nötig. Seine Frau ist nicht nur Herausgeberin der Zeitung, für die er Filme rezensiert, sondern verfügt auch sonst über finanzielle Sicherheit. So kümmert sich Donald vor allem um den gemeinsamen Sohn Walt und den Haushalt.
Familie Miller ist eine sehr sympathische Familie und man fühlt sich dank John Nivens Schreibstil auch gleich wohl und geborgen im Anwesen der Millers. Dennoch ist spätestens, als Donald die Leiche des Familienhundes findet klar, dass da doch noch irgendwas sein muss, etwas lauerndes, böses.....

In Rückblenden erfährt der Leser häppchenweise mehr über Donalds Kindheit, die dieser in Schottland verbracht hat und das offensichtlich nicht in der besten Gesellschaft. Auch bei diesen Kindheitserinnerungen wird deutlich, dass da noch etwas unausgesprochenes sein muss...

Die erste Hälfte des Buches ist, trotz dieser Vorahnungen, recht geruhsam, wenngleich aber nicht langweilig. Berechnend lullt der Autor den Leser ein, sodass der Horror, der in der zweiten Hälfte über Donald hereinbricht, nicht nur ihn, sondern auch den Leser umso härter trifft.

War die erste Buchhälfte mehr ein laues Sommerlüftchen, ereilt uns in der zweiten Hälfte ein Tornado, und zwar einer der blutigen Art. Jeder Leser sollte sich darüber im Klaren sein, dass bei einer Neigung zu Albträumen dieses Buch besser vermieden werden sollte. Jeden anderen aber wird es gnadenlos in seinen Bann ziehen und seit gewiss: wenn ihr denkt, das Ende ist nah, ändert sich nochmal alles...

Ein Buch wie ein hungriger Wolf: erst umschleicht er dich; dann, wenn du es nicht erwartest, springt er dich an und wenn du glaubst, den Reißzähnen entkommen zu sein, packt er dich wieder und wieder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eiskalte Rache
Es fing so harmlos an - aber dann läßt es John Niven richtig krachen.
Zuerst eher wie eine harmlose nette Familienstory, die durch den Tod des Hundes aus der Ruhe... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Tagen von moonsnake veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, kein "echter Niven", Fans bitte Finger weg!
Die Fangemeinde von John Niven wird sich fragen, warum der Autor diesen Ausflug ins Genre des Psychothillers versucht hat. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von 2kmann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Am Ende wird's heftig...
Bin großer Fan von John Niven und habe alles, was er bisher veröffentlicht hat, gelesen. Nach "Kill your friends", wo er meiner Meinung nach dann doch ein... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von BarbeCue veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Furioser Start, schwaches Finale
Der Anfang ist John Niven wirklich gut gelungen. Die ersten Seiten waren ein Genuss, beginnen Romane die sich mit dem Thema Rache befassen doch nicht selten mit einem... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von C. Münchrath veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen spannend, gut, aber zäh zu, Schluss
Das Buch ist wirklich toll und fließend geschrieben. Es baut sich eine unermessliche Spannung und ein wenig Ekel, aufgrund der Detaillierten Beschreibungen auf, zum Ende... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Markus Brunner veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen gute Geschichte, aber das hätte man auf weniger Seiten schreiben...
die Geschichte, bzw. Idee ist gut
aber das hätte auch eine Kurzgeschichte werden können - nach 100 Seiten fängt das ganze Geschehen erst einmal an, dann nach... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von radex67 veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen ganz ok
Die ersten Hälfte des Buches ist sehr gut und man merkt das Niven schreiben kann.
Leider driftet das Buch ziemlich genau ab der Mitte vom guten und tragischem... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Ruins veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend!!
In diesem Werk zeigt John Niven, dass er ausser schwarzem Humor auch spannende Thriller schreiben kann. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von The Sandman83 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wuchtig, düster, packend - ein echter Pageturner!
Selten hat ein Thriller mich so gepackt wie "Das Gebot der Rache" von John Niven! Obwohl es mit 304 Seiten nicht sonderlich dick ist, hat der Autor hier eigentlich sogar... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Seite für Seite veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen einfach Hammer
Dieses Buch ist einfach von Anfang an genial und das bis zum Schluss...

Spannend ohne Ende
Mega gut .....

Sehr zu empfehlen
Vor 3 Monaten von JJ veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden