Das Falsche in mir: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Falsche in mir: Thril... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Falsche in mir: Thriller Broschiert – 1. Januar 2014


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 0,66
66 neu ab EUR 14,90 25 gebraucht ab EUR 0,66
EUR 14,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Das Falsche in mir: Thriller + Wer schuld war: Roman
Preis für beide: EUR 29,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423249927
  • ISBN-13: 978-3423249928
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 3,8 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (119 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 129.647 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein exzellent geschriebener Pageturner, reich an dramatischen Wendungen. Fünf Sterne-Gruselstoff!«
Elle 01.02.2014

»Christa Bernuth legt mit ›Das Falsche in mir‹ einen abgründigen Psychothriller vor – raffiniert, bösartig und beunruhigend.«
Kölner Stadt-Anzeiger 04.04.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christa Bernuth arbeitete nach dem Studium an der Deutschen Journalistenschule in München viele Jahre als freie Journalistin für verschiedene Zeitungen und Magazine. Ihre Kriminalromane wurden in mehrere Sprachen übersetzt und drei davon verfilmt. 2010 erschien ihr Roman ›Wer schuld war‹ (dtv 24813). Christa Bernuth lebt mit ihrem Mann in München.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joko TOP 500 REZENSENT am 10. Februar 2014
Format: Broschiert Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Das neue Buch der Schriftstellerin Christa Bernuth , lässt den Leser in die tiefsten Abgründe einer gestörten Seele schauen. Dieser Seelenstriptease ist nicht immer leicht verdaulich, so dass ich sensible Menschen davor warnen möchte, dieses Buch zu lesen. Die Spannung dieses Buches liegt allerdings in seiner Auflösung, die mir allerdings schon etwas konstruiert vorkam und so konnte mich dieses Buch auch nicht vollkommen überzeugen.

Eine junge Frau wird grausam zugerichtet aufgefunden. Ihr Körper ist durch viele Messerstiche entstellt, die letztendlich auch zu ihrem Tod geführt haben. Und schnell ist ein potentieller Mörder gefunden. Lukas Salfeld, ein fünfzigjähriger Ehemann und Vater zweier Töchter, hat seiner Familie verheimlicht, dass er als siebzehnjähriger seine Freundin getötet hat und dafür 10 Jahre im Gefängnis saß. Da sich die Mordfälle ähneln, wird er schnell als Mordverdächtiger festgenommen. Das Schlimme ist, dass Lukas selbst nicht weiß, ob er der Mörder ist oder nicht, denn er hat an die Mordnacht keine Erinnerung. Er flieht aus der Haft und macht sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit, denn er weiß von sich selbst, dass seine blutrünstigen Gedanken ihn immer noch beherrschen. Hat ihn sein Trieb wieder morden lassen ?

Das Buch ist spannend , keine Frage. Allein der Einblick in eine kranke Seele , die noch lange nicht zur Ruhe gekommen ist, beschert dem Leser Gänsehaut. Auch die Selbstzweifel, die Lukas immer wieder befallen, sind gut in Szene gesetzt. Das allerdings die Kommissarin und noch eine andere Figur in diese Machenschaften involviert waren, fand ich dann doch ein bisschen zu übertrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berlinoise TOP 500 REZENSENT am 17. April 2014
Format: Broschiert Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Von Krimis und Thrillern erwarte ich nicht unbedingt hohen literarischen Anspruch und bin eigentlich schon relativ zufrieden, wenn ich halbwegs spannende Lesekost für zwischendurch bekomme.
Die bietet Christa Bernuths Roman "Das Falsche in mir" durchaus.

Lukas Saalfeld, der Ich-Erzähler der Geschichte, hat ein dunkles Geheimnis, von dem nicht einmal seine Frau und seine beiden Töchter etwas ahnen:
Als Jugendlicher brachte er seine damalige Freundin Marion auf brutale Weise um und saß dafür jahrelang im Gefängnis.
Seitdem hat er seine krankhaften Triebe mühsam unter Kontrolle, aber als die Leiche einer jungen Frau gefunden wird, die genau auf dieselbe Art umgebracht wurde wie seinerzeit Marion, gerät Lukas, der für die Tatzeit kein Alibi hat, unter Verdacht.
Verzweifelt flieht er, um den Mörder auf eigene Faust zu suchen, hat aber auch Angst davor, tatsächlich die Wahrheit über diesen erneuten Mord herauszufinden, denn fatalerweise hat er keinerlei Erinnerung an die Nacht, in der der Mord geschah...

Der Plot ist nicht gerade neu, aber dennoch spannend und die Autorin entwirft über die knapp 350 Seiten einen stimmigen und recht gut aufgebauten Spannungsbogen.
Nicht begeistern konnte mich jedoch der Stil der Autorin.
Zunächst einmal bin ich grundsätzlich kein Freund davon, wenn in der Gegenwartsform erzählt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karlheinz TOP 500 REZENSENT am 12. April 2014
Format: Broschiert Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Der Familienvater Lukas Saalfeld führt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern ein glückliches Leben. Als jedoch ein totes Mädchen aufgefunden wird, holt ihn seine eigene Vergangenheit ein, von der seine Familie nichts weiß. Niemand glaubt und unterstützt ihn, somit hat er nur eine Möglichkeit; er muss selbst versuchen den Mörder zu finden.

Die Handlung nimmt von den ersten Seiten an Fahrt auf und steigert die Spannung immer weiter bis zu den letzten Seiten und dem klassischen Showdown. Die Autorin schildert in mehreren Handlungssträngen mit einigen Perspektiven die komplette Geschichte. Vor allem die Ich-Erzählung aus der Sicht von Lukas Saalfeld hat mich überzeugt. Alles ist schlüssig und deutlich, obwohl manches ein wenig konstruiert und hölzern erscheint, dennoch ist es unglaublich realistisch.

Der Schreibstil von Christa Bernuth ist klar und direkt, ohne viel abzuschweifen. Hier merkt man ihr die Erfahrung an, vor allem wie gelungen sie die verschiedenen Handlungsstränge und Perspektiven zusammen führt. Eindringlich schildert sie das Gefühlsleben von Lukas Saalfeld, was teilweise sogar ein wenig erschreckend aufgrund des Realismus wirkt.

Die Protagonisten sind sehr anschaulich und realistisch geschildert und gerade Lukas Saalfeld ist in seiner Zerrissenheit unglaublich intensiv dargestellt.

Außerhalb des Thrillers nimmt sich die Autorin relevanten Themen, wie dem Kindesmissbrauch an. Trotzdem die Handlung abgeschlossen ist, hat der Roman viele Besonderheiten und es würde mich freuen, wenn es eine Fortsetzung geben würde.

Fazit: Aufreibender und spannender Roman, der von Anfang bis zum Ende durchdacht ist und dadurch manchmal ein wenig aufgesetzt und statisch wirkt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden