• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Facebook-Buch fü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 7 Bilder anzeigen

Das Facebook-Buch für Eltern Taschenbuch – 1. Oktober 2012

9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 17,90
EUR 17,90 EUR 0,99
5 neu ab EUR 17,90 7 gebraucht ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das Facebook-Buch für Eltern + Netzgemüse: Aufzucht und Pflege der Generation Internet
Preis für beide: EUR 27,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: O'Reilly Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1 (1. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868993797
  • ISBN-13: 978-3868993790
  • Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 2 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 399.335 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

textico.de

Facebook gehört heute zu unserer täglichen Medienrealität und selbst wenn ältere Generationen das soziale Netz ignorieren können: die nächste Generation wächst bereits damit auf und kann sich ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Hier ist bei den Eltern ebenso Medienkompetenz gefragt wie Kompetenz bei der Erziehung im Straßenverkehr, denn allzu schnell stellen Kids und Jugendliche problematische Bilder online, freunden sich mit jedem per Mausklick an oder öffnen ihre privaten Daten für die Welt. Doch wie sollen Eltern, die selbst kaum Bezug zum Universum der sozialen Netze und speziell zu Facebook haben, hier Kompetenz erwerben?

Tobias Albers-Heinemann und Björn Friedrich haben die Erfahrung in der Jugend- und Erwachsenenbildung mit sozialen Netzen und Facebook nun mit Das Facebook-Buch für Eltern in ein übersichtliches Büchlein für "Eltern" gepackt - tatsächlich liefern sie damit einen kompletten Einstieg in die Facebook-Welt und ermuntern zum Mitmachen und dadurch zum Verstehen.

Schon ab der ersten Seite ist auffällig, dass Albers-Heinemann und Friedrich weder lehrerhaft noch belehrend ankommen, außerdem vermeiden sie es bewusst, in die Panikmach-Kerbe der Medien zu hauen; ruhig und als erstes auf die Fakten und die Grundlagen für ein Verständnis der Rahmenbedingungen bedacht, zeigen sie die Zusammenhänge und steigen Schritt für Schritt in die Welt von Facebook, die Nutzung, Angebote und die Stolpersteine und Nachteile sowie Lösungen für bekannte Probleme ein.

Insgesamt ist Das Facebook-Buch für Eltern eigentlich das Buch, das Schulen ihren Lehrern und den Eltern empfehlen oder besser noch beim ersten Schultag mitgeben sollten. Kompetent, unaufgeregt, klar, verständlich - denn es geht viel weniger um Verbote für Kinder und Jugendliche als um Kompetenzbildung der Eltern, damit diese verstehen, anleiten und notfalls auch gezielt eingreifen können. --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

und verantwortungsbewusst in der digitalen Welt bewegen. Dafür nennen die beiden Medienpädagogen hilfreiche Apps und weiterführende Seiten im Netz. Ein klassischer Ratgeber für Eltern, besonders auch für solche, die selbst keine große Internet-Routine haben." - eltern.t-online.de, Januar 2013 "[Die Autoren] beleuchten den aktuellen Umgang der meist jugendlichen Nutzer mit dem Netzwerk, geben praktische Tipps hierzu und setzen schließlich Eltern behutsam auf das richtige Gleis. In den beiden zentralen Kapiteln 'Jugendliche bei Facebook - Was machen die da eigentlich?' sowie 'Eltern im Netz - wie begleite ich mein Kind?', wird ohne überflüssiges Fachchinesisch in gut verständlichen und leicht nachvollziehbaren Schritten der Umgang mit dem Netzwerk eingeübt." - Aichacher Zeitung, November 2012


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Tenner am 23. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Jede Generation hat ihre Medien. Die der heutigen Elterngeneration waren (und sind?) womöglich Radio und Fernsehen. Auch wenn so einiges Fragwürdiges über die Mattscheibe flimmert, fällt der (erzieherische) Umgang damit leicht, schließlich kennt man das Ganze doch aus eigener Erfahrung. Facebook ist da ganz anders. Gesichtserkennung, Cybermobbing, Facebook-Partys? Was ist das, wie damit umgehen? Eltern sind verunsichert, sie kennen Facebook nicht oder nur flüchtig. Da liegt es doch auf der Hand, einen entsprechenden Ratgeber auf den Markt zu bringen.
Das Facebook-Buch für Eltern ist eine solche Handreichung, ein längste überfällig Handreichung wohlgemerkt! Denn das Thema Facebook ist doch seit zwei Jahren Dauerbrenner auf Elternabend. "Aufklärung tut Not", wie völlig zutreffend auf dem Klappentext steht. Fragt sich eher, warum es so lange gedauert hat, bis jemand ein solches Buch schreibt? Vermutlich weil Facebook so schwer zu fassen ist, sich ständig und unangekündigt ändert und schwer objektiv darzustellen ist, nutzt doch jeder das soziale Netzwerk anders. Insofern sollte man den beiden Autoren zuallerst großen Mut attestieren, sich dieser Herausforderung zu stellen. Schließlich könnte bei Veröffentlichung das Buch schon wieder längst veraltet sein. War es aber nicht und ist es mit wenigen Ausnahmen (die Privatsphäre-Einstellungen haben sich mal wieder verändert) auch heute, einige Monate später, immer noch nicht!

So ist eine große Leistung des Buches die, dass es das Buch überhaupt gibt. Aber auch thematisch und handwerklich können die beiden Autoren überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christine Luna am 15. November 2012
Format: Taschenbuch
Das Buch von Tobias Albers-Heinemann und Björn Friedrich verspricht in seinem Titel nicht zu viel. Umfangreich dennoch kurzweilig und kompakt wird über das WIE funktioniert FB und gleichzeitig auch sehr ansprechend (auch für Kritiker!) über das WARUM nutzen besonders junge Menschen FB, gesprochen.
Tipps rund um jegliche Funktionen, die die soziale Online-Plattform bietet werden gut verständlich und z. Großteil auch bebildert erläutert. Nie wird weder Datenschutz sowie ein pädagogischer Blick außer Acht gelassen. Die Autoren (selbst in der praktischen Medienpädagogik tätig!) machen deutlich das soziales Netzwerken nicht mehr weg zu denken ist und nutzen die z.Z. weltweit am häufigsten genutzte Community FB um zum einen über Gefahren und Risiken in der Onlinewelt aufzuklären (wie bspw. das Thema Cybermobbing oder auch der Datenklau) und zum anderen nehmen sie dem Leser gleichzeitig die Scheu vor einer evt. noch fremden neuen Cyberwelt. Ein tolles Buch zum Querlesen und weiterempfehlen auch für erwachsene Menschen, die denken FB bereits zu kennen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Silke Göttgens am 2. Dezember 2012
Format: Taschenbuch
Als Mutter zweier "halbstarken Kinder" habe ich nun endlich das Gefühl "facebook" verstanden zu haben.
Das Buch ist ansprechend gestaltet und liest sich fließend.Photografien und Erläuterungen wechseln sich ab.Ein absolut kurzweiliger Ratgeber der das soziale Netzwerk kritisch von schlichtweg allen Seiten beleuchtet.

Fazit: Mit den umfassenden gelesenen Informationen kann ich meinen Kindern den Einstieg in das soziale Netz facebook ermöglichen,Fragen beantworten und den verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Daten erklären.

Absolut empfehlungswert!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harald Esders-Winterberg am 12. November 2012
Format: Taschenbuch
Das Facebook-Buch für Eltern ist ein ausgesprochen hilfreiches Nachschlagewerk in Sachen Facebook, nicht nur für Eltern, sondern durchaus auch einfach für alle Menschen, die nicht in web 2.0 sozialisiert sind. Besseres Verstehen führt zu besserem Bewerten, und dies ermöglicht das Buch ganz hervorragend.
Mit klarer, sehr detaillierter Kapitelaufteilung und einem ausführlichen Glossar ist dem 'User' des Buches leicht möglich, sich sich durch die einzelnen Themenbereiche zu navigieren. In der der Tat ist der Aufbau so gewählt, dass der Zeigefinger hin und wieder versucht, einen 'Link' auf der Buchseite anzuklicken.
Für ältere Leser ist die Darstellung der Webseiten etwas klein geraten, das lässt sich aber online vor dem Bildschirm leicht beheben.
Die Autoren verzichten in ihrer Darstellung angenehm auf jedwede spekulativen Erklärungsmuster, warum wer, wie agiert sondern beschränken sich auf die Faktischen Möglichkeiten. So erhalten Leserinnen und Leser einen recht guten Eindruck von der Faszination, die dieses Medium auf Jugendliche und andere ausüben kann. Auch kritische Einschätzungen kommen nicht zu kurz.
Vielleicht fehlt manchmal der pädagogische Ausblick auf Alternativen zu Facebook, was aber auch schlicht in der marktführenden Position der 'Community' begründet liegen wird.
In meinen Augen ein wichtiges Standardwerk, für alle die an Jugendlichen in unserer Zeit interessiert sind und jene die aufgeschlossen für aktuelle Kommunikationsformen sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen