In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Erste Horn: Das Geheimnis von Askir 1 auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Das Erste Horn: Das Geheimnis von Askir 1
 
 

Das Erste Horn: Das Geheimnis von Askir 1 [Kindle Edition]

Richard Schwartz
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (220 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,49  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

»Das Geheimnis von Askir« – vollständig und in neuer Ausstattung.
Ein verschneiter Gasthof im hohen Norden: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, kehrt in dem abgeschiedenen Wirtshaus »Zum Hammerkopf« ein. Auch die undurchsichtige Magierin Leandra verschlägt es hierher. Die beiden ahnen nicht, dass sich unter dem Gasthof uralte Kraftlinien kreuzen. Als der eisige Winter das Gebäude vollständig von der Außenwelt abschneidet, bricht Entsetzen aus: Ein blutiger Mord deutet darauf hin, dass im Verborgenen eine Bestie lauert. Doch wem können Havald und Leandra trauen? Die Spuren führen in das sagenhafte untergegangene Reich Askir … Ein sensationelles Debüt mit einer intensiven, beklemmenden Atmosphäre, die in der Fantasy ihresgleichen sucht.

Über den Autor

Richard Schwartz, geboren 1958 in Frankfurt, hat eine Ausbildung als Flugzeugmechaniker und ein Studium der Elektrotechnik und Informatik absolviert. Er arbeitete als Tankwart, Postfahrer und Systemprogrammierer und restauriert Autos und Motorräder. Am liebsten widmet er sich jedoch phantastischen Welten, die er in der Nacht zu Papier bringt – mit großem Erfolg: Seine Reihe um »Das Geheimnis von Askir« wurde mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Zuletzt erschien seine neue Saga »Die Götterkriege« sowie der Einzelroman »Der Falke von Aryn«.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 609 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Piper ebooks; Auflage: 8 (1. Juni 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005YWLP4O
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (220 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.747 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Seine Hobbys und seine bisherigen Berufe lesen sich so interessant wie seine Bücher fantastisch sind. 1958 in Frankfurt geboren, studierte Richard Schwartz nach einer Ausbildung zum Flugzeugmechaniker Elektrotechnik und Informatik. Er arbeitete als Tankwart, Postfahrer und Systemtheoretiker und versteht sich auch auf das Restaurieren von Autos und Motorrädern. Seiner eigentlichen Leidenschaft aber geht er nachts nach, wenn er als Rollenspieler in fantastischen Welten agiert. Das Ergebnis: die äußerst erfolgreiche "Askir"-Reihe, die ihm eine stetig wachsende Fangemeinde sichert. Wie es sich für einen Rollenspieler gehört, taucht allerdings immer wieder das Gerücht auf, Schwartz sei ein Pseudonym. Wer weiß, aber passen würde es schon für den Flugzeugmechaniker, Systemtheoretiker und Tankwart...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
87 von 93 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Einstieg in eine neue fantastische Welt 4. Februar 2011
Format:Taschenbuch
Das Geheimnis von Askir:
01 Das Erste Horn
02 Die Zweite Legion
03 Das Auge der Wüste
04 Der Herr der Puppen
05 Die Feuerinseln
06 Der Kronrat
Die Eule von Askir" (unabhängiger Roman, der mit dem Hintergrundwissen, der ersten vier Askir-Teile gelesen werden sollte)

Eingeschneit in einem Gasthof werden der Krieger Havald und die Magierin Leandra von der Außenwelt vollständig abgeschnitten. Mit ihnen zusammen noch einige andere Personen, unter anderem auch eine Gruppe von Briganten. Es ist zu hoffen, dass diese sich ruhig verhalten, aber die Lage droht sich zuzuspitzen. Doch damit nicht genug ereignet sich ein Mord, irgendetwas lauert in den Kellern des Gasthofs. Wem können Havald und Leandra trauen, welche Geheimnisse verbirgt der alte Gasthof und was hat das längst untergegangen geglaubte Reich Askir mit alledem zu tun?

Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive Havalds erzählt. Das ist zunächst vielleicht etwas ungewöhnlich, aber ich habe es als sehr angenehm empfunden. Diese subjektive Sichtweise hat gewisse Vorteile, auch dass nicht immer ein allwissender Erzähler präsent ist, der etwas vorwegnehmen könnte und so kann man mit dem Charakter zusammen durch die Geschichte gehen und sieht alles mit seinen Augen.
Die Charaktere werden mit der Zeit eingeführt und wer schon mal ein Pen & Paper-Rollenspiel mitgemacht hat, wird doch gewisse Parallelen entdecken, wie sich die Charaktere nach und nach kennenlernen. Es beginnt nämlich tatsächlich wie der klassische Einstieg in ein Rollenspiel-Abenteuer.
Die Geschichte ist mitreißend erzählt, so dass sich die Spannung bis zum Schluss gut aufbaut; das Puzzle setzt sich immer weiter zusammen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guter Ansatz mit deutlichen Schwächen 11. Februar 2014
Format:Kindle Edition|Von Amazon bestätigter Kauf
Als echter Fantasyfreund habe ich mich natürlich über neuen Lesestoff aus der Heimat gefreut. Die vielen positiven Hurra-Rezensionen taten ihr Übriges und ehe ich mich versehen hatte, landete Band 1 der Askirreihe auf meinem Kindle.

Zur Handlung gibt es nicht viel zu sagen: Eine klassische Rollenspielergruppe (der sozialkompetente Allrounder, die hübsche Magierin, der vermeintliche Gauner, die geheimnisvolle Dunkelelfe und die Wirtstochter die plötzlich zur Amazone mutiert) wird auf einem Gasthof eingeschneit, der bald zum Schauplatz eines Mordes wird, der natürlich aufgeklärt werden will.

Zuerst was mir gefallen hat:

+ Die Ichperspektive funktioniert erstaunlich gut, der Protagonist ist ein wenig langweilig aber doch sympathisch genug um mich mitfiebern zu lassen.
+ Die Idee des durch äußere Umstände eingeschränkten Handlungsortes ist nicht neu, funktioniert aber sehr gut.
+ Der Schreibstil ist einfache, aber effektive Prosa, die sehr gut unterhält.
+ Flotter Erzählstil, keine Längen und plastische Beschreibungen.

Jetzt zu den Punkten, die mir negativ aufgefallen sind und die leider deutlich überwiegen:

- Zuviel Diebstahl bei anderen Fantasyprodukten. Ich spiele seit über 10 Jahren in einer Liverollenspielgruppe, die den Gott Askir erfunden hat und musste schon schmunzeln. Das geht aber asls Zufall durch. Anders bei Boron (1 zu 1 von DSA geklaut), Astarte (PC-Spiel), Königreich Illian (Königreich im Weltbestseller Rad der Zeit), den Schwertern mit eigener Seele (Frostmourne aus Warcraft 3 und die 3 Schwerter aus der Bestsellerreihe von Tad Williams) um nur die auffälligsten Diebstähle zu nennen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
78 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schön flüssig, leider manchmal triefend 26. Februar 2008
Von Pelikan
Format:Taschenbuch
Für alle, die gute deutschsprachige Fantasy lesen wollen, kann man diesen Roman durchaus empfehlen. Es ist, wie merhfach gesagt, gute Handwerksarbeit mit klassisch vorgefundenen und gut verwendeten Standard-Elementen und plastischer, flüssig erzählter Handlung, die es an Spannung nicht mangeln lässt. Eine nähere Betrachtung offenbart aber mehr.

In der Tat ist das Setting ein sehr klassisches Fantasy-Setting, um es noch deutlicher zu formulieren, ein klassisches Rollenspiel-Setting.

Ein einsamer, zugeschneiter Gasthof hoch in den Bergen an der Grenze zu anderen Reichen und auf den Fundamenten älterer Zivilisationen. Man sieht: Fantasy.

Ein abgeschlossener Handlungsraum mit einer begrenzten Anzahl an Personen verschiedener, leicht deutbarer Handlungshintergründe, dazu eine begrenzte Zahl (noch) unergründlicher Charaktere. Ein Mörder, den es zu finden gilt und der inmitten des Gasthofes lauert. Man sieht: ein klassisches Rollenspielszenario.

In der Tat wurzelt die Geschichte irgendwo dazwischen, verwendet beides immer wieder und durchaus plausibel, kann auch erstaunliche Hintergründe historischen Fachwissens aufweisen und erstaunlich flüssig mit in den Erzählgang einbauen, hat z.B. durchaus klare Vorstellungen von mittelalterlichen Wohn- und Lebensgepflogenheiten und führt, wenn man genau darauf achtet, auch in die Grundbegriffe der Numismatik (Münzkunde) ein. Daneben sind feudale Strukturen und althergebrachte Gottesvorstellungen eingebaut, die ebenfalls gut recherchiert sind. Ob man das in einem Fantasy-Setting haben will, ist Geschmackssache, stören tut es nicht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tolle Saga.
Als absoluter Fan von Raymond Feist (habe fast alle seine Werke mehrmals gelesen) war ich auf der Suche nach neuem Lesestoff und bekam diese Saga von einem Freund empfohlen. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Tagen von Jochen Binder veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die beste Fantasy-Saga aller Zeiten
Dieser Autor und diese Saga waren mir gar nicht bekannt. Ich hatte mich bei audible angemeldet, wofür es bekanntlich ein Hörbuch gratis gibt. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Tagen von Hawk3077 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Naja......
Aufgrund der guten Rezessionen habe ich mir das Buch gekauft. Ich war mehr als enttäuscht. Die Idee ist gut, aber der Schreibstil hat mir gar nicht gefallen und das lag nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von Hopfenzwerg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut zu lesen
Anfänglich etwas langweilig, aber im weiteren Verlauf macht dieses Buch (zumindest mir) Neugier auf mehr. Konnte es dann fast nicht mehr weglegen.
Vor 2 Monaten von Patrick Kraft veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein guter Auftakt für eine super Geschichte
Ich gebe diese Rezension ab, nachdem ich die ersten 6 Bände gelesen habe.
Meine Einstellung zu dem Buch war anfänglich eher neutral. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Markus Arnold veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Flüssig, kurzatmig und spannend
Eine tolle Idee bei der mir viele Sachen doch irgendwie bekannt vorkommen. Der Autor ist scheinbar mit dem Rollenspiel "Das schwarze Auge" vertraut, denn viele seiner... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Sascha veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein echter Schwartz...
... spannend geschrieben, packend formuliert, mitreißend bis zur letzten Seite.

Der erste Askir-Band überhaupt: High Fantasy der Sonderklasse, einfach nur... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von advocatusFFM veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen fortsetzung
Wie ich schon in den letzten Folgen gesagt habe, für diesen Roman lohnt es sich die Zeit zu nehmen nur zu empfehlen.
Vor 3 Monaten von Jack veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut zu lesen
Da ich Fantasy Bücher in ausgiebigem Maße konsumiere, bin ich schließlich auch auf "Das Geheimnis von Askir" gestoßen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von ischozar veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schön zu lesen
Es wird nicht alles bis ins Detail erklärt und auch nicht immer sofort. Daher für mich ein schönes Buch, das etwas Spielraum für die Eigene Phantasie... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Johannes veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Beliebte Markierungen

 (Was ist das?)
&quote;
Ich dankte den Göttern für das Geschenk, das sie uns Männern gaben. Den Gang der Frauen genießen zu können. &quote;
Markiert von 6 Kindle-Nutzern
&quote;
Weisheit kommt nicht von allein, nur weil man älter wird, man muss sie suchen. &quote;
Markiert von 4 Kindle-Nutzern
&quote;
Oft hat man das Gefühl, für irgendetwas bestraft zu werden. Aber es ist kein Fluch, der auf einem lastet, sondern nur das Leben.« &quote;
Markiert von 4 Kindle-Nutzern

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Kunden, die diesen Artikel markiert haben, haben auch Folgendes markiert


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0x9d2a315c)