Kunden diskutieren > Forum: A Thousand Suns

Das Ende von LP?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 73 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.09.2010 21:37:07 GMT+02:00
Ist das Album für ein Ende der Linkin park gruppe gemacht worden? Und wie fandet ihr den neuen "Stil" der Band? Und seit wann sind die LP boys denn so Emotional?

Veröffentlicht am 12.09.2010 21:55:18 GMT+02:00
Das neue Album ist wirklich der Anfang vom Ende. Und ich habe Karten für Frankfurt. Soll das ein Schmusekonzert werden?

Veröffentlicht am 12.09.2010 22:49:22 GMT+02:00
In Ihren Texten waren sie eigentlich immer emotional, nur in der Akkustik nicht. Man kann nur hoffen, dass das nächste Album deutlich besser wird und die nicht wieder 3 Jahre brauchen,um so einen Müll zu fabrizieren. Ansonsten war's das wirklich mit denen.

Veröffentlicht am 13.09.2010 12:41:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.09.2010 12:42:21 GMT+02:00
M. Domke meint:
Anfang vom Ende ? Schwachsinn !
"A Thousand Suns" ist ein Konzept Album. Die Band wollte sich einfach mal kreativ austoben. Und das ist völlig okay.
Kein Mensch hat gesagt das sie sich ab jetzt auf diesen Sound konzentrieren.
Die Band schlecht zu machen oder das Ende von LP vorher zu sagen ist lachhaft.

Veröffentlicht am 13.09.2010 14:38:54 GMT+02:00
Sunny meint:
Bin auch noch unsicher was ich von dem Album halten soll! Habe mich total drauf gefreut, weil ich auch bald aufs Konzert nach Frankfurt gehe.. Und dann ein Album mit 9 Liedern von denen die meisten recht weichspülig sind..
Einige finde ich auch echt super, auch wenn es nicht der typische LP-Sound ist, aber man wartet die ganze Zeit, dass es endlich mal losgeht.

Veröffentlicht am 14.09.2010 05:02:12 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 09.05.2013 10:11:34 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 14.09.2010 18:14:53 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 20.05.2013 18:11:05 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 14.09.2010 20:22:51 GMT+02:00
franky273 meint:
Mir gefällt das Album. Und mir haben auch die 4 davor gut gefallen. Reanimation war da bisher mein liebstes von, und natürlich HT ... Minutes 2 Midnight fand ich nicht so gut. Das hier gefällt mir aber schon, ganz einfach weils wenigstens gute Titel hat, auch wenn die vom Stil her anders sind.
Bei M2M hat ich beim hören dauernd das Gefühl sie wollten das Album voll kriegen. Gerade bei den hinteren Titeln hat sich da bei mir Langeweile ausgebreitet. Das könnt ich hier nicht behaupten. Ich war am Anfang überrascht, aber gefallen haben mir die Titel, und mittlerweile von mal zu mal besser.
Musik ist und bleibt eben auch ne Geschmackssache, und nur weil n "Rock-only" Fan nun nix mehr damit anfangen kann, heißt das nicht dass die Musik schlecht oder gar die Band am Ende ist. ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.09.2010 20:50:31 GMT+02:00
M. Domke meint:
Guter, intelligenter Beitrag. Würde is genau so unterschreiben ;)

Veröffentlicht am 14.09.2010 21:17:04 GMT+02:00
check_for_you meint:
Ich finde das neue Album eine absolute Enttäuschung. Der geile Mix aus Nu Metal, HipHop etc. ist wie weggeblasen. Was soll der Sch***? Ich meine ein paar Songs sind ja ganz ok, aber mehr halt nicht. Die absoluten Kracher (Und HT und Meteora bestanden nur aus Krachern) gibt es diesmal nicht! Für LP-Verhaältnisse ein absoluter Reinfall. Diesen Mainstreamsound, der nicht ihre größte Stärke ist, gemischt mit so Elektro- und Orient-Mist, das braucht keiner. Ich bin echt richtig traurig, was aus meiner Lieblingsband geworden ist. Ich komm mir echt vera***** vor. Das ist keine Weiterentwicklung, das ist ein gewaltiger Schritt ins Fettnäpfchen! Hoffentlich wird dieses Album finanziell kein Erfolg.

Veröffentlicht am 15.09.2010 16:37:10 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.09.2010 16:37:35 GMT+02:00
Shadow Dragon meint:
Ganz ehrlich? Wer von Euch hat Lust sich einen Action-Film ohne die Action anzusehen? Wer von vornherein etwas anderes ansehen möchte wie beispielsweise ein Drama, der sucht auch in diesem Genre und nicht im Action-Bereich.
Zu Anfang wurde Linkin Park als Nu-Metal-Band bezeichnet. Nu-Metal bezeichnet die Mischung aus Metal/Rock und Rap/HipHop. Mit der Zeit hat sich herauskristallisiert, dass sich der Rap in Richtung Fort Minor verzogen hat und der Rock mit Chester zu Dead By Sunrise gezogen ist. Und was bleibt nun bei Linkin Park? Richtig! Weder vernünftiger Rock, noch vernünftiger Rap! Selbst wenn man die Bezeichnungen Nu-Metal, Metal, Rap, HipHop ausblenden würde, würde am Ende immer noch eine Rock-Band stehen! Und eine Rock-Band ohne Gitarren ist was? Richtig! Genauso sinnlos wie ein Action-Film ohne Action! Ich habe das Gefühl, dass die Gitarristen wohl nicht über ihre 3-4 Akkorde hinauskommen, deswegen können sich Linkin Park auch nicht vernünftig weiterentwickeln, wie viele Bands es auch geschafft haben.

Aus diesem Grund sind Linkin Park an sich nicht nur tot, in diesem Album steckt auch kein Herz und keine Seele. Selbst wenn die Musik irgendeine Art von anderer Musik sein soll, dann gibt es genügend andere Künstler/Bands, die in diesem Genre sehr viel besser sind. In diesem Sinne R.I.P. Linkin Park (1996-2010)

Veröffentlicht am 15.09.2010 18:45:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.09.2010 18:53:22 GMT+02:00
succubus meint:
Ich kann schon verstehen, dass die eingefleischten Hybrid Theory und Meteora Fans "enttäuscht" sind von ATS, aber mal im Ernst: ich glaube kaum, dass LP sich vertraglich festgelegt haben, bis an ihr Lebensende demselben Musikstil treu zu bleiben. Echte Künstler wollen sich weiterentwickeln, genauso wie jeder Mensch sich im Laufe seines Lebens weiterentwickelt oder dies zumindest sollte. Dass sie sich verändern, kann man den Jungs nicht zum Vorwurf machen. Viele Fans der ersten Stunde scheinen deshalb jedoch regelrecht beleidigt zu sein, was dann doch ein wenig übertrieben ist.
ATS ist ein tolles Album, das es nicht verdient hat, dermassen geschmäht zu werden, auch wenn es mit HT oder Meteora nichts mehr gemeinsam hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2010 21:37:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.09.2010 21:37:54 GMT+02:00
Zu den enttäuschten fans zähle ich mich dazu. Wenn Linkin Park jetzt mit ihrem Stil neu anfängt holen sie sich keine richtigen Fans zu ihrer seite, die der Band treu waren. Es gab um die Billionen an Fans und die wollen sie einfach so "fallen" lassen?? Mal im Ernst wenn ich "Elektro" mit sinnlosen texten hören will gehe ich zu "David Guetta". Super für partys geignet und Linkin park war eine sehr große Vorzeigeband des "Nu-Metal" Bereichs. Niemand konnte so geniale Tracks in so schneller zeit besser als LP.

Veröffentlicht am 16.09.2010 08:58:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.09.2010 09:01:00 GMT+02:00
Shadow Dragon meint:
So gut wie jede andere Band auf diesem Planeten kann sich vernünftig weiter entwickeln, aber es wird niemals so sehr nach Mist klingen wie A Thousand Suns. Es gibt sogar Künstler, die ändern komplett ihre Stilrichtung, aber dann wechseln sie auch den Namen.

Nicht dass man mich falsch versteht, ich bin nicht nur ein Hybrid Theory und Meteora Fan, aber als Band muss man meines Erachtens nach aber auch gewisse Grenzen einhalten können. Ich verstehe nicht, worauf Linkin Park mit den Song-Texten auf A Thousand Suns hinaus wollen - warum kommen sie nicht auf den Punkt? Was bringt ihr sinnloses Gebrabbel, das sowieso keine Sau interessiert? Wenn ich mich geschichtlich und politisch weiterbilden will, dann gibt es dafür 1000 andere Möglichkeiten, als Musik zu hören. Warum werden die wenigen guten Ansätze der Songs sofort zunichte gemacht, nur um wie im Wahn alles AUSSER Hybrid Theory und Meteora zu machen? Warum klingt das Album so leer und langweilig und seelenlos? Ich habe das Gefühl auf dem nächsten Album hört man nur noch 6 Leute, die auf die Tische trommeln, in die Hände klatschen und Tiergeräusche nachahmen, nur damit es bloß nicht mit Hybrid Theory oder Meteora in Verbindung gebracht werden kann ... Ist doch echt lächerlich sowas.

Ich glaube einer ihrer Fehler war auch, dass sie (Ich glaube bei Meteora fing das schon an) richtig viele Tracks aufnehmen, deren Anzahl sich im dreistelligen Bereich befindet, nur um dann wieder nur 12 oder 13 Tracks aufs Album zu packen. Wie total verblödet ist diese Arbeitsweise denn? Ist doch klar, dass man irgendwann dann keinen Bock mehr auf die Musik hat, mit der man angefangen hat. Vor allen Dingen bekommt dann kein Mensch diese Songs zu Gesicht, was noch der Oberknaller ist ... Obwohl auf eine CD 80 Minuten an Songs passen, sind es bei LP IMMER unter 50 Minuten gewesen, wenn man Remix- und Live-Alben nicht mitzählt. Und diese Art von Geldmacherei soll man noch tolerieren unter dem Aspekt, dass die jetzige Musik wie hingerotzt und hingeschissen klingt??? Ne tut mir leid, aber irgendwo muss man selbst als Fan auch eine Grenze ziehen können.

Versteht mich nicht falsch, ich lasse meiner "Wut" nur freien Lauf, weil ich mit dieser Band so viel in meinem Leben verbinde und das Allerschlimmste ist, dass mir die Band selber den letzten Rest gibt. Das ist so wie wenn einer deiner besten Freunde zu dir kommen und sagen würde er verachtet dich und will mit dir nichts mehr zu tun haben.

Veröffentlicht am 16.09.2010 19:48:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.09.2010 19:50:36 GMT+02:00
Also ich persönlich bin jetzt echt verunsichert und weis nicht genau in welcher Richtung das jetzt weiter geht. Da gibt es gleich mehrere Aspekte die mich stuzig machen. Es wird von einem Konzeptalbum gesprochen. Hä?? Oder das was die Jungs selbst dazu sagen, oder habt ihr, die ihr das Album besitzt mal den Text im Booklet gelesen? Oder was ist mit der Tatsache das weder auf dem Albumcover noch auf der CD der Bandname steht? Lediglich auf der Seite und innen steht der Name in einer anderen gradlinigen Schriftart, sieh aus wie Arial oder so. Keine Ahnung. Wohin wollen LP damit?
Ich hab mir das Album gekauft, wie alle anderen Alben vorher auch, und habs dann auf dem Nachhauseweg durchgehört und hab die Welt nicht mehr verstanden. Ich war sprachlos. Musste das erstmal sacken lassen.

Zu meiner Person. Ich bin langjähriger LP Fan. In the end war das erste Lied was ich gehört habe und das hat mich direkt zum 1. Album geführt. Das war ein absolutes Hammerteil! Das Nächste war dann Reanimation. Hab mir die Single von Points of Authority geholt und dann das Album. War halt mal was anderes die Songs so zu hören. Mir hats gefallen. Dann kam Meteora. Diese Album hab ich von Anfang an geliebt und mitlerweile find ich alle Songs geil, genau wie bei HT. Als dann Minutes to Midight raus kam, musste ich erstmal schlucken, aber nach einer Weile hatte ich mich an die neue, etwas andere Ausrichtung gewöhnt und fand das Album größten Teils gut. Allerdings wars mir persönlich n Tick zu ruhig. Als nächste größere Station hab ich dann erstmal noch das Dead by Sunrise Album geholt (ein druchweg gutes Album, klingt anders als LP früher geklungen hat, aber trotzdem mein Geschmack) - auf dem Weg dahin hab ich natürlich auch die Live Alben, Collision Course, New Divide, Songs from the Underground und alles was mir jetzt nicht einfällt, mitgenommen.

So und jetzt kommen wir zu A thousand Suns. Wie bereits oben geschildert, weis ich nicht so recht wie ich das jetzt deuten soll. Hab echt keine Ahnung. Für mich steht aber fest, ich werde der Band nicht den Rücken kehren. Auch wenn von ihrem Stil von früher jetzt wohl anscheinend nix mehr übrig ist. Bin einfach schon zu lange Fan als das ich jetzt desewegen sage "Nö, das wars". Ich persönlich warte jetzt erstmal ab was die Zukunft bring. Mal abwarten und sehn was da noch kommt. In diesem Sinne. Habe fertig.

Veröffentlicht am 16.09.2010 20:00:28 GMT+02:00
Ich finde das Album einfach nur grottenschlecht.
Minutes to Midnight war viel viel besser!

Veröffentlicht am 16.09.2010 21:29:29 GMT+02:00
O RLY? meint:
ein Wort: Müll.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2010 09:43:36 GMT+02:00
[Von Amazon gelöscht am 28.05.2013 15:26:53 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2010 14:09:44 GMT+02:00
Monte Christo meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.09.2010 02:58:31 GMT+02:00
Echtma meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 18.09.2010 11:58:44 GMT+02:00
swagi meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.09.2010 17:26:18 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.09.2010 17:27:55 GMT+02:00
Shadow Dragon meint:
Hey, aber ganz ehrlich: Meiner Meinung nach hatte Breaking the Habit neben Liedern wie Faint und Don't Stay seine Daseinsberechtigung und soweit ich mich noch erinnern kann war der Song von Chester ziemlich persönlich... Außerdem war Breeaking the Habit vom Musikalischen her ein guter Kontrast zu den etwas rockigeren Klängen.

Veröffentlicht am 19.09.2010 11:59:59 GMT+02:00
Qwerty23 meint:
Vermutlich gehöre ich zu den wenigen eingefleischten Fans der 1. Stunde, die ATS doch mal ganz gerne hören, auch wenn ich zunächst genauso geschockt war. Auch ich vermisse diese geballte Energie für die ich diese Band immer so geliebt habe. Und auch meine Lieblingsalben sind Meteora + Hybrid Theorie, da gabs pausenlos was auf die Ohren und das tat gut!

Was mich nur am meisten wütend/traurig macht ist, daß LP ihren alten treuen Fans damit dermaßen einen Schlag ins Gesicht versetzen. Kreativität hin oder her, sowas macht man einfach nicht. Die alten Fans, das sind diejenigen die LP erst zu ihrem Erfolg verholfen haben, die alles gekauft haben, auf Konzerte gegangen sind, bei LPUnderground Mitgliedsbeitrag gezahlt haben etc. Und solche Fans sind einer Band normalerweise auch wirklich langfristig treu.
LP ist es freigestellt ihre Kreativität auszutoben (wobei so neu und anders ist vieles nun auch wieder nicht. Iridescent klingt nach Shadow Of The Day, The Messenger ist die gleiche Musik die Chester mit seiner früheren Band Grey Daze gemacht hat), nur sollte sich LP darüber im klaren sein, daß sie sich ihre alten Fans damit vergraulen. Gewiß lockt man im Gegenzug neue Fans an, doch ich wage zu beschweifeln, daß diese neuen Fans LP lange die Treue halten werden. Das sind meist Leute die hören heute LP und morgen etwas anderes. Solche "Fans" sind also ganz schnell wieder weg. Was bleibt dann noch?
Bestes Beispiel ist eine andere Band names 30 Seconds To Mars. Ursprünglich haben die mal sehr progessive alternative Rockmusik gemacht und hatten damit eine kleine eingeschworene treue Fangemeinde. Mit dem letzten Album haben sie sich auch dermaßen dem Mainstream zugewand, daß jetzt jede Menge neue Fans zu den Konzerte kommen, die die alten Sachen der Band gar nicht kennen. Die Stimmung ist völlig im Eimer weil die neuen Fans nur noch die neuen Lieder mitgrölen und bei den älteren Sachen lange Gesichter machen. Und morgen gehen diese "Fans" auf irgendein x-beliebiges Konzert einer anderen Band.

Ich befürchte daß die LP Konzerte ähnlich langweilig werden, wenn die alten Fans, die früher dafür gesorgt haben das die Post abgeht, jetzt nicht mehr hingehen. Konzerte sind heutzutage leider eh nicht mehr das was sie mal waren, weil heute jeder mit seinem Handy alles filmen muß, stehen die Leute nur noch stocksteif herum. Ja nicht wackeln weil die Aufnahmen sonst versaut sind. Da ist die Stimmung eh im Eimer, leider.

Eine Bitte noch an alle enttäuschten, frustrierten Fans: schreibt eure Meinung direkt an Linkin Park und/oder die Plattenfirma. Hier auf Amazon lesen die Jungs das nicht. Sagt es ihnen direkt, dann kommt eure Kritik auch an der richtigen Adresse an.

Veröffentlicht am 19.09.2010 20:28:31 GMT+02:00
habe keine interesse mehr noch auf die Seite von denen zu gehen....

Veröffentlicht am 19.09.2010 20:31:35 GMT+02:00
Remik meint:
Ich weiß noch als ich damals viva 2 geschaut hab tagelang um 'one step closer' video zu sehen. Hab das erste album bis heute über 100 mal angehört und was ist jetzt ? wo ist bitte aggression hien ? Klar weiter entwicklung ist wichtig aber doch nicht so. Da sind andre band die besser machen und dieses jahr gabs echt bessere alben ^^
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  37
Beiträge insgesamt:  73
Erster Beitrag:  12.09.2010
Jüngster Beitrag:  26.06.2012

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Kundendiskussionen durchsuchen
Das Thema dieser Diskussion ist
A Thousand Suns (Limited Edition)
A Thousand Suns (Limited Edition) von Linkin Park (Audio CD - 2010)
3.2 von 5 Sternen   (330)