In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Ende des großen Fressens auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Das Ende des großen Fressens: · Wie die Nahrungsmittelindustrie Sie zu übermäßigem Essen verleitet - · Was Sie dagegen tun können [Kindle Edition]

David Kessler , Imke Brodersen
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  
Taschenbuch EUR 9,99  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Kessler klärt auf und zeigt, wie man sich den Verführungen entzieht: durch eine kluge Auswahl von Lebensmitteln, angemessene Portionen und eine neue Esskultur.“ (dapd)

Kurzbeschreibung

Die perfiden Praktiken der Lebensmittelindustrie


Hamburger, Pizza und Schokolade haben das gleiche Suchtpotenzial wie Kokain, dennoch kann man sie in jedem Supermarkt straffrei kaufen. Diese von der Nahrungsmittelindustrie hergestellten Produkte sind angereichert mit den billigen Grundstoffen Zucker, Fett und Salz, die uns willenlos immer wieder zugreifen lassen. Dr. David Kessler deckt die skrupellosen Machenschaften der Nahrungsmittelindustrie auf, die auf Kosten unserer Gesundheit nur an der Steigerung der eigenen Umsätze interessiert ist.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 545 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 353 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442392055
  • Verlag: Mosaik (4. März 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004Q3QRRC
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #30.608 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
38 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende des großen Fressens 23. März 2011
Von MademoiselleCourrier TOP 1000 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Wer hatte das nicht schon mal? Der Magen ist randvoll, aber der Kopf schreit: "Iss mehr! Iss weiter! Es gibt mir ein gutes Gefühl!"
Wer das kennt, weiß auch, wie es einem Alkoholiker, Raucher, notorischen Dieb oder Drogensüchtigen geht. Denn all diese Krankheiten basieren auf der gleichen Ursache: einer falschen Konditionierung des Gehirns.
Es ist bekannt, dass bei der Ernährung eine Kombination aus Zucker, Salz und Fett der Kopf kaum noch nein sagen kann. Statt Befriedigung erfahren wir nur die Lust auf mehr. Kommt auch noch die emotionale Seite dazu, gibt es kein Entrinnen mehr. Und das macht sich die Ernährungsindustrie schamlos zunutze. Die Quellen des Autors möchten mehrheitlich nicht namentlich genannt werden, doch sie geben ganz unverblümt zu, dass es ihr Ziel ist, in den Konsumenten die Gier nach mehr wecken und dass sie dafür alle Taschenspielertricks anwenden, die nur möglich sind. Die Äußerungen sind erschreckend und man fragt sich, ob David Kessler nicht unweigerlich das Bedürfnis bekam, den Herrschaften eine saftige Ohrfeige zu verpassen oder gar die Polizei zu rufen, denn er selbst war auch ein übergewichtiges Opfer der Ernährungs-Mafia. Und anders als ein Verbrechen kann man das nicht bezeichnen, was tagtäglich hinter den Türen von Firmen wie Nestlé, MacDonald's usw. vorgeht.
Der Autor erläutert sehr ausführlich, wie er darauf kam, dieses Buch zu schreiben, mit wem er sprach, welche Studien er las und natürlich vor allem wie diese falsche Konditionierung zustande kommt. Etwa ein Fünftel des Buches besteht aus Quellenangaben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen, darüber Reden und Weiterempfehlen!!!! 1. September 2011
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich hoffe das viele Leute dieses Buch lesen, darüber reden, dass sie es gelesen haben, und dieses Buch weiterempfehlen (oder verleihen), an Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen und(!) Fremde.

Ich hab mein Essverhalten sofort in der Einleitung wiedererkannt, ich habe mir nach einer "Fressorgie" die selben Fragen gestellt, mir, wenn ich in der Kantine schwach geworden bin und statt Salat doch einen Hühnerschenkel gegessen habe, die selben Vorwürfe gemacht, und werde nun, mit dem neuen Wissen und der Antwort nach dem "Warum hab ich das gegessen und warum mehr als nötig?", auf mein Wunschgewicht zu kommen.

Bevor ich das Buch zufällig fand habe ich das Buch "Wir fressen uns zu Tode" gelesen, in dem Frau Schatalova beschreibt, das wir mit viel weniger Nahrung auskommen können.

Hat man beide Bücher gelesen wird die Sache mit der Ernährung rund und die Thesen von Schatalove weniger und gesünder zu essen ergeben Sinn.

Verstärkt wird die Glaubwürdigkeit auch, da beide Bücher unabhänig von einander geschrieben wurden und das Thema der heutigen Ernärung von zwei Seiten betrachtet wird.

Mit dem Buch "Das Ende des großen Fressens" kommt der Leser dahinter warum er sich ungesund ernährt, und mit dem Buch "Wir fressen uns zu Tode" erfährt er, was er von nun an Essen sollte.

Rauchen aufhören schaffte ich mit dem Buch "Endich Nichtraucher", mein falsches Essverhalten korrigiere ich mit dem Wissen aus dem Buch.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, ob schlank oder nicht schlank, auch als Aufklärung für unsere Kinder und Kindeskinder.

David Kessler, Danke für dieses Buch !!!

.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Interessantes Aufklärungsbuch bezüglich der Manipulationen der Nahrungsmittelindustrie, denen wir unterliegen. Manchmal etwas langatmig , auf jeden Fall eine gute Unterstützung für jeden, der weniger , bzw gesünder + bewusster essen möchte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soweit ganz interessant 8. April 2013
Von Tina B.
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil mir die Art des Ess- und Konsumverhaltens der heutigen Zeit nicht zusagt. Ich finde das Buch interessant, es hat allerdings eine ganze Menge Längen drin, die nicht notwendig gewesen wären.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste was ich zu diesem Thema gelesen habe 8. Februar 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Diese Buch ist absolut Top. Die Auseinandersetzung mit der Lebensmittelindustrie, was die mit uns treiben, öffnet die Augen. Auch die Tips für Menschen die ihr Essverhalten wenig bis garnicht im Griff haben sind sehr hilfreich. Das Buch ist mehr als eine theoretische Abhandlung von Studien oder Statistiken. Man findet sich hier und da wieder und bekommt einfach ein anderes Gefühl zu dieser ganzen Lebensmittel-Maschinerie..
Lesenswert!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super geschrieben und interessant 11. August 2011
Von Jas
Format:Gebundene Ausgabe
Ich bin zufällig auf dieses Buch gestoßen und hab es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Es ist sehr interessant und informiert über wissenschaftliche Erkenntnisse, ohne dass ständig Fachwörter vorkommen.
Jeder, der sich schon mal gefragt hat, warum er die Tüte Chips oder die Packung Gummibärchen nicht weglegen kann und sich dann doch schlecht fühlt wenn alles leer ist, wird dieses Buch lieben und sich beruhigen können: Es geht auch anderen so und wissenschaftlich gesehen hat das weder etwas mit "Verfressenheit" noch mit Willenstärke zu tun...!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden