Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
151
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. März 2008
1. dafür, dass nur Untertitel für die Specials und Kommentare der Episoden vorhanden sind und

2. diese teilweise grottenschlecht sind. Sorry, dass ich es so deutlich ausdrücke, aber wenn ich anfange an meinem Englisch zu zweifel und zurückspule. Ich seh ja noch über solche Sachen hinweg, wie wenn John Barrowman erzählt, "Capt. Jack hits on everybody he is introduced to" und aus dem "everybody" wird "Frau", dafür muss man die Figur von Capt. Jack kennen, aber wenn er im nächsten Satz sagt "Your quintessential kind of sailor. He's got a love in every port" und ich muss als Untertitel lesen "er trägt die Liebe in jede Pore" ?? Da will ich einen Teil von meinem Geld zurück.

Ganz zu schweigen von dem Extra auf der 1. DVD mit dem Titel "Den Lügner entlarven" und im Extra selbst steht groß und fett "Destroying the LAIR" (Den Bau/Schlupfwinkel zerstören) Ich habe heute Morgen gedacht mich trifft ne TARDIS wie ich das bemerkt habe.

Auch wurden teilweise Sätze gar nicht mit übersetzt, es lief mir auch ein deutscher Rechtschreibfehler über den Weg. Da wurd doch glatt jemand "fasst" überfahren.

Es ist mir noch bei keiner meiner DVDs so verstärkt aufgefallen, wenn Fehler gemacht wurden, aber bei diesen DVDs ist in vielen Specials was falsch.

Ich hoffe, sollten die weiteren Staffeln auch als Deutsche DVD-Sets erscheinen, dass die Untertitel sorgfältiger bearbeitet werden, weil die Aufmachung der DVDs wirklich gut ist. Vom digi-pack bis hin zu der Menge an Specials.

Und das Doctor who an sich klasse ist, darüber brauchen wir ja gar nicht zu diskutieren :D
55 Kommentare| 93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2008
... hat Pro7 leider in einem Samstagnachmittags-Slot zwischen irgendwelchen Talkshows oder sonstigem Müll gesendet. Zur gleichen Zeit wie die Sportschau (?). Fast ohne Werbung zu machen. Als Doppelfolgen verballert. Und dann natürlich wegen "schlechter Quoten" abgesetzt - na sowas aber auch ;-)

Da kann ich mal wieder nur über die deutsche Fernsehkultur den Kopf schütteln, ist dies doch die übliche Handhabe hierzulande. Die Serie wäre mit entsprechender (und rechtzeitiger) Promotion und zum Mystery-Montag auch hierzulande ein Quote-Hit geworden, wie eigentlich in allen zivilisierten Ländern der Welt. Im Heimatland Britanniens ist die Serie seit je her ein Quotenhit sonder gleichen. Quoten von 40% (!) sind die Regel. Deutsches Fernsehen kann davon nur träumen, denn nicht einmal Tagesschau und Wetten "Dass ...?" zusammen könnten so eine breite Zuschauerschaft erreichen.
Ich frage mich (halb scherzend), ob es da eine Verschwörung gibt: Michael Grade, der die Serie damals 1989 in Rahmen einer persönlichen Vendetta ( vor allem gegen einen der Darsteller und weil er die Serie nicht mochte) trotz noch guter Quoten abgesetzt hatte, wie er es auch mit den Tripods (den "Dreibeinigen Herrschern") gemacht hatte - vermutlich schmiedet er jetzt geheime Bündnisse mit Pro7, jetzt, wo er nach der Erfolgreichen Neuauflage seines "Erzfeindes" Doctor Who, aus der BBC-Führung geflüchtet ist und nun bei der Konkurrenz ITV fuhrwerkelt :))) - und ITV hat ja, wie wir wissen mit Pro7 zusammen diese Dinoserie produziert - da kann man doch wirklich auf seltsame Ideen können ;-)

Insbesondere der deutsche Fanclub und das Synchronisationsstudio sind sehr enttäuscht über die überfrühte Absetzung, Misshandlung der Serie im deutschen TV und der übereifrigen und m.E. völlig überflüssigen Beschneidung und Verstümmelung der Serie wegen der Vorgaben der Serie der USK.

Die Synchronisation ist aüßerst gut gelungen, soweit ich dies bis zur sechsten Folge beurteilen kann. Originalgetreu und witzig übersetzt. Nur wenig habe ich an der deutschen Umsetzung auszusetzen. Und ich bin nur schwer zufrieden zu stellen.

Doctor Who ist die wohl langlebebigste Sci-Fi- / Abenteuerserie überhaupt. Es geht langsam auf die 800ste Episode zu und es ist kein Ende in Sicht. Aber man muss die alten Folgen nicht kennen. Die meisten der Neuen Episoden sind vollkommen in sich abgeschlossen, bei den alten Folgen bildeten je meist 4 Episoden eine Folge in insgesamt Spielfilmlänge.

Star Trek, Star Wars, Alien, Terminator, alles Plagiate ;-) Naja, oder besser gesagt beinhalten sie jede Menge liebevolle Referenzen zu "Doctor Who"

Überall wird auf die Serie angespielt, anscheinend kaum einer der sie nicht kennt. In Britannien sowieso - dort hat die Serie sowieso einen ähnlichen Status wie Robin Hood, ein Mythos, der wohl immer wieder neu belebt werden wird.
In diversen Filmen tauchen scherzhaft Elemente der Serie auf, sei es in Coupling, in Die Simpsons, Bill und Teds Reise durch die Zeit und diversen anderen ...

Nun aber mehr zu dieser Staffel: die Neuauflage hat sowohl außergewöhnlich gute Folgen, als auch alberne und eher durchschnittliche. Aber vor allem die zweite Hälfte der Staffel ist ein Höhepunkt nach dem anderen - wiederum schade, dass die TV-Ausstrahlung hierzulande nur die erste Hälfte beinhaltete. Aber auch mir, der ich die Serie schon kannte, machte die Serie auf deustch gleich nochmal so viel Spass.

Und die Serie ist ganz und gar nicht nur für die üblichen Science-Fiction-Nerds, die sowieso alles gucken. Nein! Doctor Who ist eine Serie, die man sich Kind bis Greis angucken kann. Wenn es auch tote gibt, ist die Serie doch nie brutal und nie fließt Blut.

Eigentlich ist sie keine reine Sci-Fi. Es mischen sich Krimi, Abenteuer, Grusel, Komödie und neuerdings auch Soap hinzu und Bilden die unvergleichliche Mischung, die sich da "Doctor Who" nennt. Die Zeitmaschiene ist meist nur Mittel um Ort und Zeit der Erzählung zu wechseln.

Ich könnte noch seitenlang weiter schwärmen ( auch über den Hauptdarsteller Christopher Eccleston, der es virtuos schafft zwischen albern und fröhlich zu todernst oder traurig zu wechseln, während einer Einstellung wohlgemerkt.
Holt euch die DVD dort könnt ihr die Serie UNGESCHNITTEN und vor allem VOLLSTÄNDIG genießen. Wer diese Serie nicht kennt, der kennt sich nicht mit Fersehen aus ... und schon gar nicht mit Sci-Fi, da dies einer der Urväter moderner Science-Fiction ist.
66 Kommentare| 105 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2008
Daß diese Serie toll ist, brauche ich hier nicht noch einmal zu betonen - hier soll es eher um das deutsche DVD-Box-Set gehen.

Da der Preis mit über 45,- Euro für 13 Folgen schon recht saftig ist (naja, das könnte man ja noch unter dem Argument - Qualität hat ihren Preis - verkraften), habe ich vor dem Kauf einige Recherchen betrieben. Die Synchronisation soll recht gut gelungen sein, soweit die guten Nachrichten. Nicht schön ist es da allerdings, wenn groß mit "Ungeschnitten" geworben wird und dann doch die Schere im Einsatz war. Wahrscheinlich ist es wohl der FSK zu verdanken, daß in der deutschen Fassung eine Szene aus "Father's Day" fehlt. - Ist grundsätzlich nicht schön, könnte man aber mit leben, wenn nicht eben groß mit "Ungeschnitten" geworben würde. - Weitere Schnitte sind mir momentan nicht bekannt.

Ebenfalls ein Minus ist das Fehlen der Untertitel - diese sind nur bei den Specials vorhanden und dort auch von keiner guten Qualität (siehe andere Rezensionen).

Fazit: Eigentlich wollte ich mir die Serie auf deutsch zulegen, bin jetzt aber ins Grübeln geraten und denke ich werde beim Original bleiben.
77 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
In dieser Rezension zur 1. Doctor Who Staffel werde ich folgende Themen besprechen.
- Was bisher geschah
- Was passiert in der 1. Staffel | Episodenliste
- Ist die Serie für Kinder geeignet?
- Meine Meinung | Pro & Contra zu „Doctor Who“

Ich hoffe, diese Rezension hilft Ihnen bei Ihrer Entscheidung ob „Doctor Who“ die richtige Serie für Sie ist. Viel Spaß beim lesen.

Was bisher geschah
„Doctor Who“ startet 1963 beim britischen Sender BBC als Kinderserie über einen Mann aus dem Weltall (seine Spezies nennt sich Time Lord, da sie Raum und Zeit überwachen), der mit seinem Raumschiff durch Raum und Zeit fliegen kann. Sinn hinter der Serie war es, Kindern spielerisch Geschichte beizubringen. Schnell wurde die Serie jedoch zur Familienunterhaltung umstrukturiert.
Als der erste Schauspieler des Doctors (William Hartnell) krank wurde überlegten sich das Team, wie sie die inzwischen enorm beliebte, Serie weiterführen konnten und dachten sich die „Regeneration“ aus. Immer wenn der Doctor schwer verletzt ist und im Begriff zu sterben, regeneriert er. Sein Äußeres verändert sich komplett, doch die Erinnerungen bleiben.
Der Doctor reist jedoch nie allein, auf seinen Reisen wird er von den verschiedensten Leuten begleitet: Seine Enkeltochter Susan, dem beliebten Brigadier, die Time Lady Romana oder die wissbegierige Sarah Jane Smith (die den Doctor in 4 verschiedenen Gestalten erleben durfte) sind nur ein paar der zahlreichen Mitreisenden.
So erlebten die Zuschauer die Reise des 1. Doctors (1963) bis zum 7. Doctor (1989). 1996 wurde ein erneuter Versuch gewagt dem (8.) Doctor Leben einzuhauchen und zwar durch den „Doctor Who“ Kinofilm, dieser floppte leider und man legte das Thema eine ganze Weile auf Eis. Bis jetzt.

Die hier vorliegende 1. Staffel ist KEIN Remake oder Reboot der alten Staffeln!!!
Nur, dass das gleich klargestellt ist ^^ - Man setzte die Staffelzählung auf 1 zurück, um den potentiellen neuen Fans den Einstieg zu erleichtern. Sonst würde ich jetzt nicht Staffel 1 sondern Staffel 27 bewerten.

Der Beginn der ersten Staffel | Episodenliste
Zuerst begegnen wir nicht dem Doctor, sondern der 20jährigen Rose Tyler, einer Verkäuferin in London, deren Leben nach einem immer gleichen Muster abläuft: Sie steht auf, geht zur Arbeit, trifft in der Mittagspause ihren Freund, arbeitet weiter, geht nach Hause, ab ins Bett und alles wieder von vorne.
Doch eines Abends trifft sie auf den Doctor, ihre Arbeitsstelle wird in die Luft gejagt und ihr Leben nimmt eine vollkommen neue Wendung.
An dieser Stelle möchte ich Euch eine Episodenliste posten, denn diese ist leider auf der DVD-Hülle nicht drauf (ändert sich ab Staffel 3, ab dann übernimmt Polyband den Vertrieb in Deutschland).
- Rose
- Das Ende der Welt
- Die rastlosen Toten
- Aliens in London (1)
- Der dritte Weltkrieg (2)
- Dalek
- Langzeitstrategie
- Vatertag
- Das leere Kind (1)
- Der Doktor tanzt (2)
- Der Spalt
- Böser Wolf (1)
- Getrennte Wege (2)

Besonders hervorzuheben sind die Folgen “Das leere Kind” / “Der Doktor tanzt”, die Einzelfolge „Dalek“ und das Staffelfinale “Böser Wolf” / “Getrennte Wege”.
Über die Schauspielerischen Leistungen der Darsteller wird viel gestritten, ich möchte mir darum an dieser Stelle kein Urteil über sie erlauben. Für mich passen alle Darsteller perfekt in ihre Rollen mit all den Ecken und Kanten, die einem das Leben so beibringt und alle von ihnen machen im Laufe der Staffel eine Entwicklung durch. Mehr dazu gibt es unter dem Punkt „Meine Meinung | Pro & Contra zu Doctor Who“

Ist die Serie für Kinder geeignet?
Diese Frage höre ich immer wieder und finde es daher wichtig sie anzusprechen. Ich selbst habe keine Kinder, habe mich jedoch bei Freunden und Bekannten umgehört, die „Doctor Who“ mit ihren Kindern zusammen anschauen. Staffel 1 ist ab 12 Jahren freigegeben und das passt für mich perfekt. Wichtig ist, es handelt sich um eine Familienserie, daher sollten die Eltern sie MIT den Kindern anschaut und diese nicht vorm Fernseher parken. Es gibt viele gruslige Stellen, jedoch auch viel Witz. „Doctor Who“ ist eine Drama-Serie, es sollte dem Zuschauer also bewusst sein, dass dementsprechend dramatische Szenen vorkommen. Trotzdem finde ich „Doctor Who“ für Kinder geeignet, denn es werden nicht nur Themen wie Tod und Verlust behandelt, sondern auch Liebe und Vertrauen. Der Doctor versucht Konflikte immer mit Worten und selten mit Waffen zu lösen, er sucht das Gespräch mit seinen Widersachern und ermutigt seine Begleiter ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihren Weg zu finden. Im weiteren Verlauf der Serie geht es vor allem um die Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern: Rose versucht in der Vergangenheit ihren Vater davor zu bewahren von einem Auto überfahren zu werden, Roses Mutter durchreist ganze Galaxien um ihre Tochter zu retten und auch die späteren Begleiterinnen des Doctors haben Familien die sie beschützen wollen. Außerdem kann mich an keine Serie erinnern in der so oft Bitte und Danke gesagt wird.
Genau aus diesen Gründen ist „Doctor Who“ in meinen Augen, genau die richtige Serie für Teenies ab 12. Sie ist lustig, spannend, gruslig, verrückt und vieles mehr. Sie ermutigt Kinder ihren eigenen Weg zu finden und zu sich selbst zu stehen. Und sie vermittelt nebenbei so wichtige Dinge wie Liebe, Vertrauen und Akzeptanz Andersartiger (egal ob andere Hautfarbe, andere sexuelle Orientierung oder andere Alien-Spezies).

Meine Meinung | Pro & Contra zu Doctor Who
Als der Shworunner Russel T. Davis die Wiederbelebung der Serie plante, wollte er an den Charme der alten Serie anschließen, weshalb die 1. Staffel auf einige Leute wohl sehr trashig wirke. Jedoch sollte auch bedacht werden, dass es sich hier um eine britische TV-Serie aus dem Jahr 2005 handelt, diese müssen grundsätzlich immer mit weniger Budget auskommen, als ähnliche Produktionen in Amerika. Wem die Serie jedoch gefällt, der kann sich auf eine, von Staffel zu Staffel, anwachsende Qualität freuen. Besonders ab Staffel 5 macht die Serie unter dem neuen Shworunner Steven Moffat nahezu einen Quantensprung was die Qualität angeht.

Mich hat von Anfang an die Skurrilität der Serie begeistert, der Doctor ist ambivalent, mal himmelhoch jauchzend, mal zu Tode betrübt – eben so, wie es jedem mal geht. Es gibt kaum Klischees, die Individualität der einzelnen Figuren ist wichtig und wird immer wieder herausgestellt. Jeder vermeidliche „Feind“ hat seine Gründe, warum er etwas tut und oft stellt sich heraus, dass in der einen oder anderen Schauergestalt ein freundliches Wesen steckt.

Nachdem ich die erste Folge geschaut hatte war ich so begeistert, dass ich mir gleich Staffel 2 bestellt hatte und nachdem ich die ganze 1. Staffel durch hatte waren auch schon Staffel 3-5 bestellt. Auf die Specials zu Staffel 4 (Doctor Who - Die kompletten Specials [5 DVDs]) warte ich sehnsüchtig und ich kann es kaum erwarten die 50-Jahre-Jubiläumsfolge (Doctor Who - Der Tag des Doktors (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray]) im Kino zu sehen. Mich hat „Docotor Who“ auf jeden Fall als Fan gewonnen und ich hoffe, mit diesem Beitrag konnte ich jemanden überzeugen ebenfalls zum Whovian zu werden ^^.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2013
In diesem Review soll es weniger um die Serie selbst - die ich jedem Liebhaber von familientauglicher ScienceFiction und britischen Fernsehens nur ans Herz legen kann - als um die deutsche DVD Box gehen.

Diese ist mit nahezu 42€ fast schon unverschämt teuer, zumal der UK Import nur etwa 17€ kostet und den gleichen Inhalt (also 13 Folgen sowie wirklich viele Extras) aufweist. Da ich aber gerne sowohl den O-Ton als auch die -durchaus gelungene- deutsche Synchro zur Auswahl haben wollte, habe ich dennoch zugegriffen.
Der Gedanke "gute Qualität hat sicher ihren Preis" ist mir dabei definitiv durch den Kopf gegangen, weshalb ich eine liebevoll gestaltete Box in guter Ausführung erwartete.

Leider musste ich aber recht schnell feststellen, dass es sich hier nur um eine Standart Staffelbox handelt. Kein Inlay (außer Werbung), eine schlichte Plastikhülle sowie eine rückseitige Inhaltsangabe mit kleinen Fehlern (die zugegeben nur einem Fan auffallen werden) waren eine erste kleine Enttäuschung.

Die DVDs selber weisen allerdings schöne Motivbilder auf und sind zumindest mit einer Angabe versehen, welche Episoden auf ihnen zu finden sind (jedoch nur mit Nummer, nicht mit Titel). Die Qualität von Bild und Ton ist darüber hinaus einwandfrei - die Freude, die Folgen an sich anzuschauen, wird also nicht getrübt.

In Menü und deutscher Zusatzausstattung gibt es jedoch die nächsten Kritikpunkte: Untertitel für die Episoden scheinen überhaupt nicht existent zu sein. Lediglich für die Features wie Audio-Kommentar, etc. werden sie angeboten, sind jedoch nur auf der Extras-DVD überhaupt direkt im Menü anwählbar und generell nur in Deutsch vorhanden. Wer also beim O-Ton einmal nachhelfen und so seinen Wortschatz etwas verfeinern möchte, wird hier nicht glücklich werden.

Zu der Qualität der Untertitel selbst brauche ich dann glaube ich nicht mehr viel zu sagen. Wie auch in anderen Reviews schon angemerkt, sind die Übersetzungen oftmals schlichtweg falsch. Ich habe deshalb nach sehr kurzer Zeit die Untertitel zumindest auf der zusätzlichen DVD wieder deaktiviert und verlasse mich lieber auf mein Gehör. Leider kann man das gleiche nicht für die Extras der Episoden-DVDs machen, sodass man hier die geschriebenen Übersetzungen einfach über sich ergehen lassen muss.

Insgesamt beschleicht mich bei dieser Box das Gefühl, dass hier eine deutsche Version sehr schnell und halbherzig erstellt wurde. Ein Umstand, der einfach nur schade ist und dieser großartigen Serie nicht gerecht wird.

All die genannten Punkte, die sicherlich für sich selbst genommen kein schwerwiegendes Problem darstellen,sogar eher Details sind, schmälern für mich die Freude an dieser Box, da sie in meinen Augen einfach untragbar für ein Produkt dieser Preislage sind.
Ich habe deutsche Staffelboxen neuerer Serien für weit weniger Geld zum offiziellen Preis erstanden, die mit sehr viel mehr Liebe zum Detail gestaltet wurden und eine absolut einwandfreie Menüführung besitzen.

Hätte diese deutsche erste Staffel von Doctor Who 20 oder auch 25 Euro gekostet, würde ich nicht einmal daran denken, die festgestellten Mängel so zu betonen. Doch für fast 42€ erwarte ich einfach mehr, sodass ich jedem, der nicht unbedingt die deutsche Synchro braucht/haben möchte, dazu raten würde, doch eher zum Original zu greifen.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2010
Wir schreiben den 23. November 1963: Die beiden Schullehrer Ian Chesterson und Barbara Wrigth verfolgen ihre Schülerin Susan Foreman zu einem Schrottplatz mitten in Lodon. Sie beobachten wie das Kind in eine Blue Police Phone Box betritt und folgen ihr. Doch die Phone Box ist keine Phone Box, es ist eine TARDIS (Time And Relative Dimenson In Space) und das Raumschiff des Doctors. Am 23. November 1963 startete mit der Folge "An Unearthly Child" die britischen Kult-Serie Doctor Who, die bisher langlebigste und erfolgreichste Science Fiction Serie der Welt. Von 1963 bis 1989 reiste der Doctor, die Hauptfigur der Serie, mit verschiedenen Companiopns 26 Staffeln lang durch Raum und Zeit und erlebte mit ihnen 158 verschiedene Arbenteuer in ungefähr 700 Episoden. Nachdem die Serie 1989 eingestellt wurde, fürhte der Virgin-Verlag sie von 1991-1996 in Buchform unter den Obertitel "Virgin New Adventures" fort, 1996 kam ein amerikanischer TV-Movie, nachdem übernahm der Muttersender der Serie, die BBC, wieder sämtliche Rechte und setzte Serie in Buchform unter den Namen "Eight Doctor Adeventures" fort. 1998 gaben sie der kleinen Firma Big Finish die Möglichkeit Doctor Who-Audios zu produzieren und seit 1999 gibt es jeden Monat ein neues Doctor Who-Hörspiel und verschiedene Spin-Offs. 2003 verkündete die BBC das der berühmte Autor und Produzent Russell T. Davis die Serie zurück holen würde. 2005 war es dann soweit: Mit der Folge Rose starte "NewWho" und die Serie kehrte ins Fernsehn zurück. Dies führte zur Einstampfung der "Eight Doctor Adventures" und der "Past Doctor Adventuers", welche sich mit den Abenteuren der Doctoren 1-7 beschäftigten, während Big Finish weiter machen durfte und bis Ende 2011 auch weiterhin weiter machen darf.
Diese Box enthält alle 13 Episoden der ersten Staffel "NewWho" von 2005, mit Christopher Eccleton und Billie Piper in den Hauptrollen.
Christopher Eccleston spielt die inzwischen neunte Inkranation des Doctors, die ersten wurden gespielt von William Hartnell (1963-1966), Patrick Troughton (1966-1969), Jon Pertwee (1970-1974), Tom Baker (1974-1981), Peter Davison (1981-1984), Colin Baker (1984-1986), Sylvester McCoy (1986-1989, 1996) und Paul McGann (1996). Die Doctoren fünf bis acht sind noch heute für Big Finish aktiev und auch der vierte Doctor Tom Baker wird ab 2011 dabei sein. Christopher Eccleston hörte nach nur einem jahr und 13 Episoden auf und wurde durch David Tennant ersetzt, der den Doctor bis zum Neujahr Special des Jahres 2010 spielte.Der aktuelle Doctor ist Matt Smith. Auch die Companions wechselten ständig. Waren es am Anfang noch Susan, die "Enkeltochter" des Doctors und ihre beiden Lehrer Ian und Barbara, so war es 2005 Rose Tyler, welche aus der Unterschicht Londons stammte und inzwischen das Kiss-O-Gramm Amy Pond. Der wohl berühmteste Companion ist Sarah Jane Smith, welche zwischen den Folge "The Time Warrior" und "The Hand of Fear" mit dem dritten und vierten Doctor gereist ist. In der Folge "School Reunion" aus der zweiten NewWho-Staffel hatte sie einen Gastauftritt und seit 2007 eine eigene Serie.

Seit 2005 ist Doctor Who die erfoglreichste Drehbuchbasierende Sendung im britischen Fernsehen, wenn man dies nur an den Einschaltquoten misst. Für alle Freunde von guten Geschichten und britichem Humor ein muss und alle die damit nichts anfang können, schaut es trotzdem.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2012
Doctor Who ist ein Straßenfeger in Großbritannien.
Doctor Who ist die am längsten laufende und kommerziell erfolgreichste Science Fiction Serie der Welt (in Video- und DVD-Verkäufen gemessen, wenn ich mich nicht irre :-)
Im Jahre 2013 feiert Doctor Who sein 50-jähriges Jubiläum.
Doctor Who hat in Großbritannien Einschaltquoten, die manchmal an die Spiele der Nationalmannschaft heranreichen.

Und: Doctor Who ist in Deutschland fast unbekannt!

Mit Sci-Fi Serien aus Amerika wird man hierzulande ja förmlich zugeschmissen.
Leider haben diese Serien höchst unterschiedliche Qualität.
Am schlimmsten finde ich ja gewisse Serien, die den US Militarismus verherrlichen.
Welche das sind, mag der geneigte Leser selbst beurteilen.

Ganz anders der Doctor.
Wobei es auch in dieser Serie recht heftig zugehen kann.
In Großbritannien ist die Serie fester Bestandteil der Pop-Kultur.
Kinder wachsen damit auf, sich hinter'm Sofa zu verstecken, wenn es bei Doctor Who mal gruselig wird.
Die Briten haben schon eine komische Auffassung davon, was Kinder zu sehen bekommen sollten.
Das heißt aber nicht, dass Doctor Who eine Horror- oder Splatter-Serie ist.
Allerdings würde ich diese Serie keinem Kind unter 12 Jahren zumuten wollen.

Der Doctor ist ein Zeitreisender, der sich mit seinem Raumschiff, der TARDIS, beliebig durch Raum und Zeit bewegen kann.
Er hat so die Angewohnheit, sich in alle möglichen und unmöglichen Schlamassel mitten hinein zu manövrieren.
Und so hat der Doctor bei allerlei historischen und zukünftigen Ereignissen seine Finger im Spiel.
Seine Abenteuer erstrecken sich vom Anbeginn der Zeit bis hin zu ihrem Ende - und natürlich über alles, was so dazwischen liegt.
Das eröffnet ein weites Feld für spannende, kuriose und teilweise aberwitzige Geschichten, die der Doctor mit seinem meist wieblichen Gefährten erlebt.
Zu Höchstform läuft die Serie auf, wenn sie mit zeitlichen Abläufen zu spielen beginnt. Aber das ist in dieser ersten Staffel der neuen Doctor Who Serie noch nicht so stark der Fall.

Was aber nicht heißt, dass die Staffel nicht so einiges an Glanzlichtern zu bieten hätte.
Meine Favoriten sind
"Das Ende der Welt" - Intrigen und Raffgier zu Zeiten des Endes der Erde
"Dalek" - Für alle, die noch nicht wissen, was das ist.
"Böser Wolf" und "Getrennte Wege" - Das furiose Staffelfinale
Und natürlich die überragende Doppelfolge:
"Das leere Kind" und "Der Doctor tanzt" - Mit das beste, was Doctor Who zu bieten hat! Allein schon diese beiden Folgen rechtfertigen meines Erachtens den Kauf dieser DVD-Box.

Der Doctor würde niemals eine Waffe in die Hand nehmen, um sich in Wildwest-Manier durzuballern.
Statt dessen benzutzt ein über 900 Jahre alter Timelord lieber seinen Grips und seine sagenhaften technischen Fähigkeiten, um seine Gegner aufs Kreuz zu legen.
Dabei geht es nicht immer nach streng wissenschaftlichen Kriterien zu.
Aber was wissen schon menschliche Wissenschaftler...
Die Serie baut Stück für Stück ihr eigenes, liebenswertes Universum voller unverwechselbarer Charaktere und Völker auf.
Dabei gleitet sie nie in peinliche Tiefen einer Seifenoper ab - auch wenn es manchmal menschelt zwischen den Hauptpersonen.

Alles in allem:
Wer britischen Humor mag und sich auch traut, abseits der ausgelatschten Pfade von US-SciFi-Serien zu wildern, der wird an Doctor Who seine helle Freude haben.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2008
Doctor Who ist ein echter Klassiker der britischen Fernsehunterhaltung. Seit Jahrzehnten im Programm und auch stets mit Erfolg.

Diese neue Auflage der Serie ist technisch absolut auf der Höhe der Zeit und mit Christopher Ecclestone und Billie Piper auch noch mit sehr überzeugenden und sympathischen Hauptdarstellern bestückt.
Die Handlung der Serie ist typisch englisch, also eher ein wenig abgefahren und schrullig - was ich aber durchweg positiv meine.

Leider hat Pro 7 mal wieder bewiesen, das man dort überhaupt keine Ahnung von Programmgestaltung hat und der Serie einen Sendeplatz verpasst, der eine "Totgeburt" vorprogrammiert: Samstag nachmittag und jeweils mit Doppelfolgen.
Nach drei Sendeterminen - sprich: sechs Folgen - war dann auch Schluss. Das an diesen Folgen dann auch noch teilweise wild herumgekürzt wurde sei hier nur am Rande erwähnt. Bleibt zu hoffen, das die Serie vielleicht von einem würdigeren Sender gezeigt wird. So lange haben Freunde von Doctor Who die DVD dieser Staffel und den Rest in Englisch; wobei ich hoffe, das auch die weiteren Staffeln in der deutschen Synchronfassung erscheinen.

Kein Stern für Pro 7.
5 Sterne für Doctor Who.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Dezember 2015
Eines Abends gerät die junge Verkäuferin Rose in eine tödliche Falle.
Im Keller des Kaufhauses wird sie von lebenden Schaufenster-Puppen angegriffen.....wie gut das gerade der Doctor zugegen ist der das Problem explosiv löst.
Rose ahnt nicht das dies der Beginn eines unglaublichen Abenteuers sein wird das sie in die Vergangenheit und Zukunft bringen wird.
Und auch in der Gegenwart gibt es hier und da einige Gefahren die es zu beseitigen gilt.
Der Doctor ist nämlich ein in Zeit und Raum reisendes Alien der Gattung der Timelords von denen er der Letzte ist.
In einer blauen Polizei-Notrufzelle im Design der 50er Jahre, genannt TARDIS (Time And Relative Dimensions In Space), die von innen wesentlich Größer ist als es von Außen scheint machen sich die Beiden auf Welten zu retten, Völker zu schützen und natürlich auch hin und wieder die Erde vor Unheil zu bewahren.....

Wow.....Genial.....absoluter Tipp für Sci-Fi Fans.
Doctor Who ist Sci-Fi in Reinform.
Jede Episode überrascht entweder durch Fantasie, Humor, Gefühl und Einfallsreichtum oder durch Spannung, Grusel und Action.
Zur Serie ist zu Schreiben das sie die am längsten laufende Sci-Fi Serie der Welt ist.
Mit einigen Unterbrechungen läuft sie seit 1963!!!!
Der Doctor wird dabei immer wieder von wechselnden Darstellern gespielt was mit der sogenannten "Regeneration" begründet wird.
Immer wenn der Doctor stirbt reinkarniert er in einem anderen Körper was nicht nur äußerliche Veränderungen nach sich zieht.

In dieser Staffel aus dem Jahr 2005, die einen Neuanfang darstellt nach dem "Ende" der Serie 1989 und dem Film 1996, spielt Christopher Eccleston den Doctor.
Er interpretiert die Rolle großherzig, gütig und humorig.
Seine Begleiterin, die übrigens auch regelmäßig wechseln, spielt hier Billie Piper.

Fazit: Coole Dialoge, brillante, komplexe, epische Storylines, leicht trashige Effekte, viel Sci-Fi und massig Atmosphäre machen Doctor Who zu einem echten Highlight.
Keine Ahnung wie ich es so lange geschafft habe an der Serie vorbei zu kommen.....

PS: Unfassbar wie bedrohlich ein sprechender Pfefferstreuer bewaffnet mit einem Pömpel und einem Quirl wirken kann.
:-D
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2006
"Queer as Folk"-Autor Russell T. Davies hat mit Christopher Eccleston ("The Others", "28 Days Later") als dem Doktor kurzerhand die am längsten laufende Scifi-Serie neu erfunden. Doch diesmal reicht das Budget für ordentliche Special Effects (der Pilotfilm ist noch etwas pixelig, aber die Serie hat das ausgebügelt, und besonders "The End of The World" überzeugt mit seinen Außerirdischen), Sets die solide und echt wirken, Schauspieler die ihre Rollen nicht nur spielen, sondern sind, und Stories, die mit Humor, aber auch mit Ernsthaftigkeit ihre Wirkung entfalten.

Kommt der Doktor im Pilotfilm noch etwas wie Otto Waalkes rüber, so merkt man schon in der zweiten Folge, dass dieser Doktor gefährlich ist. Und auch Pop-Sternchen Billie Piper überrascht mit schauspielerischem Können: "Father's Day" ist herzzerreißend, und die Figur der Rose ist sich nicht zu schade, dem Doktor Paroli zu bieten wie in "The Unquiet Dead" (unheimlich humorig und doch todernst) oder "The Parting of the Ways". Kein Companion mehr, sondern schon ein Co-Star.

Zusätzlich zu Stories, die wirklich von erster bis letzter immer spannender werden, und mit Hilfe einzelner unabhängiger Folgen eine übergreifende Story erzählen, bekommt man mit dieser DVD aber auch zu wirklich *jeder* Folge einen Kommentar-Track, plus eine eigene DVD mit 13 Extra-Dokus. Jeden Cent wert!

Eigentlich eine Kinderserie, aber die macher von der BBC haben das glücklicherweise nie so eng gesehen ;-)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)