In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Das Ende des Zufalls - Wie Big Data uns und unser Leben vorhersagbar macht
 
 

Das Ende des Zufalls - Wie Big Data uns und unser Leben vorhersagbar macht [Kindle Edition]

Rudi Klausnitzer
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 17,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 17,99  
Gebundene Ausgabe EUR 21,90  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Rudi Klausnitzer ist als Autor für dieses Thema ein Glücksfall. Denn hier schreibt kein Theoretiker, sondern ein praxisnaher Medienunternehmer. Als Fernsehmanager, Verleger und Inhaber einer Design- und Kommunikationsagentur kennt er alle Facetten des Geschäfts. Das schützt ihn davor, auf die von einigen IT-Apologeten beschworene neue, schöne Welt der Datenrevolution hereinzufallen. Im Gegenteil, das Buch ist nicht nur eine exzellente Analyse über die Vor- und Nachteile von Big Data, sondern auch eine Handlungsanleitung. (HANDELSBLATT, 8. März 2013)

Kurzbeschreibung

Kann meine Versicherungsgesellschaft wissen, ob ich nächstes Jahr ins Spital muss und für wie lange? Kann ein Supermarkt aus dem Kaufverhalten hochrechnen, ob eine Frau schwanger ist? Woher weiß die Polizei, wo zu welchem Zeitpunkt die nächsten Einbrüche stattfinden werden?Wer die Zukunft kennt, dem gehört sie. Die neue Big-Data-Welt verarbeitet die riesigen Datenmengen, die wir täglich erzeugen, und schaltet somit Schritt für Schritt den Zufall aus. Wir und unser Leben werden immer berechenbarer. Wirtschaft, Wissenschaft und Politik müssen sich darauf einstellen. Der richtige Umgang mit Daten wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor. „Wachsam gegenüber den Gefahren, aber offen für die riesigen Chancen, die sich bieten,“ ist Rudi Klausnitzers Devise. Die Big Data Zukunft findet statt – mit oder ohne uns.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 867 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 206 Seiten
  • Verlag: Ecowin Verlag (2. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BLIZOU6
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #30.512 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oberflächlich, naiv, enttäuschend 17. November 2013
Von Aholmen
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hat mich maßlos enttäuscht. Titel und Klappentext sind sehr vielversprechend, aber der Inhalt ist einfach oberflächlich und kindlich naiv. Wer sich wirklich für die Veränderungen der Gesellschaft durch Internet, Smartphones und Big Data interessiert, der sollte mit dem Technik- und Feuilleton-Teil der überregionalen Tagespresse beginnen und ist damit deutlich besser bedient als mit diesem Buch.

Zu den Kapiteln im Einzelnen:

EINLEITUNG, PROLOG und GOTT WÜRFELT NICHT
Allgemeinplätze, Daten und ein Beispiel – ist nicht wirklich etwas hängen geblieben

WER DIE ZUKUNFT KENNT, DEM GEHÖRT SIE
Noch das beste Kapitel in diesem Buch! Sehr anschauliche Bespiele verdeutlichen, wie die Zukunft des „Big Data“ bereits heute aussieht und was sie alles ermöglicht. Aber auch hier wird bereits eine kleine Gruppe in einer oberflächlichen und unkritischen Weise als die neue Norm dargestellt.

VON DER VERNETZTEN ZUR VORHERSAGBAREN GESELLSCHAFT
Wie bei einem kleinen Kind in einem großen Spielzeugladen wechseln Begeisterung und Themen schnell durcheinander. Der Leser wird hier von einer App zum nächsten Start-Up geführt, die alle irgendwas mit Internet oder Daten machen (Facebook, Crowdsourcing, Google Glass, das vernetzte Haus...). Dabei ist kein roter Faden oder gar eine kritische Auseinandersetzung erkennbar, nur kindliche Naivität.

DER WETTLAUF UM DIE PERFEKTE KRISTALLKUGEL
Auf über 30 Seiten wird dem Leser erklärt, dass Daten wichtiger sind als Intuition.

DIE APOSTEL DER DATENREVOLUTION
Eine kurze Vorstellung von drei möglichen Berufsbildern (z. B. Data-Scientist). Ist irgendwie weder falsch noch richtig.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Einführung in das Themengebiet "Big data" 22. April 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Eines vorab: Ich halte das Buch für eine der besten Einführungen in das Themengebiet "Big data". Rudi Klausnitzer erklärt in verständlicher Sprache, was mit "Big data" gemeint ist und welchen Einfluss es auf unser aller Leben hat und potentiell noch haben wird. Dabei verfällt der Autor nicht in die normalerweise skizzierten Schreckensszenarien oder Panikmache, sondern zeigt vielmehr den Einfluss von "Big Data" an gut verständlichen Beispielen auf.

Das eindrücklichste Ausflug in die Praxis war für mich, dass ein Mathematiker, der für eine grosse Supermarktkette arbeitete anhand von nur 25 gekauften Produkten relativ genau den Status einer Schwangerschaft und mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit auch den potentiellen Geburtstermin eines Kindes feststellen konnte. Um hier nur ein Produkt zu nennen, ist bei der Auswertung von tausenden von Einkäufen aufgefallen, dass Frauen im zweiten Drittel ihrer Schwangerschaft dazu neigen, unparfürmierte Körperlotionen zu kaufen. Dieses gewonnenen Wissen wurde durch den Konzern dazu genutzt, passgenaue Werbung an die Kunden zu senden.

Mit Punktesammelkarten lässt sich ein solches Wissen sogar unternehmensübergreifend generieren.

Dabei geht es primär gar nicht darum, bestimmte Personen auszuspionieren, sondern vielmehr das Verhalten von Menschen und Menschenmassen vorherzusagen.

Aufgrund der Unmenge an Daten, die jeder einzelne von uns generiert, können so vorurteilsfreie Schlüsse gezogen werden.

Beim Thema "vorurteilsfrei" sei hier auf den Abschnitt im Buch verwiesen, der die letzte Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten zum Thema hatten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Big data: Big issue! 6. März 2013
Von Inbegriff
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
An dem Buch "Big Data - Das Ende des Zufalls" haben mich zwei Aspekte berührt:
1. Ich habe zum ersten Mal verstanden, eben weil es für Nichtfachleute und wirklich leicht lesbar geschrieben ist, worum es da wirklich geht. Die Dimension, was mit der üppigen Datenfülle jetzt schon alles passiert und was bald zusätzlich möglich sein wird, hat mich doch sehr überrascht. Bisher dachte ich, dass sei ein Thema für IT-freaks und Weltuntergangspropheten. Trifft uns aber alle in Wahrheit mitten ins Mark.
2. Gleichzeitig habe ich mir gedacht: Wie (wenn überhaupt) können wir unter solchen Umständen noch Privatheit behalten bzw rückerobern. Und damit im Zusammenhang: Wir müssen das Thema gesellschaftspolitisch abhandeln und darüber einen neuen "contrat social" ausverhandeln.
Damit die aufgeworfenen Fragen überhaupt in die Mitte der Gesellschaft gelangen können, um sie dort einem öffentlichen Diskussions- und Entscheidungsprozess zu unterwerfen, müssen sie freilich zuerst publik gemacht und verstanden werden.
Ich kenne - zumindest bisher - kein Buch, dem diese Aufgabe besser gelingt. Für weitere Tipps bin ich natürlich dankbar.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus Daten werden Taten 28. April 2013
Von Klara Fall HALL OF FAME REZENSENT TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
"Das digitale Universum, also das gesamte jährlich entstehende Datenvolumen, wächst im Zeitraum zwischen 2005 und 2020 um das Dreihundertfache, von 130 Exabytes auf 40.000 Exabytes, das sind 40 Trillionen Gigabytes! Das Datenvolumen wird sich von heute bis 2020 also alle zwei Jahre verdoppeln. Auf jeden Menschen der ERde, ob Erwachsener oder Kind, entfallen dann rund 5.200 Gigabytes. Rund ein ein Drittel dieser ungeheuren Datenmengen enthält nach Schätzung von IDC auch Daten, die, wenn analysiert, relevante, werthaltige Informationen generieren können." (S. 90)

Ein Vater ruft erzürnt beim Geschäftsführer eines US-Supermarktes an. Seine Tochter hat Infomaterial zu Schwangerschaft und Geburt von dem Supermarkt bekommen. Was das solle, die Tochter sei doch noch Schülerin und mit Sicherheit nicht schwanger. Der Geschäftsführer entschuldigt sich. Eine Woche später meldet sich der Vater erneut. Diesmal entschuldigt er sich. Seine Tochter sei tatsächlich schwanger, aber woher hätte die Supermarktkette das gewusst?! Die Lösung: Ein Mathematiker hat einen Algorithmus programmiert, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit anhand des Kaufverhaltens eines Kunden (in diesem Fall die schwangere Tochter) eruieren konnte, ob eine Schwangerschaft vorlag und in welchem Stadium der Schwangerschaft sich die Kundin befand. Wie das? Der findige Kerl hatte herausgefunden, dass Frauen in der frühen Schwangerschaft besonders oft bestimmte Vitamin- und Mineralstoffpräparate kauften, in einem fortgeschritteneren Stadium viel parfumfreie Bodylotions in den Einkaufswagen wanderten usw. Auf diese Weise konnte man sich sogar ziemlich nahe an den Geburtstermin "heranpirschen".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Gut recherchiert und geschrieben
Man merkt, dass hier ein Journalist am Werk war. Gut recherchiert, gute Übersicht über das Thema, kein Absturz in Technik, Zurückhaltung bei den Utopien. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Tagen von Michael Santifaller veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen "Zufall als Erklärungsnotstand, aber nicht als Weltenprinzip"...
Es gab Zeiten, da wurde dem Computer prophezeit, man könne nun die Zukunft berechnen, es wurden Modelle entwickelt und es wurde viel gerechnet. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Pillkahn (innovation-review.de) veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen gutes Buch
Es ist ein schönes Buch....nicht so trocken wie ein normales Fachbuch....ideal um über den Tellerrand hinaus zu schauen und neue Perspektiven zu öffnen
Vor 5 Monaten von Kerstin Schröder veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ein starkes buch, das mit hunderten Beispielen einen tiefen Einblick...
Wahrscheinlich hat der Autor viel Lebenszeit darauf verwendet, dass dieses enstehen konnte. Selten habe ich ein so gründlich und breit recherchiertes Buch gelesen, das alle... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Jörg Gottschalk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Big Data ist pures Gold
Ein wunderbares Buch!
Herr Klausnitzer gelingt es sehr gut dem Leser einen Einblick in die Sagenumwogene Welt der Daten-Analysten zu geben. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Truschi veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen guter Einstieg
wer erstmal nur eine Einstieg haben möchte, um einen Eindruck davon zu bekommen, um was es bei Big Data geht, dem hilft das sicher. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Stephan veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Weitergedacht
Rudi Klausnitzer hat ein wirklich interessantes Buch geschrieben. Ihm, einem erfahrenen Publizisten und Medienwerker gelingt es, "Big Data" aus der Sicht eines... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von DataBerata veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Überblick über wesentliche Aspekte der Thematik "Big Data"
Titel und Untertitel des Buches suggerieren, dass hauptsächlich die Berechenbarkeit und Vorhersage von zukünftigen Ereignissen bzw. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Armin Sebbeße veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Offensichtliches Geschwätz
Der für Big-Data in einem wichtigen Werbeunternehmen Verantwortliche hat heute Chrilly's Forscherklause im Waldviertler Hochland aufgesucht. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Dr. Christian Donninger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Big Data is watching you
Wenn ich an Big Data denke, fällt mir sofort die derzeitige NSA-Affäre ein. Telefonate werden wahllos gespeichert und erst anschließend nach definierten Kriterien... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Volker M. veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden