Gebraucht kaufen
EUR 25,90
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: nur geringe Lagerspuren, sehr gut, wenig gebraucht, mit amazon service, rechnung & rücknahmegarantie
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Einstein-Fenster: Eine Reise in die Raumzeit Gebundene Ausgabe – Januar 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Januar 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 149,00 EUR 3,49
1 neu ab EUR 149,00 9 gebraucht ab EUR 3,49
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Hoffmann und Campe (Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455094945
  • ISBN-13: 978-3455094947
  • Größe und/oder Gewicht: 25,4 x 20 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 558.753 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Markus Pössel, geboren 1972, arbeitet als Physiker am Albert-Einstein-Institut, dem Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, in Potsdam. Im Jahr 2000 veröffentlichte er bei Rowohlt das Buch »Phantastische Wissenschaft. Über Erich von Däniken und Johannes von Buttlar« .

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MAH am 19. Juli 2008
Markus Pössel, der auch schon am Universum in der Nußschale mitgeschrieben hat, erklärt Einstein und die Effekte der Relativitätstheorie für jeden ohne technisches Diplom einfach und verständlich. Trotzdem mangelt es nicht an Komplexität. Eine mehr als gelungene Mischung, die zudem mitreißend geschrieben ist. Dieses Buch hat durchaus Suchtfaktor, einmal angefangen, kann man es nur schlecht wieder weglegen ohne bis zum Ende gelesen zu haben.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
So viel sinnloses Geschwurbel auf so vielen Seiten...
Wenn Papier fühlen könnte, dann würde das Papier vor Schmerzen schreien!

Was soll das eigentlich?! Der Möchtegern Autor kann eben nicht verständlich schreiben...

Setzen, Sechs!

Wer zu diesem Thema etwas sachliches erfahren möchte, der greife lieber zum Klassiker von
Stephen Hawking:

„Eine kurze Geschichte der Zeit“

und lese andere Bücher von Stephen Hawking.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rafa28 am 13. Juli 2009
das buch hat leider nicht annähernd das erfüllt, was es versprochen hat. wenn aus diesem buch alles sinnvolle, theoretische rausgeschrieben werden würde, dann kämen wir auf 1/3 (100 seiten) des buches. leider ist es nicht so und für einsteiger (wie beschrieben) schon gar nicht, da herr pössel hier mit einem deutsch um sich wirft, welches für otto normalverbraucher einfach nur nervig + teilweise unverständlich und viele seiner beispiele unvorstellbar sind. zudem sollen einige sätze/passagen witzig rüberkommen, was selbstverständlich nicht geklappt hat und eventuell nur unter den studierten astrophysikern, astronomen oder physikern für ein müdes lächeln sorgt. warum muss herr pössel hier alles breittreten? kurz und bündig, bitte!! die 3 dimensionen wurden in den film "die zeitmaschine" in 3 sätzen "verständlich" beschrieben, in diesem buch auf sechs seiten (zudem ist die schrift so klein, dass es in anderen büchern zwölf wären), was nur noch verwirrend ist (mann - baum, hund - baum, baum - hund, baum - mann ?!?..)
ich bin einfach nur froh, wenn ich das buch durchgelesen habe und wegstellen darf..
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen