Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,85

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Echo [Taschenbuch]

Minette Walters , Mechtild Sandberg-Ciletti
2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,99  
Taschenbuch, November 1999 --  
Audio CD, Audiobook --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 6,45 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

November 1999
Ein psychologischer Kriminalroman der Extraklasse:
Eine Frau und die Schatten der Vergangenheit. Eines Morgens findet die erfolgreiche Architektin Amanda Powell in der Garage ihres exklusiven Anwesens die Leiche eines verhungerten Stadtstreichers. Offensichtlich hat der völlig verwahrloste Mann Selbstmord begangen, denn in Reichweite des Toten waren die Lebensmittel der Hausherrin gelagert. Tief verstört übernimmt Amanda die Bestattungskosten des Unbekannten - aus Pietätsgründen, wie sie später aussagen wird. Mit der Zeit scheint der unheimliche Zwischenfall in Vergessenheit zu geraten. Bis eines Tages Michael Deacon auftaucht, ein Journalist, der Recherchen für einen Artikel über Obdachlose betreibt. Fasziniert von der attraktiven Amanda und brennend interessiert an der mysteriösen Geschichte, stellt Deacon Nachforschungen über die Identität des Stadtstreichers an - und entdeckt, daß Amandas Schicksal auf tragische Weise mit dem des Toten verbunden sein könnte. Denn alle Anzeichen sprechen dafür, daß es sich dabei um den Finanzmakler James Streeter handelt, Amandas Ehemann, der vor vielen Jahren spurlos verschwunden ist


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Goldmann (November 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 344244554X
  • ISBN-13: 978-3442445547
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,6 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 653.125 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es sagt wohl einiges über unsere Gesellschaft, daß in Kriminalfilmen und -geschichten jetzt Obdachlose und nicht mehr hilflose junge Frauen die verwundbaren Opfer darstellen. In Minette Walters Kriminalgeschichte Das Echo ist es Billy Blake, ein armer Obdachloser mit einer poetischen Seele (nicht umsonst trägt er den Namen des englischen Dichters William Blake), der verhungert in der Garage der geheimnisvollen Amanda Powell gefunden wird. Ein vermißter Ehemann, ein rätselhafter Geliebter und verschwundene Millionen vervollständigen die tödliche Mischung.

Reporter auf Verbrecherjagd sind ebenfalls geläufig, und Minette Walters Held Michael Deacon erweist sich durchaus als würdiger Vertreter dieser Gruppe. In Das Echo untersucht Deacon das Leben und den Tod von Billy Blake. Ein merkwürdiger Haufen verlorener Seelen hilft ihm dabei und bringt nicht nur Farbe in die Geschichte, sondern steuert auch wichtige Hinweise zur Lösung des Falls bei. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Ein echter Walters – abgründig, ein wenig verwirrend mit einer guten Portion Tiefgang." (Frankfurter Stadtkurier) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannung eigenwillig verpackt! 28. Februar 2008
Von Juli
Format:Taschenbuch
Mit "Das Echo" hat Minette Walters, einen eigenwilligen Kriminalroman geschaffen, der, wie schon an den Rezensionen hier erkennbar, nicht nur Freunde findet.
Am Anfang stören abrupte Szenenwechsel etwas den Rhythmus. Zusätzlich bremsen die als Zeitungsartikel, Berichte und Briefe getarnten eingeschobenen Handlungserklärungen. Es werden soviele Namen und Figuren eingeführt, das, gerade bei den fliegenden Szenenwechseln der Faden leicht verloren geht, wenn man nicht sehr konzentriert liest. Dies führt soweit, dass Sie schon den Gedanken fassen könnten das Buch wegzulegen und Ihre Zeit nicht damit zu verschwenden. Tun Sie es nicht. Walters legt zu und das Endergebnis ist eine spannende, abgerundete Geschichte die, auf etwas andere Weise, das Krimigenre präsentiert.
Trotz einiger Stereotypen und einiger flacher Charaktere unter der Vielzahl der Figuren, ist die Charakterisierung der Hauptakteure glaubwürdig und interessant.
Kein makelloses Buch, aber ein interessanter Krimi, aus etwas anderer Perspektive geschrieben. Wären 3,5 Sterne möglich, hätte ich sie in diesem Fall vergeben. Definitiv ein Buch dessen Erzählstil polarisiert. Ob es Ihnen gefällt, können Sie nur selbst herausfinden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Faszinierende Charaktere 6. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Minette Walters webt mit einer Vielzahl an Personen wieder interessante Zusammenhänge, erschreckende und faszinierende Schicksalsschläge, die das Leben ihrer "Opfer" bis im Mark erschüttern. Michael Deacon, ein vom Ruhm vergangener Jahre zehrender Journalist, berichtet vom Tod des Billy Blake, ein Penner, der sich in einem reichen Londoner Vorort in die Garage von Amanda Powell setzte und dort verhungerte. Je mehr Deacon sich mit Billy und Amanda beschäftigt, desto mehr Fragen fesseln ihn und lenken auch von seinem eigenem, öden Leben ab. Deacon beherbergt schließlich über die Weihnachtsfeiertage den 14jährigen Straßenjungen Terry und seinen latent homosexuellen Arbeitskollegen Barry (eine wirklich hoch brisante WG!). Die Autorin versteht es für zunächst unscheinbare Figuren völlig neue Hintergründe und Einsichten zu erschaffen. Die Botschaft: jeder hat eine Geschichte zu erzählen, die hinter seiner Fassade steckt! Ansonsten schleppt sich die Geschichte etwas zäh dahin und schafft zuweilen arge Verwirrung. Die Wendungen treten vor allem durch Dialoge ein, weniger durch Ereignisse. Die verschiedenen Charaktere sind allerdings sehr faszinierend. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd, abgründig, psychologisch stark 4. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Wie jeder Roman von Minette Walters ist auch "Das Echo" fesselnd! Die Autorin entwickelt meisterhaft Charaktere, die trotz offensichtlicher Defizite so liebenswert erscheinen, dass man ihre persönliche Geschichte, die sich im Rahmen der erzählten Kriminalgeschichte entfaltet, nicht mehr verlassen möchte. Die Hauptfiguren im "Echo" wirken dank dem psychologischen Einfühlungsvermögen der Autorin authentisch und werden dem Leser zu Vertrauten. Mit Raffinesse führt Minette Walters durch einen verworrenen Mordfall, mal auf eine richtige Fährte, dann wieder in die Irre - bis kurz vor Schluss ist nahezu jede Auflösung möglich. Das Thema des Romans - Eisamkeit und Isolation - zieht sich konsequent durch die Geschichte und wird auf Neben- wie Hauptschauplätzen von allen Seiten beleuchtet und auf unterschiedlichste Weise verarbeitet. Für mich ist und bleibt Minette Walters auch mit dem "Echo" die derzeit beste Krimiautorin, vor allem für Leser, die Spaß an Ab- und Tiefgründigem haben. Walters-Anfängern würde ich jedoch "Das Eishaus" oder "Die Bildhauerin" empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Komplex und vielschichtig - etwas zum Durchbeissen 25. April 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Die Aufregung, die dieses Buch der Walters verursacht hat, lässt sich an den unterschidlichen Bewertungen hier ablesen. Ich kann die vielfach abwertende Kritik für dieses Buch nicht nachvollziehen. Als "Walters-Ersttäter" hat mich das Buch duurchaus fesseln können, gerade die komplexe Erzählstruktur schien mir besonders anregend. So erfährt man sehr wohl allerhand Details der Protagonisten. Allerdings musste auch ich mich durch die Seiten beissen, die Handlung ist sehr komplex und der Schwerpunkt der Erzählung nicht immer klar zu erkennen. Für mich hat es sich dennoch gelohnt den verschiedenen Psychogrammen nachzuspühren. Mich hat auch nicht gestört, das die ganze Geschichte doch ein wenig konstruiert und so für mich nicht glaubwürdig ist. Das tut der erzählerischen Qualität nur geringen Abbruch. Wenn das das schlechteste und/oder das enttäuschendste Walters-Buch ist, dann bitte mehr davon !!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen etwas verwirrend 27. Mai 2009
Format:Taschenbuch
nachdem ich minette walters "schandmaske" gelesen habe und davon sehr begeistert war, konnte ich es kaum erwarten, mehr von der autorin zu bekommen, "das echo" hat mich dann allerdings sehr enttäuscht.

ich finde den versuch, andere medien, wie faxe und zeitungsberichte, zu immitieren, zwar eine gute idee, jedoch waren es zu viele verschiedene und das ganze hat eher verwirrt, als zur klärung beizutragen.
auch protagonisten, die alle paar seiten sagen:"aber ich hab euch da noch nicht alles erzählt", haben bei mir nur zusätzlich verwirrung gestiftet. auch waren einige personen meiner meinung nach nicht sehr glaubwürdig beschrieben, ander aber, und das muss man der autorin zu gute halten, sehr treffend und amüsant.
am wenigsten klar war für mich, die frau in afrika. ich weiß auch jetzt noch nicht, was es mit der auf sich hatte!

alles in allem: eine gute idee, leider etwas verwirrend umgesetzt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Spannendes Buch
Hatte diesen Roman im Urlaub im Hotel nagefangen, das Buch gehörte mir nicht. Also bestellt um die spannende Handlung weiter zu verfolgen,
Vor 9 Monaten von Franz Caspari veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Minette Walters "Das Echo"
Ein sehr gutes Buch!! Wie bereits gesagt etwas schwierig zu lesen, wegen den vielen Informationen (Fakten Fakten Fakten)
Am Ende des Buches hatte ich das Gefuehl das ich nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von antje veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut umgesetzte Thematik
Am Anfang sehr verwirrend, habe ich mich dazu aufgerafft das Buch weiter zu lesen und wurde nicht enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2011 von Bücherfeen
1.0 von 5 Sternen Es ist hingerichtet...
Als großer Fan der Minette Walters - Romane habe ich mir die (vermeintlich günstige!) Hörbuchfassung als Unterhaltung auf einer Rundreise mit dem Auto bestellt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Oktober 2010 von Daspin
1.0 von 5 Sternen fürchterlich langweilig !!!!!
Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen,habe auch hunderte in meinem Besitz,aber unter all diesen,war dieses das fürchterlichste überhaupt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. Juni 2010 von S. Scherff
5.0 von 5 Sternen viel weisheit in einem krimi
was mir an diesem buch von m.w. so gefallen hat, waren die außergewöhnlichen menschen und ihre beziehungen zueinander. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2010 von H. Angelika
1.0 von 5 Sternen Ein Obdachloser ist zu Tode gekommen
Amanda Powell findet die Leiche eines Stadtstreichers in ihrer Garage und übernimmt die Bestattungskosten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. April 2010 von trojafan
4.0 von 5 Sternen Gut, aber ein etwas zu sehr gedehnter Spannungsbogen!
Das Buch ist nicht schlecht, aber es war ein bisschen mühselig, sich durch das Buch durchschlagen zu müssen, da bis zur ersten Hälfte nichts passiert ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Juli 2009 von Andreas Koch
2.0 von 5 Sternen wenig Fleisch, viel Sauce
Ich habe das Buch meiner Frau entwendet, die es als Remittende auf dem Campingplatz kaufte. Meist fahr ich ganz gut mit ihrer Wahl. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juli 2009 von M. Andreßen
4.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich!
Seltsam, wie unterschiedlich ein Roman empfunden werden kann... Ich persönlich bin eigentlich kein Freund von "schwierigen" Romanen - aber gerade als solchen habe ich den... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. September 2008 von Cleo13
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar