EUR 78,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Boston Consulting Gro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 9,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Boston Consulting Group-Strategiebuch: Die wichtigsten Managementkonzepte für die Praktiker Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2000


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Oktober 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 78,00
EUR 73,00 EUR 19,99
58 neu ab EUR 73,00 9 gebraucht ab EUR 19,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles muss raus - Kalender 2015
Entdecken Sie bis Ende März 2015 unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 752 Seiten
  • Verlag: Econ; Auflage: 8. A. (1. Oktober 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3430114896
  • ISBN-13: 978-3430114899
  • Größe und/oder Gewicht: 17,7 x 5,3 x 24,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 469.695 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Strategie im Zeitalter des raschen Wandels -- geht das überhaupt noch? Verlangen nicht die schnellen Veränderungen des wirtschaftlichen Umfeldes von Unternehmern und Führungskräften eher Reaktion, bestenfalls mittelfristig ausgelegte Planung? Und -- wenn strategisches Denken weiterhin Bedeutung hat -- wie haben sich die Denkansätze, -konstrukte und Parameter verschoben? Diesen Fragen widmet sich das "Strategie-Buch" der Boston Consulting Group in seiner neuen, vollständig überarbeiteten und in wichtigen Teilen neu gefassten Auflage des Klassikers von 1993.

"Strategie [...] ist ein gestalterischer, eingreifender Akt, der die normale, stetige Entwicklung einer Organisation bewusst unterbricht und den entscheidenden Wendepunkt definiert!", so schreibt Bolko v. Oetinger in seinem Vorwort zu dem 750-Seiten-Werk. Und umreißt durch einen Rückbezug auf Worte des Firmengründers Bruce D. Henderson das Wesen dieses Buches: "Taktik lässt sich aus Erfahrung ableiten. Strategie nicht."

Und so ist dieses Buch, in dem sich führende Köpfe der Boston Consulting Group Gedanken zur Strategie, zur strategischen Ausrichtung und zur Umsetzung im unternehmerischen Alltag machen, weit mehr als eine Sammlung direkt umsetzbarer Erfahrungen eines weltweit tätigen Beratungsunternehmens. Es führt in seiner inhaltlichen Kraft und Aussage zurück zu den Wurzeln unternehmerischen Schaffens, um darauf aufbauend neue Energie zu spenden, Mut zu machen und Visionen nicht nur zu denken, sondern auch zu realisieren. Dennoch geht der Praxisbezug in dieser sehr anregenden Sammlung nicht verloren. So befasst sich etwa das 4. Kapitel mit Fragen des Portfolio und Wertmanagement, das 5. unter der Betitelung "Kapital und Menschen" mit der Produktivität. In diesen (und auch anderen) Kapiteln werden die grundlegenden Gedanken zur Ausprägung von Strategien und zu ihrer Entwicklung in einen greifbaren, nachvollziehbaren und praxisbezogenen Kontext gestellt.

Diese Mischung aus nachdenklichem Erörtern und realitätsnaher, fundierter Verifizierung macht das Buch inhaltlich höchst spannend und wertvoll -- und insgesamt zu einer Fundgrube, deren Schätze zu heben Führungskräften und wirtschaftlich interessierten Lesern langfristiges und nachhaltiges, großes Vergnügen bereitet. Gut geschrieben, tiefgreifend und dennoch lesefreundlich ist hier ein Werk aus einem Guss entstanden, das seinesgleichen sucht. Höchst empfehlenswert. --Horst-Joachim Hoffmann

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Balko von Oetinger ist einer der Geschäftsführer der Boston Consulting Group Deutschland. Er studierte Politikwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre in Berlin und Stanford und berät heute große deutsche Firmen zu Fragen strategischer Veränderung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

86 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Lipp am 19. Juni 2001
Das Buch ist eine mehr oder weniger unsystematische Zusammenstellung einzelner Strategie-Artikel verschiedener BCG-Mitarbeiter.
Meine Hauptkritikpunkte:
1. Ein Großteil der Artikel sind völlig veraltet. Zum einen rein zeitlich: Die meisten stammen aus den 70er Jahren, vereinzelt sogar 60er Jahre. Zum anderen auch inhaltlich: Eine Strategie, die rein auf der Lenkung eines Portfolios von strat. Geschäftseinheiten basiert hat nun mal zahlreiche Schwächen. Das ist mittlerweile allgemein bekannt und wird in modernen Managementkonzepten auch thematisiert. Die Artikel in diesem Buch gehen aber fast durchgängig davon aus, dass das Portfolio-Konzept das Non-Plus-Ultra ist.
2. Die verschiedenen BCG-Mitarbeiter, die in dem Buch zu Wort kommen, habe die starke Tendenz, voneinander abzuschreiben. Eine Idee, die beim ersten Mal lesen vielleicht noch originell ist, erweckt nur noch gähnen, wenn man teilweise den gleichen Satz 10 mal (!!) in einem Buch liest. Ohne diese Redundanzen hätte sich das Buch wahrscheinlich auf 1/3 des Umfangs eindampfen lassen. Besonders ärgerlich sind diese Wiederholungen, wenn die gleichen sachlichen Fehler (die es durchaus gibt in diesem Buch...) immer und immer wieder wiederholt werden. (Beispiel gefällig? Bei einem Schachspiel gibt es keine 1.024 Zugmöglichkeiten - und daran ändert sich auch nichts, lieber Herr von Oetinger, wenn man die Behauptung in unterschiedlichen Artikeln dreimal wiederholt. Ich habe das Schach-Beispiel genommen, weil es objektiv ist. Bei den zahlreichen Beispielen von Management-Entscheidungen aus dem Amerika der 70er und 80er Jahre fehlt mir leider i.d.R. die Möglichkeit, deren Relevanz zu überprüfen). Es wäre z.B.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Breuer am 9. Juli 2003
Das Buch faßt Aufsätze zur Unternehmensstrategie zusammen, die zu einem erheblichen Teil von BCG-Gründer Henderson in den 70er Jahren geschrieben wurden, und deren mathematische Logik BCG verschwieg, um Kunden vermeintliches "insider-wissen" zu verkaufen.
Fast alle frühen BCG-Konzepte - von der "Erfahrungskurve" bis zur 2*2-Portfolio-Matrix basieren auf System-Dynamics-Modellen, d.h. Simulationsmodellen aus partiellen Differential-gleichungen, die Jay W. Forrester ab 1959 entwickelte, und 1961 in "Industrial Dynamics" veröffentlichte.
Beispiel: Die "Erfahrungskurve" eines Marktsegementes simuliert den Verlauf von hedonisch inflationsbereinigten Grenzausgaben und hedonisch inflationsbereinigtem Preis des Marktsegmentes mit einem dynamischen Cournot-Nash-Gleichgewicht aus stochastischen ITO-Prozessen, unter den Annahmen daß
(a) jeder Wettbewerber den Barwert seiner dynamischen Prodzentenrente maximiert, und
(b) jeder Wettbewerber mehrere Real Options hat (auf Abschöpfung des Marktanteiles, auf höhere Verschuldung etc.)
Die Mathematik dazu umfaßt 20 Seiten Differentialgleichungen (ich habe es durchgerechnet - aber diese Formeln nennt Henderson nicht, und somit ist der Wert seine Aufsätze fast Null - oder es ist plagiiert
.
Beispiel: Henderson hatte seine Idee zur Erfahrungskurve aus 2 Artikeln, die Hirschmann im Januar 1964 und im Mai 1965 in der Harvard Business Review schrieb - und besaß nicht die Höflichkeit Hirschmann zu zitieren ! Des weiteren Verwies Hirschmanns Artikel vom Mai 65 auf einen Aufsatz des McKinsey-Partners Hertz in der Ausgabe der Harvard Business Review vom Januar 1964, der heute als Urvater der Real Options Theorie gilt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. Oktober 2001
Ein Werk, das sicherlich zu den Management-Klassikern zu zählen ist. Keine der üblichen 10-Punkte-Anweisungen zum schnellen Erfolg, sondern ein klug geschriebenes Buch, das nun wirklich alle Aspekte von Strategie behandelt. Die neun Kapitel sind logisch aufgebaut und beleuchten die wichtigsten Themen: Innovation, Kunde, Prozesse, Mitarbeiter, ... Klar, dass auch die BCG-Klassiker wie Erfahrungskurve und Portfolio behandelt werden. Es ist weniger ein Lese- als ein Nachschlagewerk und ich habe es schon oft zu Rate gezogen. Hier kann man guten Gewissens die Bestnote vergeben!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen