Menge:1
Das Blut von Dracula ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,45 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: filmrolle
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: lobigo
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: tvhits
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das Blut von Dracula
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Blut von Dracula


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf durch audiovideostar_2 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 11,90 3 gebraucht ab EUR 11,85 1 Sammlerstück(e) ab EUR 23,88

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Das Blut von Dracula + Draculas Rückkehr + Dracula
Preis für alle drei: EUR 50,13

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christopher Lee, Geoffrey Keen, Gwen Watford, Linda Hayden, Roy Kinnear
  • Regisseur(e): Peter Sasdy
  • Künstler: Aida Young, John Elder
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Arabisch, Hebräisch, Schwedisch, Griechisch, Ungarisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 24. September 2004
  • Produktionsjahr: 1970
  • Spieldauer: 91 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002RRS2Y
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.998 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In einer schauerlichen Zeremonie will Lord Courtley mit Hilfe dreier Männer den Grafen Dracula auferstehen lassen. Als Courtley im Schein schwarzer Kerzen den teuflischen Ritus beginnt, greift die Besessenheit des Lords auf die anderen über. Das Verhängnis nimmt seinen teuflischen Lauf und Courtley wird bestialisch ermordet. Der wiedererweckte Dracula jedoch schwört den drei Männern und ihren Familien grausame Rache.

VideoMarkt

Lord Courtley will den zu Staub zerfallenen Blutsauger Dracula wieder auferstehen lassen. Mit Hilfe dreier Männer beginnt er eine schauerliche Zeremonie, während der seine eigene verteufelte Besessenheit auf die anderen übergreift, die den Lord prompt bestialisch ermorden. Da schwört der im Körper von Lord Courley wieder erweckte und durstige Graf Dracula den drei Männern nebst ihren Familien grausame Rache.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nordtysk am 9. Dezember 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe schon viele harte Horror-Filme gesehen, die neueren Dracula und auch die anderen alten Dracula-Filme von Christopher Lee.
Dieser Film hat mitunter die dichteste Atmosphäre. Er knüpft von der Story nahtlos an den Vorgängerfilm "Draculas Rückkehr" an, ist aber vom den Schockmomenten und der Vampiratmosphäre um Längen besser.

Vor allem wurde auf die komischen Filtereffekte, sobald Dracula auftaucht, verzichtet. Diese Effekte wurden in "Draculas Rückkehr" leider zu oft angewandt und haben für mich viel von der Atmosphäre kaputt gemacht. Am Ende habe ich mich wieder daran erfreut, wie spannend alte Filme ohne Computereffekte sind und vor allem durch schauspielerisches Leistung glänzen.

Christopher Lee ist "der" Dracula, und in diesem Film authentischer als je zuvor.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Zynda am 5. Januar 2008
Format: DVD
Also haltet mich für verrückt, aber für mich ist "Das Blut von Dracula" der beste aller Dracula Filme. Hab ihn das erste mal 1985 im Alter von 9 Jahren gesehen und er hat sich mir eingeprägt.

Klar, Anthony Corlan als Held ist schwach (hat das selbe Problem wie der Held aus "Draculas Rückkehr", doch in Punkto urenglischer Atmosphäre und Stimmung ist dieser Film einfach unschlagbar. Der schwache Held wird durch die drei "Gentlemen" Geoffrey Keen, Peter Sallis und John Carson wettgemacht. Überhaupt sind die Darsteller allsamt sehr gut (besonders die Nebenrollen von Ralph Bates und Roy Kinnear). Linda Hayden ist nett anzuschauen, doch keine gute Schauspielerin.

Der Seifenoper-Anstrich, den ja auch schon "Draculas Rückkehr" hatte, kann man ertragen, wenn er so altmodisch romantisch wie hier ist. Die Dracula Filme der späten 60er waren eben Liebesfilme mit Gruselelementen, ist doch eine gar nicht so schlechte Idee. Und zudem ist der Film handwerklich perfekt. Es war der erste Hammer Film des jungen ungarischen Regisseurs Peter Sasdy, der für frischen Wind bei Hammer sorgen sollte. Dieser Dracula Film war seine Reifeprüfung, danach durfte er "Comtesse des Grauens" und "Hände voller Blut" für Hammer drehen.

Und natürlich hat der Film auch Episoden Charakter, von 1968 bis 1971 entstanden schließlich 4 Dracula Filme mit Christopher Lee!

Wunderschön altmodisch, eine wundervolle Musik und stimmungsvolle Aussenaufnahmen machen diesen Film zu einem Fest für Hammer-Fans. Solche Art Horrorfilme gibt es sonst gar nicht. Der Film hat so viele grandiose Momente (z.b.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RUMBURAK am 1. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Pete Sasdy , als Regisseur auch verantwortlich für Hammers "Comtesse des Grauens" und "Hände voller Blut ", liefert uns mit dem vierten Auftritt des legendären blutdürstigen Gentleman Christopher Lee eine Fortsetzung, die alle Erwartungen mehr als erfüllt, wieder einmal in prächtigen Dekors schwelgt und vom ersten Bild einer ratternden Postkutsche durch dichte geheimnisvolle Wälder hineinzieht in die unvergleichlich betörende Schauerromantik, für die wir diese Klassiker so lieben.
Der vierte Auftritt Draculas steht seinen Vorgängern in nichts nach.
Als besten der Reihe bezeichnen ihn sogar manche Rezensenten und das ist durchaus aus nachvollziehbar.
Die Geschichte wird phantasievoll variiert, das Interieur und die Ausstattung so farbensatt und schwelgerisch, wie man es sich nur wünschen kann und zusätzlich erlaubt sich Peter Sasdy auch eine gelegentlich trockene Satire auf die britische Upper Glas.
"Das Blut von Dracula" gehört zu den teuersten Hammerfilmen.
Wir sehen hier vielleicht die unheimlichste Kirchenruine der ganzen Reihe mit spinnwebverhangen Deckenleuchtern, steinernen Grabstatuen , verwinkelten Gängen. Wir erleben brokatschwere Raucherzimmer und pittoreske Waldlandschaften in mondbeschienener Nacht.
Hier spürt man das Bemühen der Macher , die doch immer recht ähnliche Ausgangsgeschichte vom auferstandenen Blutsauger, einem Kampf und der letztendlichen Beseitigung mit neuen Facetten aufzufrischen.
Mit der Original- Story von Bram Stoker hat das schon lange nichts mehr zu tun. Hammers "Dracula" Reihe geht ganz eigene phantasievoll märchenhafte Wege.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 28. Dezember 2010
Format: DVD
"Das Blut von Dracula" heisst korrekterweise "Wie schmeckt das Blut von Dracula ?" und diese Abkürzung wurde erst 2004 im Zuge der DVD-Erscheinung vorgenommen. Es ist der 4te Hammer-Film mit Christopher Lee als Vampirfürst und der 5te Draculafilm von Hammer, wenn man "Dracula und seine Bräute" mitzählt, in dem als Dracula ein Graf Meinster auftritt.
Lange Zeit weigerte sich nämlich Christopher Lee noch einmal ins Vampirkostüm zu schlüpfen, da die Rolle ihm nicht nur positiverweise Weltruhm verlieh, sondern sozusagen als Fluch sein Rollentypus für lange Zeit ausschliesslich mit diesem Blutsauger assoziiert wurde.
Erst 1965 gab er sein Ja zu "Blut für Dracula" und es sollten mit "Draculas Rückkehr", "Wie schmeckt das Blut von Dracula ?", "Dracula jagt Minimädchen", "Dracula - Nächte des Entsetzens" und "Dracula braucht frisches Blut" weitere fünf Filme folgen.
1969 war das Horrorkino bereits im Wandel begriffen, die Zuschauer wollten realistischeren Schrecken und brutalere Bilder und dies merkte auch das legendäre Studio an den Einspielergebnissen.
"Wie schmeckt das Blut von Dracula" spielte längst nicht mehr so viel Geld wie seine Vorgänger ein, aber immer noch fürchtete man sich von Christopher Lees Performance, die dem Vampir auch starke Gentleman- und Verführerzüge verlieh.
Der Film beginnt mit einem Postkutschenritt durch die Karpaten. Der Händler Weller (Roy Kinear) wird von einem debilen Mitreissenden aus der Kutsche geworfen und er landet fernab von Karlsberg im dunklen Wald.
Dort wird er Zeuge wie Dracula, gerade von Van Helsing gepfählt, seine letzten Schnapper macht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen