Das Blut der Nibelungen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Das Blut der Nibelungen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Blut der Nibelungen [Broschiert]

Bernd Frenz
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Broschiert EUR 12,95  

Kurzbeschreibung

11. Oktober 2011
Ein Ereignis – zu schrecklich für seine Zeit, um es in Worte zu fassen. Ein Mythos – gewaltig genug, um den Niedergang der Burgunder dem einfachen Volke verständlich zu machen. Ein Roman – der zum ersten Mal das wahre Drama der Nibelungen erzählt. Burgund in längst vergangenen Zeiten. Als der Drache Fafnir von einem unbekannten Ritter erschlagen wird, wissen die Menschen an den Ufern des Rheins, dass für sie dunkle Zeiten anbrechen. Denn eine alte Legende besagt, das jeder, der im Drachenblut badet, zum unbesiegbaren Gegner wird. Kurze Zeit später verwüsten schreckliche Horden das Land. Sie kämpfen wie Berserker und scheinen unbesiegbar zu sein. Gerüchte machen die Runde, dass es sich um Draugar handelt – Lebende Tote, die es nicht mehr in ihren Gräbern hält. Niemand weiß, wie diese schrecklichen Krieger aufzuhalten sind, bis ein mysteriöser Recke erscheint, der auf den Namen Siegfried hört. Er selbst nennt sich allerdings nur „Draugar-Schlächter“ ...

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Das Blut der Nibelungen + Das Erbe der Nibelungen + Die Rache der Nibelungen
Preis für alle drei: EUR 37,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Panini (11. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833222557
  • ISBN-13: 978-3833222559
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 402.881 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

Ein Ereignis - zu schrecklich für seine Zeit, um es in Worte zu fassen.

Ein Mythos - gewaltig genug, um den Niedergang der Burgunder dem einfachen Volke verständlich zu machen.

Ein Roman - der zum ersten Mal das wahre Drama der Nibelungen erzählt.

Burgund in längst vergangenen Zeiten. Als der Drache Fafnir von einem unbekannten Ritter erschlagen wird, wissen die Menschen an den Ufern des Rheins, dass für sie dunkle Zeiten anbrechen. Denn eine alte Legende besagt, das jeder, der im Drachenblut badet, zum unbesiegbaren Gegner wird. Kurze Zeit später verwüsten schreckliche Horden das Land. Sie kämpfen wie Berserker und scheinen unbesiegbar zu sein. Gerüchte machen die Runde, dass es sich um Draugar handelt - Lebende Tote, die es nicht mehr in ihren Gräbern hält. Niemand weiß, wie diese schrecklichen Krieger aufzuhalten sind, bis ein mysteriöser Recke erscheint, der auf den Namen Siegfried hört. Er selbst nennt sich allerdings nur "Draugar-Schlächter" ...

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernd Frenz, Jahrgang 1964, lebt und arbeitet in Hannover. Mit seiner Trilogie über die Blutorks hat er sich auf Anhieb einen festen Platz in der deutschen Fantasy-Landschaft erobert. Seit 1998 schreibt er regelmäßig Romane, vor allem in den Bereichen Historie und Phantastik. Einmal die Nibelungen-Sage aus einem völlig neuen Blickwinkel zu erzählen, war schon lange sein Wunsch. Vor allem, seit er weiß, dass die nordische Mythologie mit den Draugar ihre ganz eigene Version der Lebenden Toten kennt. Weitere Infos unter: www.berndfrenz.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erstaunlich gelungener Mash-Up Roman 26. April 2012
Von Sven F. Kremzow TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich gebe zu: den Roman habe ich mir mehr aus Neugier bestellt. Daß eine Adaption der Nibelungensaga mit Zombies eine so gute Geschichte ergeben hat mich dann doch überrascht. Natürlich handelt es sich hier nicht um Belletristik die ein Reich-Ranicki besprechen würde, aber doch sprachlich gut formulierte Unterhaltungsliteratur.

Der Ansatz die Figuren der Nibelungensaga völlig neu zu interpretieren ist durchaus spannend und hier gelungen umgesetzt. Da Geschichte (und es handelt sich ja eh nur um eine Saga) im Laufe der Zeit oft umgedeutet, den jeweiligen Strömungen angepaßt und entsprechend interpretiert wird, ist die Vorstellung daß alles ganz anders war eben nicht völlig abwegig.

Bernd Frenz gelingt es den Leser von der ersten Seite an zu fesseln und den Spannungsbogen durchgehend aufrecht zu erhalten. Die Schilderung der mittelalterlichen Gegebenheiten wirken authentisch und farbig.

Für mich ein überraschend gutes Buch (für das mein kein Zombie Fan sein muß). Wer für den Urlaub o.ä. noch etwas außergewöhnliche Lektüre sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wirklich neue Interpretation des Nibelungenliedes 6. November 2011
Von Annabas
Format:Broschiert
Inhaltsangabe:

Der Drache Fafnir wird erschlagen - doch nicht so, wie wir es aus der Überlieferung zu kennen scheinen, denn Fafnir kann sich noch einmal in die Lüfte erheben, bevor er in den Weinbergen vor Worms tot vom Himmel stürzt. Dies ist der Anfang einer Kette von unheimlichen Ereignissen, welche die Bürger von Burgund in Angst und Schrecken versetzen. Draugar - das sind lebende Tote - versammeln sich vor den Toren der Stadt und gehorchen einem unbekannten Willen. König Gunther und seine Ritter können die Draugar vorerst in Schach halten, doch wie lange noch? Hagen von Tronje, der in einem Kampf von den Draugar schwer verletzt wurde, will zusammen mit dem undurchsichtig erscheinenden Ritter Siegfried den Befehlshaber des gespenstischen Heeres finden und ausschalten. Doch hier wartet eine Überraschung auf sie ...

Der erste Satz:

Es war wohl im Frühsommer letzten Jahres, als bei Bauarbeiten in einem Kloster eine alte Mauer beschädigt wurde."

Meine Meinung zum Buch:

Diese Geschichte ist eine gelungene, neue Adaption des ersten Teils des Nibelungenliedes, mit einem spannenden Anteil von Actionszenen und überraschenden Horror-Elementen.

Die Geschichte nimmt sehr schnell Tempo auf und schon nach wenigen Seiten findet man sich in einem atemberaubenden Abenteuer. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen, denn es ist eine der besseren Interpretationen der Nibelungen-Sage, von denen mir schon etliche weniger gute untergekommen sind. Die Idee, die Sage mit Horror-Elementen (damit meine ich die Draugar) anzureichern, ist für mich neu und zeigt die Sage einmal von einer anderen Seite.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nibelungengeschichte in neuem Gewand... 2. April 2012
Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein Mönch erzählt die Geschichte der Nibelungen neu. Dabei beginnt er beim Drachen Fafnir, der zuerst befreit und dann grausam hingerichtet wird. Der Ritter bleibt zunächst unbekannt und auch die Zwerge können sich den Vorfall nicht erklären. Aber sie ahnen schlimmes... und ehe sie es sich versehen, bricht ein Kampf gegen Draugars aus und nur Siegfried weiß ihnen Einhalt zu gebieten.

Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben, allerdings nichts für zart besaitete Leser. Die Kampfszenen werden sehr detailiert beschreiben und das Kopfkino erlebt die blutigen Schlachten live mit.

Der Leser trifft auf bei der geschichte auf bekannte Nibelungengestalten wie Hagen von Tronje, Siegfried oder Krimhild. Leider blieben mir die Figuren etwas farblos, dafür ist die Handlung um so genauer und detaillierter beschrieben.

Fazit: Die Nibelungensage in einem neuen - sehr blutigen - Gewnad, das nichts für schwache Nerven ist. Auch wenn das Buch nur rund 300 Seiten hat, bekommt der Leser viel geboten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungen! 2. April 2012
Von Damn Familiar VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sieht man von den Büchern Stephan Grundys ab, gibt es im deutschsprachigen Bereich nur wenig Autoren, welche die Nibelungensage in Romanform gelungen verarbeiten. Bernd Frenz spinnt als Kenner der Materie die Geschichte weiter und lässt Untote aus dem ganzen Land durch das Blut des Drachen Fafnir wiederauferstehen. Spannend, witzig, kurzweilig!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In einem Rutsch 18. Oktober 2011
Von Stoffel
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Wieder so ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Bernd Frenz schafft es wieder einmal, eine Geschichte rasant zu spinnen.

Und dabei hat er sich nichts Geringeres vorgenommen, als die Nibelungen neu zu erzählen. Das tut er so geschickt, dass man viel Altbekanntes wiedererkennt und trotzdem immer wieder überrascht wird. Selbst die Untoten - soviel sei verraten - heißen hier nicht Zombies, sondern Draugar - und sind lange nicht so tumbe wie ihre amerikanischen Brüder und Schwestern. Wer hätte gedacht, dass der alte Mythos von den lebenden Toten schon im alten Germanien sein Unwesen trieb. Und das hat Frenz eben nicht frei erfunden, sondern "nur" geschickt ins Nibelungenlied verwoben. Allein dafür gibt's fünf Originalitätssterne.

Fazit: Nichts für Zartbesaitete, aber sehr viel für Freunde des "Sword & Sorcery"-Genres. Und am Ende hält sich der Autor, obwohl er die Geschichte rund erzählt, noch ein kleines Türchen für eine Fortsetzung offen: Krimhilds Rache. Ich bleibe gespannt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Nach alten aber guten Motiven neu erzählt...
Nein, es ist weder neu noch originell, das Nibelungenlied als Grundlage für einen modernen Roman zu verwenden. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Mata Hari veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Geschichte wird vom Sieger geschrieben...
Das Blut der Nibelungen...

Eine Neuerzählung der Nibelungensage? Bisher kannte ich dieses Vorgehen nur von diversen Parodien, die damit dann auch meist ein eher... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Siebenstreich veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Aber aber Herr Hagen
Generationen von Schülern sind damit gequält worden, schaurige Filme sind darüber gedreht worden und immer war es der Hagen, der die berühmte A-Karte gezogen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juni 2012 von Amazon Customer
4.0 von 5 Sternen Mal was neues aus Burgund
Was Bernd Frenz hier abgeliefert hat ist mal echt originell.
Das Blut der Nibelungen ist eine kurzweilige, spannende und gewalt-erfüllte Geschichte mit den "alten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Mai 2012 von aumi1976
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend!
Sehr spannend! Wie gewohnt macht auch der neue Roman von Bernd Frenz atemlos und ungeduldig, wie es weitergeht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Mai 2012 von E. Prado
3.0 von 5 Sternen Mischung aus Horror und Göttersage !!!
Ja, das ist dann wohl wirklich nur was für einen echten Fan der Nibelungen, mir haben sie als junge Frau sehr gut gefallen, aber das hier als Mischung aus Fantasy,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. April 2012 von Sitopotika
5.0 von 5 Sternen Keine Langeweile
Echt gut, ich brauch normalerweise länger um ein Buch zu lesen, hier aber nicht. Macht echt Laune immer mehr zu lesen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. April 2012 von S. Erdenbrink
4.0 von 5 Sternen Ein Heiden-Spaß
Dies ist das erste Buch, das ich von Bernd Frenz gelesen habe und das erste Zombiebuch, das ich je in der Hand hatte. Und ich muss sagen, dass ich gut unterhalten wurde. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. April 2012 von Astrid
5.0 von 5 Sternen Die Nibelungen und die Zombies
Wer kennt es nicht, das Lied der Nibelungen und die Sagen um den Drachentöter Siegfried, den Recken Hagen von Tronje und Kriemhild. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. April 2012 von Martin, Buchholz
5.0 von 5 Sternen Siegfried und die Zombies
Der Drache Fafnir wird erschlagen - und man ahnt bereits, dass den Menschen Furchtbares bevorsteht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. April 2012 von Howie1006
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar