Das Blitz-Kochbuch: Kreative Blitzfotografie in der Praxis und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das Blitz-Kochbuch: Kreat... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 16,12 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Blitz-Kochbuch: Kreative Blitzfotografie in der Praxis Gebundene Ausgabe – 23. Januar 2012

62 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90
EUR 39,90 EUR 30,00
66 neu ab EUR 39,90 4 gebraucht ab EUR 30,00

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das Blitz-Kochbuch: Kreative Blitzfotografie in der Praxis + Just one Flash!: Tolle Fotos mit nur einem Blitz + Kreative Blitzpraxis: Rezepte für das entfesselte Blitzen (Galileo Design)
Preis für alle drei: EUR 109,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: dpunkt.verlag GmbH; Auflage: 1. (23. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898647730
  • ISBN-13: 978-3898647731
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 2,5 x 25,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (62 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 68.243 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Jorns ist professioneller People- und Werbefotograf aus dem Raum Düsseldorf. Schwerpunkte seiner Arbeiten sind die Bereiche Porträt, Lifestyle und Hochzeiten. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich neben seiner Arbeit im Studio auch mit den Möglichkeiten der mobilen Blitzfotografie und hier insbesondere mit dem Umgang mit Systemblitzen. Das vorliegende Buch ist seine zweite Publikation zum Thema Blitzfotografie weitere sind derzeit in Vorbereitung. Weitergehende Informationen, unter anderem zu seinen Workshops und Events zum Thema People- und Blitzfotografie, findet man auf seinen Webseiten ajorns.com und besser-blitzen.de.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sucher am 23. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ich konnte das Buch ausführlich vorab betrachten und habe meinen Kauf in keiner Weise bereut.
Es bietet hervorragende Grundlagenkapitel zur Blitzlichtfotografie mit sehr guten Beispielen. Hier werden auch kurz und verständlich Themen wie Kurzzeitsynchronisation mithilfe einer einfachen Grafik und entsprechenden Fotos auf den Punkt gebracht. Den expliziten Fokus auf manuelle Blitzeinstellungen und die Nichtbehandlung von TTL-Themen finde ich sowohl sinnvoll als auch nachvollziehbar.

Jorns will Handwerk vermitteln und keine Zufallserfolge.
Die Schwerpunkte seiner Arbeit eindeutig beim "Blick ins Buch" zu erkennen und ich bin ihm dankbar, dass Hochzeitsfotografie im Buch nicht betrachtet wird ;-)
Seinen Schreibstil finde ich überwiegend unterhaltsam, das Lesen macht mir Spaß. Störend sind die häufigen in Klammern gesetzten und teilweise länglichen Satzeinschübe. Sie machen den Text holperig.

Das Stichwortverzeichnis ist ziemlich umfassend, hat aber auch einige Lücken.
So bleibt beispielsweise der interessante Beitrag zu Funkauslösung versus Fotozelle auf S. 61 bleibt ohne zusätzliche Hilfsmittel unauffindbar. Schade.
Wahrscheinlich hilft hier nur der Fleiß des Autors, er kennt seine Themen am besten und könnte den Index am effektivsten gestalten - oder zumindest überprüfen.

Dass bestimmtes fotografisches Wissen vorausgesetzt wird, ist aus meiner Sicht in Ordnung.
Es erspart redundante Wiederholungen, die sonst einen guten Teil des Buches sinnlos füllen. Jorns weißt mehrfach und deutlich darauf hin.
Allerdings ist die schon in einer anderen Rezension kritisierte Empfehlung auf S.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sven Müller TOP 1000 REZENSENT am 21. August 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Da ich mich eingehender mit dem Blitzen beschäftigen wollte, habe ich mich dazu entschieden, mir eine Lektüre zu kaufen,
in der ich auch immer mal wieder etwas nachschlagen kann.

Anfangs war ich eher skeptisch, weil ich sehr selten einen Blitz benutzt habe. Es gibt aber Situationen in denen gerade die Sonne einem einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn ich gegen die Sonne fotografieren möchte, weil mir der Bildaufbau besser gefällt komme ich ohne Blitzt nicht aus.

Das Buch beginnt mit den Grundlagen und arbeitet sich weiter bis hin zu speziellen Blitztechniken, die man so im Alltag selten brauchen wird. Beim Lesen habe ich recht schnell gemerkt, dass für unschöne Blitzbilder, die ich bisher geschossen habe, nicht mein Blitz sondern ich alleine Schuld war. Nach dem ersten Kapitel ist man schon deutlich schlauer und kann grobe Fehler weitestgehend vermeiden.

Was mir an dem Buch sehr gut gefällt, sind die Beispielbilder und die Herangehensweisen an ein Motiv. Schritt für Schritt wird erklärt wie es zu dem Bild kommt. Ganz so, wie eben in einem Kochbuch erklärt wird, wie es zu dem Gericht kommt.
Man lernt in dem Buch einiges über Licht Stimmung eines Bildes. Es wird in dem Buch auch nicht geraten sofort extrem teures Equipment
zu kaufen, sondern es werden die meisten Bilder mit Material für unter zweihundert Euro gemacht.

Ich kann jedem nur den Tipp geben nicht auf Forenbeiträge zu achten, in denen grundsätzlich vom Blitzen abgeraten wird. Nachdem man das Buch gelesen hat, wird man die Sache ganz anders sehen.

Wenn ein Buch für mich eine solche Bereicherung darstellt, kann ich nur fünf Sterne vergeben.;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus G. am 28. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ich kann eine klare Kaufempfehlung für dieses Buch aussprechen. Das Buch lässt sich sehr gut lesen. Ich habe mich zum ersten mal mit dem Thema Aufsteckblitz beschäftigt und konnte wertvolle Tipps gewinnen. Gelungen finde ich die Abfragen am Ende der Kapitel um das Verständnis zu überprüfen. Der Autor erklärt die Charakteristiken der einzelnen Lichtformer und gibt wertvolle Tipps für die Anwendung. z.B. das die Nutzung des Aufsteckblitzdiffusor auch bei Gebrauch von anderen Lichtformer (z.B. einer Softbox) von Vorteil sein kann. Nach dem Lesen des Buches weiß man an welcher Stellschraube man drehen muss wenn ein bei einem Bild nur der Vordergrund beleuchtet ist. Interessant ist auch wie ich mit dem Aufsteckblitz und dem variieren der Entfernung den Hintergrund gestalten kann. Dies ist nur ein Beispiel, das erkennen lässt das der Autor auch das Budget von Hobbyfotografen berücksichtigt. So ist es nicht verwunderlich dass er eine Kaufempfehlung für einen multifunktionalen Lichtformer gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bianca Bender am 21. Juli 2012
Format: Gebundene Ausgabe
KREATIVE BLITZFOTOGRAFIE IN DER PRAXIS

Ein Glück kenne ich die Fotobücher aus dem dpunkt-Verlag sehr gut ' das Titelbild hätte mich sonst definitiv vom Lesen abgehalten. Drei Bikini-Schicksen knietief im Wasser mit Systemblitzen in der Hand, darüber der Titel 'Das Blitz-Kochbuch'. Warum??

Sei's drum ' denn so viel sei verraten: Der Inhalt reißt den missglückten optischen Einstieg locker wieder raus!

LICHT ' GRUNDLAGE DER FOTOGRAFIE

Lichtrichtung, Lichtfarbe, Lichtcharakteristik ' die ersten Seiten widmen sich gekonnt den 'big three' der Blitzfotografie. Wer das Licht und seine physikalischen Gesetze verstanden hat, der ist schon auf halber Strecke zur gelungen Blitz-Aufnahme. Bisher ' das muss ich zugeben ' habe ich den theoretischen Teil jedweder Blitz-Literatur immer nur grob überflogen. Physik, das war schon in der Schule das ideale Fach zum Abwählen!

Diesmal habe ich das 'Anlesen' gewagt und siehe da: Andreas Jorns ist es gelungen, mir Wissen zu vermitteln, gegen das sich mein Gehirn lange gewehrt hat. Ein gekonnte 'Schreibe' vermittelt beim Lesen die notwendigen Fakten, ohne dabei wahlweise allzu flach oder allzu fachspezifisch zu werden.

GRUNDLAGEN DER BLITZFOTOGRAFIE

Bereits im zweiten Kapitel wird es praxisnah: Was sind überhaupt die Gründe für den Einsatz von Blitzlicht? Wie verhält es sich zum Umgebungslicht? Und durch welche Faktoren kann ich das Blitzlicht beeinflussen? Auf die letzte Frage gibt es übrigens mehr Antworten als ich vorher auf der Liste hatte. Ich wage daher zu behaupten, dass selbst 'gestandene' Fotografen (und ihre weiblichen Pendants) mit diesem Buch das ein oder andere Aha-Erlebnis erfahren werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen