Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,89

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Austauschkind: Roman (Gulliver) [Taschenbuch]

Christine Nöstlinger , Eva Schöffmann-Davidov , Max Bartholl
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,50 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 6,50  
Audio CD, Audiobook EUR 10,99  

Kurzbeschreibung

12. Mai 2014 Gulliver (Buch 1100)
Ein Austauschkind, das immer nur »Fish und Chips« verlangt, viel Geld braucht, um es im Prater in Spielautomaten zu stecken, und sich schließlich auch noch unsterblich verliebt. Oh dear! Ewalds Eltern wollen immer nur das »Beste« für ihren Sohn. Auch dann, wenn Ewald darüber ganz anderer Ansicht ist. Diesmal haben sie ein englisches Austauschkind eingeladen. Eines, das alle Regeln und Gebote der Gastfamilie sanft staunend und achselzuckend abtut und von Erzieherautorität gar nichts hält, immer nur »Fish und Chips« verlangt, viel Geld braucht, um es im Prater in Spielautomaten zu stecken, und sich schließlich auch noch unsterblich verliebt. Oh dear!

Hinweise und Aktionen

  • Lösen Sie unser Krypto-Rätsel zum Start von Endgame und Gewinnen Sie eine Goldmünze im Wert von 1000 EUR: Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das Austauschkind: Roman (Gulliver) + »Das Austauschkind« im Unterricht: Lehrerhandreichung zum Jugendroman von Christine Nöstlinger (Klassenstufe 5-7, mit Kopiervorlagen) (Beltz Praxis / Lesen - Verstehen - Lernen)
Preis für beide: EUR 13,45

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Beltz & Gelberg (12. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3407741006
  • ISBN-13: 978-3407741004
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (37 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.062 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Christine Nöstlinger ist ihrer Heimatstadt treu geblieben: 1936 in Wien geboren, lebt sie dort auch noch heute. Eigentlich ist sie ausgebildete Gebrauchsgrafikerin, entdeckte aber schon bald das Schreiben für sich und veröffentlichte erste Texte in Zeitungen und Zeitschriften. 1970 wurde sie dann auch Buchautorin: Ihr erstes Buch, "Die feuerrote Friederike", wurde veröffentlicht - mit ihren eigenen Illustrationen. Zahlreiche Bilder- und Kinderbücher folgten, und auch für Jugendliche erfand Nöstlinger Geschichten - die im Übrigen auch viele Erwachsene gerne lesen. Heute gehört sie zu den bekanntesten und anerkanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Unter anderem wurde sie mit dem "Österreichischen Staatspreis" und der "Hans Christian Andersen-Medaille" geehrt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christine Nöstlinger, geboren 1936, zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Schriftstellern für Kinder- und Jugendliche. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie die hoch angesehene Hans-Christian-Andersen-Medaille und den Astrid Lindgren-Gedächtnispreis. Sie lebt in Wien und Niederösterreich.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Einleitungssatz
Ich heie Ewald Mittermeier und bin zu Anfang der Geschichte dreizehn Jahre und eine Woche alt. Lesen Sie die erste Seite
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert 13 Jahre! 10. Januar 2000
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Ich finde das Buch sehr gut, denn die Autorin hat sich in das jugendliche Denken genau hinneinversetzt! Ich bin selber 13 Jahre alt und ich hätte echt gedacht ist von einer 14jährigen Person geschrieben worden. Das finde ich sehr gut. Ich würde es allen empfehlen die in der 7. Klasse sind!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich schönes Kinderbuch 13. September 2006
Von C. Hammer
Format:Audio CD
Dieses Buch hat alles, was man sich von einem Kinderbuch wünscht. Witz, Charme, ein bißchen Kritik an den Eltern und "Großen" und eine Handlung, bei der man unbedingt bis zum Ende lesen möchte, um zu erfahren, wie es ausgeht.

Ich habe dieses Buch als Kind schon geliebt und nehme es bis heute ab und an zur Hand.

Eine Erzählung, die mal völig ohne magisches Klimbim, atemberaubende Verfolgungsjagden und funkensprühendes Wortgewitter auskommt und mich trotzdem in ihren Bann gezogen hat.

Meine Empfehlung daher: Unbedingt lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ziemlich gutes Kinderbuch ! 5. Juli 2007
Von Kristrina
Format:Taschenbuch
Wie auch viele andere habe ich den Roman im Deutschuntericht gelesen. Das Werk handelt von einem Jungen namens Ewald Mittermeier, der einen englischen Knaben an den Hals bekommt. Mir hat das Werk gut gefallen und ich habe oft gelacht als ich es las. Andererseits fand ich den Schluss wo sich Jasper mit Sibille (Ewalds Schwester) verlobt hat etwas übertrieben.

Und dies sollten noch alle Witzfans erfahren: Diesen Roman sollte man mit einem Augenzwinkern lesen, da er auch mit einem Augenzwinkern geschrieben ist.
Allgemein ist das Werk für die 4.-5. Klasse gut geeignet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Selten war ich so enttäuscht von einer derart hochgelobten und preisgekrönten Lektüre für Schulklassen.

Zur Lektüre im Unterricht:
Ich übernahm eine 7. Klasse, die bereits mit diesem Buch begonnen hatte, so dass ich entschied, die Unterrichtsreihe fortzuführen. Was soll ich sagen? Alle Beteiligten atmeten auf, als endlich die letzte Seite gelesen war.

Sicherlich bietet "Das Austauschkind" Themen, die auch heute noch aktuell sind: unterschiedliche Familienkonstellationen, Einsamkeit, Freundschaft, Erziehung und Auflehnung dagegen, Pubertät, usw.
ABER: Es kommt zu keinem(!) Zeitpunkt der Handlung Spannung auf. Selbst der vermeintliche Selbstmordversuch des Austauschkindes ist nach bereits vier Seiten "Schnee von gestern". So werden heutige Schüler/innen nicht zum Lesen gebracht.
Auch die Passagen im Buch, die witzig gemeint sind, wirken derart übertrieben, dass man eher genervt als erheitert ist.
Außerdem stellt die Sprache (viele Begriffe aus dem Wienerischen) eine Barriere dar. Eine Barriere insofern, als einerseits die Lesefreude durch das notwendige Nachschlagen gebremst wird, andererseits das Textverständnis erschwert wird.

Will man als Lehrer auf die o.g. Themen eingehen, sollte man sich auch darüber im Klaren sein, dass das Buch aus dem Jahre 1982 stammt. Daher wirken manche Verhaltensweisen des Protagonisten bzw. seiner Eltern antiquiert und aus Sicht der Schülerinnen und Schüler lebensfern.

Die abschließende Bewertung der Lektüre durch die Klasse fiel vernichtend aus. Kein Buch hat jemals von einer meiner Klassen eine schlechtere Beurteilung bekommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Die Klasse 5b aus Rheinstetten findet das Buch OK 25. Juli 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die Klasse 5b hat Rezensionen zu Nöstlingers Jugendbuch geschrieben. Hier die Ergebnisse:

2,5 von 5 Sternen Ganz Nett
Wir haben das Buch in der 5.Klasse im Deutschunterricht gelesen .Ich fand das Buch am Anfang sehr langwierig. Jede noch so kleine Stelle wurde beschrieben. Zum Schluss wurde es jedoch spannender. Eigentlich könnte man das ganze Buch in 20 Seiten zusammenfassen, ohne dass etwas fehlen würde. Man muss ein Happy End mögen, denn das kommt darin vor. Im Grunde war das Buch durchschnittlich. Ich würde das Buch ab 11 Jahren empfehlen, da man dann die meisten Witze besser versteht. Am besten fand ich wie sich die Charaktere während der Geschichte verändert haben.

Zu unrealistisch 2,5 von 5 Sternen
Ich habe das Buch in 5. Klasse gelesen, und es hat mich nicht überzeugt. Das neue Cover sieht eher langweilig als spannend aus. Denn auf dem Cover ist Jasper ganz anders als er im Buch beschrieben wird. Es gibt auch sehr viele Wörter aus dem Wiener Dialekt. Ich würde das Buch nicht noch einmal lesen.

Fifty – Fifty
Die Geschichte hatte einen guten Start, doch sie wurde nach und nach immer verwirrender.
Es war auch chaotisch, dass die Familie einen Großteil der Geschichte im Auto verbrachte.
Und manche österreichische Wörter verwirrten einen sehr stark.
Es gab langweilige Stellen, doch manchmal waren auch lustige dabei.
Wir fanden die Geschichte übertrieben, als Jasper erfahren hatte, dass seine Stiefmutter ihn nicht mehr wollte. Seine Reaktion war übertrieben.
Unsere Empfehlung wäre, das Buch in der 5. bis 7. Klasse zu lesen.

Durchschnittlich! 3 von 5 Sternen
Wir hatten den Roman in der 5ten Klasse als Schullektüre gelesen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich gelungenes Werk!! 9. Juni 2002
Von Ein Kunde
Format:Broschiert
Wir haben Das Austauschkind im Ramen eines Schulprojektes gelesen, und ich finde es wirklich gelungen. Das Buch ist witzig, hat trockenen Humor, macht Spaß, und ist malm was leichtes für zwischendurch. Christine Nöstlinger hat sich hier selbst übertroffen, und auch, wenn es nicht soooo spannend ist, sollte man es auf alle fälle lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
2.0 von 5 Sternen Schwach!
Konstruierte Geschichte um ein gräßliches Austauschkind in einer "harmonischen" Familie, die es aber langfristig schafft, mit dem Kind einigermaßen klar zu... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Tagen von Leseratte veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschicht für 14. Jährige
Tolle Geschicht für 14. Jährige

Kinder ekennen sich in ihrem alter wieder. "Elternentscheiden das richtige für ihre Kinder, doch was denken die Kinder... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Erwin Berndt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schönes Buch
Sehr schönes Buch, mein Sohn hat sein Buchreferat darüber gehalten. Das Buch hat für die 7. Klasse sehr gut gepasst.
Vor 2 Monaten von MT veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Das Austauschkind
Titel: Das Austauschkind
Es war bereits Seiten weise Text unterstrichen ,leider nicht ok , wir haben es nicht so gut gebrauchen können mit
den vielen Fabrig... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von holz44 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles ok
hab das buch für die schule gekauft.
Hier war es um einiges günstiger deshalb
hab ich es hier gekauft.
Danke!
Vor 3 Monaten von Eduard Kebernik veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schullektüre
Wir haben es damals in der 6. als schullektüre gelesen und hat mich persönlich eher gelangweilt. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Julian Freyer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut
Unsere Kind findet diese Buch ausgezeichnet
und gibt dieses Buch an Ihrer Freundin weiter
weil sie kann es nicht kaufen.
Vor 10 Monaten von Gerd Möbius veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Altes Buch wieder gefunden
Unsere Kinder nehmen es heute in der Schule wieder durch. Leider die ganze Klasse mit einem Buch, zum Glück haben wir es hier gefunden.
Vor 14 Monaten von Kai Hermann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch mit zusätzlichen Materialien (Anmerkungen,...
Ich habe das Buch gekauft, da es mein Sohn für den Deutschunterricht brauchte.
Über den Inhalt der Geschichte kann ich nichts sagen, da ich es (noch) nicht gelesen... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Lana Dee veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Am 3. hoerversuch hat es endlich geklappt...
... uns seit dem hoeren mein 5-jaehrigen Sohn und ich dieses Hoerbuch mehrmals im Auto.

Am Ende ich sehr geruhrt von Jaspers Schicksal, und wie es Ewalds Familie durch... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Jisan veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Welche Bücher für 15 jähr. Jungen? 1 25.11.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar