oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Das Auge der Meisterin [Broschiert]

Hannah Harkor , Jürgen Ludwig
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 15,80 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 24. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

13. Mai 2011
Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Jahren zeichnet sich unser tägliches Abendprogramm mit Krimis aus. Wir sitzen stundenlang vor dem Fernseher und erleben hautnah die spannendsten Fälle der KRIPO mit. Zugegeben, Serien wie Tatort , Großstadtrevier oder Doppelter Einsatz sind sehr realistisch, doch berauben sie uns mit ihrer Detailverliebtheit nicht manchmal auch der eigenen Fantasie? Vor nicht allzu langer Zeit war es Mode, sich mit einem guten Buch am Abend ins Bett zu legen und darin zu lesen, bis der eigene Puls die hundertachtzig erreichte und man glaubte, niemals wieder schlafen zu können. Dieses Phänomen erreicht einfach nur die eigene Fantasie gepaart mit der Geschichte eines guten Krimis. Solch einen guten Krimi halten Sie heute in der Hand. Spüren Sie sein Gewicht? Hören Sie das leise Flüstern der Geheimnisse, die darauf warten, offenbart zu werden? Fühlen Sie den kalten Hauch des Todes? Die Toten sind glücklicher als wir sie haben alles hinter sich. Solch einen Gedanken trägt die junge Eva Bleck tief in sich, seitdem sie einen schweren Busunfall überlebte, bei dem aber ihr Freund ums Leben kam. Doch bald soll dieser Spruch eine gänzlich neue Bedeutung erhalten. In dem Moor hinter ihrem Dörfchen Büchsen werden fünf Frauenleichen gefunden. Eine davon wurde vor langer Zeit erstochen. Doch die anderen vier wurden, erst vor einigen Jahren, mit einem Genickschuss hingerichtet. Und noch eine grausame Gemeinsamkeit haben sie inne: Ihnen wurden die Augen entfernt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der älteren Leiche und den Neutoten? Und wer hat die sieben Kindergräber auf dem örtlichen Friedhof geschändet? Bald gerät auch Eva Bleck in das Visier der Ermittler Petersen und Wanders. Schon nach wenigen Ermittlungen müssen sie feststellen, dass in diesem winzigen Ort jeder seine Geheimnisse pflegt und die Familien, arm wie reich, miteinander verwoben sind. Außerdem gibt es da noch die geheimnisvolle Meisterin; Eine Frau, die ewige Rache geschworen hat. Ein Spießrutenlauf zwischen Nazi-Vergangenheit, unmenschlichen Gräueltaten und finsteren Intrigen beginnt für Petersen und Wanders. Werden sie noch rechtzeitig den Täter finden, um weitere Opfer zu vermeiden? Das Auge der Meisterin ist eine Reise durch die Nazi- und Nachwende-Zeit, Geschichtslehrbuch, Krimi und Liebesgeschichte zugleich. Ein packender Krimi, der auf keinem Nachttisch fehlen sollte. Doch geben Sie, liebe Leserinnen und Leser, selbst beim Schlafen, immer Acht. Sie können sich nicht gewiss sein, ob die Meisterin nicht auch auf Sie ein Auge geworfen hat! Ihre Sandra Rehschuh

Produktinformation

  • Broschiert: 226 Seiten
  • Verlag: cenarius Verlag Hagen; Auflage: 1. (13. Mai 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940680281
  • ISBN-13: 978-3940680280
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.246.039 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Liste der Veröffentlichungen des Autoren Jürgen Ludwig (geb. Cissarek) / Pseudonyme: J. B. Deluder u. Deludis & Pydoctis Pyris
Stand: März 2011

Wettbewerbe

1980 Buersche Zeitung *Junge Leser schreiben*
1982 Winterarbeiten BMfV
1985 Cobi - Ausschreibung *Chaos*
1985 Verstärker - Ausschreibung *Morgen*
1985 Schreibfeder *Unterwegs* 6. Platz
1986 Schreibfeder *Verboten* 1. Platz



Romane

2008 Die Kronkorken-Verschwörung (J. B. Deluder)
2011 Das Auge der Meisterin (Hannah Harkort & Jürgen Ludwig - Mai 2011)


Anthologien

1985 Gegenwind Haus voller Hüter Hrsg. Axel Kutsch
1986 Kindheitsverluste Das Nobel-Gymnasium Hrsg. VS Hessen Verlag Brandes & Apsel
1987 Das waren die 80er Jahre Demo-Kosten-Abrechnung rororo Tomate Verlag Rowohlt
2005 Unterwegs Letzte Reise für zwei Hrsg. B. Klarmann Verlag Deutex
2006 Verboten Der Rasenkrieg Hrsg. B. Klarmann Verlag Deutex
2006 Denn sie wissen, was sie tun Seine letzte Rolle WoF Verlag Intrag
2006 Winterwelten II Die Nacht des Jägers WoF Verlag Intrag
2007 Tangonächte Ich tanze die ganze Nacht Hrsg. Lyrik 2000
2007 Notwendigkeit diverse Lyrik Hrsg. J. Ludwig Verlag cenarius
2008 Naturgewalten Eisnacht (Lerato) Verlag Lerato
2008 Brennpunkte Ein Tag im Leben des Ernesto.. (Autorenkreis Ruhr) Verlag Goki
2008 Wildfrucht diverse Lyrik Hrsg. J. Ludwig Verlag cenarius
2008 Herzloses Land Der Mann auf der Wiese Hrsg. J. Ludwig Verlag cenarius
2008 Fernes Licht diverse Lyrik Hrsg. J. Ludwig Verlag cenarius
2009 Teufel auch! Thabur Hrsg. J. Ludwig Verlag cenarius
2011 Knall auf Fall allein Das Treffen im Walker Hrsg. J.Schunk/J.L. Verlag cenarius


Zeitschriften & Magazine

1980 Buersche Zeitung Lagerfeuerromantik gibt es nur in der Bundeswehrreklame
1981 Die Bundeswehr Die Stimme des Herrn
1982 Amboß 13 Disco, Disco / Hintergrund: Selbstmord beim Bund
1982 Amboß 14 Das Wiesel-Projekt
1982 Amboß 15 Das Imperium schlägt zurück / Raus aus der Krise - altern. Wirtschaftsartikel
1982 Amboß 16 Die Geschichte vom kleinen Blue
1982 Extra - Magazin Das ganze Halt! Rechts rum! Kritischer Bundeswehr-Artikel
1983 Extra - Magazin Selbstmord beim Mund (erweiterte u. überarbeitete Fassung)
1984 Extra - Magazin Vorstellung der AMI - Antimilitarismus Information
1984 Extra - Magazin IX Südafrika Teil I / Der Libanon-Konflikt Teil I
1984 Extra - Magazin X Der Libanon-Konflikt Teil II
1984 Extra - Magazin XI Südafrika Teil II
1986 Extra - Magazin II Buchbesprechung: Neue Technologie und Schule / Portrait: Per Walhöo
1984 Gasmaske Warmes Bier und kalte Pommes - Fastfoodlokale im Test
1985 DJP-Materialien Lateinamerika Schwerpunktheft Nr. 9 mit 11 Beiträgen
1985 Schülerkalender DJP Grundlagen: Wehrkundeunterricht in Ost und West
1983 Sumpfguerilla 02 Infiziert
1986 Sumpfguerilla 06 Waffenstillstand - eine Polemik
1987 Sumpfguerilla 08 Angekohlt - Wirtschaft und CDU
1987 Sumpfguerilla 09 Quo vadis, Nicaragua?
1988 Sumpfguerilla 10 Die alten Bilder in der Hand
1989 Sumpfguerilla 11 Friedensminister und andere Untaten
2004 Gothic Times 2 Im Tal der gebrochenen Herzen/Die falsche Farbe/Licht im Fenster
2005 Cobi Die Mauer
2005 Verstärker Der letzte Tag von Joe Smith
2006 Lichtwolf 18 Stolperstein & Segle fort
2006 Lichtwolf 19 Pfennig-Fuchser
2007 Caligo Heldentod


Musikmagazine - Beiträge und Mit(Herausgeber)

1989 - 1998 UHAS - magazine (englisch sprachig) diverse Beiträge
1993 - 2004 SOT-Times Magazin (deutsch) diverse Beiträge
1993 - 1995 From time to time (englisch sprachig) Mit-Herausgeber: Kevin Julie (Canada)
1994 - 1997 Stormbringers & wizards - classic rock (Hrsg. Kevin Julie) diverse Beiträge
1996 - 1999 Rock-Knights (Redakteur) Hrsg. M. Büscher - zahlreiche Beiträge

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hannah Harkor hat bisher in verschiedenen Anthologien veröffentlicht und arbeitet seit mehreren Jahren mit Jürgen Ludwig zusammen. Jürgen Ludwig veröffentlicht seit rund 30 Jahren und hat verschiedene Literaturpreise gewonnen.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Jahren zeichnet sich unser tägliches Abendprogramm mit Krimis aus. Wir sitzen stundenlang vor dem Fernseher und erleben hautnah die spannendsten Fälle der KRIPO mit. Zugegeben, Serien wie „Tatort“, „Großstadtrevier“ oder „Doppelter Einsatz“ sind sehr realistisch, doch berauben sie uns mit ihrer Detailverliebtheit nicht manchmal auch der eigenen Fantasie? Vor nicht allzu langer Zeit war es Mode, sich mit einem guten Buch am Abend ins Bett zu legen und darin zu lesen, bis der eigene Puls die hundertachtzig erreichte und man glaubte, niemals wieder schlafen zu können. Dieses Phänomen erreicht einfach nur die eigene Fantasie – gepaart mit der Geschichte eines guten Krimis. Solch einen guten Krimi halten Sie heute in der Hand. Spüren Sie sein Gewicht? Hören Sie das leise Flüstern der Geheimnisse, die darauf warten, offenbart zu werden? Fühlen Sie den kalten Hauch des Todes? „Die Toten sind glücklicher als wir – sie haben alles hinter sich.“ Solch einen Gedanken trägt die junge Eva Bleck tief in sich, seitdem sie einen schweren Busunfall überlebte, bei dem aber ihr Freund ums Leben kam. Doch bald soll dieser Spruch eine gänzlich neue Bedeutung erhalten. In dem Moor hinter ihrem Dörfchen Büchsen werden fünf Frauenleichen gefunden. Eine davon wurde vor langer Zeit erstochen. Doch die anderen vier wurden, erst vor einigen Jahren, mit einem Genickschuss hingerichtet. Und noch eine grausame Gemeinsamkeit haben sie inne: Ihnen wurden die Augen entfernt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der älteren Leiche und den Neutoten? Und wer hat die sieben Kindergräber auf dem örtlichen Friedhof geschändet? Bald gerät auch Eva Bleck in das Visier der Ermittler Petersen und Wanders. Schon nach wenigen Ermittlungen müssen sie feststellen, dass in diesem winzigen Ort jeder seine Geheimnisse pflegt und die Familien, arm wie reich, miteinander verwoben sind. Außerdem gibt es da noch die geheimnisvolle Meisterin; Eine Frau, die ewige Rache geschworen hat. Ein Spießrutenlauf zwischen Nazi-Vergangenheit, unmenschlichen Gräueltaten und finsteren Intrigen beginnt für Petersen und Wanders. Werden sie noch rechtzeitig den Täter finden, um weitere Opfer zu vermeiden? „Das Auge der Meisterin“ ist eine Reise durch die Nazi- und Nachwende-Zeit, Geschichtslehrbuch, Krimi und Liebesgeschichte zugleich. Ein packender Krimi, der auf keinem Nachttisch fehlen sollte. Doch geben Sie, liebe Leserinnen und Leser, selbst beim Schlafen, immer Acht. Sie können sich nicht gewiss sein, ob die Meisterin nicht auch auf Sie ein Auge geworfen hat! Ihre Sandra Rehschuh

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzentitel 22. November 2011
Format:Broschiert
Ein Journalist und eine (deutsche) Profilerin .. nein nein, kein US-Abklastsch.
Ein deutsch-deutscher Kriminalroman, der im Jhar 1992 spielt...
Sehr gut gezeichnete Personen, starkes Konzept, sehr gut umgesetzt! Mehr davon!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar