Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Attentat: Warhammer 40.000-Roman Taschenbuch – 3. Juli 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 49,95 EUR 12,90
1 neu ab EUR 49,95 4 gebraucht ab EUR 12,90
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

Warhammer 40.000-Übersicht Jetzt reinlesen [499kb PDF]|Ausführliche Reiheninfo zu allen Warhammer 40.000 Romanen: Jetzt reinlesen [0kb PDF]
  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (3. Juli 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453521935
  • ISBN-13: 978-3453521933
  • Originaltitel: Sabbat Martyr
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 229.847 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dan Abnett (geboren 1965) ist Engländer und hat in Oxford studiert. Anschließend arbeitete er zunächst als Herausgeber und veröffentlichte Kinderbücher und Comics. Bald darauf begann er auch selbst zu schreiben, unter anderem hat er für bekannte Superhelden wie X-Men, Scooby-Doo, Batman, Conan und Doctor Who getextet. Darüber hinaus verfasst er seit den späten 80ern Romane und Comics über archaische SciFi-Welten und fremde Galaxien. Am bekanntesten ist wohl seine Romanreihe rund um "Warhammer 40.000" oder "Warhammer 40k", das außerdem als fantastisches Strategie- und Rollenspiel präsentiert wird.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dan Abnett, Jahrgang 1965, ist Comic-Autor und Schriftsteller. Mit seinen Romanen für das „Warhammer 40,000“-Universum, unter anderem die beliebte Gaunts-Geister-Serie und die Eisenhorn-Romane, hat er weltweit zahlreiche Science-Fiction-Fans gewonnen. Dan Abnett lebt in Kent.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Koch am 10. Juli 2006
Format: Taschenbuch
Dan Abnett wie man Ihn kennt und schätzt.
Die Geschicht führt uns, wie im letzten Band angekündigt, nach Herodor. Die Geschichte die uns hier erwartetet setzt zumindest die Kenntnis von den letzten 3 Büchern als gegeben voraus.
Dan Abnett greift die Mystik des Folgen " Ehrengarde" und " Tötliche Mission" wieder auf und läßt die Sabbat wieder auferstehen.
Der Erzfeind greift primär wieder auf die Blutpaktsoldaten zurück. Zusätzlich tauchen diesmal auch 9 "Superschurken" in Form von Attentätern auf, welche die Reinkarnation der Sabbat eleminieren sollen.
Darunter so bekannte wie "Pater Sünde" der dem geneigten Lesern ebenfalls aus " Ehrengarde" noch ein Begriff sein sollte.
Die Geschichte selbst findet wieder in einer Makropole, ähnlich "Nekropolis" statt und ist ein reiner Verteidigungskampf gegen das Chaos.

Dieses Buch leitet außerdem langsam das Ende der Serie ein, da Herodor diesmal viele bekannte Charaktere vom Tanith verschlingen wird. ( Namen werde ich hier keine nennen)

"So sicher, wie sicher" werden einige offene Fragen aus den letzten Büchern geklärt und immer wieder Anspielungen auf alte Folgen gebracht.

Sollten Sie noch kein Buch mit dem Ersten und Einzigen gelesen haben, dann Finger weg, denn die Geschichte würde sich Ihnen nicht erschließen. Jeder der folgenden Anektote versteht muß dieses Buch lesen.

Gaunt zu Rawne:
"Wenn Sie der Feind wären..."
Rawne: "Wenn???"

Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung der Leser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von desperate_soul am 8. September 2006
Format: Taschenbuch
Die Geister sind im Rahmen des Sabbatweltenkreuzzugs auf Herodot gelandet, auf der sich die vermeintlich wiedergeborene heilige Sabbat befindet. Aufgrund dessen wird die Welt von Chaostruppen angegriffen. Neben regulären Einheiten wird aber auch eine handverlesene Gruppe von Attentätern nach Herodot geschickt...

Dies ist der bisher eindeutig beste Teil der Geisterreihe. Obwohl auch schon die vorherigen Romane äußerst unterhaltsam und spannend waren, ist dieser in allen Belangen noch mehr gelungen. Grundsätzlich gefällt mir wie bei all den Geisterromanen, dass es sich um normale Soldaten und nicht um die Adeptus Astartes handelt, was die Kriegsatmosphäre einfach dichter, düsterer und glaubwürdiger macht.

Man trifft auch in diesem Roman die vielen bekannten Geister aus den anderen Romanen wieder, die sich in die Abwehrschlacht gegen das Chaos werfen (also vorher unbedingt die anderen lesen!). Dabei wird den einzelnen Charakteren jeweils genügend Zeit gewidmet um sie nicht als bloße Statisten auftreten zu lassen.

Dies führt dazu, dass man es mit vielen Hauptfiguren neben Komissar Gaunt zu tun hat und man permanent vor sich hin flucht wenn der Handlungsstrang wieder zu einem anderen Charakter springt, nachdem man gerade voll Spannung noch mit einem anderen Geist gefiebert hat und man muss einfach weiterlesen. Daneben scheut der Autor auch nicht davor zurück den Reihen der Geister Verluste zuzufügen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vanderrob am 4. September 2006
Format: Taschenbuch
Ein weiterer sehr unterhalsamer Roman über das 1. und Einzige Tanith. Wie der vorige Rezensent bereits richtig anmerkte muß allerdings die Lektüre der vorhergehenden Romane als gegeben angenommen werden, da sich ansonsten nur weniges erschließt.

Was mir persönlich weniger gefallen hat war, wie die 9 (eigentlich ja 10) Attentäter ihr Ende finden. Erst baut der Autor die Stimmung auf, das diese mehr oder weniger nicht zu stoppen sind, ja sogar der Magister vor ihnen geschützt werden muß - und dann - gegen Ende des Buches - kommen alle recht kurz zu Ihrem Ende. Und einem gewissen Herrn, der so sicher wie sicher schon einige gute Leute des Tanith - Regiments ins Grab gebracht hat, hätte ich einen langsamen und qualvollen Tod an den Schmerzmaschinen der Inquisition gewunschen und nicht einfach eine Kugel.

Wie dem auch sei: Insgesamt ein Erstklassiger Roman einer Erstklassigen Reihe - sehr zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von YK am 26. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Gaunt und seine Geister.wer sie nicht gelesen hat, hahahaha selber Schuld
Dann verpasst man was sehr sehr gutes. Unbedingt lesen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir diesen und einen weiteren Roman aus dieser Reihe gekauft, nach dem ich die Eisenhorn-Reihe gelesen hatte, die ich wirklich spannend fand. Wirklich begeistert bin ich nicht. Die Charaktere sind recht oberflächlich und beliebig austauschbar. Beim lesen konnte ich die "Nebenrollen" teilweise nicht mal mehr von einander unterscheiden. Ich glaube, diese Romane sind nur etwas für eingefleischte Fanboys.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von MiVida am 21. Juni 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es bleibt dabei: Geschichten über die Geister zu lesen bereitet mir jedes Mal wieder Freude. Dan Abnett macht seine Sache gut. Leider müssen wir wohl künftig auf die wirklich guten Übersetzungen im Heyne Verlag von Christian Jentzsch verzichten, da ja nun Black Library selbst verlegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden