Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Darwin: Kunst und die Suche nach den Ursprüngen Broschiert – Februar 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 89,99 EUR 46,00
1 neu ab EUR 89,99 4 gebraucht ab EUR 46,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Wienand; Auflage: 1. Aufl. (Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3879099723
  • ISBN-13: 978-3879099726
  • Größe und/oder Gewicht: 29,8 x 23,2 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 301.049 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Der vorliegende, von Pamela Kort und Max Hollein, dem Direktor der Frankfurter Kunsthalle Schirn herausgegebene Band, ist ein wirklich beeindruckendes Werk, das in ganz hervorragender Weise geeignet ist, die umfangreiche Debatte um die Erkenntnisse Charles Darwins und seine Bedeutung für unsere heutige Zeit zu ergänzen. Zu ergänzen durch einen Blickwinkel, der schon oft geholfen hat, intellektuelle Sackgassen zu überwinden und neue Wege von Verstehen und Erkennen zu eröffnen, den Blickwinkel der Kunst nämlich.

In einer umfangreichen Ausstellung, die in diesem Frühjahr in der Frankfurter Kunsthalle Schirn zu sehen war, haben die Macher der Ausstellung die Auswirkungen des Darwinismus auf die Kunst in ihren unterschiedlichen Facetten in den Mittelpunkt ihrer Aufmerksamkeit gestellt und dem begeisterten Publikum präsentiert.

Ungefähr 150 Gemälde, Lithografien und Zeichnungen von Künstlern sind abgebildet und mit hervorragenden Aufsätzen kunst- und wissenschaftsgeschichtlich eingeordnet. Die Werke umfassen einen Entstehungszeitraum von 1859, also kurz nach Erscheinen von Charles Darwins epochemachendem Werk "Die Entstehung der Arten" bis etwa zur Mitte des 20.Jahrhunderts.

Gefährliche, fischäugige Geschöpfe bewegen sich in brackiger Brühe, so etwa die düsteren, Bild gewordenen Visionen des Malers Alfred Kubin. Sie sind. So wie viele andere der ausgestellten Werke, eine Reaktion auf die Thesen von Charles Darwin. Dessen Theorien von der Abstammung der Arten haben unseren Blick auf die Welt für immer verändert. Wo liegt der Ursprung des Lebens? Woher kommt der Mensch? Und was unterscheidet ihn von den Tieren? Auch Künstler kamen an diesen neuen Fragen nicht vorbei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen