Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Darkness in a Different L... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Darkness in a Different Light
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Darkness in a Different Light

17 Kundenrezensionen

Statt: EUR 18,47
Jetzt: EUR 18,11 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,36 (2%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
28 neu ab EUR 8,69 1 gebraucht ab EUR 17,17

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Darkness in a Different Light + Dream Theater
Preis für beide: EUR 33,10

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. September 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Insideoutmusic (Universal Music)
  • ASIN: B00EHZUMCU
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 103.720 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. One Thousand Fires
2. Firefly
3. Desire
4. Falling
5. I Am
6. Lighthouse
7. Into The Black
8. Kneel And Obey
9. O Chloroform
10. And Yet It Moves

Produktbeschreibungen

Darkness in a Different Light– Fates Warning erstes Studioalbum seit knapp einem Jahrzehnt. Erhältlich als Special Edition 2CD Mediabook Edition inkl. 4 Bonus Tracks. Erhältlich als schwarze 180g 2LP (auf Seite D befinden sich die 4 Bonustrack) und inkl. Bonus CD (mit den 10 Tracks des Albums).

Darkness in a Different Light ist das erste Release mit ihrem aktuellen, herausragenden Line-Up, welches aus Ray Alder (Vocals), Jim Matheos und Frank Aresti (Gitarren), Joey Vera (Bass) und Bobby Jarzombek (Drums) besteht. Fates Warning waren schon immer Erfinder und niemals Nachahmer. Ihr bisheriger Katalog spricht Bände, was dieses Thema angeht. Bereits zu Zeiten von Perfect Symmetry machten sie klar, dass man als Band progressiv agieren darf und dabei dennoch richtige Songs schreiben konnte, anstatt sich darauf zu stützen, die Leute alleinig mit hochtrabendem, musikalischen Können zu
blenden.

Darkness in a Different Light wurde von Matheos produziert, vom langjährigen FATES Engineer Phil Magnotti gemixt und im Abschluss von Maor Appelbaum gemastert.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 17 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von J.G. am 23. Januar 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach dem tollen Album "Disconnected" vollzog sich vier Jahre später auf "FWX" schon ein kleiner Wandel in Richtung "erdigerem" und roherem Sound. die atmosphärischen Keyboardklänge wurden zurückgefahren und die Musik bekam insgesamt einen wärmeren und lebendigeren Anstrich (wobei die Songs inhaltlich ja immer noch sehr melancholisch waren).
"Darkness in an different light" komplettiert die Abkehr von synthetischen vollkommen. Stattdessen gibt es wieder richtig bratende Gitarren, Doppelbassdrumfiguren und auch Metal-typisch wilde Gitarrensoli. Es ist fast wie ein kleiner Stilwechsel, nur eben, dass die raffinierten Ecken und Kanten und so manche vertraute Gesangslinie geblieben sind.
Die Band vollzieht den Wandel auf ihre eigene Art und liefert kein Metalbtrett von vor bis hinten ab, sondern bietet Raum für viele leise Gitarre-Gesang Duette und sonstige ruhige Passagen. Seltsam finde ich dabei, dass Ray Alder beim Song "Lighthouse" extrem stark lispelt. Das war mir vorher nie aufgefallen.

Ein Album für "Progmetalfans", die komplexe aber nicht komplizierte, kräftige Musik mit viel Ausdruck mögen.
Fates Warning haben kein Hochglanzalbum gemastert, sondern auf einen gewissen authentischen Charme wertgelegt. Das liegt zum einen an der Präsenz der dreckig-verzerrten Gitarre und zum anderen am Sparen von "Computereffekten".

Eine ehrliche und authentische Scheibe mit echter Progression der Band.
Die beiden Vorgänger fand ich persönlich einen Ticken besser, da ich atmosphärische Keys sehr mag und mir dieses Album teils etwas zu harsch komponiert ist. Aber das ist sicher eine Sache der Gewöhnung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rudi am 3. Oktober 2013
Format: Audio CD
Das letzte Redemption Album mit Ray Alder hat - obwohl es mir sehr gut gefällt - meine Erwartungen hinsichtlich der Gesangsperformance von Ray etwas heruntergeschraubt. Es ist ein Jammer wie sich seine Stimme "entwickelt", dabei trauere ich weniger den hohen Tönen nach sondern vielmehr der Klarheit und Ausdrucksstärke. Ein direkter Vergleich zu Höhepunkten der Bandhistorie wie etwa "Perfect Symmetry" sollte also nicht gezogen werden. Schlecht ist das was der Herr auf Darkness in a Different Light bietet nämlich nicht, der Mann hat einfach Charisma.

Aufgrund der postiven Kritiken hier und aufgrund der Tatsache, daß das Arch/Matheos Album bei mir einen Platz bei den absoluten Spitzenalben hat, habe ich mich gefragt, ob das offizielle Fates Warning Album ebenfalls so ein Geniestreich sein könnte. Leider ist es das nicht. Den Schaffenshöhepunkt der Band verorte ich in die Phase "Awaken the Guardian", "No Exit", "Perfect Symmetry". Diese Alben waren für mich auch deswegen so herausragend, da jeder Song völlig unverwechselbar eigenständig ist. Man erkennt nach wenigen Sekunden schon welchen Titel man hört. Es folgten gutklassige Alben (Parallels, Inside Out), die aber wenig Neues boten, bis man mit "A Pleasant Shade of Gray" etwas Neues wagte und einen späten Meilenstein schuf. Mit Disconnected erfolgte dann ein weiteres (mutiges) Experiment, das zwar durchaus interessant ist, aber für mich abgesehen von "Still Remains" klar das schwächste FW Album. FWX konnte mich nur teilweise versöhnlich stimmen und so bedauerte ich nicht, daß es ruhig um FW wurde.

Spieltechnisch kann man FW nicht vorhalten etwas verlernt zu haben. Alle Arrangements sind auf hohem Niveau und auf den Punkt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Dieses Album ist ein Highlight des Progressive Metal. Es besticht durch die Synthese der im Zeitgeist liegenden technischen Perfektion mit der unglaublichen Kreativität und musikalischen Intuition der Band. Die Lieder sind durchgehend kräftig, die Refrains absolute Höhepunkte. Schagzeug und Bass werden wirkungsvoll eingesetzt und bereiten viel Freude. Fates Warning beweist erneut große Schaffenskraft und unvergängliche Genialität.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobert am 30. September 2013
Format: Audio CD
Nun man musste nicht ganz neun Jahre warten, so veröffentlichte die Besetzung von Fates Warning
jenseits ihres offiziellen Namens und Sängers Ray Alder 2011 in Kombination mit Gründungsvokalist John Arch
das Album "Sympathetic Resonance" unter dem Namen "Arch & Matheos".
Diese Scheibe ist auch nicht unwichtig um den musikalischen Werdegang zwischen Fates Warnings letztem
Studioalbum "FWX" (2004) und dem nun aktuellen elften Silberling "Darkness in a Different Light" nachzuvollziehen.

Die musikalische Härte, welche schon auf "Arch & Matheos" deutlich zu Tage kam, wurde beim Opener
"One Thousand Fires" gleich mal mitübernommen, dennoch gehört dieser, neben darauffolgendem,
an "Inside Out" Zeiten erinnernde Song "Firefly" noch zu den eingängisten Songs auf der Platte.
"Firefly" wurde nicht umsonst als Single vorab veröffentlicht, da dieser wohl am zugänglichsten ist.
Auf "O Chloroform" gibt sich kein geringerer als Kevin Moore (ehemals Dream Theater) die Ehre,
welcher sehr an die musikalische Richtung auf "Disconnected" (2000) erinnert.
Während auf dem letzten Album "FWX" noch einige Songs alleinstehend und kompakt arangiert wurden,
sind die Nummern, ähnlich wie auf "Sympathetic Resonance" komplexer strukturiert.
Dies deutet "Lighthouse" und "into the Black" schon an, bis das musikalische Feuerwerk, welches
sich auf dem Album verbirgt, beim 14-Minuten-Epos "And Yet It Moves" abbrennt.
Welches musikalisch und atmosphärisch einen würdigen Abschluss des Albums darstellt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden