EUR 6,79
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dark Symphonies: Angst &u... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Dark Symphonies: Angst über London. Musik-Album und Hörspiel (Sonderedition 03). Audio-CD – Audiobook, 28. September 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Audiobook, 28. September 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 6,79
EUR 3,78 EUR 6,05
79 neu ab EUR 3,78 2 gebraucht ab EUR 6,05

Wird oft zusammen gekauft

Dark Symphonies: Angst über London. Musik-Album und Hörspiel (Sonderedition 03). + John Sinclair-Hexenküsse + Die Krallen der Roten Vampire
Preis für alle drei: EUR 22,91

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Audio); Auflage: Aufl. 2012 (28. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785745559
  • ISBN-13: 978-3785745557
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2 x 14,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.715 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Mantel am 29. Oktober 2012
Und das Debakel geht munter weiter.. Für viele Jahre waren die John Sinclair Hörspiele die absolute Speerspitze deutscher Hörspielunterhaltung, keine andere Produktion konnte an die kurzweilige und hochkarätige Unterhaltung der Abenteuer des Geisterjägers John Sinclair heranreichen. Sicherlich gab es im Verlauf der 70 Folgen und 2 Sondereditionen umrankenden Serie hier und da auch mal einen durchwachseneren Output, doch insgesamt setzte Regisseur Oliver Döring mit John Sinclair einen Meilenstein der Hörspielunterhaltung, dem bislang lediglich die Jungs von Titania-Medien mit ihrer Gruselkabinett-Reihe ebenbürtig sind. Die absoluten Highlights waren dabei ohne Frage die Sondereditionen DER ANFANG und DER PFÄHLER, das ist ganz großes Hollywood-Kino für die Ohren, das man sich auch in Jahren noch gerne anhören wird.
Diese sogenannte dritte Sonderedition des umstrittenen neuen Teams um Regisseur Dennis Ehrhardt, der die Fußstapfen von Döring bislang in keiner Weise ausfüllen konnte, spottet hingegen jeder Beschreibung. Die Idee, ein Hörspiel mit einem musikalischen "Experiment" zu verbinden mag interessant sein, wurde jedoch vollkommen gegen die Wand gefahren. Ich, der ich die Vorlage nicht gelesen habe,hatte große Schwierigkeiten, mich in die konfus erzählte und dramaturgisch nur schleichend vorankommende Geschichte hineinversetzen zu können.
Alles wirkt bemüht, aber doch lieblos und hat den Geist und den Charme der Originalserie von Döring längst aus den Augen verloren. Frank Glaubrecht spricht seinen Sinclair bisweilen fast schon zu routiniert, was man aber verschmerzen könnte, wenn das Drehbuch ansonsten wenigstens gut geschrieben wäre, doch Pustekuchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 19. März 2013
Die Ankündigung einer neuen John-Sinclair-Edition kam schon etwas überraschend. Nach den nicht unbedingt ergiebigen ersten beiden Sondereditionen und einem Produzentenwechsel dachte ich eigentlich das sich dieses leidige Thema erledigt hätte und sich Lübbe Audio komplett auf den beiden Sinclair-Serien konzentieren würde.

Aber dann kam die Ankündigung, schließlich der Erscheinungstag und somit auch die edle 2-CD-Ausgabe in Pappschuber zu mir. Der titelgebende Namen *Dark Symphonies* und die sich darauf befindliche Musik habe ich zunächst ignoriert und mich voll auf das Hörspiel konzentriert, daß ich auch als sehr gelungen empfinde. Die Musik selbst traf, erwartungsgemäß, auch nicht meinen Geschmack. Mit Dark und Symphonies verbinde ich akustisch etwas andere Klänge als dieses musikalische Sammelsurium. Ich mache diesbezüglich weder Produzenten noch Musikern einen Vorwurf daraus das sie meinen Geschmack nicht treffen können und bewerte aher den musikalischen Teil nicht. Das Hörspiel ist und bleibt für mich der Kern der Edition.

Zunächst muß ich vorausschicken das der oft gescholtene Produzentenwechsel mich positiv überaschte. Neues Team, neuer Stil! Man muß nicht unbedingt mit aller Gewalt immer alles schlecht reden, nur weil man die Möglichkeiten dafür hat. Die Geschichte *Angst über London* war mir bereits als Taschenbuch und TSB-Hörspiel bekannt. Das die Geschichte chronologisch als der Serie ausgeklammert wurde, war eher die Überraschung. Dafür entstand ein Hörspiel das für sich allein steht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Garfield-ffm am 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
ja diese Hörspiel macht Angst!!! bin ein wirklich großer John Sinclair Fan, nur Angst über London ist ein so wirres Hörspiel. Mit dem haben Sie sich meines Erachten nach keinen großen Gefallen getan. Auch die Dark Symphonies sind für meine Geschmack etwas zu Dark geraten, ein zu bunter Mix an zu unterschiedlicher Künstler. Das ist aber halt alles Geschmackssache!!! Anderen mag genau das vielleicht gefallen! Als Fan hab ich Sie nun halt in meiner Sammlung stehen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Angst über London ein Titel der viel verspricht und beim Taschenbuch 73001 auch eingehalten wurde. Ich habe mich auf diese folge gefreut, aber leider waren die Erwartungen größer. Was mich bei dieser Serie so oder so gestört hat war das Destero nicht aufgetaucht ist, obwohl er eine relative tragende Rolle ab Band 80 Augen des Grauens bis 154 Desteros Rache ( wenn man sein Schwert nicht mitzählt das John gleich bei der nächsten Folge 155 Teufelsuhr eingesetzt hat um die Teufelsuhr zu zerstören und schließlich bei der Nummer 224 Der Satan mit vier von Johns Bumerang zerstört wurde ) gespielt hat. Das er überhaupt aufgetaucht ist war meiner Meinung nach schon überfällig. Aber wenn man Ihn schon gleich nach 5 Min. nach Erwähnung seines Namens Tötet, hätte man sich zumindest an die Romanfigur Destero als Roboter erinnern sollen und nicht als normaler Dämon der den Richter spielt bezüglich Asmodinas Tod, obwohl er Asmodinas Henker war und die Urteile von Maddox/Asmodinas vollstreckt hat. Die veränderte Geschichte an sich war nicht so schlecht wie Sie teilweise gemacht wurden ist, aber für eine Sonderedition doch zu schwach um sich so nennen zu dürfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden