Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Darüber habe ich auch schon nachgedacht!: Philosophische Geschichten für Kinder (1. bis 4. Klasse) [Taschenbuch]

Ilona K. Schneider
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Februar 2000 3403033805 978-3403033806 1
Schon Grundschulkinder streben nach Selbsterkenntnis, suchen nach Erklärungsmustern, nach Maßstäben für eigenes und fremdes Verhalten. Ereignisse, die sie bewegen, wollen sie einschätzen können.

Daher gewinnt das Philosophieren mit Kindern sowohl in der didaktischen Theorie als auch in der pädagogischen Praxis zunehmend an Bedeutung.

Die 16 Geschichten rund um Felix, Lolo und ihre Freunde laden Sie ein, mit Ihrer Klasse ins Gespräch zu kommen!

In der Sprache der Kinder wird von Erlebnissen, Problemen und Überlegungen erzählt, die Impulse geben. Jede der vorliegenden Geschichten enthält in einer literarischen Aufmachung ein grundlegendes philosophisches Problem.

Dabei werden erkenntnistheoretische Fragen aufgeworfen, ethisch-moralische Themen angesprochen und emotionale Befindlichkeiten berührt: Was ist denken? Können Tiere denken? Was ist Wirklichkeit? Wie werden Vorurteile erlebt? Was unterscheidet eine Lüge von einer Notlüge? Wie werden Ängste oder gar der Tod erfahren?

Alle Geschichten sind mehrperspektivisch angelegt. Didaktische Überlegungen und methodische Anregungen ergänzen diesen Band.


Hinweise und Aktionen

  • Schulbücher & Lernhilfen
    Schnell finden und einfach bestellen. Ob Schulbücher, Lektüren, Lernhilfen oder Sprachlernmaterialien: Alle Bücher rund um die Schule finden Sie im großen Schulbuch & Lernhilfen-Special. Natürlich versandkostenfrei.
  • Lösen Sie unser Krypto-Rätsel zum Start von Endgame und Gewinnen Sie eine Goldmünze im Wert von 1000 EUR: Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 104 Seiten
  • Verlag: Auer Verlag in der AAP Lehrerfachverlage GmbH; Auflage: 1 (1. Februar 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3403033805
  • ISBN-13: 978-3403033806
  • Größe und/oder Gewicht: 24,3 x 16,7 x 0,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 250.309 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gedankenwelt von Grundschulkindern 4. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Schneider I. K. (2000) Darüber habe ich schon nachgedacht - Philosophische Geschichten für Kinder, Donauwörth: Auer.
Gemeinhin verbindet man mit Philosophieren eine kognitiv anspruchsvolle Tätigkeit, die entweder akademischen Profis oder auf gehobenen Niveau dilletierenden Laien vorbehalten ist. Dass aber Kinder gern und lustvoll in ihrem Alltag philosophieren, wissen wir eigentlich erst, seit die amerikanischen Philosophen Matthew Lipmann und Gareth B. Matthews dies Anfang der 80er Jahre einer pädagogisch interessierten Öffentlichkeit nahebrachten. Das vorliegende Buch von Frau Schneider steht nun ganz in der Tradition von Matthews, der versuchte, Kinder über selbstverfasste Geschichten zum Philosophieren anzustiften. Solch eigene Geschichten, die nach zwei großen thematischen Blöcken geordnet sind, stellt auch die Autorin vor. Der erste Block umfaßt Geschichten, die von "Wissen und Überzeugungen" handeln, während der zweite Block "Verhalten und Gefühle" anspricht. Insgesamt geht es um 16 denk-würdige Geschichten, die Kinder als Anlaß zum Philosophieren dienen könnten. Neben kurzen didaktischen Überlegungen erfährt der Leser ebenso wohltuend kurze, aber dennoch profunde, methodische Anregungen. Profunde deshalb, weil sie aus den Erfahrungen einer Autorin hervorgehen, die sich in dem Bereich der kindlichen Biographieforschung Forschung mittels des Verfahrens der Dichten Beschreibung einen Namen gemacht hat. Wem nützt das Buch? All jenen, gleich ob interessierten Laien oder professionellem Pädagogen, die wissen wollen, was in den Köpfen von Kindern vorgeht; denn diese Kopfwelten stellen ernstzunehmende Lernvoraussetzungen dar. Die Lektüre des Buches (und das Arbeiten mit ihm!) wird sicherlich viele Vorstellungen hinsichtlich der Begrenztheit kindlicher Kognition korrigieren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Taschenbuch
'Darüber habe ich auch schon nachgedacht' ist nicht nur in der allgemeinen pädagogischen Praxis gut einsetzbar, sondern vor allem auch im Philosophieunterricht der Grundschule.
Die mehrperspektivischen Geschichten bieten umfangreiche Impulse zum selbstständigen Philosophieren. Kinder werden angeleitet eigene Erklärungen und Erkenntnisse zu entwickeln.
Das Buch beinhaltet eine große Spannbreite unterschiedlicher philosophischer Themen.
Besonders empfehlenswert sind die Geschichten über die Endlichkeit des Lebens. Die Geschichte 'Opa ist ein Stern' beschäftigt sich z.B. mit dem Unfalltod eines Menschen. In kindgerechter weise werden Kinder an das häufig umstrittene Thema Tod herangeführt. Die Geschichte bietet ihnen die Möglichkeit sich individuell mit unterschiedlichen Gesichtspunkten der Thematik auseinanderzusetzen.
Ein rund um gelungenes Buch, dass das eigene, kritische Denken des Kindes fördert und es vor belehrenden, überfordernden Input bewahrt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Der Untertitel führt in die Irre: es handelt sich nicht um "Philosophische Geschichten", sondern um (meist fragmentarisch bleibende) philosophische Gespräche unter Kindern. Ein auktorialer, etwas hölzern und manchmal moralisierend agierender Erzähler lässt mehrere Kinder über philosophische Themen reden. Das Buch leistet dabei ziemlich genau das, was im Vorwort angekündigt wird: es bietet Gesprächseinstiege für philosophisch orientierten Sachunterricht an Grundschulen.
Als solche scheinen mir die angebotenen Geschichtchen auch geeignet zu sein, insbesondere wenn man in den heutigen überfüllten Grundschulklassen die Konzentration in angemessenem Zeitrahmen aufs Wesentliche lenken will. Dabei ist das Beste an diesem Buch die Absicht, überhaupt in der Grundschule Raum für solche Fragen zu geben. Sie sind wichtig, Kinder stellen sie, es ist gut, dass die Lehrer hierbei unterstützt werden. Allerdings verpasst das Buch auch in diesem eingegrenzten Funktionsrahmen wichtige Chancen: Erstens zeigt mir die Erfahrung, dass Schüler noch stärker als hier teilweise bereits geboten an Sachinformationen zu den einzelnen Themen (Z. B. Traum und Wirklichkeit) interessiert sind. Zweitens: da Grundschullehrer in der Regel nicht philosophisch versiert sind, wären einige Hinweise zur Weiterführung der Gespräche sinnvoll gewesen. Drittens könnten die vorgestellten Unterhaltungen noch focussierter und themenzentrierter sein, manches Beiwerk motiviert nicht und lenkt ab.
Fazit: für diesen einen bestimmten Zweck ein hilfreiches Buch mit allerdings vor diesem Hintergrund nicht ganz angemessenem Preis-Leistungsverhältnis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Philosophische Geschichten für Kinder 2. Januar 2014
Von shopper
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die enthaltenen 16 Kurzgeschichten in kindergerechter Alltagssprache sollten langsam vorgelesen werden, um Kindern immer auch Zeit zum mitdenken zu geben. Sie beantworten auch keine Fragen, sondern sollen im Gegenteil dazu anregen, dass Fragen gestellt und über das behandelte Thema nachgedacht wird. Die Geschichten sollen im Grunde einen Denkanstoß oder Impuls zum eigenständigen Denken geben. Jede Geschichte spricht ein spezielles Themenfeld an. Für Pädagogen und Lehrer sind wohl die ersten 22 Seiten mit der Einleitung am interessantesten. Für weiterführende Informationen und eigenständige Nachbearbeitung enthält das Buch Literaturhinweise. Ein guter Einstieg ins Thema, man sollte nur keine falschen Erwartungen haben oder glauben, es handele sich hier um ein Buch, welches die philosophische Welt erklärt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar