Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Dantes Göttliche Komödie. (Meisterwerke kurz und buendig) Taschenbuch – September 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 2,92
5 gebraucht ab EUR 2,92

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 105 Seiten
  • Verlag: Piper; Auflage: 3 (September 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492228917
  • ISBN-13: 978-3492228916
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 462.912 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt Werke in der Literatur, die man gelesen haben muß. Aber wer hat die Zeit? Wer hat die Muße? Die Piper Reihe Meisterwerke kurz und bündig schafft Abhilfe und faßt Klassiker der Kunst, Musik und Literatur auf leichte und unterhaltsame Weise zusammen.

Um die Göttliche Komödie von Dante Alighieri verstehen zu können, ist das Wissen um den Autor und seine Zeit unerläßlich. Fritz R. Glunk, Autor dieses Meisterwerke kurz und bündig-Bandes liefert mit unterhaltsamer Schreibe grundlegende und konkrete Informationen zu Werk und Autor. Ein Wegweiser durch das aufwendig strukturierte Werk. Schritt für Schritt wird die Reise der Hauptfigur Dante erläutert und erklärt. An der Hand von Virgil wird der im Leben orientierungslose Dante durch die Hölle geführt, wo er die Personifizierungen von Betrug, Selbstsucht und politische Lüge trifft. Erst nach unzähligen bedrohlichen und eindrucksvoll erzählten Begegnungen gelangt Dante in das Paradies, wo er seine Geliebte in die Arme schließt. --Susanne Solau

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Fritz R.Glunk, geboren 1939, studierte Literatur- und Sprachwissenschaften und war als Dozent des Goethe-Instituts und als Verlagslektor tätig. Seit 1986 arbeitet er als freier Journalist, Übersetzer und Schriftsteller. Seit 1998 außerdem Herausgeber der literarischen Online-Zeitschrift „Die Gazette“. Er lebt in München. In der Reihe „Meisterwerke kurz und bündig“, erschienen von ihm „Dantes Göttliche Komödie“, „Dostojewskijs Schuld und Sühne“ und „Das Nibelungenlied“.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

60 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "wolfgang_macke" am 27. Februar 2001
Format: Taschenbuch
Das Buch ist beeindruckend leicht und flüssig zu Lesen. Man möchte es gar nicht mehr vor dem Ende aus der Hand legen. Trotzdem sind die Informationen Präzise genug um einen ersten Eindruck von Dantes "Göttliche Komödie" zu erhalten. Bevor man sich an Dante wagt, sollte man dieses Buch gelesen haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lucullus am 31. Januar 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dantes "Göttliche Komödie" gehört zu den am schwersten zugänglichen Büchern der europäischen Literaturgeschichte. In fast jeder Zeile enthält es Verweise auf die mittelalterliche Theologie, die Bibel, die Philosophie des Aristoteles, die antike Mythologie oder die römische Geschichte, oft in so spezieller oder knapper Form, daß sie sich nur einem Experten erschließen. Dieses Buch kann man nicht einfach LESEN. Wer es verstehen will, muß es STUDIEREN.

Eine erste Hilfestellung dazu bietet Fritz Glunks knappe Einführung. Nach einigen Bemerkungen über Dantes Leben fasst Glunk auf rund 60 Seiten den Inhalt der "Comedia" zusammen und skizziert im abschließenden Kapitel ihre Wirkungsgeschichte.

Natürlich kann Glunks Darstellung einen ausführlichen, jedem Nebensatz und jeder Anspielung Dantes nachgehenden Kommentar, wie etwa den Hermann Gmelins, nicht ersetzen. Ihre Stärke liegt in der Anschaulichkeit. Mit sicherer Hand hat Glunk die wichtigsten Szenen der "Comedia" ausgewählt und teilweise noch einprägsamer beschrieben als Dante selbst.

Nur in einer Hinsicht enttäuscht die Abhandlung: Sie enthält kein Wort über den weltanschaulichen Hintergrund der Dichtung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von christobal barnard am 19. Juni 2007
Format: Taschenbuch
Leider kann ich mich den Meinungen der vorherigen Rezensenten nicht anschließen.

Zitat: „Das Buch ist beeindruckend leicht und flüssig zu Lesen. Man möchte es gar nicht mehr vor dem Ende aus der Hand legen.“

Hier "kurz und bündig" meine Bewertung:

Pro:

- Kurz

- Simpel geschrieben

- Auf umweltfreundlichen Papier gedruckt

Contra:

- Lieblose Gestaltung des Covers

- Viele Rechtschreibfehler

- Die Handlung von Dantes Comedia wird viel zu schwammig und ungenau

beschrieben

- Unübersichtlicher, liebloser Aufbau des Buches. Mitten im Text z.B.

S. 62/63 werden Informationen eingeschoben (im punktierten Rahmen), die in das Vorwort gehört hätten.

- Für den Preis (7,90) wird viel zu wenig geboten. 105 Seiten karg bedrucktes Papier nicht eine einzige Zeichnung, auch von einer Photografie kann der Leser nur träumen.

Fazit:

Die selbst vom Autor dieses "Heftchens" pardon Buches angepriesene Comedia-Einführung von Karl Vossler ist diesem Buch bei weitem überlegen und bewahrt den Leser vor Enttäuschung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden