• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dance in the Vampire Bund... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung auf der Vorderseite. Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung auf der Rückseite. Kleiner Fleck oder geringe Abnutzung auf dem Buchrücken. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dance in the Vampire Bund 01 Broschiert – 14. Oktober 2010

4.6 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 14. Oktober 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
EUR 14,00 EUR 1,96
69 neu ab EUR 14,00 6 gebraucht ab EUR 1,96

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Dance in the Vampire Bund 01
  • +
  • Dance in the Vampire Bund 02
  • +
  • Dance in the Vampire Bund 05
Gesamtpreis: EUR 42,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Zum erstmal fällt es mir richtig schwer einen Bewertung über ein
Manga zu schreiben, denn es gibt eigentlich nur ein Wort dafür
GENIAL. Aber ich denke das ist nicht der Sinn eine Bewertung deshalb
versuche ich jetzt hier die Eindrücke besser zu formulieren.

Das Cover ist schlicht und unscheinbar, man kann sich kaum was drunter
vorstellen. Aber das Cover bzw. der Manga verbirgt noch ein kleines
Geheimnis, nämlich die Seitenränder oben sind komplett rot und werden
an der Seiten zu Tropfen so das es aussieht als läuft Blut den Seiten
runter,genial gemacht.

Dance in the Vampire Bund Band 1 ist 417 Seiten dick und man hat eine
langes Leseerlebnis, aber wer erst mal mit dem Band angefangen hat würde
sich wünsche er wäre noch dicker oder Band 2 wäre schon auf dem Markt.
Denn die Story ist packend und sehr interessant Geschrieben, es werden
Geheimnisse gelüftet, aber trotzdem bleibt auch einiges offen! Man hat bei
diesem Manga irgendwie eine tolle Mischung gefunden aus Mystery, ein
hauch Erotik, eine ganz kleine Priese Humor, aber auch etwas Horror.
Aber nicht nur die gute Story die toll erzählt wird macht diesem Manga
zu dem was er ist, die Zeichnungen ziehen ein richtig an und geben der
Story noch den Rest Mystery mit. Denn hier kann die Story nicht ohne
die Zeichnungen und die Zeichnungen nicht ohne die Story, denn nur zusammen
ergeben sie diese tolle Verbindung.

Fazit: Hier hat Tokyopop ein tollen Manga veröffentlicht. Der wirklich
alles hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 20 von 21 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Erstmal muss ich erwähnen das ''Dance in the Vampire Bund'' kein normaler Vampire-Manga ist, sondern eine ganz andere Richtung einschlägt, als andere Vertreter dieses Genre.
Wer denkt, dass es in diesen Manga um Vampire geht, die sich mit anderen Vampire einlassen, wird enttäuscht sein.
Es gibt nämlich zwei Faktoren, die sich mit anderen Vampiregeschichten unterschieden:

1. In Dance in the Vampire Bund gibt es viele Ecchiszenen, teilweise auch explizitere, die auf eine männliche Leserschaft zugeschnitten sind. Boysloveanspielungen, oder ähnliches, sucht man hier vergebens, der Manga richtig sich an Männer, daher auch Erotic für Männer.

2. Im gegensatz zu den meisten Vampiregeschichten, geht es in DitVB nicht darum, dass sich alle beißen und daraus sich das nächste entwickelt, sondern vieles eher um Politik und Machtspiele. Das ganze spielt in diesem Manga keine untergeordnete Rolle, kommt aber auch nicht so oft vor, dass man jetzt denkt, man liest etwas über den Bundestag, oder so.

Etwas zu der Story:

Mina Tepes, die Prinzessin und Herrscherin aller Vampire, versucht in Japan ein Gebiet für Vampire aufzumachen. Sie bezahlt die kompletten Schulden Japans ab und darf sich dafür mit ihren Artgenossen eine Insel an der Bucht Tokyos aufbauen. Doch das Vorhaben der kleinen Prinzessin ist nicht bei jedem gern gesehen. Politker, Terroristen und rivalisierende Fraktionen, wie auch manche Artgenossen von ihr, versuchen das zu verhindern. Vorurteile entstehen auch bei der Bevölkerung Japans, die erst durch eine Pressekonfernz erfahren, dass es Vampire gibt.

Mina hat aber den Jungen Akira an ihrer Seite.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Also ich muss zugeben, als der Manga raus kam habe ich ihn gesehen und mir hat das Cover nicht wirklich zugesagt :/ und als ich auf den Preis geguckt habe war es dann auch vorbei xD Habs weggelegt und bis vor kurzem auch nicht mehr dran gedacht. Dann hieß es aber dass der Zeichner zur Animagic nach Bonn kommt und ich dachte MIST -.- von dem hast UND kennst du gar nix. So habe ich mir dann (den Bewertungen vertrauend) gleich beide Bände gekauft und was soll ich sagen...

DIE SIND SUPER!! :D

Spannend,lustig,bisschen erotik (finde ich zumindest :p)

Was ich halt am Anfang total negativ fand, waren wieder Figuren mit Atombusen -.- ich mag das nicht und weiß auch nicht warum das viele Zeichner unbedingt meinen machen zu müssen =3= und diese gaaanz zufälligen "Schlüpfer-Blitzer" die immer wieder auftauchen. Ist das wegen den Männern? Damit die auch mal ans lesen kommen???? -.- Wenns klappt hab ich nix dagegen ich find es halt nur naja...ka...irgendwie komisch...

Aber die Story hat's voll raus gerissen :)
Ich empfehle den Manga gerne weiter ^^
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Immer wenn ich eine abgeschlossene Manga-Reihe im Regal verstaut habe oder bei einer laufenden wieder mal längere Wartezeiten absehbar sind, dann mache ich mich auf die Suche nach neuem Lesestoff.
Dance in the Vampire-Bund bietet auf über 400 Seiten vergleichsweise kostengünstiges Lesevergnügen und unterhält dabei auch durchaus ältere Leser.
Um nicht all zu viel von der Story zu verraten und doch etwas Neugier zu entfachen: Es geht um die sogenannte Königin der Vampire Mina Tepes, deren Nachname wohl dem Einem oder Anderem nicht unbekannt sein dürfte. Sie offenbart der Weltöffentlichkeit die Existenz von Vampiren und schafft gleichzeitig auch ein Refugium für ihre Art, indem sie beinahe beiläufig die gesamten Staatsschulden Japans begleicht und sich damit das Recht auf eine Insel vor Tokyo erwirbt, wo jeder Vampir künftig frei leben darf.
Es überrascht nicht, das sich daraus nun Komplikationen ergeben, sowohl von Seiten der Menschen als auch von der der hier sehr aristokratisch auftretenden Vampir-Elite.
Durch das Äußere von Mina und vor allem auch durch Ihren Jugendlichen Leibwächter ließ sich zudem auch eine Schule in die Handlung mit einbauen, ohne Schuluniformen geht es wohl einfach nicht hat man in zu vielen Mangas das Gefühl, aber hier stört es auch nicht weiter. Inwieweit sich der westliche Leser an leichten Lolicon-Elementen stört ist auch wieder eine andere Frage.
Die Zeichnungen sind schön, Klischees werden bedient und doch gelingt es gleichzeitig auch eine spannende Story aufzubauen und dem Vampir-Mythos weitere Aspekte bzw. andere Sichtweisen anzubinden.
Kommentar 6 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen