Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Daft [SACD, Import]

Art of Noise Audio CD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 7,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Art of Noise-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Art of Noise-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (2. Februar 2004)
  • Hinweis: SACD-kompatible Hardware erforderlich
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: SACD, Import
  • Label: Ztt
  • ASIN: B0000W40G8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 309.633 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Love
2. Time for fear (who's afraid)
3. Beatbox (Diversion 1)
4. Army now
5. Donna
6. Memento
7. How to kill
8. Realization
9. Who's afraid (of the Art of Noise)
10. Moments in love
11. Bright noise
12. Flesh in armour
13. Comes and goes
14. Snapshot
15. Close (to the edit)
16. Three fingers of love

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der frühe Sample fängt den Ohr-Wurm 4. November 2003
Format:Audio CD
Ja, diese Überschrift ist passend. Denn die spielerische Leichtigkeit mit Samples - damals etwas völlig Neues - war für 1983/84 atemberaubend neuartig und in der Art, wie A.O.N. die Elektronik einsetzten, sehr innovativ.
"Daft" enthält eine Mehrzahl vieler früher Aufnahmen, Titel aus der EP "Into Battle", der LP "Who's Afraid Of..." und der Maxi "Moments In Love". Leider nicht alle Tracks, aber doch schon die wichtigsten.
Die Musiker hatten bereits etliche Jahre Erfahrung, so programmierte Anne Dudley Synthesizer bei ABC ("The Look Of Love"), J.J. Jeczalik und Gary Langan mixten hier und da, und Trevor Horn hat mit der Band The Buggles und dem Hit "Video Killed The Radio Star" Geschichte geschrieben. Aufgrund einiger Ideen in Sachen musique concrete aus den 20er Jahren entstand The Art Of Noise, eine Mischung aus Pop und Avantgarde.
"Close (To The Edit)" und "Moments In Love", die bekanntesten Tracks aus der CD, zeigen: Die Verquickung avantgardistisch anmutender Sound-Samples (Krach, Autos, Scheppern, Stimmen) kann ganz schön eingängig sein. Rauher, aber mindestens genau so interessant sind die "unpoppigen" Titel wie "The Army Now", "Momento" oder "Flesh In Armour". Diese sind oft sehr kurz, aber gewagt. Aber man erkennt in diesen Experimenten wieder, woher sich viele Techno-Künstler Jahre später inspirieren ließen. A.O.N. waren ihrer Zeit voraus.
Für das offene Ohr des Hörers elektronischer Musik ist "Daft" Pflicht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wegweisend 8. Januar 2005
Von Micha
Format:Audio CD
wenn man sich diese musik heutzutage anhört, glaubt man nicht, dass die aufnahmen bereits 20 jahre alt sind! für jeden freund elektronischer klänge eine offenbarung. nicht umsonst ist der name 'trevor horn' mittlerweile mit dem anspruch des weltweit besten musikproduzenten verbunden. man hört es bereits auf 'daft', warum das so ist!!! kopfhörer auf und man erlebt etwas, was man in heutigen musikproduktionen leider nicht mehr zu finden vermag. diese cd ist ein meilenstein in der musikgeschichte!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Zusammenstellung 23. September 2008
Format:Audio CD
Es gibt Bands, die sind ihrer Zeit einfach meilenweit voraus. The Art Of Noise, mehr ein Projekt von Studiospezialisten als eine Musikgruppe konventionellen Zuschnitts, waren solch ein Beispiel. In den Frühzeiten des heute allgegenwärtigen Samplings schufen die Produzentencracks rund um Trevor Horn teils originelle Kunstwerke aus Klanggebirgen, teils Instrumentalballaden von betörender Schönheit, für die das auf dieser Zusammenstellung früher Veröffentlichungen gleich in mehreren Versionen vertretene "Moments Of Love" wohl exemplarisch steht - einer der bekanntesten und besten Instrumentaltracks der 80er!

Konterkariert werden diese sphärische Klänge von stampfenden, aus allen Richtungen bummernden und stampfenden Stücken wie "A Time For Fear (Who's Afraid)", "Beatbox (Diversion 1)", "Flesh In Armour" oder "Close (To The Edit)". Besonders interessant wird es darüber hinaus bei den teilweise nur sehr kurzen Experimentaltracks ("The Army", "Donna", "Memento", "How To Kill", "Who's Afraid", "Bright Noise", "Comes And Goes"). Da leistet der Sampler mit Sounds von Schritten, Vogelstimmen oder Metallscheppern Schwerstarbeit!

Dennoch sind nicht alle Tracks der Compilation gelungen, "Realisation" wirkt etwas uninspiriert und ohne Plan zusammengeschustert, "Snapshot" ähnelt eher einem KRAFTWERK-Track.

Von daher ist mit mit den oftmals ein gewisses gemeinsames Grundkonzept beinhaltenden Art Of Noise-Alben besser bedient, für einen Interesse weckenden Einblick in das Werk einer der außergewöhnlichsten Bands der letzten 30 Jahre reicht "Daft" aber allemal!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von HB
Format:Audio CD
Auf die musikalischen Meriten von Art of Noise will ich in dieser Rezi bewusst NICHT allzu ausführlich eingehen (das gibt's bereits an anderer Stelle zu lesen), dafür gibt's von mir an dieser Stelle 4 Sterne, da hie und da etwas belangloses Stückwerk auf dieser Compilation die Spielzeit zwar auf knappe 60 Minuten bringt, aber in der Kürze liegt wie so oft die Würze - weniger wäre mehr & dann ggf. auch 5 "Musik"-Sterne wert gewesen, aber genug davon.

Was mich ehrlich gesagt etwas enttäuscht hat, ist die Tatsache, dass ausgerechnet eine Zusammenstellung von Art of Noise so wenig Gebrauch von den Möglichkeiten des Surround-Sounds macht; gerade die bis auf die Spitze getriebenen Sound-Samples lassen auf ein wahres Feuerwerk des 5.1-Sounds hoffen - in der Tat begnügten die Toningenieure sich bei der Abmischung jedoch größtenteils damit, den Sound der Frontspeaker eben auch (etwas leiser) auf die Rears zu legen - und das war's schon; die wenigen soundtechnischen "Aha"-Erlebnisse lassen sich leider an den Fingern einer einzigen Hand abzählen. Der Musik und den Erwartungen, die die/der geneigte Hörer/in an einen amtlichen Surroundmix hat, wird die Abmischung leider viel zu selten gerecht.
Der Sound selbst ist natürlich erste Sahne (in Anbetracht der Tatsache, welch ausgebuffte Studiocracks bereits die Originalaufnahmen produziert hatten, sollte das niemanden verwundern) - um so mehr verblüfft der Fakt, dass Original-Produzent Trevor Horn 19 Jahre nach der Original-Veröffentlichung auch für diese SACD als ausführender Produzent verantwortlich zeichnet. Wo war da sein Mut geblieben???

Kurz & knapp: Chance vertan!
In Anbetracht des momentan aufgerufenen Preises (geht's noch???) tut es auch die "normale" CD zum Gebrauchtpreis.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar